Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Allison Road: Das geistige Erbe von…

Eine Bitte an Christian Kesler:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eine Bitte an Christian Kesler:

    Autor: MrReset 29.07.15 - 15:22

    Bitte veröffentlicht eine drm-freie Version, am besten über gog.com!
    Ich habe keine Lust mehr auf das ganze DRM-Gefrickel und geb da keinen Cent mehr für aus! Das eine drm-freie Version mehr als üppigen Gewinn einbringen kann, zeigt die Witcher-Reihe ... Bitte verschont uns mit DRM-Kram a la uPlay, STEAM, Origin, Kalypso-Launcher & Co.!

  2. Re: Eine Bitte an Christian Kesler:

    Autor: kurzvor12 29.07.15 - 16:15

    Wird dieses anti-DRM Geseier nicht langsam langweilig?
    *****
    Ich meine, es gibt ja auch noch Leute, die glauben, dass Mikrowellen Krebs verursachen. Und solange das Gegenteil nicht bewiesen ist..

    Steam hat Computerspieler-Leben so unglaublich vereinfacht und hat inzwischen sogar ein Rückgaberecht für Titel...
    Ich möchte Steam nicht mehr missen, keinen Tag. Wenn ich nur daran denke, mir Patche auf den einzelnen Seiten der Hersteller runterzuladen oder gar Patch-Ketten (Patch 1.7 kann nur nach 1.4a installiert werden, der nur nach 1.2.3.7b installiert werden kann, welcher aber nicht mehr online ist...)
    einhalten zu müssen, wird mir ganz anders. Das ist sowas von 1998.
    Ich erinnere mich noch an diese Welt. Die war unkomfortabel. Klar, ich konnte ein Computerspiel weiterverkaufen. Das habe ich genau - nie - gemacht. Weil Spiele schon immer schneller an Wert verloren haben als Neuwagen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.15 10:01 durch bk (Golem.de).

  3. Re: Eine Bitte an Christian Kesler:

    Autor: Galde 29.07.15 - 17:04

    kurzvor12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird dieses anti-DRM Geseier nicht langsam langweilig? Fühlt man sich da
    > nicht ein wenig, wie der letzte Hippie mit einem "Stop-Vietnam" T-shirt?
    > Einsam, auf dem Feld auf dem einst Woodstock war?

    Kann man auch auf deinen Kommentar anwenden.
    DRM zu verteidigen... da steht man aus Spielersicht echt auf verlassenem Posten.

    > Steam hat Computerspieler-Leben so unglaublich vereinfacht ....

    Die Update Möglichkeiten von Steam hat rein gar nix mit DRM zu tun, Steam hat auch Spiele die DRM-Frei sind!

  4. Re: Eine Bitte an Christian Kesler:

    Autor: corpid 29.07.15 - 17:05

    +1

  5. Re: Eine Bitte an Christian Kesler:

    Autor: troublemind 29.07.15 - 18:14

    kurzvor12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird dieses anti-DRM Geseier nicht langsam langweilig? Fühlt man sich da
    > nicht ein wenig, wie der letzte Hippie mit einem "Stop-Vietnam" T-shirt?
    > Einsam, auf dem Feld auf dem einst Woodstock war?

    Also die Verkaufs- und Nutzerzahlen von GOG.com sprechen ja eher dafür, dass es immer mehr werden.

    Ich war früher auch ein totaler Steam-Fan. Bis ich vor knapp einem Jahr den Fehler gemacht habe, im Urlaub im Steam-Sale ein Spiel zu kaufen, welches Region-Locked war. Daraufhin wurde ich wegen "proxy-using" von Steam verwarnt, wenn ich das nochmal tun würde dann würde mein Account permanent gesperrt. Also einfach mal so tausende Euros futsch, weil Steam sich nicht vorstellen kann dass Menschen auch mal in einem anderen Land sind.
    Heute meide ich Steam.

  6. Re: Eine Bitte an Christian Kesler:

    Autor: triplekiller 30.07.15 - 01:06

    Das entscheidet der Publisher, also nicht der Künstler, sondern der geldgierige Kapitalist.

