1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Airtags: Tile wirft Apple unfairen…

Von mir aus kann Tile einpacken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Von mir aus kann Tile einpacken.

    Autor: PrinzessinArabella 21.04.21 - 17:27

    ich habe vor vielen vielen jahren ihre kickstarter projekt mit 200 usd oder so unterstützt, weil ich notorischer schlüssel verleger bin.
    nach zwei jahren wurden die teile mit extremer Verzögerung ausgeliefert. nur nicht an mich.
    meine mails haben sie immer nur mit der aufforderung beantwortet, dass ich ihnen die Sendungsnummer des Pakets sagen soll. toller witz
    habe es dann regulär bei amazon gekauft.,
    kundenfreundlich war ihre App auch nie, absolute Datenkrake.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.04.21 17:28 durch PrinzessinArabella.

  2. Re: Von mir aus kann Tile einpacken.

    Autor: Tyrola 21.04.21 - 18:11

    Die werden auch einpacken, nur eine Frage der Zeit, es gibt keinen Grund mehr warum man die Tile Tags (zumindest als iPhone Nutzer) kaufen sollte.

    Warum sollte man zusätzlich 34,99¤ pro Jahr für einen Cloud Dienst bezahlen (neben der Anschaffungskosten der Tracker selbst), der eh nur von einer Hand voll Leuten genutzt wird um wirklich verloren gegangen Tracker zu finden die außerhalb der eigenen Bluetooth? Reichweite sind, wenn man kostenlos auf das Netzwerk aller Apple User zurückgreifen kann. Die Erfolgschance den verlorenen Gegenstand zu finden ist um ein vielfaches höher mit den Airtags.

    Apple hat da einfach das bessere Produkt auf den Markt gebracht. Ich denke mal bei den Samsung Smart Tags wird es ähnlich aussehen.

    Tile könnte die API kostenfrei nutzen von Apple aber dann kann man den Leuten halt kein Geld für den Cloud Dienst mehr abknüpfen.

  3. Re: Von mir aus kann Tile einpacken.

    Autor: katze_sonne 21.04.21 - 19:06

    Warte was!? Die wollen für diese Grundfunktionalität 40¤ im Jahr haben? Ok, für einen kleinen Obulus den Serverbetrieb sichern, meinetwegen. Also so 2-5¤ im Jahr. Aber nein. Nicht 40¤. Die spinnen doch. Und ich fand die Anhänger schon teuer.

  4. Re: Von mir aus kann Tile einpacken.

    Autor: Tyrola 21.04.21 - 23:05

    katze_sonne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warte was!? Die wollen für diese Grundfunktionalität 40¤ im Jahr haben? Ok,
    > für einen kleinen Obulus den Serverbetrieb sichern, meinetwegen. Also so
    > 2-5¤ im Jahr. Aber nein. Nicht 40¤. Die spinnen doch. Und ich fand die
    > Anhänger schon teuer.

    Das war auch der einzige Grund warum ich bisher bei Tile vom Kauf abgesehen habe. Wollte die schon lange haben, aber wollte nicht für noch einen weiteren Service pro Jahr bezahlen. Habe schon genug Dienste abonniert, reicht langsam.

    Aber ich verlege meinen Schlüssel nämlich so häufig... ja ich weiß. Falle jedenfalls in die Zielgruppe und werde dem Airtag nun eine Chance geben.

  5. Re: Von mir aus kann Tile einpacken.

    Autor: Eisklaue 22.04.21 - 07:54

    Naja du solltest schon bei den Fakten bleiben. Die 35 ¤ sind für den zusätzlichen Dienst Tile Premium den du freiwillig dazu buchen kannst. Inhalt von dem Ding ist
    * Kostenlose Batterie
    * Standort History
    * Proaktive Alarme
    * Teilen der Tiles
    * Verlängerte Garantie
    * Premium Support

  6. Re: Von mir aus kann Tile einpacken.

    Autor: Tyrola 22.04.21 - 11:50

    Das Hauptargument der Cloud ist aber, dass man verlorene Tiles wiederfinden kann wenn man eben - nicht - in der Nähe ist. Und das bekomme ich nur dann wenn ich die Cloud abschließe, egal ob ich den Rest brauche oder nicht. Und das wäre der Hauptzweck solch einen Tracker zu nutzen.

