1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alexa und Google Assistant: Der…

Nutzen dieser Dinger?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nutzen dieser Dinger?

    Autor: Heldbock 04.09.17 - 13:11

    Ich hab irgendwie immer noch nicht verstanden, wofür diese Teile gut sein sollen... Hab jetzt auf dem Smartphone diesen Google Assistant getestet, was kann der denn jetzt besonderes? Toll, ich kann jetzt mit meinem Handy sprechen um einen Termin einzustellen... Ganz wunderbar...

    Aber jetzt mal ehrlich. Habt ihr so ein Ding und wofür nutzt ihr es wirklich? Doch nicht bestimmt nur, um euch das Googeln zu ersparen und Infos angesagt zu bekommen? Und Wetter? Und Nachrichten?

  2. Re: Nutzen dieser Dinger?

    Autor: budweiser 04.09.17 - 13:19

    Ich glaube die meiste Frage die ich Alexa stelle ist:

    - "Wieviel Uhr ist es", klappt aus jedem Raum
    - "Regnet es heute abend / morgen"
    - "Stelle Timer auf 2h 50", z.B. für Waschmaschine im Keller
    - "Spiele etwas chilliges"
    - "Schalte Apple TV ein mit Harmony" (Ganzer TV Kram geht an und Eingänge werden richtig geschaltet)

    Ist jetzt nicht lebensnotwendig aber nett und für den Preis i.O.

  3. Re: Nutzen dieser Dinger?

    Autor: ibims 04.09.17 - 13:22

    Ich hab den Echo Dot daheim und verwende ihn täglich.
    Die sämtlichen Assistenten am Smartphone dagegen verwende ich tatsächlich nie.

    Die häufigsten Anwendungen wofür ich Alexa verwendet sind:
    - Mal schnell einen Timer stellen (Weiches Ei, Pizza/Kuchen/... im Rohr)
    - Wecker stellen damit ich rechtzeitig außer Haus gehe
    - Während dem Kochen fehlende bzw. zur Neige gehende Zutaten auf die Einkaufsliste setzen
    - Das Wetter nachfragen
    - Das Licht im Wohnzimmer (LED-Strip hinterm Fernseher) ein- und ausschalten
    - Spotify hören und steuern

    LG



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.09.17 13:23 durch ibims.

  4. Re: Nutzen dieser Dinger?

    Autor: Psy2063 04.09.17 - 13:22

    habe (noch) keinen, finde aber die Idee gut Hintergrundbeschallung, Streaming auf dem Chromecast, Beleuchtung und das Garagentor per Sprache steuern zu können.

  5. Re: Nutzen dieser Dinger?

    Autor: keböb 04.09.17 - 13:28

    Also die Teile sind natürlich dafür gut, dass Google oder Amazon dich besser überwachen/profilieren kann und in Folge deine Profildaten für effektiveres Marketing zu nutzen oder zu verkaufen. Um es einfacher zu sagen: Mehr Kohle aus dir herauszupressen, direkt und indirekt. Und wenn zufällig irgend eine US-Behörde die Daten möchte zwecks effektiverer Verfolgung von mutmasslichen Gesetzesbrechern, kriegen sie diese natürlich auch.

    Aber wofür es die Käufer nutzen, und ob überhaupt auf Dauer resp. ob sie damit zufrieden sind, ist eine komplett andere Frage.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.09.17 13:32 durch keböb.

  6. Re: Nutzen dieser Dinger? Keep capitalizm rollin'!

    Autor: oldmcdonald 04.09.17 - 13:35

    Das Ding ist auch nicht nützlich für Verbraucher, sondern für die, die Dir irgendwelchen Kram anbieten und verkaufen wollen. Der "normale" Verbraucher ist - aus welchen Gründen auch immer - fasziniert davon, dass er mit dem Gerät sprechen kann. Dass er sich damit eine Abhörwanze ins Haus holt, die alles mitschneidet und analysiert, was gesprochen wird, schnallt er entweder nicht oder findet das aus sonderbaren Gründen unheimlich modern.
    Fraglich ist derzeit nur, wíeviel der Sprach-Analyse nachher bei Google, Amazon und deren Werbekunden landet. Vielleicht am Anfang nur einzelne Wörter, die nachher zu einem Nutzerprofil zusammengeschustert werden. Später dann, wenn sich jeder Idiot damit ausgerüstet hat und die Internet-Bandbreite sowie die Rechenleistung dieser Dinger steigt, werden die halt immer präziser.
    Juhu! Der gläserne Verbraucher! War das nicht, was wir uns schon immer gewünscht haben? Jubelfreu!

  7. Re: Nutzen dieser Dinger? Keep capitalizm rollin'!

    Autor: budweiser 04.09.17 - 14:04

    Gähn.....

  8. Re: Nutzen dieser Dinger?

    Autor: ve2000 04.09.17 - 14:07

    Heldbock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab irgendwie immer noch nicht verstanden, wofür diese Teile gut sein
    > sollen... Hab jetzt auf dem Smartphone diesen Google Assistant getestet,
    > was kann der denn jetzt besonderes? Toll, ich kann jetzt mit meinem Handy
    > sprechen um einen Termin einzustellen... Ganz wunderbar...

    Gute Frage..._wirklichen_ Nutzen habe ich noch nicht erkannt.
    Ich habe den GA auf dem Phone getestet.
    "Stelle den Wecker auf 17.00 Uhr"
    GA: "Wecker gestellt"
    Ok, funktioniert.
    Dann aber:
    "Lösche den 17:00 Uhr Wecker"
    GA: "Das kannst DU in der App selbst erledigen", App öffnet sich und ich muss den Wecker manuell löschen.
    Prima
    Gleiches gilt für Timer, also die beiden einzigen, für mich (momentan) sinnvollen GA Szenarios, funktionieren nur halb...unbrauchbar.

    Der Rest ist Spielkram, den man mal testet und wieder vergisst.
    Das affige quatschen mit den Dingern mal ganz außen vor.

  9. Re: Nutzen dieser Dinger?

    Autor: genussge 04.09.17 - 14:14

    Nutze auch hauptsächlich für Licht, Wetter, Wecker/Timer und Musik. Wenn es wieder kälter wird, für Heizung. Taxi bestellen klappt aber auch sehr gut. Und hin- und wieder halt "googeln"

  10. Re: Nutzen dieser Dinger?

    Autor: Rapture 04.09.17 - 14:15

    Heldbock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab irgendwie immer noch nicht verstanden, wofür diese Teile gut sein
    > sollen... Hab jetzt auf dem Smartphone diesen Google Assistant getestet,
    > was kann der denn jetzt besonderes? Toll, ich kann jetzt mit meinem Handy
    > sprechen um einen Termin einzustellen... Ganz wunderbar...
    >
    > Aber jetzt mal ehrlich. Habt ihr so ein Ding und wofür nutzt ihr es
    > wirklich? Doch nicht bestimmt nur, um euch das Googeln zu ersparen und
    > Infos angesagt zu bekommen? Und Wetter? Und Nachrichten?

    Ich nutze Alexa bei Bekannten und es ist wirklich praktisch.
    In Verbindung mit der Logitech Harmony kann man mit einem Befehl alle benötigten Geräte anschalten lassen und beim Fernseher den richtigen Kanal, den Sender einstellen, als auch die Lautstärke.

    Ansonsten nutze ich für alltägliche Aufgaben/Dinge wie den Timer einstellen, Songs aus Spotify abzuspielen, den Wetterbericht abfragen, das Licht (Philips Hue) ein- und ausschalten, als auch die Lichtszene auswählen, oder die Lichthelligkeit einstellen.

    Sicher geht es alles ohne Alexa, aber die Zeitersparnis (vor allem beim Fernseher und die Geräte drumherum) sehe ich als einen großen Vorteil.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.09.17 14:16 durch Rapture.

  11. Re: Nutzen dieser Dinger?

    Autor: Dwalinn 04.09.17 - 14:18

    Ich nutze mein Echo für Musik, Licht und Wetter (ab und zu als Timer).

    Also nichts besonderes nur spare ich mir den Griff zum Handy und habe eine bessere Audioqualität als über meine Handy Lautsprecher... zudem finde ich so Songs schneller als beim Tippen auf Amazon Music.

    Also ich will den Echo nicht mehr missen

  12. Re: Nutzen dieser Dinger?

    Autor: ve2000 04.09.17 - 14:19

    Rapture schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ansonsten nutze ich für alltägliche Aufgaben/Dinge wie den Timer
    > einstellen...
    Kann Alexa auch Timer/Wecker löschen?
    GA kann es nicht und öffnet dazu die Uhr-App.

