Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon Basics: Akkupacks müssen…

Empfehlung für USV-fähige Powerbank?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Empfehlung für USV-fähige Powerbank?

    Autor: elcaron 14.03.18 - 09:23

    Hat jemand eine Empfehlung für eine USV-fähige Powerbank, sprich, eine die man gleichzeitig laden und entladen kann?
    Audi bekommt es nicht hin, die den Zigarettenanzünder im Fond auf Dauerplus zu kriegen und ich hätte gerne einen Puffer für das Kopfstützentablet.

    Möglichst von einem Hersteller, bei dem man den nächsten Rückruf auch mitbekommt.

  2. Re: Empfehlung für USV-fähige Powerbank?

    Autor: Ely 14.03.18 - 09:30

    Goal Zero, genauer die Venture 30 und Venture 70, wenn USB reicht. Soll auch ein Laptop, 12 Volt-Geräte oder gar 220 Volt bereitgestellt werden, dann gibt es da die Sherpa 50 und Sherpa 100. Für die Dinger ist ein andockbarer Wechselrichter zu haben.

    Fürs ganz dicke Ding gibt es die Yeti-Batterien.

    Ich denke, für den geforderten Zweck sind die Sherpa und besonders die Yeti zu überdimensioniert, aber eine kleine Venture 30 oder 70 dürften genau das sein, um den geforderten Zweck zu erfüllen.

  3. Re: Empfehlung für USV-fähige Powerbank?

    Autor: Dedl 14.03.18 - 10:04

    Und für 1/4 vom Preis gibts eine RAV-Power mit doppelter Kapazität - und vor allem, nicht so häßlich;)

    https://www.amazon.de/RAVPower-16750mAh-Powerbank-Ladegerät-Smartphones-schwarz/dp/B00EUUZNJE/

  4. Re: Empfehlung für USV-fähige Powerbank?

    Autor: Eheran 14.03.18 - 10:08

    Der Vorgänger dieser hier konnte parallel Laden und 2 USB-A Ports versorgen. Hier der Vorgägner, ist jedoch das veraltete Produkt. Ggf. nachlesen, ob die neue das auch kann - würde mich jedoch arg wundern, wenn nicht. Ich kann dir auch ein Bild des Schaltkreises machen, wenn du dich für die Details interessierst.

  5. Re: Empfehlung für USV-fähige Powerbank?

    Autor: Ely 14.03.18 - 10:28

    Du empfiehlst solche Powerbanks, um diese dauerhaft im Auto einzusetzen? Ehrlich? Das ist mutig. Besonders, wenn sich Kinder in unmittelbarer Nähe zu den Powerbanks aufhalten. Du weißt schon, daß im Auto Temperaturen von -20 bis +70 Grad herrschen?

  6. Re: Empfehlung für USV-fähige Powerbank?

    Autor: Ely 14.03.18 - 10:32

    Kann das Ding laden und entladen gleichzeitig? Und nur 7,5 W Ladeleistung? Das ist aber arg wenig. Und kann dazu führen, daß das Tablett mehr Strom nimmt, als nachgeladen werden kann, sofern das eben gleichzeitig überhaupt funktioniert.

    Das ist also eine recht simpel gestrickte Powerbank. Klar, bei dem Preis ...

    Es ist interessant, daß auf der einen Seite immer wieder Powerbanks abfackeln und das Gemecker dann groß ist und die Leute nicht bereit sind, auch mal hochwertiges Zeug zu kaufen.

