Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon, Netflix und Sky: Das goldene…
  6. Thema

Dann halt wieder illegal

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: svnshadow 25.03.19 - 13:10

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder du bist ein riesiger Fan und willst es unbedingt sehen, aber deine
    > Bank sagt dir das du es dir nicht leisten kannst. Was dann? Sich
    > verschulden?


    bei freunden gucken die es sich leisten können.... es sich ausleihen...oder warten bis es günstiger is.... sparen....soviele optionen

    und nein, wenn du es illegal konsumierst bist du KEIN fan!

  2. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: DASPRiD 25.03.19 - 13:13

    FearTheDude schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > P2P / Torrent ist es nicht wert. Entweder bekommt man Müll, schlechte
    > Qualität oder eine Abmahnung.

    Ich sag nur Scene releases auf privaten trackern. Entgeht All diese Probleme 😜

  3. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: Niaxa 25.03.19 - 13:28

    Halte ich für ein Gerücht, das Streaming irgendwas geändert hat. Wirklich weniger wurde es durch die Abmahnungen die einfach all diejenigen trafen, die simple Direct Downloads nutzten oder eben damals noch Dinge wie EMule etc. weiter nutzten. Durch das komplizierter werden, hat es schon mal die ganzen Pfeifen weggefegt, die eh keinen Blassen haben und somit auch nicht mehr fähig waren, sich Content zu besorgen.

    Streaming hat sicher auch noch mal was gebracht. Selbst das ist aber heute schon nicht bezahlbar, wenn man an viel Content Auswahl ran kommen möchte. Sky 40+ ¤, Amazon 6¤, Spotify 10¤, Maxdome 10¤, Netflix 10¤, GEZ 20¤, DAZN 10¤. Und dann hat man gerade mal aktuellen Sport und halbwegs aktuelle Filme. Für die ganzen alten Filme nehmen wir mal... "Armageddon" (mir ist grad nix eingefallen ^^) zahlt man dann dennoch 8¤ für nur leihen, weil die Streaminganbieter eben auch nicht alles haben und das insgesammt dann auch nicht das Gelbe vom Ei ist. Dazu kommen die ganzen Serien die eh eingestellt werden. Heute noch groß angepriesen auf Amazon und co. gestern in den USA schon eingestellt. Kinderserien? Klar aber eben nur 2-3 Staffeln und dann sollst bei einer Staffel mit 40 Folgen, pro Folge 3-4¤ noch bezahlen.

    Mit dem letzteren wollte ich nur sagen, das Streaming meiner Ansicht nach, gar nichts geändert hat. Es ist jetzt schon völlig überzogen teuer und wird in Zukunft nur schlimmer.

  4. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: Anonymer Nutzer 25.03.19 - 13:34

    Ich bin kein fan weil ich es illegal konsumiere? Alter falter ist unsere Gesellschaft schon so Gehirngewaschen?

    Ich konsumiere aus einem einfachen grund per kinox: es ist einfach unkompliziert.
    Ich brauch keinen film in ultrasuperduperHD. SD reich mir völlig. Hab kein ABO an den hacken. Und wenn ich nicht schaue muss ich auch nicht zahlen. Was will man mehr?
    Und ich geh sehr selten ins kino, einfach weil mir der film das geld nicht wert ist.

    Hab ich ein schlechtes gewissen wegen der armen Schauspieler und Filmstudios? Nö, keinen Millimeter.
    Ist das asozial? Mag sein, das gleiche ich auf andere weise wieder aus. Helfe bei Die Tafeln mit, bin ehrenamtlich im Tierheim tätig und spende regionalen sozialen Projekten regelmäßig geld.
    Mein gewissen ist rein. Und wenn ich mal meinem Schöpfer gegenübertrete und der mich wegen der Nutzung von kinox anpissen will dann kann er mir den popo küssen. Ich denke aber eher der raucht mit mir gemütlich einen und wir chillen auf wolke 7.

