1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-NAND v5: Micron bringt Flash…

ich sage mal: mlc und gute tlc-ssd auf halde kaufen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ich sage mal: mlc und gute tlc-ssd auf halde kaufen

    Autor: amdonly 10.11.20 - 07:21

    bevor die gewinnmaximierung der speicherbranche die ssd-stacks so hoch treibt, dass deren lebensdauer exponenziell zur kapazität sinkt...!
    in einer solchen entwicklung der storage-systeme wäre es in wenigen jahren quasi harakiri, ne 'owncloud' oder nas/backup zuhause zu pflegen, mit ssd.
    die 'echte' cloud aka google, apple, m$, ama, oracle, ibm etc. pp wären dann langfristig die einzigen bezahlbaren optionen für (technisch!) sichere backups, mit historischen kostenvorteilen für vor allem google, apple, ms & ama durch die schiere größe und popularität der produkte/dienstleistungen.
    heute 50gb für 12eur/jahr, morgen 500gb zum selben preis. dafür muss dann aber der techniker in den datacentern die speicherhardware öfter warten?
    interessanterweise steigen derzeit trotz neuer ssd-hypes die absatzzahlen von oldschool 3.5" festplatten, aber den teursten mit den meisten plattern natürlich. zumindest zeigen das quartalszahlen des hoya-konzerns, welcher die festplattenhersteller mit glassubstraten für die platter beliefert...
    ich glaube der wettbewerb um cloud-storage hat noch garnicht angefangen ^^
    ps: nein bitte KEIN kryptomining mit fesplatten! :3



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 10.11.20 07:24 durch amdonly.

  2. Re: ich sage mal: mlc und gute tlc-ssd auf halde kaufen

    Autor: John2k 10.11.20 - 08:54

    amdonly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bevor die gewinnmaximierung der speicherbranche die ssd-stacks so hoch
    > treibt, dass deren lebensdauer exponenziell zur kapazität sinkt...!
    > in einer solchen entwicklung der storage-systeme wäre es in wenigen jahren
    > quasi harakiri, ne 'owncloud' oder nas/backup zuhause zu pflegen, mit ssd.
    > die 'echte' cloud aka google, apple, m$, ama, oracle, ibm etc. pp wären
    > dann langfristig die einzigen bezahlbaren optionen für (technisch!) sichere
    > backups, mit historischen kostenvorteilen für vor allem google, apple, ms &
    > ama durch die schiere größe und popularität der produkte/dienstleistungen.
    > heute 50gb für 12eur/jahr, morgen 500gb zum selben preis. dafür muss dann
    > aber der techniker in den datacentern die speicherhardware öfter warten?
    > interessanterweise steigen derzeit trotz neuer ssd-hypes die absatzzahlen
    > von oldschool 3.5" festplatten, aber den teursten mit den meisten plattern
    > natürlich. zumindest zeigen das quartalszahlen des hoya-konzerns, welcher
    > die festplattenhersteller mit glassubstraten für die platter beliefert...
    > ich glaube der wettbewerb um cloud-storage hat noch garnicht angefangen ^^
    > ps: nein bitte KEIN kryptomining mit fesplatten! :3


    Du bringst so einige Sachen durcheinander.
    'Ne Homecloud ist nur ein Service. Es kann aber natürlich mehr bei entsprechendem Ausbau sein. In einem Rechenzentrum stecken nunmal auch nicht nur 2 SSDS oder HDDS in einem Gehäuse mit Raid 1.

  3. Re: ich sage mal: mlc und gute tlc-ssd auf halde kaufen

    Autor: Dwalinn 10.11.20 - 09:03

    Korrigiert mich wenn ich falsch liege aber die Anzahl an Layer ist doch eigentlich egal und eher für die Größe der SSD wichtig. Solange man bei TLC bleibt sollte das doch keine Auswirkungen auf die Haltbarkeit haben.
    Mal davon abgesehen das selbst QLC SSDs ne Ewigkeit halten (außer fürs Backup werden alle Daten täglich gelöscht und dann neu beschrieben)

  4. Re: ich sage mal: mlc und gute tlc-ssd auf halde kaufen

    Autor: Michael H. 10.11.20 - 09:43

    Der Beitrag war irgendwie schwer zu lesen... auch schwer zu verstehen, was du eigentlich mit 90% des restlichen Textes sagen willst.

