Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zii Egg - Multitouch…

Warum ohne Telefon?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum ohne Telefon?

    Autor: Callboy 30.07.09 - 03:42

    Warum kann man damit nicht telefonieren? Ich verstehe es nicht!

  2. Re: Warum ohne Telefon?

    Autor: Haf 30.07.09 - 08:24

    Ich hab mich auch gewundert, warum man damit nicht telefonieren kann. Bleibt zu hoffen, dass ein Hersteller das Teil als Basis für ein Telefon benutzt und der Preis nicht zu teuer sein wird.

  3. Re: Warum ohne Telefon?

    Autor: jaaaja 30.07.09 - 08:38

    Mit Telefonfunktion wäre dieses Gerät bereits gekaut! Genau das was ich schon lange suche!

  4. Re: Warum ohne Telefon?

    Autor: Verräterus 30.07.09 - 08:50

    meinste das teil schmeckt?

  5. Re: Warum ohne Telefon?

    Autor: tut 30.07.09 - 09:31

    weil es sich um eine Entwicklerversion handelt und potentielle Kunden eher Telefonhersteller sind als Endkunden?!

  6. ROFL

    Autor: a 30.07.09 - 10:45

    ...

  7. Re: Warum ohne Telefon?

    Autor: Eierphon 30.07.09 - 10:54

    Dann frage ich mich aber, warum die das als Endgerät verkaufen und nicht als Entwicklerplatine o.ä. Das ist ein quasi-fertiges Gerät, das sie so direkt an den Endkunden vertreiben könnten, es ist mir sowieso etwas schleierhaft warum sie das nicht machen!

  8. Re: Warum ohne Telefon?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 30.07.09 - 13:27

    Callboy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum kann man damit nicht telefonieren? Ich
    > verstehe es nicht!

    Weil man keine SIM-Karte reinstecken kann. *hust*

  9. Re: Warum ohne Telefon?

    Autor: Hugoer 30.07.09 - 13:30

    Warum Creative einige sachen so macht wie sie das machen war mir schon immer schleierhaft...
    Sehr KREATIVE menschen arbeiten da aber am ende fehlt immer was.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Oldenburg
  2. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim
  3. ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Bonn
  4. TÜV SÜD Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  2. 25,99€
  3. 21,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

  1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
    Apple
    Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

    Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

  2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

  3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


  1. 14:15

  2. 13:19

  3. 12:43

  4. 13:13

  5. 12:34

  6. 11:35

  7. 10:51

  8. 10:27