Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon Channels: Prime-Kunden…

Sky wird jetzt pleite gehen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sky wird jetzt pleite gehen

    Autor: bark 16.08.17 - 18:53

    .....

  2. Re: Sky wird jetzt pleite gehen

    Autor: blaub4r 16.08.17 - 21:03

    genau wie windows, wow, musik und film industrie.

    etc etc etc ...

  3. Re: Sky wird jetzt pleite gehen

    Autor: Prinzeumel 16.08.17 - 22:33

    Sky IST pleite, oder schreiben sie mittlerweile schwarze Zahlen?

  4. Re: Sky wird jetzt pleite gehen

    Autor: deus-ex 17.08.17 - 00:14

    http://www.turi2.de/aktuell/sky-steigert-umsatz-und-erzielt-positives-betriebsergebnis/

  5. Re: Sky wird jetzt pleite gehen

    Autor: deus-ex 17.08.17 - 00:20

    Was. Weil sie "nur" noch 266 der 306 Spiele ausstrahlen.... genau.

  6. Re: Sky wird jetzt pleite gehen

    Autor: matok 17.08.17 - 08:13

    Naja, das Angebot von Sky wird unattraktiver, gleichzeitig haben sich die Lizenzkosten weiter erhöht. Und mit Sky Ticket kann man mittlerweile auch bei Sport Cherrypicking betreiben. Keine Ahnung, wie sie die Lizenzgebühren reinbringen wollen. Aber das ist ja auch nicht mein Problem.

    Letzten Endes glaube ich nicht, dass die DFL beim nächsten Mal wieder so einen lukrativen Deal in Deutschland machen kann. Die Lizenzgebühren gibt der Markt hier einfach nicht her und das ist auch völlig ok so. Man sollte sich langsam der Realität stellen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München
  2. BWI GmbH, Nürnberg, München
  3. Deutsche Hypothekenbank (Actien-Gesellschaft), Hannover
  4. Robert Bosch GmbH, Bamberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Apple-Produkte günstiger, z. B. Apple Watch Series 3 ab 345,00€, iPhone 7 ab 559,00€)
  2. 36,49€
  3. 299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus 5T im Test: Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
Oneplus 5T im Test
Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Sicherheitsrisiko Oneplus-Smartphones kommen mit eingebautem Root-Zugang
  3. Smartphone-Hersteller Oneplus will Datensammlung einschränken

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Pocket Camp Animal Crossing baut auf Smartphones
  2. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Smartphone-Kameras im Test Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  3. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert

  1. Coinhive: Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt
    Coinhive
    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

    Unternehmen, die ein Chat-Widget zum Kundensupport nutzen, haben in den vergangenen Tagen heimlich bei den Kunden die Kryptowährung Monero geschürft. Betroffen waren auch der Speicherhersteller Crucial und der Sportanbieter Everlast.

  2. Monster Hunter World angespielt: Die Nahrungskettensimulation
    Monster Hunter World angespielt
    Die Nahrungskettensimulation

    Großes Monster frisst kleines Monster - meistens: In Monster Hunter World dürfen wir von der Spurensuche bis zum Endkampf die Jagd auf Fantasybestien nacherleben. Golem.de hat das teils faszinierend glaubwürdige Actionspektakel ausprobiert.

  3. Rechtsunsicherheit bei Cookies: EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
    Rechtsunsicherheit bei Cookies
    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

    Der ambitionierte Zeitplan für das Inkrafttreten der ePrivacy-Verordnung ist wohl nicht zu halten. Das könnte für die Wirtschaft, die die Pläne kritisiert, noch zu einem Problem werden, warnen Vertreter von EU-Kommission und Europaparlament.


  1. 15:50

  2. 15:32

  3. 14:52

  4. 14:43

  5. 12:50

  6. 12:35

  7. 12:00

  8. 11:47