1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alder Lake: Intel will mit 241…

Wonach kauft man aktuell ein Netzteil?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wonach kauft man aktuell ein Netzteil?

    Autor: Bananularphone 28.10.21 - 08:42

    Wenn die ganzen Leistungsaufnahmen nur Richtwerte sind, wie kauft man dann aktuell ein Netzteil? Gibts da irgendwo noch eine wirklich maximale Leistungsaufnahme für CPUs und Grafikkarten? Oder stell ich dann im Mainboard bzw. über den Grafikkartentreiber geeignete Limits ein damit die – z.B. – 600W vom Netzteil nicht überschritten werden?

  2. Re: Wonach kauft man aktuell ein Netzteil?

    Autor: Legendenkiller 28.10.21 - 08:57

    wenn man sowas einsetzen möchte, speziell wenn noch eine GRafikkarte als 3080+ dazu kommt , 750-1000W .

    Nennleistung und 50% Aufschlang für Strom-Peaks .

    Man kann heute aber im Bios auch die CPUs immer selber per Hand "begrenzen"
    Der Adlerlake wird sicher auch auf 125W begrenzt nur minimal langsamer sein.

    Die Hersteller , machen das nor um fürs Marketing nüch 3% längere Balken zu haben. Da bisher Stromverbrauch fast allen egal war.


    Ich hoffe ja mal das jetzt eine Grenze Erreicht ist wo auch die Käufer sowas nicht mehr kaufen.


    Wie gesagt der 12900k wird mit 125W vermutlich blso 5%, maximal 10% langsamer sein. bei halben Verbrauch. Intel macht da Werks OC mit der Brechstange. Wobei AMD nicht viel besser ist.. der 5800X läuft auch derb oberhalb vernünftiger Settings.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.10.21 08:59 durch Legendenkiller.

  3. Re: Wonach kauft man aktuell ein Netzteil?

    Autor: Rolf Schreiter 28.10.21 - 08:58

    Sind denn die 241 Watt hier nicht der Wert?
    Eventuell helfen auch Netzteilrechner.

  4. Re: Wonach kauft man aktuell ein Netzteil?

    Autor: Legendenkiller 28.10.21 - 09:01

    ne der kann kurzzeitig noch viel mehr verbrauchen.

    Eine GF 3080 z.b. hat 320W , braucht aber kurzzeitig 450W aus dem Netzteil.
    Auch der Adlerlake darf kurzzeitig noch viel mehr als die 240W .

  5. Re: Wonach kauft man aktuell ein Netzteil?

    Autor: Sarkastius 28.10.21 - 09:52

    Rolf Schreitaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind denn die 241 Watt hier nicht der Wert?
    > Eventuell helfen auch Netzteilrechner.

    CPU 241 Watt.
    aktuelle Grafikkarte bei Nvidia Spitzenverbrauch um die 420 Watt.
    dazu Mainboard mit RAM und SSD /HDD sind unter Last sicher auch nochmal bis zu 40 Watt.
    USB Geräte verbrauchen auch Strom. Speziell wenn mal USB C genutzt wird. Gibt Monitore die bekommen darüber den Strom.
    Peakleistung sollte von der OCP Steuerung abgefangen werden, aber da würde ich auch nicht zu knapp fahren wollen.

    Kurzum CPU + Graka + 50 - 100 Watt an Komponenten je nachdem was du alles dran hast + 20% Sicherheit.
    Bei einer aktuellen Intel CPU mit einer 3080 reden wir da allein schon von 650 Watt. Auch wenn du das nicht unbedingt am Meßgerät siehst, die Ausschläge sind das Problem. Und mit Ausschlägen sind nicht die absoluten peaks gemeint. Die sind im Millisekunden bereich und dafür gibts OCP

  6. Re: Wonach kauft man aktuell ein Netzteil?

    Autor: Kyrun 28.10.21 - 15:08

    BeQuiet hat vor einiger Zeit mal angekündigt, dass Sie in ihrem Netzteil-Kalkulator die entsprechenden Peak-Ströme mit berücksichtigen wollen. Ich weiß aber nicht, in wie fern das Umgesetzt wurde.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Sicherheitsbeauftragter (m/w/d)
    MVV Energy Solutions GmbH, Mannheim
  2. IT Systemadministrator (m/w/d)
    Königsteiner Services GmbH, Stuttgart
  3. Anwendungsbetreuerin / Anwendungsbetreuer (m/w/d) Direktion Bonn Hauptabteilung IT
    Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik, Bonn
  4. Datenbankadministrator*in
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de