Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 6DoF Blaster im Hands on: Wenn die…

5 Minuten Spaßig, dann liegts in der Ecke

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 5 Minuten Spaßig, dann liegts in der Ecke

    Autor: Cystasy 11.01.18 - 23:26

    Mal ehrlich.. ich glaube das macht vielleicht 5 Minuten spaß und dann liegts nur noch in der Ecke rum und wird nicht mehr genutzt. Gerade wenn es NUR Computer Gegner sind & immer die selbe Map. Hätten sie jetzt einen Multiplayer eingebaut & keine Virtuellen Maps genutzt sondern die Kamera des Gerätes.. und es dann erlaubt das Spieler die alle dieses Gadget besitzen dann im Reallife miteinander zocken können.. wär es vielleicht ganz cool. So könnte man sich dann auch Deckungen in der Realen Welt suchen usw.. so wie bei Paintball / Softair.. nur halt ohne echte Projektile. Bei Airsoft ist es immer nervig weil danach überall die Kugeln rumliegen.. daher wär solch eine Funktion sicher spaßig.. aber nur Computergegner in ner Virtuellen Map abknallen die man nur übers Smartphone Display sieht? Najaaa.... glaube das is nicht lang spaßig. Hätte man ein Plastik VR Headset dazugepackt, und dann die Waffe mittels der Smartphone Kamera als Virtuellen Controller genutzt.. dann gäbs wenigstens eine gescheite Immersion.. aber so? Naja..da verrenkt man doch dauernd total den Kopp um aufs Display zu schauen usw.. und dann nur Computergegner die wahrscheinlich nicht mal schwer zu besiegen sind :/.. ergo wahrscheinlich 50-100¤ für die Katz (wird hoffendlich nich noch teurer sein) :/..

    EDIT: Auf https://vr-world.com/ces-2018-vr-brille-blaster-merge/ erfährt man sogar das die gleiche Firma ein VR Headset aus Plastik für Kinder anbietet.. wieso hat man dieses Headset nicht genommen und mit der Waffe "verschmolzen"? Quasi ein Kombipaket? Und dann per Smartphone Kamera die Waffe getrackt? So gäbs eine richtige Immersion und man hätte sicher mehr Spaß.. und man könnte sogar innerhalb VR einen Multiplayer machen der übers Internet läuft.. so wäre das ganze viel attraktiver.. imho.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.18 23:45 durch Cystasy.

  2. Re: 5 Minuten Spaßig, dann liegts in der Ecke

    Autor: migrosch 12.01.18 - 07:24

    Möglicherweise ist das nur Stufe 1. Deine Ideen werden bestimmt so in der Art umgesetzt

  3. Re: 5 Minuten Spaßig, dann liegts in der Ecke

    Autor: Cystasy 12.01.18 - 22:25

    migrosch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Möglicherweise ist das nur Stufe 1. Deine Ideen werden bestimmt so in der
    > Art umgesetzt

    Teilweise gibts sogar ja schon in einer gewissen Form von anderen Firmen. Wenn man zb die GearVR hat, kann man sich den Oculus Controller dazuholen und damit schon ganz gut Shooter innerhalb VR zocken. Ich glaube sogar das ich mal gesehen habe das es für die Oculus Rift / HTC Vive mal ein Controller-Halter gab der die Form einer Waffe hatte.. es gibt sogar dank den Trackern von Valve für die HTC Vive jetzt extra "Plastikwaffen" (oder zb auch Tennisschläger etc.) die dann getrackt werden im Spiel und mit denen man dann das Gefühl des entsprechenden Objektes bekommt. Sowas ist halt ansprechender als wenn man auf ein winziges Display schaut finde ich^^