    Ohne diese Funktion fehlt einfach ein super wichtiges Feature, denn wenn man was verliert dann meistens ja nicht gerade 10m vom Smartphone entfernt sondern das liegt dann schon mal wo anders.

    Beispiel: Schlüssel im Büro liegen lassen, zuhause ankommen und sich fragen ob man den Schlüssel nun liegen gelassen hat oder ob man ihn auf dem Weg eventuell verloren hat. Das bekommt man eher nicht so einfach raus mit einem Tile, dazu kommt das ich niemanden im Büro kenne der ebenfalls Tile hat (damit das überhaupt funktionieren würde), fraglich also überhaupt ob es klappen würde. iPhones, Macs liegen dort genug rum die mir quasi "helfen" würden mein Airtag zu lokalisieren.

    Dazu kommt das "Teilen der Tiles" und "Standort History" ein kostenloser Bestandteil von iCloud Find-My sind. Die 1¤ Knopfbatterie rechtfertigt den Preis ebenfalls nicht und das Garantieargument ist erst relevant wenn man weiß wie lange die Tile Produkte und die Airtags funktionieren im Schnitt bis die den Geist aufgeben.

    Wenn man jetzt also alles bis auf Support, Garantie und Batterie wegnimmt erschließt sich mir nicht warum man das bezahlen sollte, jetzt wo man den Rest frei wo anders bekommt.

    Für den Preis von der Tile Cloud kann ich mir jährlich auch ein weiteres AirTag kaufen, als Batterie und Garantie Ersatz.

  7. Re: Von mir aus kann Tile einpacken.

    Autor: katze_sonne 22.04.21 - 13:56

    Eisklaue schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja du solltest schon bei den Fakten bleiben. Die 35 ¤ sind für den
    > zusätzlichen Dienst Tile Premium den du freiwillig dazu buchen kannst.
    > Inhalt von dem Ding ist
    > * Kostenlose Batterie

    Wow, kostet... bei IKEA 2,50¤ für 8 Stk = 31 Cent das Stück (https://www.ikea.com/de/de/p/plattboj-knopfzelle-80291156/ ). Und die AirTags sollten >1 Jahr Batterielaufzeit bieten. 31 Cent gegenüber 35¤. Das nenne ich mal DAS Argument.

    > * Standort History

    Wow. Hexenwerk. Und das ganze in der Cloud? Will ich gar nicht. Aber den letzten bekannten Standort will ich sehen. Und zwar auf meinem lokalen Device. Kann der AirTag, Tile... klingt ja eher nicht so, vor allem ohne Abo nicht.

    > * Proaktive Alarme

    Was auch immer das sein soll.

    > * Teilen der Tiles

    Kann der AirTag auch so.

    > * Verlängerte Garantie
    > * Premium Support

    Dafür zahle ich kein Abo, wenn ich für den Preis der Mehr-Garantie ein neues Teil bekomme.

    Ich finde den Preis für diese Features einfach absolut unangemessen. Das ist ein schlechter Witz.

  8. Re: Von mir aus kann Tile einpacken.

    Autor: katze_sonne 22.04.21 - 13:57

    Braucht man das wirklich für dieses Feature? Bin mir da nicht sicher, denn auf der Tile-Webseite klingt das fast nicht so.

  9. Re: Von mir aus kann Tile einpacken.

    Autor: Tyrola 22.04.21 - 23:37

    katze_sonne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Braucht man das wirklich für dieses Feature? Bin mir da nicht sicher, denn
    > auf der Tile-Webseite klingt das fast nicht so.

    Wenn man den Kunden auf Amazon in den haufenweisen negativen Bewertungen glauben schenken darf, dann ja.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ingenieur / Geograf (w/m/d) (FH-Diplom / Bachelor) Schwerpunktaufgaben Radwegweisung und GIS in der Radwegweisung
    Hessen Mobil - Straßen- und Verkehrsmanagement, Marburg
  2. Microsoft 365 / Teams Experte (m/w)
    NetOcean GmbH, Frankfurt am Main
  3. IT-Projektmanager (m/w/d)
    Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg
  4. Ausbilder im Bereich Wirtschaft & IT (m/w/d)
    Stiftung ICP München, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Bis zu 40 Prozent auf Sharkoon-Produkte
  2. (u. a. GIGABYTE GeForce RTX 3070 Ti GAMING OC LHR für 1.149€)
  3. (u. a. GeForce RTX 3070 Ti Gaming X Trio 8G LHR für 1.214,21€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum

    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020