1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Agesa 1003abb: Viele ältere Platinen…

APU und ECC?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. APU und ECC?

    Autor: elcaron 10.08.19 - 21:13

    Gibt es eigentlich mittlerweile klare Daten dazu, ob die APUs ECC unterstützen? Gibt es Generationsunterschiede?

  2. Re: APU und ECC?

    Autor: Eheran 10.08.19 - 21:58

    Infos zu EEC (generell der Situation damit) wären cool

  3. Re: APU und ECC?

    Autor: elcaron 10.08.19 - 22:25

    Das hier ist eher positiv mit mit AMD-Mitarbeitern:
    https://www.reddit.com/r/Amd/comments/7zlim3/fyi_ecc_on_raven_ridge_appears_to_be_working/

    Das hier ist klar negativ, und zwar speziell auf die APUs bezogen:
    https://www.reddit.com/r/Amd/comments/92jck3/is_anyone_using_ecc_ram_with_their_ryzen_2400g/

    Hier wurde ein NAS built mit Ryzen revidiert, weil den Leute die ECC-Situation zu unklar war, und die hatten ein gerät damit:
    https://www.elefacts.de/test-96-nas_advanced_3.0__nas_mit_intel_c246_serverchipsatz_und_6x_sata

    Ich habe aber keine Ahnung, was da das Problem ist, und ob es ggf. in den neuen Versionen gefixt ist.

  4. Re: APU und ECC?

    Autor: bad_sign 11.08.19 - 10:00

    Laut Chipwiki haben alle APUs ECC
    Das Board muss es natürlich auch unterstützen
    https://en.wikichip.org/wiki/amd/microarchitectures/zen

  5. Re: APU und ECC?

    Autor: platoxG 11.08.19 - 11:35

    @bad_sign: Die Aussage zu Wikichip ist in der Form nicht richtig.
    Dein Link betrachtet die Zen-Archtiektur generell und behandelt im Wesentlichen das Zeppelin-Die der Desktop/Server-Produkte. Diese konkrete Seite stellt keinen expliziten Zusammenhang zwischen APUs und ECC her und auf den Unterseiten zu Raven Ridge und Picasso wird ECC gar nicht erwähnt. Wikichip hilft hier leider nicht weiter.

    Grundsätzlich sind zwei Dinge zu betrachten, das MB (zus. Datenleitungen und BIOS) sowie der Speichercontroller und es ist generell zu beachten, dass AMDs Konsumerprodukte offiziell kein ECC unterstützen.
    Etliche Desktopboards unterstützen die zusätzlichen Datenleitungen und bieten auch ein BIOS mit passender Firmware an, sodass die regulären CPUs auch ECC unterstützen. Das ist nicht verwunderlich, da das Zeppelin-Die in der gleichen Art für Threadripper und den Epyc/Naples verwendet wird, die beide offiziell ECC unterstützen, sodass es tatsächlich am MB-Hersteller liegt. (Das hindert MB-Hersteller jedoch nicht daran nur eine halbgare Implementation abzuliefern und hier kommt dann der fehlende, offizielle Support seitens AMD zum Tragen.)
    Umgekehrt gibt es einige Boards, die bspw. das Einstecken von ECC-UDIMMs erlauben, aber explizit im Manual schreiben, dass diesem dann nicht im ECC-Betriebsmodus laufen, d. h. diese Boards unterstützen kein ECC.

    Bei den APUs ist das Problem, dass es sich hierbei um ein komplett eigenständiges Chipdesign handelt. Die Aussagen zum Zeppelin-Die ("AMD deaktiviert nichts") sind also nicht gesichert übertragbar. Wenn man sich den Raven Ridge Die-Shot ansieht und ihn mit Zeppelin vergleicht, stellt man fest, dass der Speichercontroller anders aufgebaut ist, d. h. es ist bereits rein visuell nicht das gleiche Design, sodass hier nur die Hoffnung bleibt, dass AMD auch in diesem ECC implementiert hat.
    Mangels fehlender, offizieller Quellen kann man nur spekulieren und die bloße Tatsache, dass man ECC-UDIMMs in ein Board reinstecken kann sagt noch nichts darüber aus, dass ECC dann auch genutzt wird.
    Das APU-Die ist auf stromsparen und kleine Fläche ausgelegt, sodass es durchaus denkbar ist, dass AMD in einem komplett eigenständigem Design auf eine ECC-Funktionalität in diesem Speichercontroller verzichtet hat (warum auch nicht, denn ECC befindet dich in den Desktop-Varianten nur, weil diese für den Server mitverwendet werden).

