1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Akoya E11202: Aldi bringt Schüler…

Wer seinen Kids sowas kauft

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer seinen Kids sowas kauft

    Autor: SM 18.01.21 - 12:28

    muss sie wirklich hassen...

  2. Re: Wer seinen Kids sowas kauft

    Autor: Kaiser Ming 18.01.21 - 12:31

    SM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > muss sie wirklich hassen...

    jop, man sollte all seinen Kindern schon MacBook Pro 16" schenken, dann wissen die Kinder das man sie liebt

  3. Re: Wer seinen Kids sowas kauft

    Autor: genussge 18.01.21 - 12:32

    Weil es in deiner Welt nur Menschen mit IT-Basiswissen existieren?

  4. Re: Wer seinen Kids sowas kauft

    Autor: M.P. 18.01.21 - 12:57

    Nja, dann sollte man sich aber nicht wundern, dass der Kleine nach dem Öffnen der Schulen aus dem Präsenzunterricht mit einem blauen Augen und ohne Macbook Pro nach Hause kommt ...

    Wobei das modernere Aussehen des Medion-Netbooks gegenüber einen refurbished ThinkPad ggfs. die Begehrlichkeiten der Schlägerbanden auf dem Nachhauseweg irreleiten könnte ...

    Von da her würde ich als Vater eher zum refurbished ThinkPad aus dem anderen Thread tendieren ;-)

  5. Re: Wer seinen Kids sowas kauft

    Autor: Kaiser Ming 18.01.21 - 13:09

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nja, dann sollte man sich aber nicht wundern, dass der Kleine nach dem
    > Öffnen der Schulen aus dem Präsenzunterricht mit einem blauen Augen und
    > ohne Macbook Pro nach Hause kommt ...
    >
    > Wobei das modernere Aussehen des Medion-Netbooks gegenüber einen
    > refurbished ThinkPad ggfs. die Begehrlichkeiten der Schlägerbanden auf dem
    > Nachhauseweg irreleiten könnte ...
    >
    > Von da her würde ich als Vater eher zum refurbished ThinkPad aus dem
    > anderen Thread tendieren ;-)

    das ganze war auch als Satiere gemeint ;)

    refurbished finde ich eine gute Idee , hab jetzt selbst eine refurbished Handy, hat gute Qualität und low Preis, dafür Oberklasse Features
    nachdem sich mein letztes an der Ostsee die Scheibe gebrochen hatte :-|

  6. Re: Wer seinen Kids sowas kauft

    Autor: Dino13 18.01.21 - 13:11

    SM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > muss sie wirklich hassen...

    Wer kennt das nicht die Putzfrau die in ihrer Freizeit die FBI Systeme hackt.
    Manche Menschen haben einfach null Ahnung vom Leben und von Kindern.

  7. Re: Wer seinen Kids sowas kauft

    Autor: D! 18.01.21 - 13:25

    SM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > muss sie wirklich hassen...

    Eher dumm.

    Bei uns an der Schule werden iPads mit Stift empfohlen, damit die Kinder weiterhin per Hand schreiben. Obwohl das im Moment auch unsinnig ist, da das Ding bisher nur zum Medienkonsum und Spielen verwendet wurde, da nur Homeschooling möglich ist.

  8. Re: Wer seinen Kids sowas kauft

    Autor: Spiritogre 18.01.21 - 13:33

    D! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei uns an der Schule werden iPads mit Stift empfohlen, damit die Kinder
    > weiterhin per Hand schreiben. Obwohl das im Moment auch unsinnig ist, da
    > das Ding bisher nur zum Medienkonsum und Spielen verwendet wurde, da nur
    > Homeschooling möglich ist.


    Auch krass, Minimum 650 Euro für ein Tablet. Wobei die Androiden die das Können auch nicht wirklich günstiger sind.

    Wenn es wirklich darum geht nur handschriftlich zu schreiben, dann reicht auch ein Grafiktablet für PC / Notebbook für 50 Euro. Da zeigt sich wieder die Ahnungslosigkeit der Lehrer.

