Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX…

So ein fettes grinsen beim lesen der Überschrift^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So ein fettes grinsen beim lesen der Überschrift^^

    Autor: NeoCronos 15.08.18 - 17:56

    Endlich mal andersherum, go AMD!

  2. Re: So ein fettes grinsen beim lesen der Überschrift^^

    Autor: Ach 15.08.18 - 18:17

    Jo, damit sind ca. 85% aller Launch Reviews für die Katz, die Aussage "schlechte Performance bei allem außer Rendern " quasi ungültig. Können die Leute mit dem Benchen von vorne beginnen.

  3. Re: So ein fettes grinsen beim lesen der Überschrift^^

    Autor: ms (Golem.de) 15.08.18 - 18:19

    Abseits von Spielen schneidet der Chip ja auch noch in anderen Workloads nicht so pralle ab ...

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  4. Re: So ein fettes grinsen beim lesen der Überschrift^^

    Autor: johnDOE123 15.08.18 - 19:23

    interessant. man stelle sich einmal vor, man hätte die CPU nicht mit spielen (und anderen grakas) getestet, da es eh von vorne herein eh klar ist, dass man schlecht abschneidet ;)

  5. Re: So ein fettes grinsen beim lesen der Überschrift^^

    Autor: David64Bit 15.08.18 - 19:29

    Komischerweise auch nur unter Windows. So ganz seltsamerweise kommt die RX 56 unter Linux dauerhaft an die 1080 ran. Teilweise sogar drüber. Und ganz seltsamerweise schlägt der 2990WX unter Linux dem Intel gerade zu ein Loch ins Mainboard...

  6. Re: So ein fettes grinsen beim lesen der Überschrift^^

    Autor: eidolon 15.08.18 - 20:29

    Ja, da freut sich AMD bestimmt, wenn viele lieber Intel kaufen, weil das System mit ihrer Graka nicht so schnell ist.

  7. Re: So ein fettes grinsen beim lesen der Überschrift^^

    Autor: PerilOS 16.08.18 - 02:02

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komischerweise auch nur unter Windows. So ganz seltsamerweise kommt die RX
    > 56 unter Linux dauerhaft an die 1080 ran. Teilweise sogar drüber. Und ganz
    > seltsamerweise schlägt der 2990WX unter Linux dem Intel gerade zu ein Loch
    > ins Mainboard...

    Jo 15-20% drunter je nach Bench sind auf jeden fall "nah dran".

  8. Re: So ein fettes grinsen beim lesen der Überschrift^^

    Autor: David64Bit 16.08.18 - 10:47

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > David64Bit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Komischerweise auch nur unter Windows. So ganz seltsamerweise kommt die
    > RX
    > > 56 unter Linux dauerhaft an die 1080 ran. Teilweise sogar drüber. Und
    > ganz
    > > seltsamerweise schlägt der 2990WX unter Linux dem Intel gerade zu ein
    > Loch
    > > ins Mainboard...
    >
    > Jo 15-20% drunter je nach Bench sind auf jeden fall "nah dran".

    Für meine Begriffe nicht. Bei Blender reden wir z.B. von 39%. Das sind im Fall des Phornix Tests fast 3 Minuten mehr, die der Intel "vertrödelt". Rendert man eine Sequenz, kann das den Unterschied zwischen einhalten einer jeweiligen Deadline machen - oder etwaige Vertragsstrafen.

    Ist Darktable mit GraphicsMagick kompiliert, macht das z.B. beim Batch Resizing einen gewaltigen Unterschied

  9. Re: So ein fettes grinsen beim lesen der Überschrift^^

    Autor: teleborian 16.08.18 - 13:20

    David64Bit schrieb:
    >kann das den Unterschied zwischen einhalten einer
    > jeweiligen Deadline machen - oder etwaige Vertragsstrafen.

    Dann frage ich mich, ob dass das Richtige Unternehmen für mich ist. Wenn ein Rendern bis so knapp vor den Abgabe Termin dauert, dann besteht die hohe Wahrscheinlichkeit, dass das Ergebnis nicht so gut sein kann wie es sein könnte. Eigentlich erwarte ich, dass nach dem Rendern eine abschliessende Begutachtung durch ein zweites Paar Augen stattfinden kann.

  10. Re: So ein fettes grinsen beim lesen der Überschrift^^

    Autor: Hotohori 16.08.18 - 17:14

    Du hast da was falsch verstanden, auch ein 32 Kerner von Intel läuft in das gleiche Problem. Der Fehler liegt bei NVidia, nicht bei AMD.

  11. Re: So ein fettes grinsen beim lesen der Überschrift^^

    Autor: Icestorm 21.08.18 - 15:43

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast da was falsch verstanden, auch ein 32 Kerner von Intel läuft in das
    > gleiche Problem. Der Fehler liegt bei NVidia, nicht bei AMD.

    Durchaus.
    Immerwieder kommen Leute mit komischem Leseverständnis hier im Forum daher.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Regensburg
  2. ITEOS, Reutlingen, Freiburg
  3. Notion Systems GmbH, Schwetzingen
  4. Hanseatisches Personalkontor, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
    3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    1. Capcom: Der Hexer jagt in Monster Hunter World
      Capcom
      Der Hexer jagt in Monster Hunter World

      Gegen Ende 2019 erscheint eine große Erweiterung namens Iceborne für Monster Hunter World, ein paar Monate davor tritt der Hexenmeister an. Die Hauptfigur aus The Witcher 3 soll mit seiner typischen Mischung aus Schwertkampf und Magie auf die Jagd gehen.

    2. Open Data: OKFN befreit Bundesgesetzblätter
      Open Data
      OKFN befreit Bundesgesetzblätter

      Der freie Zugang zur Datenbank mit den amtlichen Gesetzblättern ist alles andere als komfortabel. Das will die Open Knowledge Foundation nun ändern und riskiert damit einen Rechtsstreit.

    3. China: Neue Freigabebehörde sperrt 9 von 20 Spielen
      China
      Neue Freigabebehörde sperrt 9 von 20 Spielen

      Laut einem Medienbericht gibt es in China eine neue Behörde für die Freigabe von Computerspielen. Die greift offenbar hart durch: Von 20 eingereichten Games dürfen 9 nicht erscheinen, die anderen 11 müssen geändert werden. Einer der Gründe sind Sorgen um die Augengesundheit.


    1. 18:01

    2. 17:41

    3. 16:43

    4. 15:45

    5. 15:30

    6. 15:15

    7. 14:35

    8. 14:00