    Ein weiteres Indiz: In etlichen MB-Manuals wird der explizite Ausschluss von ECC in Verbindung mit APUs erwähnt. Das kann sein, weil die MB-Hersteller sich nicht die zusätzliche Arbeit mit der Firmware machen wollen, kann aber auch bedeuten, dass sie ECC hier gar nicht unterstützen können.
    Hinzu kommt, dass auch AMDs Ryzen Pro CPUs & APUs offiziell kein ECC unterstützen und man könnte doch erwarten, dass die Funktionalität gerade im geschäftlichen Umfeld interessant wäre. Würden beide Plattformen ECC unterstützen, hätte AMD die Funktion doch in ihr Portfolio aufnehmen können; wenn die APUs ECC jedeoch per se nicht unterstützen, müsste AMD den Funktionsumfang des Portfolios stärker differenzieren.

    Man bräuchte positive Nutzerberichte von a) Mainboards die explizit in ihrer Dokumentation ECC in Verbindung mit APUs unterstützen und b) einen Funktionstest über Linux und Windows. Hier ist voraussichtlich beides erforderlich, weil der ECC-Nachweis gar nicht trivial ist und vielfach Falschmeldungen von Tools ausgewiesen werden. Und wenn ECC angeblich in Betrieb ist laut mehreren Tools, braucht man einen Stresstest, der dessen Arbeit bestätigt, also die DRAM-Timings extrem straff einstellen und schauen, ob die Betriebssysteme korrigierte Einzelbitfehler protokollieren.

    Tendenziell würde ich eher davon ausgehen, dass die APUs grundsätzlich kein ECC unterstützen.

  6. Re: APU und ECC?

    Autor: nille02 11.08.19 - 12:19

    elcaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es eigentlich mittlerweile klare Daten dazu, ob die APUs ECC
    > unterstützen? Gibt es Generationsunterschiede?

    Die CPUs können es meist aber es ist kein Feature was für die Plattform definiert ist. Wenn du ECC brauchst, bleibt nur viel herumprobieren oder du greifst gleich zu Threadripper oder Intel Modellen (Einige i3s unterstützten ECC aber nicht die größeren i5 oder i7).

    Ich finde die ganze Situation auch eher unschön.

    PS: Nur weil ein Hersteller schreibt das er ECC Speicher unterstützt, bedeutet es nicht das ECC auch funktioniert. Einige anderen Hersteller schreiben das inzwischen schon hinzu.

  7. Re: APU und ECC?

    Autor: George99 11.08.19 - 14:43

    elcaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es eigentlich mittlerweile klare Daten dazu, ob die APUs ECC
    > unterstützen? Gibt es Generationsunterschiede?

    Aus eigener Erfahrung: Weder die 2000er noch die 3000er APUs (Im Gegensatz zu den "normalen" Ryzen) unterstützen ECC. Selbst wenn das Mainboard ECC-fähig ist (Z.B. die Modelle von ASUS und ASRock) und du ECC-Speicher einsetzt, wirst du mit den APUs ECC nicht aktiviert bekommen. Die Rechner laufen natürlich trotzdem, nur eben ohne die Fehlerüberprüfung.

    Die Angaben bei wikichip.org und geizhalz.de sehe ich daher als falsch an.

    Einzige Ausnahme sollen die Ryzen PRO APUs sein, also Ryzen 3 PRO 2200G und Ryzen 5 PRO 2400G, da diese CPUs aber praktisch nicht zu kaufen sind, konnte ich es nicht überprüfen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.19 14:46 durch George99.

  8. Re: APU und ECC?

    Autor: George99 11.08.19 - 15:28

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > PS: Nur weil ein Hersteller schreibt das er ECC Speicher unterstützt,
    > bedeutet es nicht das ECC auch funktioniert. Einige anderen Hersteller
    > schreiben das inzwischen schon hinzu.

    Zumindest wenn der Hersteller im BIOS explizit Menüpunkte für ECC anbietet, sollte man aber davon ausgehen, dass der Fehlerschutz auch funktioniert - wenn das verwendete CPU-Modell selbst auch ECC unterstützt. Natürlich könnte der Hersteller selbst auch total unfähig sein und hier Mist anbieten, aber prinzipiell würde ich schon davon ausgehen, dass er dann auch auf korrekte ECC-Unterstützung getestet hat.