  9. Re: Wer seinen Kids sowas kauft

    Autor: SimonP 18.01.21 - 13:41

    Das Problem ist die Verwaltung. Daher haben wir an den Schulen auch Ipad genommen da MDM technisch es einfacher ist und es einen Store für Schulen gibt für Volumen Lizenzen. Google Schaft es einfach nicht sowas sinnvoll umzusetzen. Auch wenn sich da im Letzten Jahr doch einiges getan hat. Und Android Tablets die Sinnvoll sind sind auch nicht günstiger Ipad 330¤ für Schulen + Tastatur und Stift. Also so ca. 500¤ und hier mussten die Eltern das selber kaufen in anderen Schulen macht das auch die Schule. Evtl noch eine Versicherung dazu für 3 Jahre 80¤ falls es runterfällt und Im Regen steht. Was ich jetzt noch sehe in Größeren Schulen hat man dann aber auch 1000 und mehr W-Lan Geräte da Muss auch die InfaStruktur geben. Alles nicht einfach. Und die Schule braucht dann auch jemanden der die Lehrgänge macht auf die Hard und Software. Diese Lehrer sind in der Zeit aber nicht verfügbar wo wir dann wieder beim Lehrermangel sind.

  10. Re: Wer seinen Kids sowas kauft

    Autor: Dino13 18.01.21 - 13:43

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es wirklich darum geht nur handschriftlich zu schreiben, dann reicht
    > auch ein Grafiktablet für PC / Notebbook für 50 Euro. Da zeigt sich wieder
    > die Ahnungslosigkeit der Lehrer.

    Was soll daran gut sein ein Grafiktablet zu verwenden bei dem du nichts sehen kannst was du schreibst, weil du ja eigentlich auf den Bildschirm starren musst. Das ist so dermaßen unnatürlich und auch nur beim Zeichnen halbwegs verwendbar.

  11. Re: Wer seinen Kids sowas kauft

    Autor: Spiritogre 18.01.21 - 13:45

    SimonP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...

    Wozu soll so ein Tablet im Schulunterricht überhaupt dienen? Jeder Schüler hat ohnehin ein Smartphone, da kann man dann das nehmen und für alles andere dann eben ein richtiges Notebook.

  12. Re: Wer seinen Kids sowas kauft

    Autor: Spiritogre 18.01.21 - 13:47

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was soll daran gut sein ein Grafiktablet zu verwenden bei dem du nichts
    > sehen kannst was du schreibst, weil du ja eigentlich auf den Bildschirm
    > starren musst. Das ist so dermaßen unnatürlich und auch nur beim Zeichnen
    > halbwegs verwendbar.

    Überhaupt schon mal auf einem Tablet mit Schreibfunktion geschrieben? Auch das ist was völlig anderes als mit dem Kulli auf Papier. Ob ich beim Schreiben nun auf meine Hand oder den Monitor starre spielt hingegen keine Rolle.
    Ich schaue ja selbst beim hier tippen nicht mal auf die Tastatur.

  13. Re: Wer seinen Kids sowas kauft

    Autor: korona 18.01.21 - 13:57

    Oh doch das macht einen Unterschied. Kinder können das vielleicht leichter erlenen, aber bei mir sieht aus auf so einem Pad für 50¤ nur nach gekritzel aus.

  14. Re: Wer seinen Kids sowas kauft

    Autor: Trockenobst 18.01.21 - 13:57

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch krass, Minimum 650 Euro für ein Tablet. Wobei die Androiden die das
    > Können auch nicht wirklich günstiger sind.

    Samsung Galaxy Tab S6 Lite gibt es u.U. schon für 350¤ mit Stylus Support.

    > Wenn es wirklich darum geht nur handschriftlich zu schreiben, dann reicht
    > auch ein Grafiktablet für PC / Notebbook für 50 Euro.

    Einige Chinatablets haben eine messbare Verzögerung bei ihrer Touchabfrage, da macht es keinen Spass damit zu schreiben. Du brauchst schon einen schnellen Screen, die Styluskompatiblen garantieren dies mit den höheren Preis.

    Meine beiden 150¤ Asia Tablets laufen zwar für typische Texteingaben, bei den Apps die jedoch Pinselstriche/Kreiden etc. nachbilden haben sie nicht genug Performance für die Simulation.

  15. Re: Wer seinen Kids sowas kauft

    Autor: Spiritogre 18.01.21 - 13:59

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh doch das macht einen Unterschied. Kinder können das vielleicht leichter
    > erlenen, aber bei mir sieht aus auf so einem Pad für 50¤ nur nach gekritzel
    > aus.

    Das wird sich auch nicht ändern, wenn du direkt auf dem Schirm schreibst. Ist wie gesagt was völlig anderes als auf Papier.