  5. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: egall 25.03.19 - 13:37

    Kann es sein, dass das illegale Anschauen erst dazu geführt hat, dass es Netflix, Spotify und Co. gibt? Da die Anbieter gesehen haben, was die User wollen, haben sie versucht etwas noch besseres zu bieten, als es die illegalen Anbieter tun.
    Bei Spotify hat es geklappt. Das Angebot ist besser als das illegale Angebot.
    Ich nehme an, dass es Spotify in seiner heutigen Form nicht geben würde, hätte das illegale Downloaden nicht stattgefunden.

    Deshalb wäre es sinnvoll, wieder illegal zu laden/schauen, wenn es zu viele legalen Anbieter gibt, die man sich nicht leisten kann.

  6. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: svnshadow 25.03.19 - 13:38

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin kein fan weil ich es illegal konsumiere? Alter falter ist unsere
    > Gesellschaft schon so Gehirngewaschen?
    >
    > Ich konsumiere aus einem einfachen grund per kinox: es ist einfach
    > unkompliziert.
    > Ich brauch keinen film in ultrasuperduperHD. SD reich mir völlig. Hab kein
    > ABO an den hacken. Und wenn ich nicht schaue muss ich auch nicht zahlen.
    > Was will man mehr?
    > Und ich geh sehr selten ins kino, einfach weil mir der film das geld nicht
    > wert ist.
    >
    > Hab ich ein schlechtes gewissen wegen der armen Schauspieler und
    > Filmstudios? Nö, keinen Millimeter.
    > Ist das asozial? Mag sein, das gleiche ich auf andere weise wieder aus.
    > Helfe bei Die Tafeln mit, bin ehrenamtlich im Tierheim tätig und spende
    > regionalen sozialen Projekten regelmäßig geld.
    > Mein gewissen ist rein. Und wenn ich mal meinem Schöpfer gegenübertrete und
    > der mich wegen der Nutzung von kinox anpissen will dann kann er mir den
    > popo küssen. Ich denke aber eher der raucht mit mir gemütlich einen und wir
    > chillen auf wolke 7.


    Illegaler konsum bleibt numal illegal selbst wenn du alte Mütterchen dafür aus der hohen See rettest.... frag einfach mal die Künstler/Darsteller/die leute die solche Sachen produzieren (nein, ich meine nicht das gesichtlose Management der Studios)

    du bist und bleibst asozial, egal wie du versuchst es zu rechtfertigen

  7. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: Anonymer Nutzer 25.03.19 - 13:49

    svnshadow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prinzeumel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin kein fan weil ich es illegal konsumiere? Alter falter ist unsere
    > > Gesellschaft schon so Gehirngewaschen?
    > >
    > > Ich konsumiere aus einem einfachen grund per kinox: es ist einfach
    > > unkompliziert.
    > > Ich brauch keinen film in ultrasuperduperHD. SD reich mir völlig. Hab
    > kein
    > > ABO an den hacken. Und wenn ich nicht schaue muss ich auch nicht zahlen.
    > > Was will man mehr?
    > > Und ich geh sehr selten ins kino, einfach weil mir der film das geld
    > nicht
    > > wert ist.
    > >
    > > Hab ich ein schlechtes gewissen wegen der armen Schauspieler und
    > > Filmstudios? Nö, keinen Millimeter.
    > > Ist das asozial? Mag sein, das gleiche ich auf andere weise wieder aus.
    > > Helfe bei Die Tafeln mit, bin ehrenamtlich im Tierheim tätig und spende
    > > regionalen sozialen Projekten regelmäßig geld.
    > > Mein gewissen ist rein. Und wenn ich mal meinem Schöpfer gegenübertrete
    > und
    > > der mich wegen der Nutzung von kinox anpissen will dann kann er mir den
    > > popo küssen. Ich denke aber eher der raucht mit mir gemütlich einen und
    > wir
    > > chillen auf wolke 7.
    >
    > Illegaler konsum bleibt numal illegal selbst wenn du alte Mütterchen dafür
    > aus der hohen See rettest....
    Da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt. Ich will mich mitnichten freikaufen durch gute taten. Sowas klappt meiner weltanschauung zufolge nicht.
    Nur ist es mir lachs das irgendwer das was ich tue als illegal deklariert hat. Da back ich mir n ei drauf.
    Für mich gelten meine moralischen Grundsätze und nicht die von anderen. Wenn meine zufällig mit denen von anderen übereinstimmen dann super, wenn nicht dann eben nicht.

