1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 600 Millionen Euro: Bundeswehr…

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Wenn man es denn nachbauen kann. 8

    gan | 24.09.21 17:30 24.09.21 19:42

  2. Bei TED findet man auch andere tolle Dinge 1

    Quantium40 | 24.09.21 19:36 24.09.21 19:36

  3. W.T.F 15

    Silvery | 24.09.21 14:55 24.09.21 19:04

  4. Kann man nur hoffen... 1

    Marco2G | 24.09.21 18:44 24.09.21 18:44

  5. Raspeberry Pi 6

    mxcd | 24.09.21 16:47 24.09.21 18:39

  6. Wirklich? 12

    ChMu | 24.09.21 15:16 24.09.21 18:39

  7. 1982 hatten wir noch einen Röhrenfernseher 6

    DerYupp | 24.09.21 17:16 24.09.21 18:16

  8. Was hätte denn der andere Weg gekostet? 1

    korona | 24.09.21 18:09 24.09.21 18:09

  9. Ach das meint die CDU mit Bundeswehr ordentlich ausstatten 1

    härtetest | 24.09.21 18:09 24.09.21 18:09

  10. Spiegel Vorabmeldung 2

    Casio | 24.09.21 16:25 24.09.21 17:23

  11. Wir werden noch viel mehr solche Sachen sehen? 1

    nohoschi | 24.09.21 15:57 24.09.21 15:57

  12. Passt doch 1

    hambret | 24.09.21 15:56 24.09.21 15:56

  13. anfangs dachte ich, es sei ein Scherz 1

    swrobuts | 24.09.21 15:15 24.09.21 15:15

  14. Warum die Verzögerung? 2

    WillsWissen | 24.09.21 15:07 24.09.21 15:11

  15. @golem: Wirklich schon im GHz-Bereich? 2

    MikeMan | 24.09.21 15:00 24.09.21 15:04

  16. @Golem: Tausender-Trennzeichen 1

    MIGMYLRRWD | 24.09.21 14:59 24.09.21 14:59

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Anwendungsberater / Experte (m/w/d) für M365
    Mainova AG, Frankfurt am Main
  2. Firmware-Entwickler / Device-Integration Software Engineer (m/w/d)
    PTW FREIBURG Physikalisch-Technische Werkstätten Dr. Pychlau GmbH, Freiburg im Breisgau
  3. Junior Produkt Manager Digital Business (m/w/d)
    MEDIENGRUPPE KLAMBT, Hamburg (Home-Office möglich)
  4. Senior Service Manager ServiceNow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u.a. Legion 5 17,3" Ryzen7 16GB 1TB SSD RTX3080 für 1.599€)
  2. (u.a. Kings Bounty Platinum Edition für 4,99€, Splinter Cell Blacklist Deluxe Editon für 7...
  3. 94,90€ (Bestpreis)
  4. 105€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Science-Fiction: Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft
Science-Fiction
Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft

Das bislang realistischste interstellare Antriebskonzept verstößt nicht gegen die Relativitätstheorie, hat aber andere Probleme mit der Physik.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Keine goldenen Anstecknadeln für kommerzielle Astronauten
  2. Raumfahrt Frankreich will wiederverwendbare Rakete von Arianespace
  3. Raumfahrt Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9

Aufbauspiel Angespielt: Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren
Aufbauspiel Angespielt
Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren

Nun geht es ganz schnell bei Die Siedler: Beta im Januar, Veröffentlichung im März 2022. Golem.de konnte das Aufbauspiel schon ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Im Januar 2022 wuselt das neue Die Siedler weiter

Digitale Souveränität: Die gefährliche Idee des Schlandnet neu aufgelegt
Digitale Souveränität
Die gefährliche Idee des Schlandnet neu aufgelegt

Mit dem Schlagwort Digitale Souveränität gehen Provider nun gegen Apples Private Relay vor. Das Internet Chinas sollte hierzulande aber kein Vorbild sein.
Ein IMHO von Sebastian Grüner und Moritz Tremmel

  1. Lieferengpässe Ist es moralisch okay, eine PS5 auf Ebay zu kaufen?
  2. Samsung Falt-Smartphones sind noch nichts für den Massenmarkt
  3. Corona Der digitale Impfpass ist Security-Theater mit Ansage