Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 10th Gen Core: Intel verwirrt mit…

Im Grunde ist das doch ganz einfach

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Im Grunde ist das doch ganz einfach

    Autor: George99 21.08.19 - 15:55

    Ganz einfach zu merken, statt auf die Zahlen beim Kauf zu achten, einfach darauf, ob AMD oder Ryzen im Namen steht. ;-)

  2. Re: Im Grunde ist das doch ganz einfach

    Autor: Der schwarze Ritter 21.08.19 - 16:27

    Ich bin eigentlich lange Intel Fan gewesen... aber so wie der 3900X meinen i7 4790K weggeblasen hat... ja, AMD machts grade. Lediglich das Mobilsegment ist noch nicht ganz auf Augenhöhe, aber sobald Zen2 dort einzieht, dürfte Intels Vorsprung auch dort weg sein.

  3. Re: Im Grunde ist das doch ganz einfach

    Autor: gaym0r 21.08.19 - 16:34

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin eigentlich lange Intel Fan gewesen... aber so wie der 3900X meinen
    > i7 4790K weggeblasen hat...

    Nichts gegen AMD aber der genannte i7 ist 5 jahre alt...!?

  4. Re: Im Grunde ist das doch ganz einfach

    Autor: yumiko 21.08.19 - 16:39

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der schwarze Ritter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin eigentlich lange Intel Fan gewesen... aber so wie der 3900X
    > meinen
    > > i7 4790K weggeblasen hat...
    >
    > Nichts gegen AMD aber der genannte i7 ist 5 jahre alt...!?
    Intel verkauft dir jatzt einen Prozessor vom 2016 für neu - da kann man das mMn schon vergleichen :D

  5. Re: Im Grunde ist das doch ganz einfach

    Autor: Reinheitsgebot 21.08.19 - 17:55

    Eines muss man Intel lassen, viel Kreativität bringen die mit um ihren driss zu verkaufen. Da muss man schon den Hut ziehen. Nur hoffe ich, dass nicht viele der Kunden drauf reinfallen, den nicht jeder liest auch einen Technik Blog bzw. Forum.
    Für mich ist z.z Intel Geschichte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.08.19 17:57 durch Reinheitsgebot.

  6. Re: Im Grunde ist das doch ganz einfach

    Autor: Quantium40 21.08.19 - 18:31

    Der schwarze Ritter schrieb:
    > Ich bin eigentlich lange Intel Fan gewesen... aber so wie der 3900X meinen
    > i7 4790K weggeblasen hat... ja, AMD machts grade.

    Die Ryzen 3000-Modelle sind zwar echt der Hammer, allerdings dürfte ein i9-9900K einen AMD FX-8370 genauso wegblasen, wie dein topaktueller Ryzen 9 3900X den inzwischen doch etwas angestaubten i7-4790K.

    Was das Mobilsegment angeht, da stellt sich statt der reinen Rechenleistung eher die Frage, wie es mit der Effizienz des Gesamtsystems aussieht.

  7. Re: Im Grunde ist das doch ganz einfach

    Autor: IceFoxX 21.08.19 - 18:38

    Ernsthaft... soll Intel ruhig behalten lol lass ruhig die Ryzen 3000 Modelle gegen den i9-9900k antreten... das ist so minimal und man weiß das amd mit der zeit besser wird... lass da erstmal richtig ordentliche optimierte uefi versionen etc raus kommen und dann nochmal vergleichen :D
    Intel hinkt hinterher fertig aus. Während zudem Intel immer noch bei den 10nm rumdoktort geht es bei AMD schon fleißig weiter mit Zen3... nächstes Jahr kommen dann erstmal GPU's für den High end bereich und darauf dann Zen3 und dann wird Intel sicherlich eh einpacken können bzw keinerlei Konkurrenz mehr sein.