  7. Re: Empfehlung für USV-fähige Powerbank?

    Autor: Dedl 14.03.18 - 11:12

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann das Ding laden und entladen gleichzeitig? Und nur 7,5 W Ladeleistung?
    > Das ist aber arg wenig. Und kann dazu führen, daß das Tablett mehr Strom
    > nimmt, als nachgeladen werden kann, sofern das eben gleichzeitig überhaupt
    > funktioniert.
    >
    > Das ist also eine recht simpel gestrickte Powerbank. Klar, bei dem Preis
    > ...
    >
    > Es ist interessant, daß auf der einen Seite immer wieder Powerbanks
    > abfackeln und das Gemecker dann groß ist und die Leute nicht bereit sind,
    > auch mal hochwertiges Zeug zu kaufen.
    So langsam wirds peinlich!
    Du empfiehlst selbst die Venture 30... Die lädt auch nur mit 2100mA gegen 1500mA der RAV-Power. Die Venture kann auch bis zu 4800mA liefern, somit wäre das gleiche Szenario, das du oben beschreibst auch mit der Venture möglich (schnellere Entladung als Nachladen)
    Und ja, gleichzeitig funktioniert bei der RAV!
    Muss jeder selber wissen, ob er für die halbe Kapazität den 4-fachen Preis ausgeben will. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen und habe auch noch keine Belege dafür gefunden, dass die Powerbank von RAV "unsicherer" ist, als die GoalZero. Von abgefackelten RAVs habe ich auch noch nichts gelesen.
    Begreif einfach, dass du da für ein "Lifestyle" Produkt das mehrfache an Geld ausgibst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.18 11:28 durch Dedl.

  8. Re: Empfehlung für USV-fähige Powerbank?

    Autor: Ely 14.03.18 - 11:38

    Du verstehst es nicht.

    1500 mA ist für viele Tabletts zu wenig, weil die Dinger bei Video oder Spiele mehr brauchen. Daher geht mehr raus als rein. Und das ist nicht das, was der TO braucht.

  9. Re: Empfehlung für USV-fähige Powerbank?

    Autor: Dedl 14.03.18 - 11:58

    Nein, du verstehst es nicht.
    Bei einem vollen RAV, wie von mir und Eheran empfohlen, kannst du dein Beispiel-Tablet 10 Stunden lang unter Volllast laufen lassen - OHNE dass der Akku überhaupt nachgeladen werden müsste. Mit gleichzeitiger Ladung bei 1500mA verlängert sich das Ganze mindestens nochmal um 5 Stunden!
    Die 2A wird ein Tablet aber äußerst selten mal dauerhaft ziehen. Ich habe es jedenfalls noch nicht geschafft, den Akku eines meiner Tablets in 2,5h leer zu ziehen. Als Überbrückung reicht dieser Akku also vollkommen aus. Wenn man tatsächlich meint, man käme damit nicht hin, kann man auch die neue Variante des RAVs für 2¤ mehr kaufen, der lädt selbst auch mit 2A.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.18 12:17 durch Dedl.

  10. Re: Empfehlung für USV-fähige Powerbank?

    Autor: Eheran 14.03.18 - 13:34

    >Du empfiehlst solche Powerbanks, um diese dauerhaft im Auto einzusetzen?
    Ja, warum auch nicht? Was sind das Punkte, die dagegen sprechen?

    >Du weißt schon, daß im Auto Temperaturen von -20 bis +70 Grad herrschen?
    Schwarze Oberflächen, die im super heißen Sommer direkt der Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind, können sogar noch heißer werden. Winter mit Temperaturen unter -20°C gibt es auch. Und?

  11. Re: Empfehlung für USV-fähige Powerbank?

    Autor: Ely 14.03.18 - 13:35

    Himmel, das gibt's doch nicht -.-

    Das RawPower-Ding kann erst mal nicht gleichzeitig laden und entladen. Das steht so bei den Kundenfragen, wo jemand genau danach fragt.

    Desweiteren: https://forum.golem.de/kommentare/sonstiges/amazon-basics-akkupacks-muessen-wegen-brandgefahr-entsorgt-werden/empfehlung-fuer-usv-faehige-powerbank/116476,5047908,5048014,read.html#msg-5048014

    Und dann wundern sich die Leute, daß ihnen die Dinger um die Ohren fliegen und abfackeln. Es gibt da viel Mist auf dem Markt, aber nicht immer ist die Powerbank schuld. Sondern die Art der Nutzung. Weil sich die Leute dessen nicht bewußt sind, wo die Grenzen normaler Powerbanks liegen. Und die dauerhafte (!) Verwendung in einem Auto, wo es zwischen -20 und +70 Grad werden kann, ist für eine normale Stadtindianer-Powerbank schlichtweg zu viel. Da braucht es schon eine andere Stufe. Und die gibt's halt nicht für 30 Euro.

