1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alexa und Google Assistant…
  6. Thema

Nutzen dieser Dinger?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: Nutzen dieser Dinger? Keep capitalizm rollin'!

    Autor: Magroll 04.09.17 - 16:58

    oldmcdonald schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > redrat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso rede ich mit dem falschen ich habe dich zitiert!
    >
    > Du hast "Magroll" zitiert und seine Zitate ergänzt. Ging an mich, klar,
    > aber verwirrend war die Vorgehensweise trotzdem irgendwie...
    >
    Eigentlich wollte ich zitieren, das wäre in der Tat übersichtlicher gewesen, den kompletten Text oberhalb stehen zu haben. Verwirrt mich so auch, aber als ich es nochmal editieren wollte, war die Zeit schon abgelaufen, so ist die Welt...

  2. Re: Nutzen dieser Dinger? Keep capitalizm rollin'!

    Autor: Umaru 04.09.17 - 17:01

    Magroll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du wirst sicher früher, oder später ein Haus betreten, in dem solche Geräte
    > installiert sind. Wenn Du dann Deinen Kumpels sagst, das Du dieses
    > verwanzte Gebäude aus Gewissensgründen leider nicht betreten kannst, dann
    > tust Du mir echt leid. Weil das völlig überzogen und an der Realität vorbei
    > ist. Aber das ist halt meine Meinung...

    Wer solche "Kumpels" hat, braucht keine Feinde mehr ^_°
    Gibt genug Schelme, die ständig von alles und jedem ungefragt Fotos, Videos oder "Selfies" machen wollen, was natürlich automatisch mit FB, Google und was auch immer synchronisiert wird. Ich kenne solche Leute zum Glück nicht persönlich, aber in der Disco bzw. überhaupt im öffentlichen Raum, ist immer die Gefahr, dass man das besoffen nicht mehr mitbekommt. Deswegen tanze ich nur noch in düsteren Technoschuppen. Auf Festivals wie die Tomorrowland könnte ich niemals gehen, da wird man ja aus allen Winkeln gefilmt, und die Leute lieben es. Hinzu kommen noch die Leute in der Bahn, die ihre Smartphonekamera nahezu immer in meine Richtung halten müssen - ich lege es beim Musikhören immer auf meinen Schoss und halte es flach (natürlich ist die "Selfie"-Kamera abgeklebt ^_°). Jetzt kommt zum noch teilweise offensichtlichen Kamera-Angriff (neben der omnipräsenten öffentlichen Überwachung) noch der unsichtbare Lauschangriff in jeder Bude. Ich finde das einfach nicht so geil. Wenn ich mich selber dazu entscheide, meinen Penis im Internet zu zeigen, ist das völlig in Ordnung, und soll auch jeder gerne machen (Vaginen wären besser!) - doch unkontrollierbare Bilder- und Audiomengen ohne mein Einverständnis zu übertragen, das möchte ich reguliert wissen. Und da dies nicht passieren wird, möchte ich soviele Menschen darauf aufmerksam machen, wie es geht.

    ve2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade, das eigentlich interessante Diskussionen über Features,
    > Vor-Nachteile, immer in solche überflüssigen "Wanzen-NSA-Aluhut-Spionage"
    > Schwafeleien abdriften müssen.
    > Als wenn das nicht schon 1000 Mal bis zum Erbrechen "ausdiskutiert" worden
    > wäre... :(
    Kindern muss man leider auch ständig sagen, dass sie nicht ständig Zuckerkram futtern sollen, egal wie lecker das ist ^_°

  3. Re: Nutzen dieser Dinger? Keep capitalizm rollin'!

    Autor: Magroll 04.09.17 - 17:04

    Ich könnte natürlich jetzt alte Posts von Dir lesen, sofern es denn welche gibt und versuchen mir eine Meinung zu bilden... Aber ich hoffe einfach mal darauf das ich mir die Ironie in Deinem Beitrag nicht nur eingebildet habe! ^^

    Ansonsten kann es mir ja aber auch egal sein :o)

  4. Re: Nutzen dieser Dinger?

    Autor: eikman2k 04.09.17 - 17:12

    Also ich mache mit Alexa meine Lichter an, aktiviere meine Tür und Fenster Sensoren, höre Musik, frage meine Termine ab..
    Kann sogar mein Mediacenter Steuern und Filme per Sprache starten.