  8. Re: Im Grunde ist das doch ganz einfach

    Autor: devman 21.08.19 - 21:51

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin eigentlich lange Intel Fan gewesen... aber so wie der 3900X meinen
    > i7 4790K weggeblasen hat... ja, AMD machts grade. Lediglich das
    > Mobilsegment ist noch nicht ganz auf Augenhöhe, aber sobald Zen2 dort
    > einzieht, dürfte Intels Vorsprung auch dort weg sein.

    i7 4790K, ich nutze ihn noch immer, 32GB Ram, ja der läuft mit SSD. Mehrere VMs + diverse paralle Build mit Gradle und NPM, dazu ein paar Inegrationstest, der i7 läuft.

    Und ich suchte und suchte und holte mir Jahre später ein Laptop mit i7 xxxx U
    Was für eine Blamage, was für eine Enttäuschung. i7, die Marke ist kaput. Nicht Celeron, nicht Mobil, nicht Atom, ein verdammter i7 bremst das ganze System...

    Ich warte auf gute Laptops mit Ryzen 3, i7 ist nicht gleich i7

  9. Re: Im Grunde ist das doch ganz einfach

    Autor: Trockenobst 21.08.19 - 21:58

    Reinheitsgebot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da muss man schon den Hut ziehen

    Was soll den Intel machen? Die wurden anscheinend absolut von AMD überrascht.
    Die ganze Firma lebte sehr lange extrem gut davon bei den Cores zu geizen und die
    großen Corezahl für Apothekenpreise über den Ladentisch zu werfen.

    Das ändert man nicht einfach so. Apple macht das ja auch nicht, sie bleiben bei ihrer Premiumschiene.

    Das es Intel aber nötig hat solche Nummertricks zu nutzen, um den alten 14nm Schrott noch an die Doofuser zu versemmeln ist wirklich peinlich. Verstehen tue ich es, sie brauchen wohl ein zwei Jahre um AMD Paroli zu bieten.

  10. Re: Im Grunde ist das doch ganz einfach

    Autor: JouMxyzptlk 21.08.19 - 21:59

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ich suchte und suchte und holte mir Jahre später ein Laptop mit i7
    > xxxx U

    Ah, die "Marketing" i7 Serie. Dafür gedacht dass Verkäufer ein Ultraflaches Laptop zum präsentieren haben mit "i7 Ultra vPro" Wichtigtuer-Bling-Bling Aufkleber während es in Wirklichkeit ein Dualcore mit Hyperthreading ist (i7-7600u als Beispiel)... Ein marketing-relabelter i3 zum Preis eines i7...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.08.19 22:00 durch JouMxyzptlk.

  11. Re: Im Grunde ist das doch ganz einfach

    Autor: Quantium40 21.08.19 - 23:05

    devman schrieb:
    > Und ich suchte und suchte und holte mir Jahre später ein Laptop mit i7
    > xxxx U
    > [...] ein verdammter i7 bremst das ganze System...

    Man kauft ja auch keine i7-xxxxU, wenn man Leistung will.
    U- und Y-CPUs sind stark in der TDP beschränkte Modelle (typischerweise 6W oder 15W), die ,selbst wenn sie viele Cores hätten, einfach keine Leistung bringen können, weil sie gnadenlos gedrosselt werden. Aber die bringen kaum Vorteile gegenüber den größeren Atoms.

    Wenn man mobil wirklich Leistung braucht, kommen bei Intel höchtens die H-Modelle (TDP 35W, 45W oder sogar 65W) in Frage.

    Im Endeffekt sollte man bei Intel auf jeden Fall immer erst in der ARK nachsehen, was man da wirklich für eine CPU vor sich hat, bevor man über eine Kauf nachdenkt.

  12. Re: Im Grunde ist das doch ganz einfach

    Autor: devman 22.08.19 - 08:44

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > devman schrieb:
    > > Und ich suchte und suchte und holte mir Jahre später ein Laptop mit i7
    > > xxxx U
    > > [...] ein verdammter i7 bremst das ganze System...
    >
    > Man kauft ja auch keine i7-xxxxU, wenn man Leistung will.
    > U- und Y-CPUs sind stark in der TDP beschränkte Modelle (typischerweise 6W
    > oder 15W), die ,selbst wenn sie viele Cores hätten, einfach keine Leistung
    > bringen können, weil sie gnadenlos gedrosselt werden. Aber die bringen kaum
    > Vorteile gegenüber den größeren Atoms.
    >
    > Wenn man mobil wirklich Leistung braucht, kommen bei Intel höchtens die
    > H-Modelle (TDP 35W, 45W oder sogar 65W) in Frage.
    >
    > Im Endeffekt sollte man bei Intel auf jeden Fall immer erst in der ARK
    > nachsehen, was man da wirklich für eine CPU vor sich hat, bevor man über
    > eine Kauf nachdenkt.