  9. Re: APU und ECC?

    Autor: Tom01 11.08.19 - 20:31

    Nur zur Information, ECC-RAM ist langsamer.

  10. Re: APU und ECC?

    Autor: barforbarfoo 12.08.19 - 07:21

    Tom01 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur zur Information, ECC-RAM ist langsamer.

    Normales RAM ist ist aber nicht schnell genug um die Zeit einer Fehlersuche bzgl. kaputten RAMs wieder aufzuholen.

  11. Re: APU und ECC?

    Autor: rubberduck09 12.08.19 - 11:10

    Tom01 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur zur Information, ECC-RAM ist langsamer.

    Nur zur Information: Das trifft nur auf ECC/Registered Ram zu - nicht auf nur ECC (selten aber gibts auch)

  12. Re: APU und ECC?

    Autor: George99 12.08.19 - 12:34

    Na, was heißt selten? Wenn du eine Workstation hast mit kleinem Xeon und den üblichen vier Speicherbänken, brauchst du eben ECC-UDIMM. Ebenso wie hier bei den Ryzen. Die RDIMMs sind für die großen Serverboards mit deutlich mehr als vier Speicherbänken.

    Aber langsamer sind ECC-UDIMMs schon in dem Sinne, dass es max. nur 2666er gibt, während normale UDIMMs auch mit deutlich höheren Taktraten erhältlich sind.

  13. Re: APU und ECC?

    Autor: platoxG 12.08.19 - 13:08

    ECC ist grundlegend langsamer, jedoch nur geringfügig und wer das Geld und den Aufwand für so eine Plattform auf sich nimmt, rechnet der Datensicherheit eine höhere Bedeutung zu. Darüber hinaus kompensieren mehr Speicherkanäle die geringen Performancenachteile bei weiten. Bereits bei Threadripper ist jedwede Diskussion überflüssig und es entscheidet einzig noch das Geld und die pers. Anforderung über ECC oder kein ECC.
    Im geschäftlichen Umfeld ist es zumeist zwingend erforderlich, den korumpierte Daten an falscher Stelle können Millionen kosten.
    Abseits dessen, ohne Spezialmodule suchen zu müssen, ist 2933er ECC/RDIMM schon üblich.
    Auch zu berücksichtigen ist, dass AMD ein erweitertes ECC-Verfahren implementiert, das Mehrbitfehler erkennen und korrigieren kann. Für die Implementation der MB-Hersteller auf Consumer-Ryzens sollte man nicht seine Hand ins Feuer legen, insbesondere bzgl. des Verhaltens beim Aufdtreten unkorrigierbarer Mehrbitfehler, die grundlegende Korrektur sollte jedoch einwandfrei funktionieren, wenn das konkrete MB denn auch tatsächlich ECC unterstützt, sodass es auch im privaten Umfeld einen Mehrwert darstellen kann, zumal hier ausschließlich günstigere UDIMMs unterstützt werden.

    https://www.techpowerup.com/forums/threads/workstation-ddr4-memory-benchmarks-ecc-vs-non-ecc-16-gb-vs-32-gb-single-vs-dual-vs-quad-channel-overclocked-vs-default-timings.257565/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. Sächsische Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL), Dresden, Niederwiesa

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 11,99€
  2. (-53%) 13,99€
  3. 37,49€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

  1. Pakete: Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar
    Pakete
    Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar

    Die DHL testet an rund 20 neuen Packstationen den Betrieb nur mit der App. Die Packstationen haben kein Display mehr.

  2. P-CUP: Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab
    P-CUP
    Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab

    Sie ist zwar nur ein Zehntel so schnell wie die schnellste Kamera der Welt; aber dafür kann P-CUP schnelle Prozesse in transparenten Objekten erfassen und vielleicht auch die Kommunikation von Nervenzellen untereinander.

  3. Tarife: Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica
    Tarife
    Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica

    Das 5G-Netz der Telefónica wird bereits aufgebaut. Wann es losgehen soll, ist weiterhin unklar. Doch einige Informationen sind bereits verfügbar.


  1. 18:40

  2. 18:22

  3. 17:42

  4. 17:32

  5. 16:02

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:45