    Goal Zero hat auch günstigere Powerbanks für die normale Nutzung wie die RawPower oder Anker im Programm, das sind die bunten Teile aus der Flip-Reihe. Wer aber das Maximum an Sicherheit möchte und/oder die Powerbank unter sehr schweren Bedingungen (und da zähle ich den Dauergebrauch im Auto dazu) verwendet, muß halt etwas Geld in die Hand nehmen. Und nochmal - die RawPower und Konsorten sind ja für den normalen Gebrauch schon ok, haben aber Limitierungen. Und ob die 4,8 A dauerhaft geleistet werden, weiß ich nicht.

  12. Re: Empfehlung für USV-fähige Powerbank?

    Autor: Dedl 14.03.18 - 13:56

    Sach mal, mir ist doch eherlichgesagt scheissegal, was da irgendjemand bei Amazon geschrieben hat, wenn ich 3 von den Teilen zu Hause habe und definitiv weiß, dass die gleichzeitig Ladestrom aufnehmen und abgeben.
    Ich hatte die Teile auch schon "rauher" im Einsatz, z.B. auf Afrika-Safari und lade da nicht nur mein Handy im Stadtbetrieb mit.

    Und den Mist mit den Temperaturen kannst du dir auch sparen, oder glaubst du, dein GoalZero wären für eine andere Betriebstemperatur als die RAVs ausgelegt?
    Schau mal in die Bedienungsanleitung und staune!

    GoalZero hat KEINE günstigen AkkuPacks im Angebot, selbst die Flips sind hoffnungslos überteuert! Da zahle ich für ´nen 10Wh Akku schon fast soviel, wie für den RAV.
    Das ist einfach "Lifestyle" Mist und du lässt dich anscheinend davon blenden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.18 13:58 durch Dedl.

  13. Re: Empfehlung für USV-fähige Powerbank?

    Autor: Ely 14.03.18 - 14:04

    Komm mal wieder runter.

    Mach was du willst, ich mache was ich möchte. Es ist aber schon erstaunlich, mit welcher Verbissenheit RawPower hier reingedrückt wird. Tja, Chinas Arm ist lang und das Marketing ausgefeilt ;-)

    Ach ja, und plötzlich war‘s eine Safari ^^ Nett. Was noch? Arktis-Expedition? Regenwald in Honduras? Und die RawPower sitzt. Ja, ne, is‘ klar.

    Genug, ich bin hier raus.

    Edit: Ja, klar, Laden und Entladen der Powerbank gleichzeitig, wenn das Ding an der Steckdose hängt, wo man das Netzgerät ja gleich ans zu ladende Gerät anschließen kann ist ja sowas von sinnvoll x.X



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.18 14:22 durch Ely.

  14. Re: Empfehlung für USV-fähige Powerbank?

    Autor: Eheran 14.03.18 - 14:06

    >Es ist aber schon erstaunlich, mit welcher Verbissenheit RawPower hier reingedrückt wird.
    Also jetzt lang es aber. Du schreibst hier überall deine tollen, völlig überteurten Produkte rein und preist sie als das Beste an. Wie kann man nur derartig wenig Selbstreflexion haben?

  15. Re: Empfehlung für USV-fähige Powerbank?

    Autor: Ely 14.03.18 - 14:21

    Ich wurde gefragt. Und ich habe geschrieben, daß es wohl auch noch andere Hersteller von solchen Teilen gibt. Und ich habe auch geschrieben, daß die RawPower nicht schlecht sind, aber eben nicht alles abdecken können. Ja, jetzt reicht's aber wirklich!

    Und da ist er, der erste Eintrag in die Ignorierliste.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.18 14:23 durch Ely.

  16. Re: Empfehlung für USV-fähige Powerbank?

    Autor: Dedl 14.03.18 - 14:29

    Ely schrieb:

    > Ach ja, und plötzlich war‘s eine Safari ^^ Nett. Was noch?
    > Arktis-Expedition? Regenwald in Honduras? Und die RawPower sitzt. Ja, ne,
    > is‘ klar.

    Wieso, war es "plötzlich" eine Safari? Ich hatte bisher noch nichts über meine Einsatzzwecke geschrieben!