  13. Re: Nutzen dieser Dinger?

    Autor: Dino13 04.09.17 - 14:25

    Ja man muss dann einfach: "Alexa, stelle den Wecker für Zeit-Tag ab." sagen

  14. Re: Nutzen dieser Dinger?

    Autor: budweiser 04.09.17 - 14:26

    Ja:

    Stelle Timer auf 2 Stunden 30 Minuten
    -> Timer gestellt

    Wieviel Zeit ist noch?
    -> Es verbleiben xxx Minuten

    Lösche Timer
    -> Timer gelöscht.

    Man kann aber soweit ich weiß nicht mehrere Timer parallel erstellen

  15. Re: Nutzen dieser Dinger?

    Autor: Dwalinn 04.09.17 - 14:26

    Dann macht das Amazon aber ziemlich schlecht.... mittlerweile kennt zwar Amazon Musik meine Vorlieben aber auf Amazon direkt bekomme ich leider keine Werbung.... schade eigentlich, ich finde das immer gut wenn man ein paar CDs angeboten bekommt die zum Musikgeschmack passen.

  16. Re: Nutzen dieser Dinger?

    Autor: Rapture 04.09.17 - 14:27

    ve2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rapture schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ansonsten nutze ich für alltägliche Aufgaben/Dinge wie den Timer
    > > einstellen...
    > Kann Alexa auch Timer/Wecker löschen?
    > GA kann es nicht und öffnet dazu die Uhr-App.

    Ja, das geht auch.

  17. Re: Nutzen dieser Dinger?

    Autor: redrat 04.09.17 - 14:35

    Doch kann man bei Alexa. Haben wir schon öfter genutzt. (Z.b. Waschmaschinen Timer und für Tee...)

    Im Falle eines Falles ist richtig fallen alles.

  18. Re: Nutzen dieser Dinger? Keep capitalizm rollin'!

    Autor: Magroll 04.09.17 - 14:38

    Und Du nutzt das Internet? Dazu äußerst Du Deine private Meinung auch noch in öffentlich einsehbaren Internetforen? Nicht wirklich konsequent, oder?

  19. Re: Nutzen dieser Dinger? Keep capitalizm rollin'!

    Autor: matzems 04.09.17 - 14:50

    Nutzen: Schöner Designer Staubfänger.
    ;-)
    Scheint aber dennoch gut zu laufen in den USA.
    Unverständlich.

  20. Re: Nutzen dieser Dinger? Keep capitalizm rollin'!

    Autor: oldmcdonald 04.09.17 - 14:56

    Und ob das konsequent ist: Weil ICH entscheide, was ich ins Netz schreibe. Ist ja wohl ein Unterschied, ob ich bestimmte Dinge poste oder ob bei mir daheim eine Dauerwanze 24/7 mithört.
    Zudem: Was ist das für eine Argumentation? Ich werde eh schon gescannt, dann macht der große Lauschangriff auch nichts mehr aus?
    Wäre die Konsequenz aus den Snowden-Leaks nicht, der Überwachung Grenzen zu setzen, bzw. zu fordern, dass die gesetzlich geregelten Grenzen einzuhalten sind? Rhetorische Frage eigentlich, aber, naja, hier scheint das ja nicht wirklich Konsens zu sein...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Wuppertal
  2. ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH, Hamburg
  3. alpha Tonträger Vertriebs GmbH, Erding
  4. Nord-Micro GmbH & Co. OHG a part of Collins Aerospace, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,99€
  3. 59,99€
  4. 3,61€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

  1. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.

  2. E-Privacy-Verordnung: Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen
    E-Privacy-Verordnung
    Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen

    In die jahrelangen Verhandlungen zur E-Privacy-Verordnung kommt Bewegung. Die EU-Mitgliedstaaten könnten sich auf eine pauschale Tracking-Erlaubnis für Medien und Drittanbieter einigen.

  3. Chemiekonzern: BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo
    Chemiekonzern
    BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo

    3D-Druck on Demand ist für den größten Chemiekonzern BASF so interessant, dass er den 3D-Druck-Anbieter Sculpteo übernimmt. Das Unternehmen möchte Sculpteo als ein Schaufenster für seine Materialien nutzen, erklärte der Gründer.


  1. 18:59

  2. 18:41

  3. 18:29

  4. 18:00

  5. 17:52

  6. 17:38

  7. 17:29

  8. 16:55