Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zero-Day-Exploit…

Braucht man Java?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Braucht man Java?

    Autor: couchpotato 16.02.13 - 12:50

    Ist es denn unbedingt notwendig Java für Webanwendungen zu verwenden? Gibt es da nicht auch bessere/sichere Alternativen?
    Würde sowas nicht viellecht auch in Javascript gehen (ja, java != javascript)

    Ich würd jedenfalls alles daran setzen um Java zu vermeiden (im Web)

  2. Re: Braucht man Java?

    Autor: FunnyGuy 16.02.13 - 13:00

    Nennt sich HTML5... auf dem Server ist mir egal was läuft, wenn da jemand gerne mit Java, OSGI, Tomcat und ESB rumpfuscht, bittesehr.

    Was ich nicht verstehe ist weshalb bei uns die Clients der Abwicklungs- oder Erfassungssysteme ausschließlich unter Java laufen wo doch jeder MA zumindest Zugriff auf einen Windows-Client (z. B. Notebook) hat. Mag sein das hier und da mal Linux zum Einsatz kommt, aber mehr wie 1% dürfte das bei den Desktops nicht ausmachen.

    Welche Vorteile hat da Java noch gegenüber .NET?

  3. Re: Braucht man Java?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.02.13 - 13:01

    > Welche Vorteile hat da Java noch gegenüber .NET?

    Keine.

    .NET läuft ja dank MONO nun auch unter Linux, und dann ist es sicher noch eine Frage der Zeit, bis es sogar unter OSX und iOS läuft.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.13 13:01 durch Lala Satalin Deviluke.

  4. Re: Braucht man Java?

    Autor: matok 16.02.13 - 13:31

    couchpotato schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist es denn unbedingt notwendig Java für Webanwendungen zu verwenden? Gibt
    > es da nicht auch bessere/sichere Alternativen?
    > Würde sowas nicht viellecht auch in Javascript gehen (ja, java !=
    > javascript)

    Wo begegnen dir denn Java Webanwendungen? Ich kenne keine einzige und das dürfte den meisten so gehen. Einfach das JavaPlugin deaktiveren und gut ist es.
    Die JavaApplets, die wirklich noch kursieren, sind uralter Mist, der eben noch nicht durch eine modernere HTML5 + JavaScript Variante abgelöst wurde.

    > Ich würd jedenfalls alles daran setzen um Java zu vermeiden (im Web)

    Und was ist daran problematisch? Tu es doch einfach. Hier wird ein Haufen heißer Luft um Java gemacht, was völlig unnötig ist. Das einzige Problem ist die Java Ausführung im Browser, die aber unnötig und deaktivierbar ist.
    Bei großen Webanwendungen wird Java auf Serverseite auch weiterhin eine führende Stellung einnehmen. Darum muss sich der Benutzer aber nicht kümmern.

  5. Re: Braucht man Java?

    Autor: bstea 16.02.13 - 14:09

    Präziser: Teile von .Net laufen zum Teil unter Mono. Ohne explizite Portierung nach Mono funktionieren nur die wenigsten Programme. Drauf verlassen würde ich mich nicht.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  6. Re: Braucht man Java?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.02.13 - 14:14

    Es sei denn man entwickelt in Mono und portiert es dann auf MS.NET. ;)

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  7. Re: Braucht man Java?

    Autor: bstea 16.02.13 - 14:32

    Wenn die sich alle so geschmeidig in NichtLinux-Betriebe integrieren, kann ich darauf verzichten. Swing ist schon eine Zumutung, GTK# verhält sich da nicht besser.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  8. Re: Braucht man Java?

    Autor: logi 16.02.13 - 14:32

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .NET läuft ja dank MONO nun auch unter Linux, und dann ist es sicher noch
    > eine Frage der Zeit, bis es sogar unter OSX und iOS läuft.

    Das tut es bereits. :) Ist allerdings kostenpflichtig.
    www.xamarin.com

    MonoTouch, Mono Mac, Mono for Android.

  9. Re: Braucht man Java?

    Autor: Th3Dan 16.02.13 - 15:06

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was ist daran problematisch? Tu es doch einfach. Hier wird ein Haufen
    > heißer Luft um Java gemacht, was völlig unnötig ist. Das einzige Problem
    > ist die Java Ausführung im Browser, die aber unnötig und deaktivierbar
    > ist.

    Das ist weder heiße Luft noch Unnötig, sondern einfach Fakt.
    Das Browser-Addon wird automatisch mit Java installiert und ist auf so ziemlich jedem neuen Rechner somit vorinstalliert.
    Da draußen laufen eine menge Noobs rum die von diesen ganzen Dingen keine Ahnung haben und sich durch das Browser-Addon großen Gefahren aussetzen, und das ist definitiv ein großes Problem.

    Klar wäre es einfach zu lösen in dem 90% der Anwender die das Plugin nicht brauchen es einfach deaktivieren. Das ist einfach gesagt, genau wie "Wir geben einfach jedem auf der Welt was zum Essen dann ist das Welthungerproblem gelößt", aber beides nicht so einfach umzusetzen.

  10. Re: Braucht man Java?

    Autor: blackout23 16.02.13 - 15:56

    Ich hoffe Java stirbt irgendwann qualvoll in einem Feuer.

  11. Microsoft braucht Java

    Autor: elgooG 16.02.13 - 16:13

    couchpotato schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist es denn unbedingt notwendig Java für Webanwendungen zu verwenden? Gibt
    > es da nicht auch bessere/sichere Alternativen?
    > Würde sowas nicht viellecht auch in Javascript gehen (ja, java !=
    > javascript)
    >
    > Ich würd jedenfalls alles daran setzen um Java zu vermeiden (im Web)

    Microsoft setzt Java-Plugins zB bei diesem grottigen Downloadmanager von DigitalRivers für Technet, MSDN und Dreamspark ein. Das Selbe findet man bei VMware und glaube ich auch immer noch bei Oracle und anderen Herstellern bzw. OnlineShops bei denen man Software als Download kauft.

    Das ist nicht die einzige Kuriosität. Google - ein entsprechender Java-Verfächter - setzt das .NET-Plugin für ClickOnce für den Download seiner Software ein. (Chrome, Earth,..)

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.13 16:15 durch elgooG.

  12. Re: Braucht man Java?

    Autor: matok 16.02.13 - 20:18

    Th3Dan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Browser-Addon wird automatisch mit Java installiert und ist auf so
    > ziemlich jedem neuen Rechner somit vorinstalliert.

    Und das ist ein unlösbares Problem? Oracle soll einfach aufhören, dass Plugin zu installieren. Fertig.
    Und das neue Rechner mit Java ausgeliefert werden, halte ich für ein Gerücht.

    > Da draußen laufen eine menge Noobs rum die von diesen ganzen Dingen keine
    > Ahnung haben und sich durch das Browser-Addon großen Gefahren aussetzen,
    > und das ist definitiv ein großes Problem.

    Die Leute sind selbst die Gefahr, nicht Java (oder andere Software). Wenn ich ohne Kenntnis ein Flugzeug fliegen will, ist die Wahrscheinlichkeit auch recht hoch, dass es in die Hose geht.

  13. Re: Braucht man Java?

    Autor: Anonymer Nutzer 16.02.13 - 21:50

    Ganz ehrlich: Nein, ich (man) braucht es eigentlich nicht. Habe es bei mir schon lange deaktiviert.

  14. Re: Braucht man Java?

    Autor: teenriot 16.02.13 - 21:56

    Heiße Luft ist es wenn diese "Noobs", wie du sie nennst, jetzt überall rumrennen und einem erzählen wollen das Java per se unsicher ist, weil sie keinen Trennstrich zu dem Browser-Plugin ziehen können und einem erzählen wollen das sowieso niemand Java braucht weil sie nicht wissen wo Java überall benutzt wird und .

    blackout23 antwortete die "Ich hoffe Java stirbt irgendwann qualvoll in einem Feuer."
    Ja sehr schön. Einfach nur nüchtern sachlich und 100 mal durchdacht was das für Folgen hat. Das ist als ob man nach Fukushima geschrieben hätte:
    "Ich hoffe Elektrizität stirbt irgendwann qualvoll in einem Feuer."