    > frag einfach mal die Künstler/Darsteller/die
    > leute die solche Sachen produzieren (nein, ich meine nicht das gesichtlose
    > Management der Studios)
    Was soll ich die den fragen? Ob die das gut finden was ich mache? Das geht denen am arsch vorbei. Die bekommen nämlich allesamt nur einmal geld, nämlich wenn produziert wird. Und der film/serie wurde ja produziert und sie haben ihr geld bekommen. Der juckt sie relativ wenig.
    Serien wie TBBT laufen seit jahren im TV aber wenn ich sie mir stattdessen auf kinox hole um sie zu sehen wann ich das will dann wird hier geheult? Ja nee is klar. ^-^

    >
    > du bist und bleibst asozial, egal wie du versuchst es zu rechtfertigen
    Deine Meinung. Ich seh es anders.

  8. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: v4d3r 25.03.19 - 14:00

    mimimi

  9. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: throgh 25.03.19 - 14:19

    Du solltest dir vielleicht nochmals überlegen, ob du Andere hier als anti-sozial bezeichnen möchtest. Nur weil das Urheberrecht einfach wie schlicht beschädigt ist? Und bitte: Tu nicht so als wärest du der Fürsprecher von Kreativen. Frag diese erst einmal was sie so über das Urheberrecht denken und was sie im Rahmen der Verwertungskette wirklich bekommen. Nicht alles Gold was da glänzt und nur weil Hollywood entsprechend hoch dotiert Namen bezahlt ist dort auch nicht gut Kirschen essen. Im Gegenteil: Nicht umsonst bezeichnet man das Ganze als "Traumfabrik", das ist ein mehrdeutiger Begriff und viele Träume bleiben auch einfach auf der Strecke. Also bitte einmal reflektieren oder meinst du hier Richter spielen zu wollen? Auch das ist falsch und das Schreckgespenst der "Raubkopie" existiert nicht. Man kann etwas Kopiertes nicht rauben und hat defakto auch nichts gestohlen.

    Und bevor du anfängst: Nein, ich nutze vorzugsweise keine Streamingdienste jedweder Art sondern präferiere den haptischen Datenträger. Will also sagen: Ich bin ein ganz klassischer DVD-Nutzer und vermeide selbst die BluRay aufgrund der DRM-Anforderungen!

    GNU/Linux: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Hyperbola GNU/Linux | Alpine Linux | GuixSD | Trisquel 7

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.03.19 14:38 durch throgh.

  10. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: svnshadow 25.03.19 - 14:33

    Ich bin kein Fürsprecher.... ich hab nur 2 Synchronsprecher im Filmstammtisch. Und ja, die bekommen nur ihr festes Geld egal wie gut oder schlecht ein film sich verkauft. Aber trotzdem lehnen sie diese Sachen rigeros ab (einer der gründe warum ich mich freue sie regelmässig in unserer runde zu sehen)

    Die Vermarktungskette müsste eindeutig refomiert werden, ohne Frage... auch das Urheberrecht is bei uns oft und heiss diskutiert... aber ähnlich wie die bestrafung von schmarotzern die etwas konsumieren aber dafür nicht bezahlen wollen. Denn auch die Nutzung illegaler streamingplattformen sollte endlich abgestraft werden.

