Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX…

Erwartbares Problem bei NVidia

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erwartbares Problem bei NVidia

    Autor: Sinnfrei 15.08.18 - 18:52

    Das was bei AMD GPUs der integrierte "Command Processor" erledigt, und was normalerweise einen Flaschenhals darstellt, wird wohl bei NVidia per Multi-Threaded-Software erledigt. Das Grundproblem wird vermutlich die Verteilung der Threads auf ungünstige Kerne sein.

    __________________
    ...

  2. Re: Erwartbares Problem bei NVidia

    Autor: mars96 15.08.18 - 22:44

    Bei den Multiprozessor Systemen (SMP) war es teilweise ähnlich.
    Ich habe sowas lange Zeit unter IBMs OS/2 Warp4.5 bzw. WarpServer for e-Business und später eComStation im Einsatz gehabt (ab 1999).
    Da gab es schon das Problem das die Anwendungen (Threads) zwischen den Prozessoren oder Prozessorkernen gewandert sind und es dadurch Leistungseinbrüche gab.
    Mittels Execmode konnte man die Anwendungen quasi "markieren" und an eine CPU "pinnen" (ein paar Details hier: http://www.tavi.co.uk/os2pages/smpmcp.html)

    Wenn man sowas mit den aktuellen Anwendungen machen könnte...
    Insbesondere beim 32-Kerner wäre es gut wenn man bestimmte Anwendungen an das "schnelleren" Speicherinterface und damit an bestimmte Dies binden könnte, während andere den Umweg gehen müssen (bei denen es nicht so weh tut). So könnte man das Ergebnis bei aktuellen Threadripper mit 32 Kernen sicher auch noch etwas schöner gestalten. :)

  3. Re: Erwartbares Problem bei NVidia

    Autor: PerilOS 16.08.18 - 01:55

    Wenn du den Prozess als Echtzeit priost sollte er doch sowieso immer den Kern nutzen der die beste performance liefern kann im Moment.

  4. Re: Erwartbares Problem bei NVidia

    Autor: Aluz 16.08.18 - 09:28

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du den Prozess als Echtzeit priost sollte er doch sowieso immer den
    > Kern nutzen der die beste performance liefern kann im Moment.

    Jain, die Slices fuer den Prozess werden nur groesser und er wird bevorzugt rangenommen. Aber das OS hat kein plan ob dieser physische core oder dieser andere nun far oder near memory ist. Zumindest noch nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.18 09:29 durch Aluz.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. RSG Group GmbH, Berlin
  3. OSRAM GmbH, Berlin
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 294€
  2. 245,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski