Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AI-Beschleuniger: Nvidias Tesla V100…

was ist "deep learning" ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was ist "deep learning" ?

    Autor: Unix_Linux 10.05.17 - 22:41

    kann mir nichts darunter vorstellen.

    hab grad keine lust zu googlen.

  2. Re: was ist "deep learning" ?

    Autor: Kleine Schildkröte 10.05.17 - 23:04

    Deep Learning ist nichts anderes als ein neuronales Netz mit mehr als einer Mittleschicht. Daher neben dem Input und Outputlayer gibts mehr als einen zusätzlichen. Das ist schon alles.

  3. Re: was ist "deep learning" ?

    Autor: Kunterbunt 11.05.17 - 07:40

    Kleine Schildkröte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deep Learning ist nichts anderes als ein neuronales Netz mit mehr als einer
    > Mittleschicht. Daher neben dem Input und Outputlayer gibts mehr als einen
    > zusätzlichen. Das ist schon alles.


    Das ist ein Deep Neural Net.
    Deep Learning greift weiter, da es nicht nur neuronale Netze umfasst sondern alle Verfahren des maschinellen Lernens die die Eingabedaten mehrschrittig bearbeiten und dabei Features selbst erkennen. Also eben zum Beispiel ein neuronales Netz, was auf die Pixel eines Bildes losgelassen wird und versucht dieses zu klassifizieren, aber nicht direkt, sondern es extrahiert erstmal Kanten, Formen usw. um anhand dieser dann zu klassifizieren.

  4. Re: was ist "deep learning" ?

    Autor: Kleine Schildkröte 11.05.17 - 07:48

    Kunterbunt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kleine Schildkröte schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Deep Learning ist nichts anderes als ein neuronales Netz mit mehr als
    > einer
    > > Mittleschicht. Daher neben dem Input und Outputlayer gibts mehr als
    > einen
    > > zusätzlichen. Das ist schon alles.
    >
    > Das ist ein Deep Neural Net.
    > Deep Learning greift weiter, da es nicht nur neuronale Netze umfasst
    > sondern alle Verfahren des maschinellen Lernens die die Eingabedaten
    > mehrschrittig bearbeiten und dabei Features selbst erkennen. Also eben zum
    > Beispiel ein neuronales Netz, was auf die Pixel eines Bildes losgelassen
    > wird und versucht dieses zu klassifizieren, aber nicht direkt, sondern es
    > extrahiert erstmal Kanten, Formen usw. um anhand dieser dann zu
    > klassifizieren.

    Das ist nicht das, was gelehrt wird. Aus welcher Quelle ziehst du diese Begriffserweiterung?

  5. Re: was ist "deep learning" ?

    Autor: Kunterbunt 11.05.17 - 08:04

    Aus diesem Artikel von LeCun: http://pages.cs.wisc.edu/~dyer/cs540/handouts/deep-learning-nature2015.pdf

    Daraus das Zitat "Deep-learning methods are
    representation-learning methods with multiple levels of representation,
    obtained by composing simple but non-linear modules that each
    transform the representation at one level (starting with the raw input)
    into a representation at a higher, slightly more abstract level."

  6. Re: was ist "deep learning" ?

    Autor: vlad_tepesch 11.05.17 - 08:50

    Ein netz mit einem hidden layer als 'deep' zu bezeichnen, ist schon sehr fragwürdig.

    Abgesehen davon beschreibt Deep Learning nicht ein Netz, sondern eher das Fachgebiet, was sich mit der Theorie und dem Vorgang des Trainings von DNNs beschäftigt.

  7. Re: was ist "deep learning" ?

    Autor: Kunterbunt 11.05.17 - 09:01

    Kleine Schildkröte schrieb aber mit MEHR als einer Schicht. Das ist die ursprüngliche Definition nach Hinton: "It is deep, if it contains at least two layers with non-linear transformations".
    Aber auch 2 Layer greifen in der heutigen Zeit sehr kurz, selbst auf vorverarbeiteten Daten würde man dann ja "deep" Lernen.
    Mir ist im Übrigen nie aufgefallen, dass Hinton auch an LeCuns Paper beteiligt war...

  8. Re: was ist "deep learning" ?

    Autor: Unix_Linux 11.05.17 - 09:16

    Kann mir immer noch nichts drunter vorstellen

  9. Re: was ist "deep learning" ?

    Autor: Trollversteher 11.05.17 - 09:32

    Das entspricht aber eher der Definition Deines Vorredners. Außer, dass hier noch mal explizit auf den wichtigen Aspekt der Abstraktionsebenen hingewiesen wird (es sind nicht nur einfach mehrschichtige Layer, sondern diese Layer verarbeiten die Daten auch auf einer jeweils höherer Abstraktionsebene als das Vorangegangene).

  10. Re: was ist "deep learning" ?

    Autor: Trollversteher 11.05.17 - 09:39

    Die verschiedenen Netz-Layer verarbeiten die Daten auf verschiedenen Abstraktionsebenen, wobei jedes Netz jeweils den Output des Vorangegangenen als Input verwendet. So werden zB bei der Bilderkennung die Daten über die verschiedenen Layer von einzelnen, abstrakten Merkmalen bis hin zu konkreten Objekten (zB Gesichtern) verarbeitet. Vielleicht hilft ja diese Abbildung ein wenig beim Verständnis:



    Quelle



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.05.17 09:40 durch Trollversteher.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  3. SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Pforzheim
  4. über Hays AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Game Drive 2 TB Xbox für 59€ und reduzierte Spiele)
  2. 59€ für Prime-Mitglieder
  3. 99,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. Sharkoon Skiller SGS4 Gaming Seat für 219,90€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

  1. Arrivo: Startup von Hyperloop-One-Gründer macht dicht
    Arrivo
    Startup von Hyperloop-One-Gründer macht dicht

    Das von ehemaligen Hyperloop-One-Mitarbeitern gegründete Startup Arrivo wird wohl keinen Hyperloop bauen: Informationen zufolge soll das Unternehmen nicht wie erhofft neue Finanzierungsgelder aufgetrieben haben und muss daher schließen.

  2. Horst Herold: Erfinder der computergestützten Polizeiarbeit ist tot
    Horst Herold
    Erfinder der computergestützten Polizeiarbeit ist tot

    Der ehemalige Präsident des Bundeskriminalamts, Horst Herold, ist tot. Herold war BKA-Chef zu Hochzeiten des RAF-Terrors und gilt als Miterfinder der Rasterfandung.

  3. Warenwirtschaft: Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not
    Warenwirtschaft
    Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not

    Die Umstellung des Warenwirtschaftssystems bei Hans Riegel Bonn hat zu Produktionsproblemen geführt. Haribo soll deshalb Schwierigkeiten bei der Herstellung von Goldbären, Fruchtgummi-Vampiren und anderen Süßigkeiten haben.


  1. 23:36

  2. 22:57

  3. 12:49

  4. 09:11

  5. 00:24

  6. 18:00

  7. 17:16

  8. 16:10