1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Akoya E11202: Aldi bringt Schüler…

wird nur Probleme machen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wird nur Probleme machen

    Autor: lattenegal 18.01.21 - 11:20

    Das Ding wird eher "jetzt mach hinne"-Momente verursachen und den Schülern zur Last fallen, als dass sie ihnen irgendwie hilft.

    Wäre doch super,wenn man sein Smartphone in ein Office-modus bringen könnte:
    so etwas wie ein typ-c Kabel ans Smartphone anbringen, das mit einem von der Schule (an jedem Sitzplatz) gestellten Bildschirm inkl. Tastatur verbindet, das Smartphone dann in den Office-Modus wechselt (startet OS deiner Wahl) und dadurch alle Daten und Hausaufgaben dabei hat oder zumindest diese, über das WLAN der Schule, von der Cloud herunterladen kann.

    Gängige Office-Programme inkl. das Öffnen eines Webbrowsers sollten problemlos, parallel und performant nutzbar sein können!

    Das Smartphone ist ehe ständiger Begleiter eines jeden Schülers und Ausreden wie, ich habe meine Hausaufgaben, mein Buch, mein Laptop, meine "Federtasche", mein Collegeblock usw. Zuhause vergessen, ziehen dann auch nicht mehr ;)

  2. Re: wird nur Probleme machen

    Autor: theFiend 18.01.21 - 11:23

    Jap, nur dann müssten die beiden großen Anbieter endlich mal mit ner Desktopoberfläche in die Puschen kommen. Ich wünsch mir sowas schon ewig, einfach weil es für 90% aller Anwendungen die ich "mobil" brauche völlig reichen würde, und wie du so schön sagst, die Geräte eh jeder hat.

    Aber irgendwas scheint Google und Apple davon abzuhalten...

  3. Re: wird nur Probleme machen

    Autor: waldmeisda 18.01.21 - 11:53

    Das gibts doch schon lange, ich kann mein S10 an ne normale USB-C Dockingstation stecken und dann Problemlos mit Maus+Tastatur+Ethernet auf dem 24" Monitor Sufen und Emails schreiben. Nennt sich Samsung DEX. Mach ich nur selten denn da wo die Dockingstation steht ist halt auch nen Notebook nicht weit. Allerdings ist das sehr praktisch um Sachen von einem Telefon mit defektem Display zu ziehen.

  4. Re: wird nur Probleme machen

    Autor: NotAlive 18.01.21 - 12:09

    Kann doch aber nur Samsung, oder?
    Sprich für alle anderen fehlts.

  5. Re: wird nur Probleme machen

    Autor: theFiend 18.01.21 - 12:42

    NotAlive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann doch aber nur Samsung, oder?
    > Sprich für alle anderen fehlts.

    Jop leider. Ich mag Samsung Smartphones nicht, daher war das leider nie ne Option.
    Google hatte das als Feature schon für Android 10 angekündigt, dann auf 11 verschoben, und irgendwie hört man jetzt nichts mehr davon...

    Dabei würden dann die ganzen, inzwischen völlig overpowerten, highend Prozessoren in Smartphones wieder Sinn machen...

  6. Re: wird nur Probleme machen

    Autor: gadthrawn 18.01.21 - 12:58

    lattenegal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ding wird eher "jetzt mach hinne"-Momente verursachen und den Schülern
    > zur Last fallen, als dass sie ihnen irgendwie hilft.

    Eigentlich eher nicht . Selbst die N reichen für Office aus.

    > Wäre doch super,wenn man sein Smartphone in ein Office-modus bringen
    > könnte:

    Das macht eher Probleme. Die Motorola Atrix hatten früher ein DisplayDock. Das war dann wirklich lahm ohne Ende.

    > so etwas wie ein typ-c Kabel ans Smartphone anbringen, das mit einem von
    > der Schule (an jedem Sitzplatz) gestellten Bildschirm inkl. Tastatur
    > verbindet, das Smartphone dann in den Office-Modus wechselt (startet OS
    > deiner Wahl) und dadurch alle Daten und Hausaufgaben dabei hat oder
    > zumindest diese, über das WLAN der Schule, von der Cloud herunterladen
    > kann.

    Braucht zuviel Platz - das Display braucht man ja nicht immer.
    Für teurere Samsung DeX, Huawei und LG bieten ebenfalls jeweils was eigenes - aber eben nciht im LowCost Bereich.
    Einige OnePlus kommen mit TaskBar X zurecht.

    Alles uneinheitliche Lösungen mit jeweils eigenem Desktop.

    > Gängige Office-Programme inkl. das Öffnen eines Webbrowsers sollten
    > problemlos, parallel und performant nutzbar sein können!

    Und schon beim Atrix merkte man: wenn es ein ausgewachsenes Desktop Programm ist - wird es lahm. Abgespecktes kann Arm besser.