    Also so nutzlos finde ich das nicht!!!

  5. Re: Nutzen dieser Dinger? Keep capitalizm rollin'!

    Autor: oldmcdonald 04.09.17 - 17:25

    Magroll schrieb:

    > > > Falsche Annahme Nummer 1 - Weil ICH entscheide, was ich ins Netz
    > > schreibe
    > > Ist falsch, weil?
    > >
    > Du jede Menge Informationen preisgibst. Sei es via Windows, Apple, Android,
    > Apps, oder was immer Du gerade nutzt. Das entscheidest längst nicht mehr in
    > jedem Fall Du selbst, was da übertragen wird. Bewußt, oder unbewußt...

    Das ist vielleicht auch ein Unterschied zwischen Dir und mir. In meinem Haushalt läuft kein Windows, kein einziges Apple-Gerät, mein Smartphone läuft ohne Google-Dienste und meine Apps kommen aus dem F-Droid-Repository. Kann sein, dass ich trotzdem jede Menge verwertbare Daten erzeuge, aber warum sollte ich es den Leuten, die sich dafür interessieren, noch leichter machen?

    > > > Falsche Annahme Nummer 2 - eine Dauerwanze die 24/7 mithört.
    > > Ist falsch, weil?
    > >
    > Die Geräte eben NICHT 24/7 Daten irgendwo hinschicken.

    Das habe ich auch gar nicht behauptet. Das Mikro ist 24/7 an und die Software analysiert 24/7 - sonst funkt's nämlich nicht.

    > Wenn dem so wäre,
    > gäbe es diese Information bereits, da sicher viele, sehr fähige Leute sich
    > das ganz genau angeschaut haben, was dort wann gesendet wird. Dafür
    > benötigt man kein Vertrauen in Google, MS und Co. sondern in die
    > Community.

    Dir ist schon klar, dass das einer Suche nach einer (unter umständen verschlüsselten) Nadel im Heuhaufen gleicht? Logisch, dass nicht die komplette wav-Datei in 192kHz-Auflösung und 24bit-Qualität übertragen wird. Aber deswegen sind die Dinger ja "smart", können Audio-Streams in Wörter umsetzen...

    > Wenn Du dann Deinen Kumpels sagst, das Du dieses
    > verwanzte Gebäude aus Gewissensgründen leider nicht betreten kannst, dann
    > tust Du mir echt leid. Weil das völlig überzogen und an der Realität vorbei
    > ist. Aber das ist halt meine Meinung...

    Du wirst lachen, aber die meisten meiner Freunde wollen auch nicht bespitzelt werden - egal von wem.

  6. Re: Nutzen dieser Dinger?

    Autor: Andi K. 04.09.17 - 18:38

    Ich selbst habe es frühers auch nicht verstanden.
    Beim Prime day habe ich dann doch zugeschlagen, weil wenn's mir nicht gefällt, dann gebe ichs wieder zurück. Und was ist jetzt?

    Habe jetzt davon 3. Eins fürs Wohnzimmer / Küche, eins fürs Schlafzimmer und ein Dot fürs Auto.

    Klar, das Handy kann vieles auch, aber es ist nicht das gleiche, wenn man's nur mit dem Handy bedient oder mit einem festen Punkt im Raum. Man sollte es wirklich selbst Mal beim Freund ausprobieren.

    Meine Nutzen:

    Musik. Amazon Radio, oder wenn ich gerade Lust auf einen Song habe, wird's gespielt. (Unlimited natürlich).

    Selbst zum Einschlafen eine Regen / Gewitter Sound Kulisse ist richtig praktisch.

    - Wecker

    - News / Wetter

    - Uhrzeit

    - Erinnerungen. Ich vergesse gerne beim zocken, dass ich ins Bett muss. Alexa erinnert mich daran. Ich vergesse öfters Mal das Fenster nach dem Duschen zu schließen.. Alexa sagt es mir. Selbst für Kleinigkeiten unglaublich praktisch weil es so selbstverständlich ist. Jedes Mal aufn Handy eine Erinnerung zu erstellen, wäre mir zu lästig.

