Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX…

So ein fettes grinsen beim lesen der Überschrift^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So ein fettes grinsen beim lesen der Überschrift^^

    Autor: NeoCronos 15.08.18 - 17:56

    Endlich mal andersherum, go AMD!

  2. Re: So ein fettes grinsen beim lesen der Überschrift^^

    Autor: Ach 15.08.18 - 18:17

    Jo, damit sind ca. 85% aller Launch Reviews für die Katz, die Aussage "schlechte Performance bei allem außer Rendern " quasi ungültig. Können die Leute mit dem Benchen von vorne beginnen.

  3. Re: So ein fettes grinsen beim lesen der Überschrift^^

    Autor: ms (Golem.de) 15.08.18 - 18:19

    Abseits von Spielen schneidet der Chip ja auch noch in anderen Workloads nicht so pralle ab ...

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  4. Re: So ein fettes grinsen beim lesen der Überschrift^^

    Autor: johnDOE123 15.08.18 - 19:23

    interessant. man stelle sich einmal vor, man hätte die CPU nicht mit spielen (und anderen grakas) getestet, da es eh von vorne herein eh klar ist, dass man schlecht abschneidet ;)

  5. Re: So ein fettes grinsen beim lesen der Überschrift^^

    Autor: David64Bit 15.08.18 - 19:29

    Komischerweise auch nur unter Windows. So ganz seltsamerweise kommt die RX 56 unter Linux dauerhaft an die 1080 ran. Teilweise sogar drüber. Und ganz seltsamerweise schlägt der 2990WX unter Linux dem Intel gerade zu ein Loch ins Mainboard...

  6. Re: So ein fettes grinsen beim lesen der Überschrift^^

    Autor: eidolon 15.08.18 - 20:29

    Ja, da freut sich AMD bestimmt, wenn viele lieber Intel kaufen, weil das System mit ihrer Graka nicht so schnell ist.

  7. Re: So ein fettes grinsen beim lesen der Überschrift^^

    Autor: PerilOS 16.08.18 - 02:02

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komischerweise auch nur unter Windows. So ganz seltsamerweise kommt die RX
    > 56 unter Linux dauerhaft an die 1080 ran. Teilweise sogar drüber. Und ganz
    > seltsamerweise schlägt der 2990WX unter Linux dem Intel gerade zu ein Loch
    > ins Mainboard...

    Jo 15-20% drunter je nach Bench sind auf jeden fall "nah dran".

  8. Re: So ein fettes grinsen beim lesen der Überschrift^^

    Autor: David64Bit 16.08.18 - 10:47

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > David64Bit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Komischerweise auch nur unter Windows. So ganz seltsamerweise kommt die
    > RX
    > > 56 unter Linux dauerhaft an die 1080 ran. Teilweise sogar drüber. Und
    > ganz
    > > seltsamerweise schlägt der 2990WX unter Linux dem Intel gerade zu ein
    > Loch
    > > ins Mainboard...
    >
    > Jo 15-20% drunter je nach Bench sind auf jeden fall "nah dran".

    Für meine Begriffe nicht. Bei Blender reden wir z.B. von 39%. Das sind im Fall des Phornix Tests fast 3 Minuten mehr, die der Intel "vertrödelt". Rendert man eine Sequenz, kann das den Unterschied zwischen einhalten einer jeweiligen Deadline machen - oder etwaige Vertragsstrafen.

    Ist Darktable mit GraphicsMagick kompiliert, macht das z.B. beim Batch Resizing einen gewaltigen Unterschied

  9. Re: So ein fettes grinsen beim lesen der Überschrift^^

    Autor: teleborian 16.08.18 - 13:20

    David64Bit schrieb:
    >kann das den Unterschied zwischen einhalten einer
    > jeweiligen Deadline machen - oder etwaige Vertragsstrafen.

    Dann frage ich mich, ob dass das Richtige Unternehmen für mich ist. Wenn ein Rendern bis so knapp vor den Abgabe Termin dauert, dann besteht die hohe Wahrscheinlichkeit, dass das Ergebnis nicht so gut sein kann wie es sein könnte. Eigentlich erwarte ich, dass nach dem Rendern eine abschliessende Begutachtung durch ein zweites Paar Augen stattfinden kann.

  10. Re: So ein fettes grinsen beim lesen der Überschrift^^

    Autor: Hotohori 16.08.18 - 17:14

    Du hast da was falsch verstanden, auch ein 32 Kerner von Intel läuft in das gleiche Problem. Der Fehler liegt bei NVidia, nicht bei AMD.

  11. Re: So ein fettes grinsen beim lesen der Überschrift^^

    Autor: Icestorm 21.08.18 - 15:43

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast da was falsch verstanden, auch ein 32 Kerner von Intel läuft in das
    > gleiche Problem. Der Fehler liegt bei NVidia, nicht bei AMD.

    Durchaus.
    Immerwieder kommen Leute mit komischem Leseverständnis hier im Forum daher.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. notebooksbilliger.de AG, Hannover
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. 99,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Ghost recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

  1. Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
    Samsung CRG9 im Test
    Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

    Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.

  2. Brennstoffzellenauto: Toyota stellt neuen Mirai vor
    Brennstoffzellenauto
    Toyota stellt neuen Mirai vor

    Der Toyota Mirai, das erste Serien-Brennstoffzellenauto, ist vom Design her nicht jedermanns Sache. Für das kommende Jahr hat der japanische Automobilkonzern einen Nachfolger angekündigt, dessen Formen eher dem europäischen Geschmack entsprechen werden.

  3. Netzausbau: Merkel öffnet 5G-Netz für Huawei
    Netzausbau
    Merkel öffnet 5G-Netz für Huawei

    Auf Drängen des Kanzleramts verzichtet Berlin auf ein Verbot der chinesischen Mobilfunk-Technik. Koalitionspolitiker kritisieren die Entscheidung.


  1. 12:00

  2. 11:57

  3. 11:51

  4. 11:40

  5. 10:49

  6. 10:14

  7. 10:00

  8. 09:58