    Ich habe erfolglos nach einer E-Mail-Adresse von Herrn Kesler gesucht, wünsche ihn aber vom Forum aus viel Erfolg mit Allison Road. Ich weiß, dass die Arbeit an so einem Project schwer und stressig ist. Jeder Mensch darf für sich selbst entscheiden, wir er sein Ziel erreichen will.

    Also wünsche ich ihm viel Erfolg und alles Gute mit seinem Ziel. Möge es erreicht werden.

  7. Re: Eine Bitte an Christian Kesler:

    Autor: AllDayPiano 30.07.15 - 08:22

    kurzvor12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird dieses anti-DRM Geseier nicht langsam langweilig? Fühlt man sich da
    > nicht ein wenig, wie der letzte Hippie mit einem "Stop-Vietnam" T-shirt?

    Naja, dieses "Hippies" waren wenigstens in der Lage, ihren Protest Ausdruck zu verleihen. Heute ist das höchste der Gefühle, wenn jemand einen Klick in einer Petition macht. Aber am Schlimmsten sind die "Ach Du kannst sowieso nichs ändern"-Jammerlappen. Solche Leute sind schuld daran, dass sich Systeme wie DRM trotz großen Widerstandes durchsetzen.

    > Das ist sowas von 1998.

    Oh die Zeiten waren noch schön. Da hat man einfach seinen Rechner gepackt, sich beim Kumpel getroffen, irgendeiner hat ne Session gehostet (oder man hat einen dedizierten Server laufen lassen), alle haben sich drauf connected und los ging der Spaß.

    Erzähl mal: Wie macht man das heute? .... Stimmt, gar nicht mehr. Dank DRM und anderen Kackschraatzen-Schutzeinrichtungen braucht man heutzutage Gigabit-Lan und einen Glasfaseranschluss, damit 30 Leute gleichzeitig über den gleichen Anschluss spielen können.

    Ich vergaß, früher war ja alles schlecht und heute ist ja alles soooo viel besser geworden.

    > Das habe ich genau - nie - gemacht.

    Das ist wohl ziemlich narzisstisch, findest du nicht?

  8. Re: Eine Bitte an Christian Kesler:

    Autor: igor37 30.07.15 - 10:18

    Dir ist anscheinend nicht bewusst, dass GOG mittlerweile ebenfalls einen Launcher namens Galaxy anbietet, bei dem auch automatische Updates integriert sind - der ist im Gegensatz zu Steam aber optional.
    DRM zu feiern wegen der Existens von Steam ist jedenfalls fragwürdig - auch wenn ich selbst gern Steam nutze.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. ALBA Nordbaden GmbH, Karlsruhe
  3. comemso GmbH, Ostfildern
  4. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€ (Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)
  4. (u. a. LG OLED65W8PLA für 4.444€ statt 4.995€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

  1. Bundesnetzagentur: Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
    Bundesnetzagentur
    Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen

    Bei einem geheimen Treffen haben drei Unionsminister die Bundesnetzagentur unter Druck gesetzt, damit die Vergabebedingungen für 5G geändert werden. Doch die Auflagen sind sinnvoll.

  2. Hoher Schaden: Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug
    Hoher Schaden
    Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

    Forscher haben im Labor simuliert, was beim Einschlag eines handelsüblichen Quadcopters in ein kleines Privatflugzeug passiert. Sie waren überrascht, wie groß der Schaden durch das relativ kleine Fluggerät war.

  3. Grafikkarte: Nvidia setzt RX 590 eine GTX 1060 mit GDDR5X entgegen
    Grafikkarte
    Nvidia setzt RX 590 eine GTX 1060 mit GDDR5X entgegen

    Als Reaktion auf die bald erscheinende Radeon RX 590 arbeiten Nvidia und dessen Partner offenbar an einer Geforce GTX 1060 mit GDDR5X-Videospeicher. Es wäre die fünfte Version der Grafikkarte.


  1. 16:31

  2. 13:40

  3. 11:56

  4. 10:59

  5. 15:23

  6. 13:48

  7. 13:07

  8. 11:15