    - Ist zwar eher eine Spielerei aber ich mags: PC mit Alexa einschalten. Was sogar Sinn macht, da ich über TeamViewer auf meinem Rechner zugreifen kann, da ich Alexa auch auf dem Handy hab, auch wenn ich nicht Zuhause bin.

    - Lichtsteuerung. Habe meine Belichtung vom Sofa über Alexa.. macht schon Spaß.

    -Kalender. Termin erstellen und vorlesen lassen. Super!

    Klar, es ist noch nicht ausgereift, aber sowas haben wir bei Iron man, das ist schon toll.

    Ich verstehe die Aufregung wegen dem Abhören nicht. Ihr habt Handys. sogar mit 2 Kameras und mindestens 2 Microphone. Klebt ihr eure Kamera zu?

    Sorry, aber der Beitrag läuft nur mit 30 fps.

  7. Re: Nutzen dieser Dinger?

    Autor: NuTSkuL 05.09.17 - 05:16

    Denke mal viele stören sich an dem Gedanken, dass es Alexa und Co. doch noch mal ein deutlicher Schritt in eine spezielle Richtung sind... nämlich das reden und damit auch zwangsläufig die personifizierung von Geräten.
    Das kann ich schon verstehen, ich bin was das angeht auch recht konservativ.
    -ich brauche nicht rund um die Uhr Musik und wenn hab ich diese in 15 Sekunden auch so aufn Handy ausgewählt.
    -meine Licht mach ich an, wenn ich in Raum gehe und aus, wenn ich raus gehe. Um die 5 Meter im Dunkeln zu laufen brauch ich kein Licht, das ich im Nachhinein per sprachsteuerung aus machen muss.
    -alles was ich bei meinem TV brauche, geht an, wenn ich die '0' auf der Fernbedienung drücke. Und inwieweit es leichter ist nen Filmtitel zu nenne lass ich mal im Raum stehen.

    Um die Kritiker euch gegenüber mal menschlicher wirken zu lassen, als ihr sie gern hinstellt:
    es gibt genug Studien, die den Einfluss von übermäßigen Technikkonsum gerade im Bezug auf Kinder und Jugendliche dekumentieren. Und ich würde behaupten, dass dies bei Erwachsenen auch nicht großartig anders is...Und ja, die personifizierung von Geräten ist was anderes, als die Bewusste Nutzung des Handys oder -
    für die Fans der digitalen Einkaufsliste - das Schreiben auf n Zettel. (Die übermäßige handy nutztung heutzutage will ich in keinster Weise verharmlosen)
    Ich möchte jetzt auch nicht irgendwelche starken Worte verwenden, um euch zu überzeugen. Wenn ihr ehrlich zu euch selbst seid, werden euch sicher selbst negative Einflüsse auffallen.
    Mancheinen werden diese sicher mehr stören als andere, aber das ändert an der Tatsache nichts.

    mir persönlich ist es einfach zu unnatürlich, wenn ich jetzt zusätzlich noch anfange mit Geräten zu reden. Ich frag maximal meine freundin was wir hören wollen, aber ich lass es nicht das Gerät entscheiden (nein, wir hören weder Radio, noch nutzen wir ne shuffle Funktion)

    Btw, ich bin 28, habe meine Kindheit ohne Handy verbracht und wenn ich heutzutage durch Berlin laufe, läuft es mir kalt den Rücken runter.

  8. Re: Nutzen dieser Dinger? Keep capitalizm rollin'!

    Autor: redrat 05.09.17 - 08:47

    Magroll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oldmcdonald schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > redrat schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wieso rede ich mit dem falschen ich habe dich zitiert!
    > >
    > > Du hast "Magroll" zitiert und seine Zitate ergänzt. Ging an mich, klar,
    > > aber verwirrend war die Vorgehensweise trotzdem irgendwie...
    > >
    > Eigentlich wollte ich zitieren, das wäre in der Tat übersichtlicher
    > gewesen, den kompletten Text oberhalb stehen zu haben. Verwirrt mich so
    > auch, aber als ich es nochmal editieren wollte, war die Zeit schon
    > abgelaufen, so ist die Welt...

