Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX…

Erwartbares Problem bei NVidia

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erwartbares Problem bei NVidia

    Autor: Sinnfrei 15.08.18 - 18:52

    Das was bei AMD GPUs der integrierte "Command Processor" erledigt, und was normalerweise einen Flaschenhals darstellt, wird wohl bei NVidia per Multi-Threaded-Software erledigt. Das Grundproblem wird vermutlich die Verteilung der Threads auf ungünstige Kerne sein.

    __________________
    ...

  2. Re: Erwartbares Problem bei NVidia

    Autor: mars96 15.08.18 - 22:44

    Bei den Multiprozessor Systemen (SMP) war es teilweise ähnlich.
    Ich habe sowas lange Zeit unter IBMs OS/2 Warp4.5 bzw. WarpServer for e-Business und später eComStation im Einsatz gehabt (ab 1999).
    Da gab es schon das Problem das die Anwendungen (Threads) zwischen den Prozessoren oder Prozessorkernen gewandert sind und es dadurch Leistungseinbrüche gab.
    Mittels Execmode konnte man die Anwendungen quasi "markieren" und an eine CPU "pinnen" (ein paar Details hier: http://www.tavi.co.uk/os2pages/smpmcp.html)

    Wenn man sowas mit den aktuellen Anwendungen machen könnte...
    Insbesondere beim 32-Kerner wäre es gut wenn man bestimmte Anwendungen an das "schnelleren" Speicherinterface und damit an bestimmte Dies binden könnte, während andere den Umweg gehen müssen (bei denen es nicht so weh tut). So könnte man das Ergebnis bei aktuellen Threadripper mit 32 Kernen sicher auch noch etwas schöner gestalten. :)

  3. Re: Erwartbares Problem bei NVidia

    Autor: PerilOS 16.08.18 - 01:55

    Wenn du den Prozess als Echtzeit priost sollte er doch sowieso immer den Kern nutzen der die beste performance liefern kann im Moment.

  4. Re: Erwartbares Problem bei NVidia

    Autor: Aluz 16.08.18 - 09:28

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du den Prozess als Echtzeit priost sollte er doch sowieso immer den
    > Kern nutzen der die beste performance liefern kann im Moment.

    Jain, die Slices fuer den Prozess werden nur groesser und er wird bevorzugt rangenommen. Aber das OS hat kein plan ob dieser physische core oder dieser andere nun far oder near memory ist. Zumindest noch nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.18 09:29 durch Aluz.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum München
  2. AKKA Deutschland GmbH, Ingolstadt
  3. Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG, Chemnitz
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)
  2. 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Marsrover Opportunity: Mission erfolgreich abgeschlossen
Marsrover Opportunity
Mission erfolgreich abgeschlossen

15 Jahre nach der Landung auf dem Mars erklärt die Nasa das Ende der Mission des Marsrovers Opportunity. Ein Rückblick auf das Ende der Mission und die Messinstrumente, denen wir viele neue Erkenntnisse über den Mars zu verdanken haben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mars Insight Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
  2. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  3. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf

Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März
  2. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  3. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

Raumfahrt: Aus Marzahn mit der Esa zum Mond
Raumfahrt
Aus Marzahn mit der Esa zum Mond

Die Esa versucht sich an einem neuen Ansatz: der Kooperation mit privaten Unternehmen in der Raumforschung. Die PT Scientists aus Berlin-Marzahn sollen dafür bis 2025 einen Mondlander liefern.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Nasa will schnell eine neue Mondlandefähre
  2. Chang'e 4 Chinesische Sonde landet auf der Rückseite des Mondes
  3. Raumfahrt 2019 - Die Rückkehr des Mondfiebers?

  1. Ricoh GR III: Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ
    Ricoh GR III
    Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    Ricoh hat mit der Ricoh GR III eine kompakte Digitalkamera mit APS-C-Sensor und fest verbautem Objektiv vorgestellt. Der Sensor ist beweglich aufgehängt und soll lange Belichtungszeiten ohne Stativ ermöglichen.

  2. Intel: Apple soll ab 2020 auf ARM-Prozessoren umschwenken
    Intel
    Apple soll ab 2020 auf ARM-Prozessoren umschwenken

    Intel geht angeblich davon aus, dass Apple sich ab 2020 von eigenen Prozessoren verabschiedet und mit dem Mac auf die ARM-Plattform wechselt. Das hätte nicht nur für Intel Konsequenzen.

  3. Apple Pay: Apple soll Kreditkarte planen
    Apple Pay
    Apple soll Kreditkarte planen

    Apple kooperiert laut einem Medienbericht mit Goldman Sachs, um eine Kreditkarte auf den Markt zu bringen, die nicht nur für das mobile Bezahlen gedacht ist.


  1. 09:31

  2. 08:54

  3. 08:31

  4. 08:15

  5. 08:00

  6. 07:39

  7. 07:25

  8. 19:10