  16. Re: Wer seinen Kids sowas kauft

    Autor: Trollversteher 18.01.21 - 14:02

    >Wenn es wirklich darum geht nur handschriftlich zu schreiben, dann reicht auch ein Grafiktablet für PC / Notebbook für 50 Euro. Da zeigt sich wieder die Ahnungslosigkeit der Lehrer.

    Das zeigt jetzt eher Deine Ahnungslosigkeit - denn das liegt nicht in der Entscheidung der Lehrer. Zumal solche Schülerhardware immer in ein Gesamtsystem eingebunden ist, und da ist in den meisten Fällen keine freie Wahl der Clientgeräte möglich.

  17. Re: Wer seinen Kids sowas kauft

    Autor: Spiritogre 18.01.21 - 14:02

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einige Chinatablets haben eine messbare Verzögerung bei ihrer Touchabfrage,
    > da macht es keinen Spass damit zu schreiben. Du brauchst schon einen
    > schnellen Screen, die Styluskompatiblen garantieren dies mit den höheren
    > Preis.
    >
    > Meine beiden 150¤ Asia Tablets laufen zwar für typische Texteingaben, bei
    > den Apps die jedoch Pinselstriche/Kreiden etc. nachbilden haben sie nicht
    > genug Performance für die Simulation.

    Deswegen meinte ich ja auch ein Zeichentablet (ohne Schirm) das man per USB an den PC anstöpselt und dann wie ein Mousepad neben der Tastatur liegen hat um damit auf dem PC zu schreiben. Die Dinger gibt es ab ca. 50 Euro.

  18. Re: Wer seinen Kids sowas kauft

    Autor: Spiritogre 18.01.21 - 14:04

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das zeigt jetzt eher Deine Ahnungslosigkeit - denn das liegt nicht in der
    > Entscheidung der Lehrer. Zumal solche Schülerhardware immer in ein
    > Gesamtsystem eingebunden ist, und da ist in den meisten Fällen keine freie
    > Wahl der Clientgeräte möglich.

    Soll heißen, die Entscheider haben sich für teure Apple Geräte entschieden, weil Apple sie sponsert oder was? Und die Eltern müssen halt viel Geld löhnen, was den Entscheidern aber egal ist.

  19. Re: Wer seinen Kids sowas kauft

    Autor: sg-1 18.01.21 - 14:06

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > D! schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei uns an der Schule werden iPads mit Stift empfohlen, damit die Kinder
    > > weiterhin per Hand schreiben. Obwohl das im Moment auch unsinnig ist, da
    > > das Ding bisher nur zum Medienkonsum und Spielen verwendet wurde, da nur
    > > Homeschooling möglich ist.
    >
    > Auch krass, Minimum 650 Euro für ein Tablet. Wobei die Androiden die das
    > Können auch nicht wirklich günstiger sind.
    >
    > Wenn es wirklich darum geht nur handschriftlich zu schreiben, dann reicht
    > auch ein Grafiktablet für PC / Notebbook für 50 Euro. Da zeigt sich wieder
    > die Ahnungslosigkeit der Lehrer.

    In den USA werden die Dinger kostenlos verteilt für homeschooling...einfach Mal drüber nachdenken.

    Zum Laptop: die Einkäufer gehören gefeuert. Jeder China Laptop hat eine bessere Auflösung als diese Krücke. Frechheit, sowas 2021 anzubieten. Selbst Smartphones haben mehr Auflösung

  20. Re: Wer seinen Kids sowas kauft

    Autor: Trollversteher 18.01.21 - 14:08

    >Wozu soll so ein Tablet im Schulunterricht überhaupt dienen? Jeder Schüler hat ohnehin ein Smartphone, da kann man dann das nehmen und für alles andere dann eben ein richtiges Notebook.

    Weil ein Tablet *beide* Welten vereint. Und Eigengeräte können in ein solches System nicht eingebunden werden, da Rechte einschränkende Zertifikate (Apple) installiert oder gar Modifikationen am OS des Gerätes selbst bzw mindestens ein "rooting" vorgenommen werden müsste. Diese Systeme erlauben dem Lehrer, volle Kontrolle über das Gerät zu übernehmen, das würde wohl *sämtliche* Datenschutzbestimmungen sprengen, wenn er diese Art Zugriff auf die Privatgeräte der Schüler bekäme.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.01.21 14:08 durch Trollversteher.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  2. HYPE Softwaretechnik GmbH, Bonn
  3. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), Regensburg
  4. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg, Villingen-Schwenningen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,89€
  2. 16,99€
  3. 2,89€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de