1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-Updates: Statt…

Superlahme Updates

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Superlahme Updates

    Autor: mxcd 20.08.18 - 14:48

    Das größte Problem in m.E. weniger, dass es viele Updates gibt, oder der Download zu groß ist, sondern eher, wie lachhaft langsam das abläuft.

    Vielleicht sollte MS mal bei Google oder Canonical fragen, wie man große Updates bewegen kann, ohne, dass der User/admin sich zweimal rasieren muss, bevor das durch ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.08.18 14:50 durch mxcd.

  2. Re: Superlahme Updates

    Autor: n0x30n 20.08.18 - 14:59

    Sprichst du von den Updates oder Upgrades?
    Das Upgrades länger dauern sollte klar sein.

  3. Re: Superlahme Updates

    Autor: Salzbretzel 20.08.18 - 15:15

    Ich bin mir nicht sicher wo dein Problem liegt. Vielleicht könntest du dies etwas näher ausführen um mich dafür zu sensibilisieren.

    Meine Erfahrung mit Windows 10 Updates ist das es mit SSD 2-10 Sekunden länger dauert beim herunterfahren. Meistens wenige Sekunden. Wenn ich da an XP Zeiten denke ("Bitte warten, Update 1/234234 wird installiert") ist es besser geworden.
    Die Updates wurden dabei im Hintergrund herunter geladen und für das Herunterfahren vorbereitet.

    Ich könnte mir vorstellen das es mit einer HDD unverhältnismäßig lange dauern könnte. So ein gutes Stück nutzt mein Vater und regt sich dann auf das sein einmal im Monat gestartetes Gerät dann ewig zum Herunterfahren braucht. Aber HDD im Einsatz ist ja generell langsam. Das langsame Herunterfahren ist dann wie das beschweren das der Trabbi nicht in die Parklücke driftet.

  4. Re: Superlahme Updates

    Autor: surfacing 20.08.18 - 15:34

    Das Problem ist das die Updates auf einem Windows 2016 Server schon mal rund 40 Minuten dauern können, wenn es dumm läuft. Eine ziemlich bescheidene Downzeit und im Vergleich zu früher eher ein Witz. Bei einem Upgrade würde ich das noch so einigermaßen verstehen, aber nicht bei einem Update. Das kann der 2012 Server auch besser.

    Zusätzlich haben sie den Zeitpunkt des Neustarts eingeschränkt. Man muss etwas rumfuschen damit der Server zum Genauen Zeitpunkt neustartet, wenn man es per GPO alles regelt. Insgesamt haben sie eher ein Schritt zurück gemacht als vor.

  5. Re: Superlahme Updates

    Autor: NotAlive 20.08.18 - 15:48

    Ich denke hierbei gehts um den eigentlichen Download und die Installation zusammen.
    Ich habe vor ein paar Wochen zwei Notebooks aufgesetzt, und hab dann natürlich nach Updates gesucht. (Ohne Wsus) Es hat geschlagene 3 Tage gedauert bis alles da war. Öfters hat es sich mal aufgehangen und ich musste mit dem Troubleshooting Tool nachhelfen.

    #ProduktivbeiderArbeit



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.08.18 15:49 durch NotAlive.

  6. Re: Superlahme Updates

    Autor: JouMxyzptlk 20.08.18 - 15:54

    surfacing schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zusätzlich haben sie den Zeitpunkt des Neustarts eingeschränkt.

    Sei froh! Als Server 2016 ganz frisch war hat das Teil automatisch updates geholt und ungefragt neu gestartet. War ziemlich nervig und die Standardeinstellung wurde ein paar Monate später via Update geändert.
    Einer der Gründe warum man einen Server 2016 erst updated und dann Rollen / Features installiert (außer .net 3.x das sollte gleich drauf).

  7. Re: Superlahme Updates

    Autor: wonoscho 20.08.18 - 16:08

    Habe vor einigen Monaren ähnliche Erfahrungen gemacht. Dann aber merkte ich, dass ich selbt Teil des Problems war (Problem sitzt vor dem Rechner). ;-)

    Wenn man ungeduldig ist und immer wieder die Suche nach Updates anstößt, dann verhaspelt sich die Update-Prozedur und man bekommt genau das Problem, das du schilderst.

    Lösung des Problems:
    Die Kisten nach der Erstinstallation eifach ein zwei Stunden in Ruhe lassen.
    Die ziehen sich die Updates ganz von selber nach und nach.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.08.18 16:19 durch wonoscho.

