Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon, Netflix und Sky: Das goldene…

Dann halt wieder illegal

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dann halt wieder illegal

    Autor: ZeldaFreak 25.03.19 - 09:46

    Der Markt schadet sich dann einfach selber. Kaum ein Nutzer hat Bock bei 10 Anbietern gleichzeitig zu sein. Es wird dann zwar Nutzer geben die sich die Arbeit machen und ständig die Anbieter durchwechseln. Da werden die Anbieter vermutlich aber ihr Preismodel ändern und die Nutzer länger binden.
    Man wird wohl oder übel wieder illegal gucken, weil da hat man alles auf einer Plattform. Ist zwar schade, aber ist die Schuld der Plattformen.
    Ich sage ja nicht dass die Plattformen nicht kommen können, nur die Inhalte sollten nicht exklusiv sein. Man kann über den Preis locken, über einen früheren release oder speziellen Content, wie auf einer DVD. Ich denke auch mal wenn die Plattformen die Filme länger verfügbar halten, ist es noch besser. Ich glaube kaum dass man auf Netflix oder Prime Video ältere Disney Filme oder Serien findet. Nicht weil die nicht die Rechte bekommen würden, sondern einfach dass es sich zu wenige angeguckt haben. Die eigene Disney Plattform kann alles auf Abruf lassen und das ist ja auch durchaus ein Argument für ein paar. Ich würde meinem Kind eher nur Disney aufs Auge drücken mit den Cartoons mit denen man groß geworden ist, als den modernen Kram anzubieten.

  2. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: Niaxa 25.03.19 - 09:51

    Problem wird hier dann aber sein, das man die Daumenschrauben anziehhen wird. Zeichnet sich ab, das dies Überhand nimmt, werden härtere Strafen und stärkere Lösungen gegen illegal schauen eingeführt.

    Das ist immer so lange egal, bis es zu sehr in den Vordergrung und in die Öffentlichkeit gerät. Früher konnte man Raubkopierpartys in der Zeitung ausschreiben und alles sharen was man wollte und niemand hat es gejuckt. Dann wurde das Internet immer schmackhafter für alle (Vor allem wegen viel kostenlosem Content). Und dadurch geriet das Thema in die Öffentlichkeit und auch zu den Gesetzgebern. Und schwupp standen wir da, wo wir heute stehen. Mit allen MItteln wird versucht, alles und jeden zu regulieren.

  3. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: bigm 25.03.19 - 10:07

    Ich sehe das im Prinzip genauso.
    Streaming wird bei Amazon Prime Video noch mitgenommen.
    Serien ja aber Filme würde ich nie streamen da die Qualität weder optisch noch vom Ton überzeugen ist. Da bin ich aber wohl ziemlich allein auf weiter Flur ;)
    Die Masse wird 1-2 Abos haben.

    Man muss sich dann alles mal zusammen rechnen.
    GEZ: bald 19¤
    Amazon: 6¤
    Netlix: ~10¤
    Kabelanschluss: 20¤
    evtl. HD+ 6¤
    Sky? 35-50¤
    Disney ~10
    Warner ~10
    + Summ XX für Filme/Serien die man leihen oder kaufen muss.

    Ich meine es mag mit Sicherheit Naturverweigerer geben die 100¤ im Monat gut investiert halten ;) (für Berieselung) was ich aber echt nicht mehr als realistisch ansehe.

    Jetzt könnte man dagegen halten Konkurrenz belebt das Geschäft..
    Das mag für vieles stimmen aber nicht dafür! ich kennen keinen der auf den TV, Streaming Stick oder sonst was bereit ist mehrere Apps paralell zu nutzen.
    Prime VS Netflix sind da die absolute Ausnahme.

    Siehe Whatsapp.. Wie viele Leute habt ihr in den letzten Jahren! von WA weg zu Telegram und Threema oder Signal bewegt.
    nicht mal Telegram als Nummer 2 sind die Leute sich bereit paralell zu installieren.
    und das wäre ja nicht mit einem Aufwand für die Person. ob das "beep" nun von WA oder von Telegram kommt und welcher messenger geöffnet wird ist ja total nebensächlich. auch Speicher ist genug vorhanden usw...
    Bei Straming muss man jetzt dann 6 Anbieter apps Installiert haben und suchen wo wie was verfügbar ist was man dann abonieren kann oder nicht.
    Da hilft auch ein Index nur beschränkt da es ein zusätzlicher arbeitsschritt ist.