  15. Re: Braucht man Java?

    Autor: cry88 16.02.13 - 22:45

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das neue Rechner mit Java ausgeliefert werden, halte ich für ein
    > Gerücht.

    spätestens wenn man kein geld für office ausgeben will landet man bei openoffice oder libreoffice und beide brauchen ja unbedingt java. schon hat mans drauf.

  16. Re: Braucht man Java?

    Autor: matok 17.02.13 - 00:09

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spätestens wenn man kein geld für office ausgeben will landet man bei
    > openoffice oder libreoffice und beide brauchen ja unbedingt java. schon hat
    > mans drauf.

    Hab's auch drauf und keinerlei Befürchtungen, weil ich weiß, was ich tue. Wenn ich das nicht weiß und mich auch nicht informiere, sollte ich bei Kritik vielleicht bei mir selbst anfangen, aber doch bitte nicht bei anderen.

  17. Re: Braucht man Java?

    Autor: QDOS 17.02.13 - 03:02

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Heiße Luft ist es wenn diese "Noobs", wie du sie nennst, jetzt überall
    > rumrennen und einem erzählen wollen das Java per se unsicher ist, weil sie
    > keinen Trennstrich zu dem Browser-Plugin ziehen können und einem erzählen
    > wollen das sowieso niemand Java braucht weil sie nicht wissen wo Java
    > überall benutzt wird und .
    Welcher "Noob" braucht eine lokale Installation von Java? Leute die Java (hoffentlich serverseitig) brauchen, werden sich das nicht von "Noobs" madig reden lassen...

  18. Re: Braucht man Java?

    Autor: Baron Münchhausen. 17.02.13 - 08:32

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > couchpotato schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist es denn unbedingt notwendig Java für Webanwendungen zu verwenden?
    > Gibt
    > > es da nicht auch bessere/sichere Alternativen?
    > > Würde sowas nicht viellecht auch in Javascript gehen (ja, java !=
    > > javascript)
    >
    > Wo begegnen dir denn Java Webanwendungen? Ich kenne keine einzige und das
    > dürfte den meisten so gehen.

    vielleicht verwechselst du auch die alten applets für den client entwickelt. Ich denke hier ist die rede von serverside. da wirst du auch keinen bewusst begegnen und es mitbekommen ;)

  19. Re: Braucht man Java?

    Autor: couchpotato 17.02.13 - 08:40

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > matok schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und das neue Rechner mit Java ausgeliefert werden, halte ich für ein
    > > Gerücht.
    >
    > spätestens wenn man kein geld für office ausgeben will landet man bei
    > openoffice oder libreoffice und beide brauchen ja unbedingt java. schon hat
    > mans drauf.

    Ich hab LibreOffice auch ohne Java Laufzeitumgebung am Laufen.
    Daher versteh ich nicht ganz was diese Aussage soll.

  20. Re: Braucht man Java?

    Autor: teenriot 17.02.13 - 10:10

    QDOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Heiße Luft ist es wenn diese "Noobs", wie du sie nennst, jetzt überall
    > > rumrennen und einem erzählen wollen das Java per se unsicher ist, weil
    > sie
    > > keinen Trennstrich zu dem Browser-Plugin ziehen können und einem
    > erzählen
    > > wollen das sowieso niemand Java braucht weil sie nicht wissen wo Java
    > > überall benutzt wird und .
    > Welcher "Noob" braucht eine lokale Installation von Java? Leute die Java
    > (hoffentlich serverseitig) brauchen, werden sich das nicht von "Noobs"
    > madig reden lassen...

    Niemand braucht eine Systeminstallation von Java.
    Das Problem ist u.A. das Entscheidungsträger, wie es jemand hier nannte, auch zu diesen "Noobs" gehören.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. DIBT Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin
  3. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg
  4. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 56€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. 20% auf ausgewählte Monitore)
  3. (u. a. Sennheiser HD 4.50R für 99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07