  11. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: throgh 25.03.19 - 14:41

    svnshadow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin kein Fürsprecher.... ich hab nur 2 Synchronsprecher im
    > Filmstammtisch. Und ja, die bekommen nur ihr festes Geld egal wie gut oder
    > schlecht ein film sich verkauft. Aber trotzdem lehnen sie diese Sachen
    > rigeros ab (einer der gründe warum ich mich freue sie regelmässig in
    > unserer runde zu sehen)
    >
    > Die Vermarktungskette müsste eindeutig refomiert werden, ohne Frage... auch
    > das Urheberrecht is bei uns oft und heiss diskutiert... aber ähnlich wie
    > die bestrafung von schmarotzern die etwas konsumieren aber dafür nicht
    > bezahlen wollen. Denn auch die Nutzung illegaler streamingplattformen
    > sollte endlich abgestraft werden.

    Nochmals: Du forderst etwas was weder dir noch mir beispielsweise zusteht. Andere als "Schmarotzer" zu bezeichnen ist ein ganz übler Zug und meines Erachtens eine Diffamierung wie auch Verschleierung des Gesamtproblems, nämlich das Urheberrecht selbst. Ich bin ebenso für eine faire Vergütung und da gäbe es zahlreiche Modelle zur Diskussion. Wenn aber Jemand eben Streamingdienste aus dem eher grauen Sektor nutzen mag - ich vermeide selbst den Ausdruck "illegal" da mir auch diese Bewertung nicht zusteht - so ist das eine individuelle Entscheidung und mir steht eine Bewertung derlei nicht zu. Schon gar nicht meinen Gegenüber zu beschimpfen.

    Im Gegenteil: Da gehen Hausaufgaben gemeinsamer Art hervor und zwar herausfinden, wie die Vergütung überhaupt organisiert wird und was an den Aussagen der Verwertungsgesellschaften überhaupt stimmt.

    Ich kann auch nur davor warnen eine "Law & Order"-Mentalität an den Tag zu legen. Das hast du bereits getan mit "Denn auch die Nutzung illegaler streamingplattformen sollte endlich abgestraft werden." ... du bist dir über die Tragweite dieser Forderung im Klaren? Wann ist die Nutzung strafbar? Bereits einfach beim Betreten einer Webseite / einer Webapplikation? Oder beim Herunterladen von Daten? Nichts Anderes sind Streaminginformationen nämlich und ich wäre gespannt darauf wie du sie vom sonstigen Datenverkehr beispielsweise dem Download einer ISO-Datei der beliebigen Linuxdistribution trennen möchtest. Daher der Appell: Wenn du dir das wünschst kannst du auch gleich das "Internet" abschalten!

    GNU/Linux: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Hyperbola GNU/Linux | Alpine Linux | GuixSD | Trisquel 7

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.03.19 14:45 durch throgh.

  12. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: svnshadow 25.03.19 - 14:51

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > svnshadow schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin kein Fürsprecher.... ich hab nur 2 Synchronsprecher im
    > > Filmstammtisch. Und ja, die bekommen nur ihr festes Geld egal wie gut
    > oder
    > > schlecht ein film sich verkauft. Aber trotzdem lehnen sie diese Sachen
    > > rigeros ab (einer der gründe warum ich mich freue sie regelmässig in
    > > unserer runde zu sehen)
    > >
    > > Die Vermarktungskette müsste eindeutig refomiert werden, ohne Frage...
    > auch
    > > das Urheberrecht is bei uns oft und heiss diskutiert... aber ähnlich wie
    > > die bestrafung von schmarotzern die etwas konsumieren aber dafür nicht
    > > bezahlen wollen. Denn auch die Nutzung illegaler streamingplattformen
    > > sollte endlich abgestraft werden.
    >
    > Nochmals: Du forderst etwas was weder dir noch mir beispielsweise zusteht.
    > Andere als "Schmarotzer" zu bezeichnen ist ein ganz übler Zug und meines
    > Erachtens eine Diffamierung wie auch Verschleierung des Gesamtproblems,
    > nämlich das Urheberrecht selbst. Ich bin ebenso für eine faire Vergütung
    > und da gäbe es zahlreiche Modelle zur Diskussion. Wenn aber Jemand eben
    > Streamingdienste aus dem eher grauen Sektor nutzen mag - ich vermeide
    > selbst den Ausdruck "illegal" da mir auch diese Bewertung nicht zusteht -
    > so ist das eine individuelle Entscheidung und mir steht eine Bewertung
    > derlei nicht zu. Schon gar nicht meinen Gegenüber zu beschimpfen.
    >
    > Im Gegenteil: Da gehen Hausaufgaben gemeinsamer Art hervor und zwar
    > herausfinden, wie die Vergütung überhaupt organisiert wird und was an den
    > Aussagen der Verwertungsgesellschaften überhaupt stimmt.