    > Edit: Ja, klar, Laden und Entladen der Powerbank gleichzeitig, wenn das
    > Ding an der Steckdose hängt, wo man das Netzgerät ja gleich ans zu ladende
    > Gerät anschließen kann ist ja sowas von sinnvoll x.X

    Auch wenn sich DIR der Sinn nicht erschließt, wir haben zu Hause 5 Tablets, 2 Handys und noch ein paar andere Geräte die geladen werden.
    Ich hab im Wohnzimmer ein 5 Port Ladegerät, mit dem Akku dazwischen mache ich aus einem Port mal eben zwei. Außerdem ist dann über Nacht direkt alles geladen, Akku UND Geräte. Das ist bei mir nicht der Regelbetrieb, aber ich weiß, dass es funktioniert.
    Ich bin übrigens kein RAV Fanboy, habe im anderen Beitrag auch Anker oder ähnlich Marken empfohlen. Den RAV kann ich allerdings empfehlen, weil ich ihn 3 mal zu Hause habe.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.18 14:38 durch Dedl.

  17. Re: Empfehlung für USV-fähige Powerbank?

    Autor: lost_bit 14.03.18 - 19:17

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1500 mA ist für viele Tabletts zu wenig, weil die Dinger bei Video oder
    > Spiele mehr brauchen. Daher geht mehr raus als rein. Und das ist nicht das,
    > was der TO braucht.

    Da ist schon ein bisschen Wahrheit dran. Aber da gibts noch ein paar andere Gründe. Das Kabel spielt eine nicht zu vernachlässigende Rolle.
    Zudem sollte immer nachgemessen werden. Tablets ziehen nicht das Maximum. Das kann man bei diversen Android Tablets mal im Kernel Audiutor nachschauen.

    Samsung Galaxy Note 10.1 edition 2014. Das Teil hat nie mehr als 1,7 Amps gezogen. Am original sowie allen anderen Netzteilen. War allerdings im Kernel Audiutor auf bis 2,3A zu setzen. Ging trotzdem nicht. Naja mit Android Tablets bin ich eh druch. Alles verkauft und jetzt bei nem Dell Venue 11 Pro gelandet...

    Ob man jetzt ne Powerbank bei solchen Temperaturen im Auto lagern oder betreiben sollte.
    Es gibt ja soetwas wie Betriebstemperaturbereiche. Wenn es sich darin befindet, sollte es gut gehen.

    Es wurde auch oben schon ganz gut erwähnt: Diese Powerbanks haben ihre Limitierungen. Wenn ich damit an den Grenzbereich gehe oder diesen überschreite, wenn auch ab und zu nur kurz, kann es früher oder später mal böse enden, muss aber auch nicht. Das kann ja, Gott sei dank, jeder selbst entscheiden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München
  3. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 8,99€
  2. 2,99€
  3. 9,95€
  4. 42,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    1. US-Sicherheitsbehörden: Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lassen
      US-Sicherheitsbehörden
      Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lassen

      Die US-Regierung setzt die Deutsche Telekom unter Druck. Der Kauf von Sprint durch T-Mobile US wird genehmigt, wenn der Mutterkonzern die Zusammenarbeit mit Huawei einschränkt. Offenbar ist die Telekom dazu bereit.

    2. Keine Beweise: BSI spricht sich gegen Huawei-Boykott aus
      Keine Beweise
      BSI spricht sich gegen Huawei-Boykott aus

      Eine Offenlegung des Quellcodes wie durch Huawei wünscht sich BSI-Chef Schönbohm auch von anderen Herstellern. Derweil besorgt sich das BSI Huawei-Bauteile auf der ganzen Welt, um sie auf Hintertüren zu untersuchen. Alles ohne Ergebnis.

    3. Bitkom: Besetzung von IT-Jobs scheitert an Geld und Kompetenzmangel
      Bitkom
      Besetzung von IT-Jobs scheitert an Geld und Kompetenzmangel

      Drei von vier Unternehmen meinen, Bewerber für IT-Jobs forderten zu viel Gehalt. Vier von zehn bemängeln fehlende fachliche Qualifikation.


    1. 00:24

    2. 18:00

    3. 17:16

    4. 16:10

    5. 15:40

    6. 14:20

    7. 14:00

    8. 13:30