    Da wird entweder den Markt komplett auseinander reißen was sich dann in -> lohnt sich nicht mehr, pro anbieter raus läuft und da ist dann amazon der lachende dritte oder sechste...
    zum schluss müssen 1-3 streaming anbieter sich unterm strich einig werden zu welchen konditionen sie sich gegenseitig beliefern.
    Siehe auch den mäßigen Erfolg von sky und die "Pleite" von premiere damals.

    just my two cents

  4. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: Geistesgegenwart 25.03.19 - 10:16

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Problem wird hier dann aber sein, das man die Daumenschrauben anziehhen
    > wird. Zeichnet sich ab, das dies Überhand nimmt, werden härtere Strafen und
    > stärkere Lösungen gegen illegal schauen eingeführt.
    >
    > Das ist immer so lange egal, bis es zu sehr in den Vordergrung und in die
    > Öffentlichkeit gerät. Früher konnte man Raubkopierpartys in der Zeitung
    > ausschreiben und alles sharen was man wollte und niemand hat es gejuckt.
    > Dann wurde das Internet immer schmackhafter für alle (Vor allem wegen viel
    > kostenlosem Content). Und dadurch geriet das Thema in die Öffentlichkeit
    > und auch zu den Gesetzgebern. Und schwupp standen wir da, wo wir heute
    > stehen. Mit allen MItteln wird versucht, alles und jeden zu regulieren.

    Sehe ich ganz und gar nicht so. Auf dem "Hoch" des illegalen Sharings via Torrent gab es saftige Abmahnkosten und ganze Industrien. Seit der Deckelung der Abmahngebühren auf maximal 100¤ sind die massiv zurückgegangen (es lohnt sich für die Anwälte nicht mehr). Insgesamt sind die Strafen bzw. Folgen für Filesharing also eher geringer geworden. Spricht nichts dagegen das OCH+Torrent wieder auflebt wenn es plötzlich kein vernünftiges Legales Angebot mehr gibt.

  5. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: most 25.03.19 - 10:19

    Wohl oder übel?

    Ich werde einfach mal verzichten. Nicht dass heutzutage alles Schrott ist, aber man muss trotzdem nicht immer alles sofort sehen. Ab und zu mal ins Kino, ab und zu mal einen Film aus der Stadtbibliothek leihen und ansonsten die Kiste aus lassen.

    Gibt so viele andere Sachen, die man alternativ tun kann.

  6. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: Geistesgegenwart 25.03.19 - 10:21

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wohl oder übel?
    >
    > Ich werde einfach mal verzichten. Nicht dass heutzutage alles Schrott ist,
    > aber man muss trotzdem nicht immer alles sofort sehen. Ab und zu mal ins
    > Kino, ab und zu mal einen Film aus der Stadtbibliothek leihen und ansonsten
    > die Kiste aus lassen.
    >
    > Gibt so viele andere Sachen, die man alternativ tun kann.

    Recht hast du. Netflix sieht sich ja schon in Konkurrenz zu Fortnite, weil man allgemein um "Screen Time" mit anderen medialen Anbietern kämpft. Wenn also bald keiner mehr Streamt, schauen die leute halt Youtube und Twitch, oder spielen die F2Play Games wie Fortnite oder Apex Legends.

  7. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: most 25.03.19 - 10:28

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > most schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wohl oder übel?
    > >
    > > Ich werde einfach mal verzichten. Nicht dass heutzutage alles Schrott
    > ist,
    > > aber man muss trotzdem nicht immer alles sofort sehen. Ab und zu mal ins
    > > Kino, ab und zu mal einen Film aus der Stadtbibliothek leihen und
    > ansonsten
    > > die Kiste aus lassen.
    > >
    > > Gibt so viele andere Sachen, die man alternativ tun kann.
    >
    > Recht hast du. Netflix sieht sich ja schon in Konkurrenz zu Fortnite, weil
    > man allgemein um "Screen Time" mit anderen medialen Anbietern kämpft. Wenn
    > also bald keiner mehr Streamt, schauen die leute halt Youtube und Twitch,
    > oder spielen die F2Play Games wie Fortnite oder Apex Legends.

    Eben, ich schaue z.B. ausgewählte Sendungen bei RBTV und gerne auch mal Scambaiting Streams.
    Ich müsste langsam mal mit Witcher 3 anfangen oder mit den vielen anderen Pile-of-Shame Titeln bei Steam&Co.
    Zudem habe ich noch einen Stadtbibliotheksausweis mit Onleihe Zugang (ok, der kostet auch 16¤ im Jahr), da warten noch zigtausend E-Books, Hörbücher und Zeitschriften auf mich und die physische Bibliothek mit noch mehr Büchern, Filmen und Hörbüchern ist auch nicht weit.

  8. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: TrollNo1 25.03.19 - 10:32

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Problem wird hier dann aber sein, das man die Daumenschrauben anziehhen
    > wird. Zeichnet sich ab, das dies Überhand nimmt, werden härtere Strafen und
    > stärkere Lösungen gegen illegal schauen eingeführt.

    Und in wiefern hat das bis heute was gebracht? Es wurde immer gejammert, dass so viel illegal gezogen wird und die bösen Buben ja tun und lassen können, was sie wollen.

    Dann kam das Streaming und zum ersten Mal wurde das illegale Schauen weniger. Nachdem jahrelang gesagt wurde "macht es bezahlbar und wir bezahlen dafür" Jetzt geht es wieder in Richtung teuer und die Streamer schauen dann eben wieder gratis. Die Contentindustrie hat es wohl immer noch nicht gelernt. Aber das regelt sich auch wieder mit der Zeit.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  9. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: Agina 25.03.19 - 10:36

    ZeldaFreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man wird wohl oder übel wieder illegal gucken
    Wie wärs denn einfach mal mit Verzicht?

  10. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: bigm 25.03.19 - 10:53

    Agina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ZeldaFreak schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man wird wohl oder übel wieder illegal gucken
    > Wie wärs denn einfach mal mit Verzicht?

    er verzichtet ja und taucht in keiner statistik auf ;)

  11. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: bigm 25.03.19 - 10:56

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niaxa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Problem wird hier dann aber sein, das man die Daumenschrauben anziehhen
    > > wird. Zeichnet sich ab, das dies Überhand nimmt, werden härtere Strafen
    > und
    > > stärkere Lösungen gegen illegal schauen eingeführt.
    > >
    > > Das ist immer so lange egal, bis es zu sehr in den Vordergrung und in
    > die
    > > Öffentlichkeit gerät. Früher konnte man Raubkopierpartys in der Zeitung
    > > ausschreiben und alles sharen was man wollte und niemand hat es gejuckt.
    > > Dann wurde das Internet immer schmackhafter für alle (Vor allem wegen
    > viel
    > > kostenlosem Content). Und dadurch geriet das Thema in die Öffentlichkeit
    > > und auch zu den Gesetzgebern. Und schwupp standen wir da, wo wir heute
    > > stehen. Mit allen MItteln wird versucht, alles und jeden zu regulieren.
    >
    > Sehe ich ganz und gar nicht so. Auf dem "Hoch" des illegalen Sharings via
    > Torrent gab es saftige Abmahnkosten und ganze Industrien. Seit der
    > Deckelung der Abmahngebühren auf maximal 100¤ sind die massiv
    > zurückgegangen (es lohnt sich für die Anwälte nicht mehr). Insgesamt sind
    > die Strafen bzw. Folgen für Filesharing also eher geringer geworden.
    > Spricht nichts dagegen das OCH+Torrent wieder auflebt wenn es plötzlich
    > kein vernünftiges Legales Angebot mehr gibt.

    Na wenn man sich jetzt schon die youtube videos anschaut wie man KODI auf den FireTV bringt da läuft man in 90% aller Videos Gefahr nachher aus KODI ein Client für 100% illegalen Bezug gebastelt zu haben. (und das ohne das gesagt wird "Achtung" das ist nicht legal)

  12. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: Yash 25.03.19 - 10:57

    Agina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ZeldaFreak schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man wird wohl oder übel wieder illegal gucken
    > Wie wärs denn einfach mal mit Verzicht?
    Das kriegst du nicht mehr in die Köpfe der Leute.

    Illegales Filesharing ging ja echt stark zurück, während die legale Nutzung zunahm, weil das Angebot so einfach und vergleichbar günstig verfügbar war. Wenn es jetzt deutlich teurer und schwieriger wird, dann ist die logische Konsequenz, dass viele wieder zurück zu illegalem Filesharing gehen. Erstens weil es günstiger ist (OCH kosten 10 Euro im Monat) und zweitens weil das Angebot so gut wie alle Inhalte anbietet.

  13. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: bigm 25.03.19 - 11:00

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann kam das Streaming und zum ersten Mal wurde das illegale Schauen
    > weniger. Nachdem jahrelang gesagt wurde "macht es bezahlbar und wir
    > bezahlen dafür" Jetzt geht es wieder in Richtung teuer und die Streamer
    > schauen dann eben wieder gratis. Die Contentindustrie hat es wohl immer
    > noch nicht gelernt. Aber das regelt sich auch wieder mit der Zeit.

    Tja so ist das gerade die Filmstudios müssen es anscheinend "Hart" lernen.
    Kopierschutz und co haben in den letzten 20 Jahren immer nur weiter angespornt ihn zu umgehen.

    Das erinnert an: als würde Mercedes jetzt anfangen eigene Tankstellen zu bauen und die Zapfpistolen und Tankadapter so zu wählen dass man nur eigene Säulen nutzen kann ;)

    Sie haben es ja auch bei elektrofahrzeugen lernen müssen.
    erst jeder sein Süppchen dann doch wieder ein Standard für alle...

  14. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: Agina 25.03.19 - 11:11

    Bei dem Supermarkt bei mir kann man auch durch den Eingang problemlos wieder rausgehen mit allerlei Zeugs im Gepäck, macht aber kaum jemand, die meisten bezahlen das, was sie brauchen obwohl es "einfacher" wäre, zu klauen.

  15. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: TrollNo1 25.03.19 - 11:18

    Tja, und jetzt stell dir vor, Milch, Eier, Mehl, Brot usw. bezahle ich weiter ganz brav. Aber dann gibt es dann noch was. Und zwar ist das Kuriose: Wenn ich es mitnehme, hat der Laden noch gleichviel vorrätig. Wenn ich es bezahlen muss, lass ich es stehen. Wenn ich es klaue, fehlt dem Laden nix, da er ja immer noch gleichviele dastehen hat.

    Und ja, so ist das. Wenn es etwas nur sehr teuer gibt, verzichte ich. Wenn ich die Möglichkeit habe, anderweitig dran zu kommen, hole ich es mir anders. Dem Contentverwalter entgeht da kein Gewinn, da ich nie die Absicht hatte, es (zu dem Preis) zu kaufen.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  16. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: throgh 25.03.19 - 11:19

    Ganz ehrlich? Das Schlüsselwort lautet hier Verzicht oder aber beim Aufbau von Alternativen mitzuwirken. Was spricht denn dagegen selbst kreativ zu werden? Es gibt heute bereits mehr als genug gute Einstiegsmöglichkeiten in kreative Bereiche.

    GNU/Linux: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!

  17. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: quineloe 25.03.19 - 11:24

    Agina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ZeldaFreak schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man wird wohl oder übel wieder illegal gucken
    > Wie wärs denn einfach mal mit Verzicht?
    Wenn die Milliardäre auf noch mehr Geld verzichten.

  18. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: FearTheDude 25.03.19 - 11:27

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich ganz und gar nicht so. Auf dem "Hoch" des illegalen Sharings via
    > Torrent gab es saftige Abmahnkosten und ganze Industrien. Seit der
    > Deckelung der Abmahngebühren auf maximal 100¤ sind die massiv
    > zurückgegangen (es lohnt sich für die Anwälte nicht mehr). Insgesamt sind
    > die Strafen bzw. Folgen für Filesharing also eher geringer geworden.
    > Spricht nichts dagegen das OCH+Torrent wieder auflebt wenn es plötzlich
    > kein vernünftiges Legales Angebot mehr gibt.

    Es gibt noch alternativen, die legal sind. Da wir sowieso alle Rundfunkgebühren zahlen müssen, besteht die Möglichkeit, selbst aufnahmen anzulegen.
    Dafür gibt es z.B. auch Dienste wie save.tv, die auch noch Schnittlisten mitliefern, die die Werbung raus schneiden.

    Auch die Mediathek der Öffentlich-Rechtlichen Sender bietet gelegentlich Streams an. Allen voran Arte, die direkt AVI Dateien mit H264 Codierung anbieten.

    Nachteil: Man muss auf die Filme warten, die Qualität ist mittelmäßig (720-1080p), das Logo des Senders ist im Videomaterial und gelegentlich gibt es Werbeeinblendungen (meistens private Sender).
    Allerdings finde ich diese Lösung immer noch besser, als abgemahnt zu werden oder 50-100¤ im Monat für diverse Streamingportale zu bezahlen.

    Die andere nicht-legale Alternativen:
    LAN Party + Externe Festplatte + Switch glühen lassen.

    Es gibt auch noch One-Click-Hoster, wobei diese zunehmend unter Druck geraten und der Aufwand dafür oft nicht gerechtfertigt ist.

    P2P / Torrent ist es nicht wert. Entweder bekommt man Müll, schlechte Qualität oder eine Abmahnung.

  19. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: neocron 25.03.19 - 11:30

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja, und jetzt stell dir vor, Milch, Eier, Mehl, Brot usw. bezahle ich
    > weiter ganz brav. Aber dann gibt es dann noch was. Und zwar ist das
    > Kuriose: Wenn ich es mitnehme, hat der Laden noch gleichviel vorrätig. Wenn
    > ich es bezahlen muss, lass ich es stehen. Wenn ich es klaue, fehlt dem
    > Laden nix, da er ja immer noch gleichviele dastehen hat.
    richtig, aber auch nur, weil du den Unterschied zwischen Kaufen, und eine Nutzungslizenz nicht verstehst ...

    > Und ja, so ist das.
    nein, genau so ist es eben nicht!

    > Wenn es etwas nur sehr teuer gibt, verzichte ich.

    > Wenn
    > ich die Möglichkeit habe, anderweitig dran zu kommen, hole ich es mir
    > anders.
    du widersprichst dir selbst ... entweder du verzichtest, oder du erschleichst es dir auf anderem Wege ... bitte degradier den Begriff "Verzicht" doch bitte nicht, nur weil du nicht diszipliniert genug bist genau das tatsaechlich durchzuziehen!

    > Dem Contentverwalter entgeht da kein Gewinn, da ich nie die Absicht
    > hatte, es (zu dem Preis) zu kaufen.
    genau so wenig, wie dir bei einem tatsaechlichen Verzicht ein Schaden entstehen wuerde ... denoch waehlst du lieber den illegalen Weg ... und verletzt somit Rechte anderer ...
    ich nehme an.
    Ich nehme mal an mit deiner laecherlichen "Logik" hast du auch kein Problem damit, wenn ich mir Zugriff auf deine privaten Bilder erschleiche ... ein Schaden entsteht dir dabei ja schliesslich genau so wenig ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.03.19 11:31 durch neocron.

  20. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: neocron 25.03.19 - 11:32

    fuer einfache Verzicht reicht die Disziplin dann nicht, hmm?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  3. THE BRETTINGHAMS GmbH, Berlin
  4. Jobware GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 2,49€
  3. 3,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Webbrowser: Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking
Webbrowser
Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking

Die großen Browserhersteller Apple, Google und Mozilla versprechen ihren Nutzern Techniken, die das Tracking im Netz erschweren sollen. Doch das stärkt Werbemonopole im Netz und die Methoden verhindern das Tracking nicht.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Europawahlen Bundeszentrale will Wahl-O-Mat nachbessern
  2. Werbenetzwerke Weitere DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet
  3. WLAN-Tracking Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

  1. Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG): Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt
    Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG)
    Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt

    Eine Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft soll schnell Masten errichten, um Funklöcher zu schließen. Das haben die Fraktionsvorstände von SPD und CDU/CSU beschlossen. Der marktwirtschaftlich getriebene Ausbau habe einen Mobilfunk-Flickenteppich geschaffen.

  2. AVG: Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox
    AVG
    Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox

    Ein spezieller Passwortschutz der Antiviren-Software AVG hat den Passwortspeicher des Firefox-Browser beschädigt. Nutzer hatten deshalb zwischenzeitlich ihre Zugangsdaten verloren. Diese können aber wiederhergestellt werden.

  3. Gamestop: Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf
    Gamestop
    Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf

    Der vor allem für seine teils obskuren Produkte bekannte Online-Versandhandel Thinkgeek stellt seinen Betrieb ein. Eine kleine Auswahl der Produkte soll weiter bei der Muttergesellschaft Gamestop erhältlich sein.


  1. 14:32

  2. 12:00

  3. 11:30

  4. 11:00

  5. 10:20

  6. 18:21

  7. 16:20

  8. 15:50