  4. Re: 5 Minuten Spaßig, dann liegts in der Ecke

    Autor: SanderK 12.01.18 - 23:24

    Cystasy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > migrosch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Möglicherweise ist das nur Stufe 1. Deine Ideen werden bestimmt so in
    > der
    > > Art umgesetzt
    >
    > Teilweise gibts sogar ja schon in einer gewissen Form von anderen Firmen.
    > Wenn man zb die GearVR hat, kann man sich den Oculus Controller dazuholen
    > und damit schon ganz gut Shooter innerhalb VR zocken. Ich glaube sogar das
    > ich mal gesehen habe das es für die Oculus Rift / HTC Vive mal ein
    > Controller-Halter gab der die Form einer Waffe hatte.. es gibt sogar dank
    > den Trackern von Valve für die HTC Vive jetzt extra "Plastikwaffen" (oder
    > zb auch Tennisschläger etc.) die dann getrackt werden im Spiel und mit
    > denen man dann das Gefühl des entsprechenden Objektes bekommt. Sowas ist
    > halt ansprechender als wenn man auf ein winziges Display schaut finde ich^^

    Die Systeme kann man doch Ned Vergleichen. Das eine für paar Hundert, dass andere für 1000+.
    Aber hast Recht, macht auch um ein Vielfaches mehr an Unterhaltung.
    Habe auch eher an eine AR Nerf Schlacht mit Freunden :-)

  5. Re: 5 Minuten Spaßig, dann liegts in der Ecke

    Autor: Cystasy 13.01.18 - 00:16

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cystasy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > migrosch schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Möglicherweise ist das nur Stufe 1. Deine Ideen werden bestimmt so in
    > > der
    > > > Art umgesetzt
    > >
    > > Teilweise gibts sogar ja schon in einer gewissen Form von anderen
    > Firmen.
    > > Wenn man zb die GearVR hat, kann man sich den Oculus Controller
    > dazuholen
    > > und damit schon ganz gut Shooter innerhalb VR zocken. Ich glaube sogar
    > das
    > > ich mal gesehen habe das es für die Oculus Rift / HTC Vive mal ein
    > > Controller-Halter gab der die Form einer Waffe hatte.. es gibt sogar
    > dank
    > > den Trackern von Valve für die HTC Vive jetzt extra "Plastikwaffen"
    > (oder
    > > zb auch Tennisschläger etc.) die dann getrackt werden im Spiel und mit
    > > denen man dann das Gefühl des entsprechenden Objektes bekommt. Sowas ist
    > > halt ansprechender als wenn man auf ein winziges Display schaut finde
    > ich^^
    >
    > Die Systeme kann man doch Ned Vergleichen. Das eine für paar Hundert, dass
    > andere für 1000+.
    > Aber hast Recht, macht auch um ein Vielfaches mehr an Unterhaltung.
    > Habe auch eher an eine AR Nerf Schlacht mit Freunden :-)

    Naja, es ist ja klar das die teuren Systeme um Welten besser sind was Immersion etc. angeht :) Aber wenn man als Firma sowas aufn Markt bringt, kann man ja wenigstens versuchen ein bisschen in die Nähe davon zu kommen, wenn auch mit Budget-Cuts weils halt nur für 50-100¤ sein soll und nicht 1000¤ ^^

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. echion Corporate Communication AG, Augsburg
  2. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  3. Robert Bosch GmbH, Dresden
  4. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

  1. Medienbericht: Großes Datenleck bei Autoherstellern
    Medienbericht
    Großes Datenleck bei Autoherstellern

    Möglicherweise durch eine Panne bei einem kanadischen Roboterhersteller sind zehntausende Dokumente mit geheimen Informationen großer Autohersteller ins Netz gelangt. Neben US-Firmen ist auch Volkswagen betroffen.

  2. Satelliteninternet: Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping
    Satelliteninternet
    Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    Satelliteninternet kann mit DVB-S2X und Beam Hopping sehr viel mehr als bisher. Das will das Fraunhofer IIS bewiesen haben.

  3. Yager: Berliner Entwicklerstudio stellt Actionspiel The Cycle vor
    Yager
    Berliner Entwicklerstudio stellt Actionspiel The Cycle vor

    In 20 Minuten so viel erledigen wie möglich, Koop-Partnerschaften schließen - und überleben: Das ist das Grundprinzip von The Cycle. Hinter dem Shooter steckt das Entwicklerstudio Yager, vor allem für Spec Ops: The Line und Dreadnought bekannt ist.


  1. 09:48

  2. 18:05

  3. 17:46

  4. 17:31

  5. 17:15

  6. 17:00

  7. 15:40

  8. 15:16