1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alternative Energien: Apple plant…

Widersinnig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Widersinnig

    Autor: Icestorm 27.10.11 - 09:46

    Apple will Solarkraftwerk bauen - grün, öko, kein CO2
    Dafür wird dann ein Wald abgebrannt ...

    "Entscheidend ist, was hinten rauskommt" - und das ist dann ein gutes Gefühl, vor allem bei den Kunden ...

  2. Verbrannt wurde Brachland, nicht Wald.

    Autor: TheNightflight 27.10.11 - 10:03

    Stand nicht im Artikel, das Brachland gerodet bzw. verbrannt wurde? Das benachbarte (!) Waldstück wurde nur in Zusammenhang mit daraus flüchtenden Kleintieren erwähnt.

  3. Re: Verbrannt wurde Brachland, nicht Wald.

    Autor: trojan 27.10.11 - 10:15

    TheNightflight schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stand nicht im Artikel, das Brachland gerodet bzw. verbrannt wurde? Das
    > benachbarte (!) Waldstück wurde nur in Zusammenhang mit daraus flüchtenden
    > Kleintieren erwähnt.

    Nein, ich finde, dass geht so nicht aus dem Artikel hervor. Das würde zudem heißen, dass sie fremdes Eigentum (den Wald außerhalb des Baulandes) zerstören. So wie ich das verstehe, wurde auf den Bauland gerodet.

  4. Re: Verbrannt wurde Brachland, nicht Wald.

    Autor: Netspy 27.10.11 - 10:17

    Von Brandrodung war doch gar nicht die Rede. Anwohner haben nur Rauch gesehen und ob da große Flächen gerodet wurden oder es aus anderen Gründen ein Feuer gab, weiß eigentlich keiner.

  5. Re: Widersinnig

    Autor: ad (Golem.de) 27.10.11 - 10:44

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple will Solarkraftwerk bauen - grün, öko, kein CO2
    > Dafür wird dann ein Wald abgebrannt ...

    Wald? Wer sagt das denn? :)

    Das ist Brachland - wenn man ganz korrekt sein will, dann ist das eine Grünbrache. Hier sieht man ein paar Fotos. Natürlich leben in diesem Buschwerk auch Tiere.

    http://www2.hickoryrecord.com/news/2011/oct/25/land-being-cleared-apple-solar-farm-ar-1538274/

    Mit freundlichen Grüßen

    ad (Golem.de)

  6. Re: Widersinnig

    Autor: Replay 27.10.11 - 10:57

    Das war eindeutig Wald, wie man am nun blanken Boden erkennen kann. Und 10 MW Solarleistung benötigen etwa 70.000 Quadratmeter Fläche, wenn man hochwertige Module verwendet (etwa 150 Watt/qm). Da ließe sich ein großer Teil schon mal auf den Dächern der Firmengebäude aufstellen. Jetzt noch den Parkplatz mit den Solarmodulen abschatten und den Rest auf dem eigentlichen Firmengelände sinnvoll verteilen, schon muß man nicht ein anderes Stück Land plattmachen.

    Ich betreibe selbst eine Solaranlage mit 6 MW und dafür mußte nicht mal ein Gebüsch weichen.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.10.11 10:58 durch Replay.

  7. Re: Widersinnig

    Autor: nicoledos 27.10.11 - 11:01

    An der Grünbrache stehen aber schon ein paar mehr Bäume. Hier gibt es auch einen kleinen Wald, der für manchen nur eine "Grünbrache" ist. Also sagen wir es ist ein Biotop in dem such Bäume und Sträucher befinden. Auch eine Wüste kann ein schützenswertes Biotop sein.

    Dann bitte etwas mehr Journalistisches Engagement.
    Wie lange ist die Fläche eine Brache?
    Seit wann ist das Bauland?
    Was war dort vorher? Ist das Teil eines bestehenden Gewerbegebietes?
    Mit welchen Methoden wird das Land bearbeitet? Ist dies Branchenüblich oder besonders umweltfreundlich oder wegen Zeitdruck besonders schädlich.

    <ökomodus aus>

    Dass Anwohner meckern ist normal. Jemand baut an seinem Haus und alles ist bestens, macht das der Nachbar ist es eine Staub und Lärmbelästigung. Leute ziehen an den Rand von Metropolen und fliegen jeden Sommer auf Malle und verlangen, dass Pakete in 24 Stunden im Zielgebiet ankommen. Regen sich aber auf, dass die Landebahn am Vorgarten Endet und fordern Nachtflugverbote. Soll die Landebahn doch in die andere Richtung zeigen. Dort tifft es dann nur jemand anderen.

  8. Re: Widersinnig

    Autor: ad (Golem.de) 27.10.11 - 11:03

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war eindeutig Wald, wie man am nun blanken Boden erkennen kann.

    Nun ich fürchte es bringt nichts, sich zu streiten, wenn einer das eine, und der andere das Gegenteil behauptet und keiner mit Beweisen dasteht ;)

    Es sieht aber dennoch eher nach dichtem Buschwerk aus ;) Ist aber auch irgendwie egal, Schade um jeden Flecken Natur ist es dennoch.

    Mit freundlichen Grüßen

    ad (Golem.de)

  9. Re: Widersinnig

    Autor: Replay 27.10.11 - 11:20

    Waldboden sieht nach Rodung anders aus als Boden, auf welchem nur Büsche standen und dazwischen Gras war.

    Hier sieht man das Apple Data Center und was sich rundherum befindet.

    Daher auch mein Hinweis, daß sich die Fläche für 10 MW Solarleistung in diesem Falle wohl sehr leicht auf dem Firmendach, dem Parkplatz und über die restlichen Flächen auf dem Gelände des Data Centers realisieren ließe.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  10. Re: Widersinnig

    Autor: nicoledos 27.10.11 - 11:25

    Dort ist aber viel Brachland zum roden und viel Platz für umweltfreundliche Solarpanels.

  11. Re: Widersinnig

    Autor: Netspy 27.10.11 - 14:32

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Waldboden sieht nach Rodung anders aus als Boden, auf welchem nur Büsche
    > standen und dazwischen Gras war.

    Richtig, da würde man noch Überreste von großen Wurzeln sehen, die aber nicht zu erkennen sind.

    > Hier sieht man das Apple Data Center und was sich rundherum befindet.

    Auf Google-Maps sieht man deutlich ein großes Stück Brachland zwischen dem Datacenter und der Startown Road und genau doch wird laut charlotteobserver.com die Solaranlage gebaut.

    > the 171 acres of vacant land it owns on Startown Road, opposite the data center

    Es wird also kein Wald gerodet.

  12. Re: Widersinnig

    Autor: Replay 27.10.11 - 15:31

    Weil es bereits planiert wurde, wie man an der gleichmäßigen Farbe des Bodens sieht. Wäre Gras auf diesem Gerände, würde man auch nach dem Planieren wenigstens teilweise Humus sehen, der Boden wäre also wesentlich dunkler.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  13. Re: Widersinnig

    Autor: Netspy 27.10.11 - 15:55

    Die oberste Humusschicht wird bei Baumaßnahmen immer vorher abgetragenen. Das siehst du auf jeder Baustelle.

    Aber wie schon gesagt, der Standort des Baugeländes wird klar beschrieben und auf den Monate oder Jahre alten Satellitenbildern von Google ist zu sehen, dass dort kein Baum steht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Stadt Regensburg, Regensburg
  3. Universität Bielefeld, Bielefeld
  4. ING Deutschland, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Bis zu 40 Prozent auf ausgewählte Notebooks, Monitore, PCs, Hardware, Smartphones, Zubehör und...
  2. (u. a. ASUS ROG Strix XG43VQ für 799€, ASUS VG255H für 139,90€, Thermaltake View 21 Tempered...
  3. (u. a. Samsung Galaxy Watch Active 2 Under Armour Edition 44 mm Schwarz für 179,34€ und 40 mm...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de