Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xing integriert…

Schlipsträger sind organisiert, ITler nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schlipsträger sind organisiert, ITler nicht

    Autor: Siga9876 22.07.09 - 11:47

    Xing ist für Schlipsträger. Damit können sie untereinander Geschäftchen machen, und Sklaven (Untergebene) organisieren oder bei anderen abwerben. Für die ist das eine gute und nützliche Sache und die Erweiterungen klingen "plausibel" und interessant.

    Fachliche ITler hingegen sind da nicht so ganz passend. Angeblich soll man im Forum aber Projektausschreibungen finden.
    ITler sind dann bei Gulp, Freelancermap.de, freelance.de, computerwoche,... und die sind alle nur partiell tauglich:
    - Gulp hat ein gutes Forum das man nur lesen braucht (daily digest habe ich abonniert) um viel zu lernen über die brutale Realität des miesen Projektalltages. Sollte man vor Studienende schon "abonnieren" (Dazu muss man dort sein Profil hinterlegen).
    - Auf Anfragen antworte ich nur: bin nicht verfügbar und/oder meine gulp id ist 99999999, profil unter www.gulp.de/profile/....html . Ich trage doch nicht bei zig BodyLesasern/"Beratern"/Vermittlern/"Zuhältern" in deren Systeme meine Daten ein. Dann muss man bei 5-10 Börsen/Stellen seine Verfügbarkeit/Skills/Referenzen nachtragen. Das nervt.
    - Freelancermap.de hat RSS_Feeds für die Projekte. Sehr nett. opera hamstert die und dann geht man drüber und löscht und löscht und vielleicht ist mal was dabei. Man kriegt auch ein Bild, was so gefragt ist.
    gulp ist für High-End/Teuer-Projekte. SAPler usw. Freelancermap middle/low/hi-end aber durchsetzt mit Vermittlern deren Proekte auch bei Gulp und sosntwo ausgeschrieben sind. Für kleinere Projekte u.ä. gibts wohl nicht viel. Diese Handwerkerauktionen gaben auch nicht viel her glaube ich.
    Traurig also, das man korrekte Projektausschreibungen fast nur bei xing im Forum finden soll :-/

  2. Re: Schlipsträger sind organisiert, ITler nicht

    Autor: Indiana 22.07.09 - 12:02

    Ja die ultimative Job-Plattform scheint es nicht zu geben :-(

    Bin selbst zur zeit auf der suche nach guten Freelancer-Jobs.

    jobserve.com ist international auch nicht schlecht.


    Have a N.I.C.E. day!

    Real programmers don't comment their code - it was hard to write, it should be hard to understand.

  3. Re: Schlipsträger sind organisiert, ITler nicht

    Autor: GuidoM 01.06.10 - 11:28

    Dann schaut mal in das Forum bei Xing:

    http://www.xing.com/net/prid9a53dx/freiberufler/forums

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eckelmann AG, Wiesbaden
  2. Hays AG, Leipzig
  3. Viessmann Group, Berlin
  4. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,40€
  2. (-12%) 52,99€
  3. (-80%) 5,99€
  4. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43