    Aber:
    Ich glaube den Spruch irgendwann schonmal gehört zu haben. Ich weiss nur nicht mehr, ob das zur Zeit war, als man vom MB Bereich in den GB Bereich bei Festplatten gekommen ist oder von GB zu TB... dass so große Festplatten "wegen der hohen Datendichte erheblich schneller kaputt gehen werden" bla bla.

    Aktuell bezahl ich bei MS für 1TB 4,20 Euro/Monat für die Microsoft 365 Business Basic. Da ist dann 50GB Exchange dabei, Teams, Sharepoint mit Onedrive 1TB !!! und den Office Anwendungen lizensiert auf Mobilgeräten.

    Die Frage bei NAS Platten ist immer, wofür setze ich sie ein. Ich würde behaupten, die meisten NAS werden als Datengrab genutzt oder als Backupspace.
    Da braucht es absolut keine SSD Speicher.

    Preis/Leistungstechnisch ist das sowas von irrelevant. Was da zählt ist Primär der Platz.
    2TB SSD kosten ca. 180Euro
    8TB HDD kosten auch ca. 180Euro

    Ich persönlich würde für mein NAS auch eher 4x8TB für 180¤ je Platte kaufen, als 4x2TB für den selben Preis. Mal von abgesehen, dass hier dann mein Netzwerk Limitiert und ich mit guten NAS Platten auch auf meine 220-250MB/s Max Lesegeschwindigkeit komme. Was bei 2xGigabit Anschlüssen eh schon das Maximum darstellt.
    Wofür also die erheblich teureren SSD´s.

    Abwärme? Lautstärke? Stromkosten.
    Wäre mir Scheiss egal.

    Die meisten nutzen es halt für Backups oder aber als Datengrab, für Daten, die man behalten will, aber nicht so oft benötigt. Selbst bei ner eigenen Owncloud reichen HDD´s.
    Ich hab privat mit meinem Anschluss, auch wenn Kabel Deutschland, mit 50MBit Upload, sowieso schon einen besseren Uploadspeed als (gefühlt) >95% aller deutschen Haushalte.
    Heisst, selbst wenn meine HDD nur ne mickrige Lese/Schreibrate von 60-70MB/s hat, wäre das immer noch 12-14x Schneller als meine Internetleitung überhaupt hergeben würde im Upload.

    Ich gehe davon aus, dass wir mit SSD´s in einigen Jahren die dreistelligen Marke knacken werden.
    SSD mit 100TB sind glaub ich gar nicht mal so abwegig in der nahen Zukunft. Aktuell sind wir bei 7000MB/s Lese/schreiben (wenn ich mich gestern nicht verlesen habe), vielleicht liegen wir dann auch irgendwann in näherer Zukunft bei 15-20.000MB/s Lese/Schreiben. Aber selbst dann würde sich der Geschwindigkeitsvorteil nicht rechnen. Einzig und allein die Tatsache, dass man dann SSD günstiger fertigen kann als technisch veraltete HDDs wäre interessant.
    Ähnlich wie bei IDE und SATA rechnet es sich irgendwann nicht mehr noch den alten Standard zu finanzieren.

    Aktuell rechnet sich das noch, weil SSD´s ganz schnell Sackteuer werden können.

    Edit: Mist noch gar nicht fertig...

    Fakt ist. In einem RZ hast du ganze Cluster mit Platten. Da werden jeden Tag defekte Platten vollautomatisiert ausgetauscht.
    Das kannst du nicht mit Daheim vergleichen.
    Auf so einem Cluster bietet der Anbieter auch z.B. an, 2,5Euro/Monat für 500GB Platz. 90% der User, verwenden im ersten Jahr aber z.B. nur 5-10GB Platz.
    Sagen wir mal 10GB. Macht 50 Kunden zu je 2,5¤/Kunde/Monat = 125¤/Monat.

    Hätteste jetzt einen Betreiber, der nur eine 1TB Platte da hat... würde der mit 50 Kunden nicht ausgelastet sein mit seiner einen Festplatte. Jedoch kkönnte er sich nach nem Monat noch ne zweite 2TB Festplatte kaufen.

    Und wenn so jemand 20.000 Festplatten kauft, kriegt der sicherlich auch nen besseren Rabatt als du auf Alternate, Cyberport oder Amazon. Wenn ihm der Platz ausgeht, fährt er halt noch bereitstehende Reserven hoch wenn nötig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.11.20 09:53 durch Michael H..

