1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alexa und Google Assistant: Der…

Erinnert mich an Smartwatches

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erinnert mich an Smartwatches

    Autor: dabbes 04.09.17 - 14:36

    gehypt ohne Ende, geblieben ist fast nichts.

    Wäre natürlich schön, wenn man dem Computer mittels Sprache Anweisungen geben kann und diese werden dann ohne "Entschuldigung, ich verstehe xyz nicht" ausgeführt.

  2. Re: Erinnert mich an Smartwatches

    Autor: Dwalinn 04.09.17 - 14:47

    Also es muss definitiv noch eine Menge gemacht werden, besonders ärgerlich ist es wenn man seine frage nur Umstellen muss das es dann doch geht und allgemein Alexa und co. nicht gerade natürlich auf fragen Antworten.... aber das sind Feinheiten die mit der Zeit eher besser werden und die man leicht per Update nachreichen kann (bzw. Funken die Lautsprecher ohnehin nur zu einen Server).

    Aber schon jetzt empfinde ich meinen Echo als eine Bereicherung meines Alltags

  3. Re: Erinnert mich an Smartwatches

    Autor: Magroll 04.09.17 - 14:53

    Also ich trage mein Gear S3 jeden Tag (seit ca. 4 Monaten) und finde die Funktionen nach wie vor sinnvoll und äußerst hilfreich und nutze sie intensiv.

    - Benachrichtigungen und Anzeige von Mails / WhatsApp / Termine / Müllabfuhr usw.
    - Uhr (ja wirklich auch eine Uhr mit ganz vielen Designs ^^)
    - Sport (Puls / Daten zur Wander/ -Laufstrecke usw.)
    - Steuern Spotify
    - Termine
    - Find my Car
    - Taschenlampe
    - manchmal auch telefonieren über die Uhr

    Das der Akku nur einen Tag reicht ist mir auch egal, weil ich meine Uhr eh nie Nachts trage. Höchstens wenn man mal ein paar Tage wegfährt ist es nervig noch eine Dockingstation mitzunehmen...

    Aber vielleicht meintest Du ja auch im Funktionsumfang beschnittene wie FitBit und Co... Klar geht das alles auch mit dem Handy, ich finde es aber äußerst angenehm das nicht immer aus der Tasche ziehen zu müssen, aufklappen zu müssen (Handytasche), einschalten zu müssen, ggf. Pin eingeben usw....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.09.17 14:55 durch Magroll.

  4. Re: Erinnert mich an Smartwatches

    Autor: Anonymer Nutzer 04.09.17 - 15:12

    > gehypt ohne Ende, geblieben ist fast nichts.

    Was halt passiert, wenn die Erwartungen per Hype überzogen werden. Der Nutzen von Smartwatches ist aber da, man darf sie nur nicht an Smartphones bemessen, sondern an ihrem eigenen Nutzungskonzept und -spektrum.
    Für viel mehr als die versteckten Funktionen (Schritt- und Pulszähler) und das bisschen Ein- und Ausgabe (eingehende Benachrichtigung, ausgehende Aktion oder Diktat) sind sie nicht konzipiert. Also darf man sie auch nicht daran bemessen, als könnten sie so viel wie ein ausgewachsenes Smartphone. So ein Vergleich muss ja ein enttäuschendes Ergebnis zur Folge haben.

    Ich habe mir mal für nicht ganz einen Zwanni eine Fitness-Smart-Uhr geholt, die fast nix weiter kann. Aber genau das soll sie ja. Kommt ein Twitter-Like rein, vibriert das Handgelenk und ich sehe, dass ich dafür das 5,7-Zoll-Handy nicht anrühren muss.
    Für jemanden, der diese Art Vorfilterung eingehender Ereignisse schätzt, kann sowas schon den Kauf rechtfertigen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. awinia gmbh, Freiburg im Breisgau
  2. WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Bremen
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Pfaffenhofen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 13,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)
  2. (u. a. ELEX für 49,99€, Stealth Bastard Deluxe für 7,99€, Styx: Shards Of Darkness für 17...
  3. 159,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    1. E-Privacy-Verordnung: Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen
      E-Privacy-Verordnung
      Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen

      In die jahrelangen Verhandlungen zur E-Privacy-Verordnung kommt Bewegung. Die EU-Mitgliedstaaten könnten sich auf eine pauschale Tracking-Erlaubnis für Medien und Drittanbieter einigen.

    2. Chemiekonzern: BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo
      Chemiekonzern
      BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo

      3D-Druck on Demand ist für den größten Chemiekonzern BASF so interessant, dass er den 3D-Druck-Anbieter Sculpteo übernimmt. Das Unternehmen möchte Sculpteo als ein Schaufenster für seine Materialien nutzen, erklärte der Gründer.

    3. Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
      Google Stadia im Test
      Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

      Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.


    1. 18:41

    2. 18:29

    3. 18:00

    4. 17:52

    5. 17:38

    6. 17:29

    7. 16:55

    8. 16:43