    Genau das sage ich jetzt auch immer. Aufpassen beim i7, die Marke steht nicht mehr Leistung!

  13. Re: Im Grunde ist das doch ganz einfach

    Autor: Xim 22.08.19 - 09:01

    IceFoxX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Intel hinkt hinterher fertig aus. Während zudem Intel immer noch bei den
    > 10nm rumdoktort geht es bei AMD schon fleißig weiter mit Zen3... nächstes
    > Jahr kommen dann erstmal GPU's für den High end bereich und darauf dann
    > Zen3 und dann wird Intel sicherlich eh einpacken können bzw keinerlei
    > Konkurrenz mehr sein.

    Abwarten,
    was die 10nm+ Fertigung am Schluss bringt,
    weil die 14nm+ und 14nm++ auch stark an Effizenz und Performance zulegte,
    während AMD bei 14/12nm quasi gleich blieb,
    welche zusätzlich noch seitens Effizienz & Taktmäßig schlechter
    als Intels 14nm der 1.Generation (also ohne +Plus) war.

    Und wenn Intel das Taktproblem der 10nm-Fertigung nicht hinbekommt,
    dann wird AMDs Zen3 für Intel so richtig zu Problem. Denn dann würde
    AMD im Gaming-Markt Intel in allen Belangn davonziehen,
    sowie sich dann auch im Notebook-Markt absetzen können.
    Dabei muss AMD nicht mehr viel machen,
    einfach den fertigen 7nm+ Zen3 in den nächsten 12 Monaten schön
    ausreifen lassen.

  14. Re: Im Grunde ist das doch ganz einfach

    Autor: zampata 22.08.19 - 10:05

    bin ich der einzige der bei den beiden Modellnummern eher als erstes bemerkt dass das eine 4 und das andere 5 Stelle sind ?

  15. Re: Im Grunde ist das doch ganz einfach

    Autor: Kirschkuchen 22.08.19 - 10:41

    Naja weniger informierte Leute sehen beim flüchtigen Lesen in dem G vielleicht eine 0 und dann sieht es erst mal wieder gleich aus.

  16. Re: Im Grunde ist das doch ganz einfach

    Autor: Unix_Linux 22.08.19 - 11:14

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin eigentlich lange Intel Fan gewesen... aber so wie der 3900X meinen
    > i7 4790K weggeblasen hat... ja, AMD machts grade. Lediglich das
    > Mobilsegment ist noch nicht ganz auf Augenhöhe, aber sobald Zen2 dort
    > einzieht, dürfte Intels Vorsprung auch dort weg sein.


    was für ein vergleich...5 jahre alter prozessor gegen top aktuellen. *facepalm*
    ich dachte eigentlich, wir wären in einem IT forum. was manche hier von sich geben ist echt traurig.

  17. Re: Im Grunde ist das doch ganz einfach

    Autor: Unix_Linux 22.08.19 - 11:15

    zampata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bin ich der einzige der bei den beiden Modellnummern eher als erstes
    > bemerkt dass das eine 4 und das andere 5 Stelle sind ?

    wollte ich auch grad schreiben. vielleicht ist die unterscheidung einfacher anhand 4 oder 5 stelliger bezeichnung.

