1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon: Herr der Ringe wird die…

Sind die HdR Fans dann damit glücklich?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sind die HdR Fans dann damit glücklich?

    Autor: Salzbretzel 19.04.21 - 09:29

    Ich muss mal in die Runde fragen - sind die HdR Fans jetzt glücklicher?
    Ich kann es jetzt nicht einschätzen und dachte ich frage mal.

    An Büchern rund um Mittelerde sind von Tolkien in den letzten Jahren nicht wirklich Neuerscheinungen gekommen. Sind das nicht immer wieder die Geschichten wieder neu erzählt? Ist das nicht ermüdend?
    Andererseits schaut meine Mutter auch Märchen Nonstop. Und auch wenn es bei Rotkäppchen nix neues gibt freut Sie sich über eine Neuverfilmung. Geht es bei den Mittelerde Fans ähnlich ab?

    Entschuldigt das ich fragen musste. Falls ich jemanden auf die Füße trete tut es mir Leid. Ich musste aber meine Neugier mal stillen.

  2. Re: Sind die HdR Fans dann damit glücklich?

    Autor: Knoblauch 19.04.21 - 09:49

    Der Großteil ist nicht verfilmt. Alleine das Silmarillion bietet Stoff, für unzählige Staffeln oder Filme.

  3. Re: Sind die HdR Fans dann damit glücklich?

    Autor: BlindSeer 19.04.21 - 09:51

    Nur um es zu verdeutlichen: Es geht um die Geschichte von der Entstehung Mittelerdes bis hin zum Kleinen Hobbit. Meine Ausgabe hatte 80 Seiten Namensanhang, nur um den Umfang an Charakteren klarzustellen.

  4. Re: Sind die HdR Fans dann damit glücklich?

    Autor: Salzbretzel 19.04.21 - 11:07

    Ja, soweit hatte ich das schon mitbekommen. Aber die Bücher sind schon erschienen und gelesen.
    Meine Frage ging nach dem Reiz - ob der alte Wein in neuen Schläuchen das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Oder ob es eben etwas ist was man konsumieren kann weil es eben kommt.

    Bei vielen Buchverfilmungen bin ich anfangs durchaus aufgeregt. (Jear, die Verfilmen das Buch was mich zum lesen motivierte - ja!)
    Dann sehe ich die Verfilmung und es entspricht nicht mein Kopfkino. Und der Herr der Ringe fand ich zu meinem Kopfkino deprimierend.

    Und das Silmarillion war nicht meines. Gerade wegen einem Namensverzeichnis. Da war mir zu viel los auf engen Raum. Das ist aber mein persönlicher Geschmack - da die Bücher beliebt sind steh ich da wohl relativ alleine da.

  5. Re: Sind die HdR Fans dann damit glücklich?

    Autor: Muhaha 19.04.21 - 11:23

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Meine Frage ging nach dem Reiz - ob der alte Wein in neuen Schläuchen das
    > Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Oder ob es eben etwas ist was man
    > konsumieren kann weil es eben kommt.

    Das ist kein alter Wein. Tolkien hat die Ereignisse des 2. Zeitalters nur sehr grob angerissen, vieles existiert nur als simple Zeitlinie mit ein paar Angaben oder Eintrag im Index von HdR oder des Silmarillions. Die Serie kann eine Seite dieser Welt zeigen, die man so aus den Büchern noch nicht kennt. Insofern existiert daher auch nur wenig Kopfkino, gegen welches die Produzenten angehen müssen. Man hat deutlich mehr kreative Freiheit.

  6. Re: Sind die HdR Fans dann damit glücklich?

    Autor: Salzbretzel 19.04.21 - 11:30

    Danke dir für die Rückmeldung. Also sind die Erwartungen zu der Serie für neue Details für die Welt um Mittelerde. Das ist doch durchaus etwas schönes.

  7. Re: Sind die HdR Fans dann damit glücklich?

    Autor: Muhaha 19.04.21 - 11:41

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke dir für die Rückmeldung.

    Gerne :)

    > Also sind die Erwartungen zu der Serie für
    > neue Details für die Welt um Mittelerde. Das ist doch durchaus etwas
    > schönes.

    Ich erwarte zumindest nichts, was wie die Filme ist. Die Serien-Macher haben ziemlich freie Hand. Ich erwarte nicht einmal, dass man sich am Design der Jackson-Filme orientiert und bin schon darauf gespannt, wie eine HdR-Ringe-Welt aussehen kann, die NICHT von Alan Lee oder John Howe stammt, die langjährigen Illustratoren der Bücher, die Peter Jackson auch für die Filme an Bord holte.

    Und wenn ich irgendwann genauso viel Asche habe wie Bezos, lasse ich die Elric-Romane von Moorcock verfilmen, ha!!!!

  8. Re: Sind die HdR Fans dann damit glücklich?

    Autor: Michael H. 19.04.21 - 13:07

    Nachdem Tolkien schon seit über 47 Jahren im Grabe liegt, wird da wahrlich nicht mehr viel "neues" kommen.

    Jedoch wurde wie schon richtig gesagt nur ein Bruchteil dessen verfilmt, was sein Universum bietet.

    Und warum es für Fans etwas ist, über das man sich freuen kann, obwohl man alle Bücher gelesen hat... lässt sich recht einfach mit dem Wort Immersion beschreiben.

    Bücher lassen einem viel Fantasie. Jedoch ist man auch auf diese beschränkt. Bei einer Verfilmung ist das anders. Da erhalte ich als Zuschauer einen Blick in die Fantasie vieler Menschen.
    Wenn die gekoppelt wird mit modernster Technik, kann das heutzutage die eigene Fantasie bei weitem überflügeln, da man hier anders als die innere Stimme beim Lesen, noch Stimmen der Charaktere, die Gewalt der Bilder und eindrücke kolossaler Landschaften ganz anders wahrnimmt... dazu noch die Leistung der Schauspieler.... nehmen wir doch mal Game of Thrones... Bücher schön und gut... aber die schauspielerische Leistung dieses Bengels (Jack Gleeson) hat dazu geführt, dass er sogar Morddrohungen am laufenden Band erhielt. Ich muss zugeben, ich hab ihn auch gehasst sobald ich nur sein Gesicht gesehen hab xD..
    Back to topic

    Das bietet eine Immersion, die ein Buch selten zu bieten vermag.

    Zu den HdR Filmen war die gefühlte Immersion auch eine ganz andere, als wenn ich mir heute, 20 Jahre später nochmal die Gefährten ansehe.

    Also ja.. Geschichte ist bekannt. Aber es bleibt immer Platz für künstlerische Freiheit, Neuinterpretation und vielen Details, die zwischen meiner Fantasie und der Serie

  9. Re: Sind die HdR Fans dann damit glücklich?

    Autor: bananensaft 19.04.21 - 16:42

    Ja! :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Hannover, Freiburg
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf
  4. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,33€
  2. 19,49€
  3. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme