Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 502IOT: Das Über-Shield für den…

Schade!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade!

    Autor: Smile 12.04.16 - 13:26

    Wenn der Netzwerk Port nun die volle Bandbreite bieten würde, könnte man das Board gut nutzen um einen Netzwerkweiten VPN Tunnel nutzbar zu machen oder eine Art Firewall einzurichten die trotzdem schnell genug ist.

  2. Re: Schade!

    Autor: wasdeeh 12.04.16 - 17:08

    Smile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn der Netzwerk Port nun die volle Bandbreite bieten würde, könnte man
    > das Board gut nutzen um einen Netzwerkweiten VPN Tunnel nutzbar zu machen
    > oder eine Art Firewall einzurichten die trotzdem schnell genug ist.


    Naja, das ist halt ein prinzipbedingtes Problem des RasPI...da kann ein Shield (leider) auch nicht helfen.

  3. Re: Schade!

    Autor: Anonymer Nutzer 12.04.16 - 20:19

    hm? USB 2.0 kann 400MBit/s und der Port 100MBit/s
    Oder hab ich etwas falsch verstanden?

    Beim Raspy ist halt der Prozessor der Flaschenhals.

  4. Re: Schade!

    Autor: backdoor.trojan 12.04.16 - 20:55

    Das ist aber auch ein Hub, wo die USB Anschlüsse und der Netzwerkanschluss am Pi dranhängen, da wird die Bandbreite ja nochmal geteilt.
    Der SoC selbst könnte afaik auch direkt LAN, ist nur nicht dort angeschlossen.

  5. Re: Schade!

    Autor: mars96 13.04.16 - 10:32

    Nimm den Odroid C1+ oder den neuen C2 (ab Ende April wieder verfügbar).
    Die Odroid C1+ und C2 haben einen Gigabit Ethernet Port.
    Den fehlenden zweiten Port rüstet man mittels USB 3.0 Ethernet Adapter nach. Ich habe mir dazu einen USB 3.0 Ethernet Adapter von Delock gekauft (lsusb sagt: ID 0b95:1790 ASIX Electronics Corp.).

    Hier in diesem Thread (am Ende) habe ich mal die Durchsatzraten gemessen und bereitgestellt. Im ersten Beitrag von mir sind die Werte für die "falsche" Richtung angegeben (im Grunde die Messung der Performance meines "echten" Fujitsu Servers), so dass ich noch einen Post nachgeschoben habe...
    https://forum.golem.de/kommentare/opensource/banana-pi-m3-vs.-lemaker-hikey-bastelrechner-mit-bumms/rechenleistung-ist-nicht-das-problem/99526,4437026,4437026,read.html

    Kurzfassung
    Über den USB-Adpater bekommt man knapp 20 MB/s (169 Mbits/sec), was für die VPN-Router Variante vollkommen reichen sollte.
    Der interne Gigabit Ethernet Port des C1+ hat bei mir rund 47,x MB/s (405 Mbit/sec) geschafft. Das ist knapp die Häfte dessen was möglich wäre aber auch hier reicht es für einen VPN-Router aus.

    In den kommenden Tagen richte ich mir meinen C1+ übrigens selber als VPN-Router ein (CyberghostVPN).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Bonn
  2. Mey GmbH & Co. KG, Albstadt-Lautlingen
  3. OSRAM GmbH, Berlin, Garching bei München
  4. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 80,90€ + Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Sicherheit BMW teilt Verkehrsdaten unter CC-Lizenz
    2. Autonomes Fahren Neolix fertigt autonome Lieferwagen in Serie
    3. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer

    1. Synology DS419Slim: Neues NAS für 2,5-Zoll-HDDs und -SSDs
      Synology DS419Slim
      Neues NAS für 2,5-Zoll-HDDs und -SSDs

      Synology hat einen Nachfolger für die drei Jahre alte Diskstation DS416Slim auf den Markt gebracht. Große Veränderungen gibt es nicht. Das NAS-System bleibt weiter eines der wenigen, die platzsparend auf 2,5-Zoll-Datenträger setzen und trotzdem viele Raid-Level unterstützen.

    2. Kreditkarte: Apple Card erreicht größere Testphase
      Kreditkarte
      Apple Card erreicht größere Testphase

      Einem Medienbericht zufolge wurde der Test der Apple Card in den USA erheblich ausgeweitet. Immer mehr Apple-Mitarbeiter experimentieren mit der virtuellen Kreditkarte und dem physischen Gegenstück.

    3. Crurl: Google baut Curl mit eigenem Backend nach
      Crurl
      Google baut Curl mit eigenem Backend nach

      Vermutlich für Android übernimmt Google Teile der Curl-API und nutzt dafür den Chrome-Netzwerk-Stack Cronet. Der Curl-Erfinder bezeichnet das Vorgehen als Nachbau, der Probleme verursachen könnte.


    1. 11:25

    2. 10:53

    3. 10:38

    4. 10:23

    5. 10:10

    6. 10:00

    7. 09:37

    8. 09:15