  18. Re: Im Grunde ist das doch ganz einfach

    Autor: Der schwarze Ritter 29.08.19 - 17:55

    Es geht nicht um den direkten Vergleich, natürlich verliert eine 5 Jahre alte CPU da. Ich bin davor allerdings von Sandy Bridge zu Ivy Bridge und dann zu Haswell gegangen. Der Zuwachs war... na ja, sehr überschaubar. Mein Budget für den Rechner war damals noch ein anderes als jetzt. Ich habe dann Broadwell abgewartet und als auch da der Zuwachs an Leistung zum Vorgänger eher "gerade so messbar" war, habe ich erst mal pausiert mit Nachrüsten, obwohl ich das eigentlich gerne mache, insbesondere dann, wenn in der Verwandschaft grade jemand einen "neuen" Rechner sucht. Skylake war dann auch wieder... na ja, schneller zwar aber auch eher überschaubar vom Mehrwert, darum bin ich ja beim Haswell geblieben, weil er eben richtig gut war. Ab Kaby Lake war dann ständig entweder nichts lieferbar weil Paperlaunch oder so ein Wirrwarr mit Refreshs und Kram, dass ich auch da erst mal ausgesetzt habe.

    Ich vergaß zu erwähnen, dass ich zwischendrin auch einen Ryzen 7 1700X gekauft hatte, der schon ordentlich besser war als mein i7. Allerdings ist kurz danach der Rechner meiner Freundin abgeraucht und ich hab ihr den Ryzen überlassen - ich war eh noch nicht dazu gekommen, ihn für mich komplett herzurichten. Das hat sich dann noch über 2 Jahre gezogen, dass ich nicht mehr dazu kam, mir was neues zu besorgen. Es kam aber auch hier der Tag - das Mainboard wollte nicht mehr und einen Ersatz für 40-50 Euro wollte ich nicht mehr suchen. Darum was neues. Und war der 1700X ja schon einiges leistungsfähiger als der i7 (ja, er war ja auch neuer, aber nicht 5 Jahre), ist die ganze 3000er Ryzen-Reihe halt ein mächtiges Brett und zwar gegen alles, was Intel gerade auf Lager hat - von den Epyc Rome fangen wir gar nicht erst an.

    AMD macht Leistungssprünge bei gleichzeitiger Kostenreduktion, von denen man bei Intel nicht zu träumen wagt. Da bekam man über Jahre die üblichen 5-10% mehr bei 5-15% mehr Kosten. Irgendwann hat man dann Hyperthreading den kleineren Modellen auch noch weggenommen und sich bei den größeren noch teurer bezahlen lassen usw.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. igefa IT-Service GmbH & Co. KG, Ahrensfelde bei Berlin, Dresden
  2. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen
  3. Bietigheimer Mediengesellschaft mbH, Bietigheim-Bissingen
  4. Hays AG, Großraum Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (z. B. Core i5 9600K + Gigabyte Z390 Aorus Master für 468,00€, Core i7 900K + MSI MPG Z390...
  2. GRATIS
  3. 59,99€ (Release am 15. November)
  4. (Batman Arkham Collection & Lego Batman Trilogy)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

  1. 16-Kern-CPU: Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November
    16-Kern-CPU
    Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November

    AMD verschiebt den Start des Ryzen 9 3950X von September 2019 auf November, dann sollen auch die Threadripper v3 erhältlich sein. Man wolle erst die Verfügbarkeit der kleineren Ryzen-Modelle sicherstellen.

  2. IT-Konsolidierung des Bundes: Beschaffter Hardware droht vollständige Abschreibung
    IT-Konsolidierung des Bundes
    Beschaffter Hardware droht vollständige Abschreibung

    Im Projekt IT-Konsolidierung der Bundesregierung droht jetzt eine teure Klage und die Abschreibung von bereits beschaffter Hardware. Der Streit läuft zwischen dem staatlichen Systemhaus BWI und dem Bundesinnenministerium.

  3. 1 bis 4 MBit/s: Bürgerinitiative bringt Deutsche Glasfaser zum Ausbau
    1 bis 4 MBit/s
    Bürgerinitiative bringt Deutsche Glasfaser zum Ausbau

    Einige Dörfer in Niedersachsen machen es ähnlich wie früher Google Fiberhoods. Sie schließen sich zusammen, um eine bessere Versorgung durchzusetzen: Von 1 MBit/s auf 1 GBit/s, nur mit der Deutschen Glasfaser.


  1. 19:00

  2. 18:30

  3. 17:55

  4. 16:56

  5. 16:50

  6. 16:00

  7. 15:46

  8. 14:58