    > Das Smartphone ist ehe ständiger Begleiter eines jeden Schülers und
    > Ausreden wie, ich habe meine Hausaufgaben, mein Buch, mein Laptop, meine
    > "Federtasche", mein Collegeblock usw. Zuhause vergessen, ziehen dann auch
    > nicht mehr ;)

    Sicher? Du bekommst damit mehr Probleme. Jacquline-Shantal hör auf zu WhatsAppen und Kevin lass das Browsergame, nein Hans keine Ballerspiele...

    Um sinnvoll eingebettet zu sein braucht man noch viel mehr drumherum. Ein freies Smartphone ist das denkbar schlechteste Instrument.

  7. Re: wird nur Probleme machen

    Autor: renegade334 18.01.21 - 13:04

    lattenegal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Das Smartphone ist ehe ständiger Begleiter eines jeden Schülers und
    > Ausreden wie, ich habe meine Hausaufgaben, mein Buch, mein Laptop, meine
    > "Federtasche", mein Collegeblock usw. Zuhause vergessen, ziehen dann auch
    > nicht mehr ;)
    Ach es gibt manch Momente. In der Sechsten Klasse habe ich erst beim Betreten des Klassenzimmers geschnallt, dass ich nicht mal den Rucksack dabei hatte.

  8. Re: wird nur Probleme machen

    Autor: Dino13 18.01.21 - 13:14

    lattenegal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ding wird eher "jetzt mach hinne"-Momente verursachen und den Schülern
    > zur Last fallen, als dass sie ihnen irgendwie hilft.
    >
    > Wäre doch super,wenn man sein Smartphone in ein Office-modus bringen
    > könnte:
    > so etwas wie ein typ-c Kabel ans Smartphone anbringen, das mit einem von
    > der Schule (an jedem Sitzplatz) gestellten Bildschirm inkl. Tastatur
    > verbindet, das Smartphone dann in den Office-Modus wechselt (startet OS
    > deiner Wahl) und dadurch alle Daten und Hausaufgaben dabei hat oder
    > zumindest diese, über das WLAN der Schule, von der Cloud herunterladen
    > kann.
    >
    > Gängige Office-Programme inkl. das Öffnen eines Webbrowsers sollten
    > problemlos, parallel und performant nutzbar sein können!
    >
    > Das Smartphone ist ehe ständiger Begleiter eines jeden Schülers und
    > Ausreden wie, ich habe meine Hausaufgaben, mein Buch, mein Laptop, meine
    > "Federtasche", mein Collegeblock usw. Zuhause vergessen, ziehen dann auch
    > nicht mehr ;)

    Das gab es alles schon und niemand wollte es kaufen. Und wozu eine Laptophülle bauen mit allem außer der CPU, der Aufpreis ist klein und man ist frei von einem Smartphone. Zumal auch nicht jedes Kind ein Smartphone einfach so haben wird, aber sehr wohl in der Lage sein sollte einen PC zu bedienen.

  9. Re: wird nur Probleme machen

    Autor: flaep 18.01.21 - 14:22

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das gab es alles schon und niemand wollte es kaufen.

    Das gab es schon und es war immer Müll.

    Windows Phone hatte keine Apps.
    Atrix war zu Lahm.
    Samsung, LG und Huawei kochen leider immer alle ihr eigenes Süppchen und/oder vermarkten es nicht gut.

    Zu letzt habe ich ein Sentio Superbook probiert. Das war bisher das bester da mehr oder weniger universell. Funktioniert mit Windows, Linux und Android. Android fehlt leider die Möglichkeit den Desktop zu erweitern.

  10. Re: wird nur Probleme machen

    Autor: lattenegal 18.01.21 - 16:59

    mir ist schon klar, dass es sowas gab.
    wir wissen aber auch alle, dass es nicht leistungsfähig genug war.

    allerdings rede ich aber auch von nichts was in den nächsten Monaten einfach veröffentlicht werden könnte, sondern von einer langfristigen Entwicklung wie beispielsweise :
    dass es früher Kameras gab und Videokameras. Dann gab es Geräte mit einer Kamera die Videos und Fotos aufnhemen konnte. Und als die ersten Mobiltelefone langsam auch Kameras bekommen haben, wusste man, die werden mühelos und schnell sehr gute Fotos und Videos machen können.

    Diese Art von Sprung fehlt zwischen Desktop und Smartphone.. noch.
    Das besagte Gerät darf nicht, ich nenns einfach mal "Geek-Zeugs" sein, was nur einer von 1000 besitzt und wiederum nur ein Bruchteil davon auch diese Funktion nutzt, sondern, es muss etwas sein, was von einem nicht zu verachtenen Anteil der Masse (also Schüler/Studenten und Selbstständigen) auch angenommen und genutzt wird, eben WEIL es super einfach, super komfortabel und recht leistungsfähig ist; wir reden hier von einem neuen Standard.

    Und genau DAS gab es eben noch nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Köln
  2. Erstes Deutsches Fernsehen Programmdirektion, München
  3. Zilch + Müller Ingenieure GmbH, München
  4. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg, Berlin, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 13,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de