    Dann Entschuldigung euch beiden für die Verwirrung :)

    Im Falle eines Falles ist richtig fallen alles.

  9. Re: Nutzen dieser Dinger?

    Autor: Heldbock 05.09.17 - 11:07

    Okay danke, habs verstanden: Es gibt keinen richtigen Nutzen dafür! ;-)

  10. Re: Nutzen dieser Dinger?

    Autor: Anonymouse 05.09.17 - 12:05

    Heldbock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Okay danke, habs verstanden: Es gibt keinen richtigen Nutzen dafür! ;-)


    Was wäre denn für dich ein richtiger Nutzen?

  11. Re: Nutzen dieser Dinger?

    Autor: Markus08 05.09.17 - 13:30

    Heldbock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Okay danke, habs verstanden: Es gibt keinen richtigen Nutzen dafür! ;-)

    Ich frage mich auch was denn ein richtiger Nutzen wäre.
    Ist doch so ähnlich bei Autos. Wie viele fahren mit Audi, BMW oder Mercedes rum obwohl man mit einem Dacia auch in die Arbeit kommen würde.

  12. Re: Nutzen dieser Dinger?

    Autor: Heldbock 06.09.17 - 08:18

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was wäre denn für dich ein richtiger Nutzen?

    Na das ist ja genau die Frage, ich kenne keinen. Und all die Dinge, die hier genannt wurden, sind entweder nur Spielereien oder für Leute, die zu faul sind um zum Beispiel ihren Hintern vom Sofa zu bewegen um das Licht einzuschalten.

    Andere Dinge wie Musiksteuerung oder Smarthome kann ich auch mit dem Smartphone erledigen, ohne mit irgendwelchen Geräten zu reden, die mich dann evtl. doch nicht verstehen. Ist nur unnötige Mühe.

  13. Re: Nutzen dieser Dinger?

    Autor: Anonymouse 07.09.17 - 10:16

    Heldbock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anonymouse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was wäre denn für dich ein richtiger Nutzen?
    >
    > Na das ist ja genau die Frage, ich kenne keinen. Und all die Dinge, die
    > hier genannt wurden, sind entweder nur Spielereien oder für Leute, die zu
    > faul sind um zum Beispiel ihren Hintern vom Sofa zu bewegen um das Licht
    > einzuschalten.
    >
    > Andere Dinge wie Musiksteuerung oder Smarthome kann ich auch mit dem
    > Smartphone erledigen, ohne mit irgendwelchen Geräten zu reden, die mich
    > dann evtl. doch nicht verstehen. Ist nur unnötige Mühe.

    Nunja, mit solch einer Einstellung wird man damit natürlich nicht glücklich. Dann kann man sich die Frage aber auch sparen, wenn man eh kein Interesse an einer Antwort hat.
    Klar kann man das auch alles anders erledigen. Hier geht es um die Bequemlichkeit, ganz einfach.
    Waschmaschine, Spülmaschine und Saugroboter sind da auch nicht anders. Man könnte ebenso gut seine Wäsche mit waschbrett waschen, Geschirr per Hand spülen und seinen Teppich ausklopfen.

    Sicherlich hängt es auch immer vom eigenen Bedarf ab. Nur um sich die Uhrzeit ansagen zu lassen wäre Earl vermutlich etwas überdimensioniert. Genauso wie ein Single sein Geschirr auch besser per Hand wäscht als sich dafür eine Maschine zuzulegen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Entwickler MS Dynamics Business Central (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Medientechniker:in (d/m/w)
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Pfarrkirchen
  3. Data Scientist*in - HR Analytics
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. Software Engineer (m/w/d) als Java Fullstack Entwickler im BPMN Umfeld
    Hannover Rück SE, Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 109,99€
  2. 359,99€ (Release: 04.11.)
  3. (stündlich aktualisiert)
  4. (u. a. Warhammer 40k: Chaos Gate - Daemonhunters für 31,99€ statt 44€, Far: Changing Tides...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de