  5. Re: ich sage mal: mlc und gute tlc-ssd auf halde kaufen

    Autor: Kein Kostverächter 10.11.20 - 12:41

    Du weißt schon das MLC für "Multi Layer Cell" steht und TLC (Triple Layer Cell) damit eine Unterkategorie von MLC ist, genau wie QLC (MLC ist im Prinzip alles andere als SLC).
    Wenn du ganz sicher gehen willst bei der Data Retention (aber eben auf Kosten der Geschwindigkeit), dann nimmst du eh nur SLC-Flash-Speicher. Der kostet aber auch mehr, da es nur geringen Bedarf gibt, die Datenmenge pro Fläche ist ein Drittel der von TLC also entsprechend mehr Material gebraucht wird. Aber selbst im industriellen Bereich setzt sich TLC und teilweise sogar QLC durch, da die Controller und das Wear-Levelling mittlerweile auch diesen Ansprüchen genügen und die Nachteile von SLC damit nicht mehr in Kauf genommen werden müssen.
    Des weiteren bringst du die Cell Layer mit den 3D-Layern durcheinander. Die Cell Layer geben an, wieviele Bit pro Zelle gespeichert werden können (je mehr, desto fehleranfälliger übrigens). Die Layeranzahi bei 3D-NAND (die 176 aus dem Artikel) sind einfach gestapelter Speicher. Die Stapelung wirkt sich meines Wissens nicht auf die Retentiontime aus.

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  6. Re: ich sage mal: mlc und gute tlc-ssd auf halde kaufen

    Autor: FreiGeistler 11.11.20 - 09:51

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Korrigiert mich wenn ich falsch liege aber die Anzahl an Layer ist doch
    > eigentlich egal und eher für die Größe der SSD wichtig. Solange man bei TLC
    > bleibt sollte das doch keine Auswirkungen auf die Haltbarkeit haben.
    Naja, Kühlung wird mit wachsenden Stacks ein Problem. Aber ein Problem der Hersteller, der Kunde würde sonst wegen zu hoher Ausfallraten anklopfen.

    > Mal davon abgesehen das selbst QLC SSDs ne Ewigkeit halten (außer fürs
    > Backup werden alle Daten täglich gelöscht und dann neu beschrieben)
    Die Zuverlässigkeit (neben Lebensdauer und Geschwindigkeit) halbiert sich allerding gegenüber von TLC. Heisst; die Wahrscheinlichkeit für ein Bit-flip verdoppelt sich.

  7. Re: ich sage mal: mlc und gute tlc-ssd auf halde kaufen

    Autor: FreiGeistler 11.11.20 - 09:54

    Kein Kostverächter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du weißt schon das MLC für "Multi Layer Cell" steht und TLC (Triple Layer
    > Cell) damit eine Unterkategorie von MLC ist, genau wie QLC (MLC ist im
    > Prinzip alles andere als SLC).
    Nein, MLC steht für 2 Bits/Zelle.
    https://en.wikipedia.org/wiki/Multi-level_cell

  8. Re: ich sage mal: mlc und gute tlc-ssd auf halde kaufen

    Autor: wurstdings 11.11.20 - 11:20

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, MLC steht für 2 Bits/Zelle.
    > en.wikipedia.org
    Mit dem Link bestätigst du aber deinen Vorposter, lies doch mal selbst was da steht! :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, verschiedene Standorte oder Home-Office
  2. Deutscher Genossenschafts-Verlag eG, Wiesbaden
  3. Honda Research Institute Europe GmbH, Offenbach am Main
  4. Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 25,49€
  3. 10,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Programmierfehler: Warum Frau True nicht in die iCloud darf
    Programmierfehler
    Warum Frau True nicht in die iCloud darf

    Wer True mit Nachnamen heißt, hat in Apples iCloud ein Problem. Durch einen Fehler kann sich die Nutzerin Rachel True seit sechs Monaten nicht anmelden.

  2. Amiga, Atari, Mac: LLVM bekommt Support für Motorola 68000
    Amiga, Atari, Mac
    LLVM bekommt Support für Motorola 68000

    Die auch als M68k bekannte CPU-Architektur ist weiter für das Retro-Computing beliebt und bekommt nun Unterstützung von LLVM.

  3. Notebook: Surface Laptop 4 bekommt wieder angepassten Ryzen
    Notebook
    Surface Laptop 4 bekommt wieder angepassten Ryzen

    Es sind bereits Details zum kommenden Surface Laptop 4 mit 3:2-Panel bekanntgeworden. Demnach können sich Interessierte schon ab April darauf freuen.


  1. 10:07

  2. 09:51

  3. 09:36

  4. 09:19

  5. 08:51

  6. 08:36

  7. 08:23

  8. 07:16