    Kleiner Tip:

    Die Plattformen sind illegal, da sie keinen Lizenzen haben die Serien und Filme anzubieten.... aktuell is die nutzung noch eine dunkelgraue bis schwarze zone da die gerichte sich noch über die technischen prozessen die köpfe zerbrechen da eigentlich ein down- und upload stattfindet wenn auch nur im minimalen Bereich

    Bzgl. Diffamieren: Nein, es ist keine üble Nachrede noch eine Verleumdung wenn jemand sich eine Dienstleistung "erschleicht" ohne dafür zu bezahlen, sondern eine Tatsache die die Person dann selbst zugegeben hat in dem sie die Nutzung eben solcher Portale hinaus posaunte. Wie das Umfeld dann mit solch einer Tatsache umgeht, ist dem Umfeld überlassen...akzeptanz, soziale abgrenzung oder auch weiterführende Sachen sind dann die konsequenz aus diesem Handeln

    Und generell betrachte ich den sich ankündigenden "Krieg der Streamingplattformen" mit interesse da nach dem Crash mit Chance (!) ein ausgewogeneres System entstehen könnte...wenn auch wie jedes mal nur temporär. aber die bewusste nutzung oben genannter plattformen ist KEIN Weg...dann verzichten oder 50 euro für nen bluray-player ausgeben und kaufen bzw. aus bibliotheken und co ausleihen

  13. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: niceguy0815 25.03.19 - 15:06

    Ich sehe das ähnlich:

    1. Amazin Prime abbo 5,75-7,99¤ im Monat
    2. Netflix premium 17,99 Im Monat
    3. Sky Voll Abbo 45¤ Monat
    3. 19¤ GEZ Monat

    Das sind jetzt schon im Monat ca. 70¤ nur für TV schauen.
    Ganz ehrlich alles was jetzt noch wo anders geschaut wird wird runter geladen!
    Ich geb doch nicht noch mehr Kohle im Monat aus!
    Und ein schlechtes Gewissen hab ich dabei auch nicht, da ich immer Hinn 70¤ im Monat bezahle...
    Ich werde bestimmt kein Abbo bei einem drecks Film Studio Streamingdienst abschließen die nur ihren eigenen Müll zeigen.
    Und erst recht nicht bei irgendeinem Disney Streaming dienst!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Denn Disney kann den Hals einfach nicht voll genug bekommen! Drecksladen!!!

  14. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: throgh 25.03.19 - 15:13

    svnshadow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kleiner Tip:
    >
    > Die Plattformen sind illegal, da sie keinen Lizenzen haben die Serien und
    > Filme anzubieten.... aktuell is die nutzung noch eine dunkelgraue bis
    > schwarze zone da die gerichte sich noch über die technischen prozessen die
    > köpfe zerbrechen da eigentlich ein down- und upload stattfindet wenn auch
    > nur im minimalen Bereich
    >
    > Bzgl. Diffamieren: Nein, es ist keine üble Nachrede noch eine Verleumdung
    > wenn jemand sich eine Dienstleistung "erschleicht" ohne dafür zu bezahlen,
    > sondern eine Tatsache die die Person dann selbst zugegeben hat in dem sie
    > die Nutzung eben solcher Portale hinaus posaunte. Wie das Umfeld dann mit
    > solch einer Tatsache umgeht, ist dem Umfeld überlassen...akzeptanz, soziale
    > abgrenzung oder auch weiterführende Sachen sind dann die konsequenz aus
    > diesem Handeln

