Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D Xpoint: Intels Optane Memory…

Erste produktive Anwedung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erste produktive Anwedung

    Autor: yummycandy 26.04.17 - 10:51

    Wenn man bedenkt, daß das hier der erste produktive Einsatz von 3dXP ist, ists doch ok? Hinsichtlich Geschwindigkeit überzeugt das Produkt und genau das wurde auch versprochen. Ich schätze, daß mit weiteren Iterationen, die anderen Anfangsprobleme auch noch behoben werden. Erinnert ein bissl an HBM1.

  2. Re: Erste produktive Anwedung

    Autor: ms (Golem.de) 26.04.17 - 10:54

    Ja, die Dinger sind eher Testballon und Zweitverwertung.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: Erste produktive Anwedung

    Autor: Sarkastius 26.04.17 - 11:38

    yummycandy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man bedenkt, daß das hier der erste produktive Einsatz von 3dXP ist,
    > ists doch ok? Hinsichtlich Geschwindigkeit überzeugt das Produkt und genau
    > das wurde auch versprochen. Ich schätze, daß mit weiteren Iterationen, die
    > anderen Anfangsprobleme auch noch behoben werden. Erinnert ein bissl an
    > HBM1.

    HBM1 war aber kein Cache Speicher für Speicher. Mit der Leistung sollten die reine Speicherchips bringen und nicht Cache Module. Ich bezweifle das der Unterschied zwischen 3Dxp und einer Standard SSD gravieren hoch ist wenn beides als Cache Modul arbeiten. Beide müssen warten bis die lahme HDD Daten liefert.

  4. Re: Erste produktive Anwedung

    Autor: RicoBrassers 26.04.17 - 12:00

    Sarkastius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > yummycandy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man bedenkt, daß das hier der erste produktive Einsatz von 3dXP
    > ist,
    > > ists doch ok? Hinsichtlich Geschwindigkeit überzeugt das Produkt und
    > genau
    > > das wurde auch versprochen. Ich schätze, daß mit weiteren Iterationen,
    > die
    > > anderen Anfangsprobleme auch noch behoben werden. Erinnert ein bissl an
    > > HBM1.
    >
    > HBM1 war aber kein Cache Speicher für Speicher. Mit der Leistung sollten
    > die reine Speicherchips bringen und nicht Cache Module. Ich bezweifle das
    > der Unterschied zwischen 3Dxp und einer Standard SSD gravieren hoch ist
    > wenn beides als Cache Modul arbeiten. Beide müssen warten bis die lahme HDD
    > Daten liefert.

    Optane SSDs (PCIe & als DIMM) kommen noch, das hier ist ja nur der Anfang. ;)

    Ich sehe den Vorteil von diesen Cache-Sticks vorallem bei Leuten, die keine Lust haben, ihr Windows von einer HDD auf eine SSD umzuziehen, vorallem weil man nicht auf Dinge wie TRIM etc. achten muss.

    Und vorallem werden dadurch auch die Ladezeiten von einigen Spielen beschleunigt, die man sonst in einer üblichen SSD + HDD-Konfiguration eher auf der HDD installiert hat (z.B. GTAV).

  5. Re: Erste produktive Anwedung

    Autor: Dwalinn 26.04.17 - 12:29

    naja aber Preis Leistung passt nicht. und wer sich jetzt ein Kaby Lake CPU holt wird sicherlich auch gleich eine SSD als bootlaufwerk haben.

  6. Re: Erste produktive Anwedung

    Autor: Ach 26.04.17 - 13:01

    >Beide müssen warten bis die lahme HDD Daten liefert.

    Na! Dazu muss erst mal der 32 GB Optane Cache überlaufen, damit das System wieder direkt von HDD liest. Und jetzt werfe mal eine Blick in den Taskmanager, wie viel Speicher dein 8,16, oder gerne auch 32 GB -Sys nach dem Einlesen des OS und aller benötigten Arbeitsprogramme tatsächlich belegt, was in der Regel locker und mit viel Luft in diesen Optane Speicher passen sollte.

    Für ein reines HDD System macht so ein Cache schon einen Sinn, noch besser fände ich den Optane Cach allerdings direkt auf der Festplatte, am besten auf 6 GB- oder noch größeren HDDs, und nicht nur als Lese- sondern in jedem Fall auch als Schreibcash.

  7. Re: Erste produktive Anwedung

    Autor: yummycandy 26.04.17 - 15:16

    Das bezog sich eher auf die Marktreife, anstatt des Einsatzzweckes des Produkts.

  8. Re: Erste produktive Anwedung

    Autor: Gucky 26.04.17 - 15:16

    SSD? eine M.2 gleich XD.
    Nehmen wir mal die von Samsung. Die normale SSD mit 500GB kostet 170¤, die M.2 kostet 240¤ und ist biszu 4-6 mal schneller.
    Laut tests ist auch eine SSD mit Optane schneller, aber nur minimal.
    Bei einer M.2 dürfe es aber nix sein. Und eine SSD+Opate ist teurer als direkt eine M.2 zu kaufen

  9. Re: Erste produktive Anwedung

    Autor: Marcus1964 26.04.17 - 16:59

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja aber Preis Leistung passt nicht.

    Wenn Du Dir das Teil nicht leisten kannst oder willst, dann bist Du jetzt/heute nicht die Zielgruppe! Das ist ein Testlauf. Quasi ein Tesla Model S. ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  2. Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart
  3. Dataport, Hamburg
  4. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 12,50€
  2. 2,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

  1. Gaming: Samsung zeigt 144-Hz-Version des Space-Monitors und mehr
    Gaming
    Samsung zeigt 144-Hz-Version des Space-Monitors und mehr

    Gamescom 2019 Gleich drei neue Gaming-Monitore stellt Samsung auf der Gamescom 2019 aus. Darunter sind eine spieletauglichere Version des Space-Monitors mit seinem ungewöhnlichen Standfuß, außerdem einer der ersten 240-Hz-Monitore mit GSync und dessen Ultrawide-Variante.

  2. Kernel: Defekte Dateisysteme bringen Linux zum Stolpern
    Kernel
    Defekte Dateisysteme bringen Linux zum Stolpern

    In einer Diskussion um die Aufnahme eines neuen Dateisystems in den Linux-Kernel wird klar, dass viele Dateisystemtreiber mit defekten Daten nicht klarkommen. Das kann nicht nur zu Abstürzen führen, sondern auch zu Sicherheitslücken.

  3. Aktion "Wir jagen Funklöcher": Telekom will 50 Funklöcher gratis schließen
    Aktion "Wir jagen Funklöcher"
    Telekom will 50 Funklöcher gratis schließen

    Gemeinden im LTE-Funkloch können sich jetzt von der Telekom schnell versorgen lassen. Doch sie müssen selbst aktiv werden und einen Antennenstandort anbieten. Die Telekom zahlt alles.


  1. 16:41

  2. 16:04

  3. 15:01

  4. 15:00

  5. 14:42

  6. 14:16

  7. 13:46

  8. 12:58