  8. Re: Superlahme Updates

    Autor: Dragos 20.08.18 - 17:02

    wonoscho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe vor einigen Monaren ähnliche Erfahrungen gemacht. Dann aber merkte
    > ich, dass ich selbt Teil des Problems war (Problem sitzt vor dem Rechner).
    > ;-)
    >
    > Wenn man ungeduldig ist und immer wieder die Suche nach Updates anstößt,
    > dann verhaspelt sich die Update-Prozedur und man bekommt genau das Problem,
    > das du schilderst.
    >
    > Lösung des Problems:
    > Die Kisten nach der Erstinstallation eifach ein zwei Stunden in Ruhe
    > lassen.
    > Die ziehen sich die Updates ganz von selber nach und nach.

    Ich weiß nicht was ihr macht neuinstallation und UPdates über WSUS zusammen 60 min für 8 Kisten.(Parallel) und das auf Celeron Kosten mit SSD. Keine Ahnung wie lange der Download dauert, aber etwas zeit benötigt der schon, und ich muss auch noch andere Software installieren lassen

  9. Re: Superlahme Updates

    Autor: thrust26 20.08.18 - 18:49

    Das Problem liegt nicht bei dir. Vernünftig programmierte Software sollte auch bei ungeduldigen Nutzern problemlos funktionieren.

  10. Re: Superlahme Updates

    Autor: FreiGeistler 21.08.18 - 07:07

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin mir nicht sicher wo dein Problem liegt. Vielleicht könntest du dies
    > etwas näher ausführen um mich dafür zu sensibilisieren.
    Letzten Freitag auf dem Ultrabook der Kollegin: "Bitte warten" bei blauem Bildschirm.
    Erst ewig "0%" und nach einer Stunde dann plötzlich 9%. Danach gings ins Wochenende.
    >
    > Meine Erfahrung mit Windows 10 Updates ist das es mit SSD 2-10 Sekunden
    > länger dauert beim herunterfahren. Meistens wenige Sekunden. Wenn ich da an
    > XP Zeiten denke ("Bitte warten, Update 1/234234 wird installiert") ist es
    > besser geworden.
    > Die Updates wurden dabei im Hintergrund herunter geladen und für das
    > Herunterfahren vorbereitet.
    Keine Ahnung, was du für eine Kiste hast, aber:
    Windows Updates sind langsam und gehen stark auf CPU, Festplatte und RAM.
    Das liegt an MS's Strategie gegen die dll-Hell, das System ist nach winsxs verhardlinkt.
    >
    > Ich könnte mir vorstellen das es mit einer HDD unverhältnismäßig lange
    > dauern könnte. So ein gutes Stück nutzt mein Vater und regt sich dann auf
    > das sein einmal im Monat gestartetes Gerät dann ewig zum Herunterfahren
    > braucht. Aber HDD im Einsatz ist ja generell langsam. Das langsame
    > Herunterfahren ist dann wie das beschweren das der Trabbi nicht in die
    > Parklücke driftet.

    Übrigens:
    bleepingcomputer.com - An Open Letter to Microsoft About Poor Windows 10 Update Experiences

  11. Re: Superlahme Updates

    Autor: Anonymer Nutzer 21.08.18 - 07:28

    .



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.08.18 07:35 durch PocketIsland.

  12. Re: Superlahme Updates

    Autor: Potrimpo 21.08.18 - 08:39

    Bei allen betreuten Rechnern die gleiche Situation - mit einer Ausnahme: Wenn Fremd-AV-Scanner/Software-Firewalls dabei sind, geht die Zeit merklich nach oben, wenn es nicht ganz scheitert.

  13. Re: Superlahme Updates

    Autor: EynLinuxMarc 31.08.18 - 08:52

    hmm update von Win 10 1803 17134.228 auf 17134.254 5 min neu starten 1 min geht ja noch, das Upgrade kenne ich nicht, und wie lange das geht, weil ich installiere jede neue Win 10 version per iso auf stick mit clean Install.

    warte nun auf die Windows 10 1809 17751.1 um die 1803 zu ersetzen, clean natürlich

    Asus M5A99FX UEFI und GPT,FX 8350 8Core 4.2Ghz,16GB Speicher,Win 10 Enterprise 1903 RTM, Firefox 68a1x64, Thunderbird 60.6.1 Relase x64, MS Office 2019 pro plus , Radeon HD7770,SSD 4x 256/480/500/500GB, extern 5TB HD ,Bluray, Es Kracht die Music mit Z506 u. SB Z, Viren Per Norton Security mit Backup v22.17.0.183

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. IDS GmbH, Ettlingen
  4. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy S10 128 GB für 555€ statt 599€ im Vergleich und Sony Xperia 10 21:9 64...
  2. (u. a. HP Omen 25 FHD/144 Hz für 169€, MSI Optix MAG271CQP WQHD/144 Hz für 339€ und...
  3. 159€ (neuer Tiefpreis)
  4. 119,90€ (Vergleichspreis 148,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12