    Und das weißt du anhand dessen weil hier beispielsweise Einzelne sich mit der Nutzung rühmen? Das soll dir also das Recht geben zu "beurteilen" was diese Personen sonst machen? Interessante These, die ich so aber nicht stützen kann und werde. Es wird keine Leistung "erschlichen" sondern nur technologisch etwas zum Download angeboten. Das kann man jetzt gut oder auch schlecht finden, aber mehr Aktionen wird das zerbrechliche Gefüge "Internet" erheblich beschädigen und hübsch die Details wie beispielsweise nun Filtersysteme (aus dem Kontext der kommenden EU-Richtlinie) auszublenden hilft auch nicht. Im Gegenteil: Nachher ist das Erstaunen groß.

    svnshadow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und generell betrachte ich den sich ankündigenden "Krieg der
    > Streamingplattformen" mit interesse da nach dem Crash mit Chance (!) ein
    > ausgewogeneres System entstehen könnte...wenn auch wie jedes mal nur
    > temporär. aber die bewusste nutzung oben genannter plattformen ist KEIN
    > Weg...dann verzichten oder 50 euro für nen bluray-player ausgeben und
    > kaufen bzw. aus bibliotheken und co ausleihen

    Ein faires System basierend auf kapitalistischen Grundlagen? Ein echt guter Witz. Aber ich denke wir lassen es an dieser Stelle auch gut sein. Wenn du für dich beschlossen hast Andere beschimpfen zu können, weil sie deiner Meinung nach eine "Leistung erschleichen" ... deine Angelegenheit. Defakto ist da ein herber Denkfehler, da niemand weiß ob sie andernfalls die besagte Leistung in Anspruch genommen hätten. Aber man kann auch schön genau diesen wichtigen Aspekt weiter unter den Teppich kehren um sich selbst das Recht zur Diffamierung geben zu können. Am Ende wird das Gesetz komplett grundlos weiter verschärft und findet darüber hinaus immer weiter in anderen Belangen eine Anwendung - der eklatante Fehler von "Law & Order"-Mentalitäten. Und über die "Fairness" des Kapitalismus brauchen wir wirklich nicht diskutieren: An dem System ist so gar nichts fair oder gar gut, wird es auch niemals sein. Hauptsache aber man hat immer Jemanden unter sich, den man treten und beschimpfen kann.

    GNU/Linux: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Hyperbola GNU/Linux | Alpine Linux | GuixSD | Trisquel 7

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.03.19 15:16 durch throgh.

  15. Wenn ich was nicht bekomme klaue ichs halt

    Autor: Achranon 25.03.19 - 15:24

    Machst du das auch wenn du im Supermarkt etwas entdeckst was dir zu teuer ist oder dir sonstwie nicht passt.

    Ein Kilo Bananen 3¤? Geht ja gar nicht, bei Aldi kosten die ja nur 1,70¤. Also lasse ich die einfach mal mitgehen.

  16. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: forenuser 25.03.19 - 15:44

    Oder man liest wieder mal ein Buch.
    Oder geht Spazieren.
    Oder ...

    Mal auf (non)-lineare AV-Berieselung verzichten kann ja auch Spaß bringen!

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  17. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: Achranon 25.03.19 - 15:57

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja, und jetzt stell dir vor, Milch, Eier, Mehl, Brot usw. bezahle ich
    > weiter ganz brav. Aber dann gibt es dann noch was. Und zwar ist das
    > Kuriose: Wenn ich es mitnehme, hat der Laden noch gleichviel vorrätig. Wenn
    > ich es bezahlen muss, lass ich es stehen. Wenn ich es klaue, fehlt dem
    > Laden nix, da er ja immer noch gleichviele dastehen hat.

    Das kann man sich genauso schönreden indem man sagt, da sind doch hunderte an Broten und Eiern, wenn ich eins wegnehme juckt das doch keinen. Das wäre auch tatsächlich so, wenn nur du, und sonst keiner die Eier klaut.

    Aber warum solltest nur du das Recht haben? Wenn du das darfst dann dürfen das alle anderen natürlich auch.

    Also kauft keiner mehr Eier, alle klauen sie, ebenso hat keiner mehr Netflix oder kauft noch Serien, oder sieht sie im TV mit Werbung. Alle kopieren nur noch.

    Also ist es doch das gleiche.

    Ich würde noch weiter gehen. Einem hungernden Kind das kein Geld hat würde ich eher noch zugestehen das es ein paar Brote klauen darf bevor es verhungert.

    Für Filme und Serien gibts keine Rechtfertigung, außer man ist halt einfach ein Parasit und bereicht sich an dem Eigentum anderer.

    > Und ja, so ist das. Wenn es etwas nur sehr teuer gibt, verzichte ich. Wenn
    > ich die Möglichkeit habe, anderweitig dran zu kommen, hole ich es mir
    > anders. Dem Contentverwalter entgeht da kein Gewinn, da ich nie die Absicht
    > hatte, es (zu dem Preis) zu kaufen.

    Wenn es dir so leicht fällt keine Serien anzusehen nur um die paar Euro zu sparen warum machst du das dann nicht auch jetzt schon?

  18. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: FearTheDude 25.03.19 - 16:02

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sag nur Scene releases auf privaten trackern. Entgeht All diese
    > Probleme &#128540;

    Telesync'd mit einer semiprofessionellen Kamera von einer russischen Kinoleinwand mit Englischen Subs und Deutschen Dubs mit Zeitversatz? Nein danke :-p

    Egal wie man es macht, wird es entweder kompliziert, teuer oder illegal.

  19. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: Fun 25.03.19 - 16:04

    FearTheDude schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die andere nicht-legale Alternativen:
    > LAN Party + Externe Festplatte + Switch glühen lassen.

    Sowas gibt es noch?

    > P2P / Torrent ist es nicht wert. Entweder bekommt man Müll, schlechte
    > Qualität oder eine Abmahnung.

    Und wo haben die auf der LAN Party dann das Zeug her, Usenet?

    Das klingt hier wie Aussagen aus den frühen 2000ern. Bei Torrent gibt es heut zu Tage auch sämtliche Qualitäten, nicht nur wie früher dunkel abgefilmtes mit verwackelter Cam, nein auch 2160p x265 DTS 7.1 Atmos whatever. Und wer da keine VPN nutzt war schon immer selber Schuld erwischt zu werden.

  20. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: Geistesgegenwart 25.03.19 - 16:07

    FearTheDude schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DASPRiD schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich sag nur Scene releases auf privaten trackern. Entgeht All diese
    > > Probleme &#128540;
    >
    > Telesync'd mit einer semiprofessionellen Kamera von einer russischen
    > Kinoleinwand mit Englischen Subs und Deutschen Dubs mit Zeitversatz? Nein
    > danke :-p
    >
    > Egal wie man es macht, wird es entweder kompliziert, teuer oder illegal.

    Sobald die Dinger in irgend nem Streamingportal angeboten werden, bekommst genau die gleiche Quali auch auf den einschlägigen Trackern weil die von dort weggerippt werden. Wer auf Englisch gucken kann muss sich auch nicht diesen Dreck mit OCH antun; einfach VPN kaufen und auf den großen bekannten Torrentsites (z.B. das mit Piratenschiff) via Magnet Links direkt die Serien/Filme runterladen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH), Wiesbaden
  2. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 2,99€
  3. (-75%) 3,75€
  4. 48,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33