Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon, Netflix und Sky: Das goldene…
  6. Thema

Dann halt wieder illegal

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: Ganta 25.03.19 - 16:07

    Achranon schrieb:

    > Ich würde noch weiter gehen. Einem hungernden Kind das kein Geld hat würde
    > ich eher noch zugestehen das es ein paar Brote klauen darf bevor es
    > verhungert.

    Nennt sich Mundraub ;) https://de.wikipedia.org/wiki/Mundraub

  2. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: FearTheDude 25.03.19 - 16:14

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast es irgendwie geschafft das Kommentar komplett falsch zu lesen jeden
    > einzelnen Teil.
    > Es geht darum das viele hier sagen wenn ich es nicht zu meinem Preis
    > bekomme hole ich mir alle Filme/Serien eben illegal, anstatt einfach darauf
    > zu verzichten.

    Möglich, vielleicht hatte ich noch nicht genug Kaffee dafür.
    Aber die prognostizierte Entwicklung, die der Autor im Artikel anspricht, geht an den Bedürfnissen der Konsumenten vorbei.
    Den Konsum aus Protest einzuschränken wäre natürlich die eine Möglichkeit.
    Alternative "Quellen" für Videomaterial zu nutzen ist allerdings auch eine Form des Protestes, bei dem der Konsument nicht verzichten, jedoch einige Unbequemlichkeiten hinnehmen muss.

    Es ist noch nie etwas gutes dabei herausgekommen, wenn eine Firma ein Monopol zu jedem Preis durchsetzen wollte. Meistens wandern die Konsumenten dann zu einem günstigeren Mitbewerber ab, nur dass in diesem Fall dann keiner mehr existiert.

  3. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: FearTheDude 25.03.19 - 16:27

    Fun schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sowas gibt es noch?
    >
    > Und wo haben die auf der LAN Party dann das Zeug her, Usenet?
    >
    > Das klingt hier wie Aussagen aus den frühen 2000ern. Bei Torrent gibt es
    > heut zu Tage auch sämtliche Qualitäten, nicht nur wie früher dunkel
    > abgefilmtes mit verwackelter Cam, nein auch 2160p x265 DTS 7.1 Atmos
    > whatever. Und wer da keine VPN nutzt war schon immer selber Schuld erwischt
    > zu werden.

    Zugegeben: Ich bin ein Kind der 90er und des Jahrtausendwechsels.

    Meistens bestand das Videomaterial aus gerippten DVDs oder SVCDs oder aus dunklen Kanälen, die man lieber nicht hinterfragen sollte.
    Nachdem man als Schüler / Student kaum Geld für Filme hatte, musste man sich halt selbst etwas behelfen. Später hat man sich dann doch noch irgendwie eine DVD oder Bluray gekauft, um die schlechte Qualität (dunkel, abgefilmt, verwackelt) nicht weiter ansehen zu müssen.

    LAN Parties sind noch nicht ganz tot, wobei der Online-Zwang bei vielen Spielen mittlerweile den Anreiz für LAN Parties verdirbt. Es ist jedoch ein spezieller Flair, den man beim Online-Gaming nicht spürt.

    VPN gab es damals noch nicht für einen erschwinglichen Preis und auch heute garantiert ein VPN noch keine Narrenfreiheit, denn ob der Anbieter loggt oder nicht, kann man schlecht überprüfen.

  4. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: RheinPirat 25.03.19 - 17:29

    Hatte noch nie Netflix/Amazon und Co. und werde auch in Zukunft kein Bedarf haben. Der Preis eines 12-15 Monate Accounts beim Sharehoster deines Vertrauens ist und bleibt das günstige Angebot. Die Auswahl ist Riesig (je nach Board) - die Qualität von sehr gut bis 1:1 BluRay. Abgesehen von Filmen und Serien gibt es noch Musik und Software....

  5. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: krawatte 25.03.19 - 19:44

    Agina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ZeldaFreak schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man wird wohl oder übel wieder illegal gucken
    > Wie wärs denn einfach mal mit Verzicht?


    Bwahaha..

  6. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: Sinnfrei 25.03.19 - 19:44

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Halte ich für ein Gerücht, das Streaming irgendwas geändert hat. Wirklich
    > weniger wurde es durch die Abmahnungen die einfach all diejenigen trafen,
    > die simple Direct Downloads nutzten oder eben damals noch Dinge wie EMule
    > etc. weiter nutzten.

    Nein, die haben doch immer nur die Dummen erwischt. Ich zahle gerne für einen ordentlichen Dienst, und das was ich nicht, oder nicht für einen fairen Preis, bekommen kann lade ich noch immer problemlos herunter.

    Es gibt mittlerweile sogar bezahlte Dienste für illegale Downloads bei welchen es praktisch kein Risiko gibt, oder im Zweifel halt Torrent per VPN, wobei das alles noch nicht einmal notwendig ist. Die Menschen werden immer einen weg finden halbwegs bequem und kostengünstig an die Inhalte zu kommen, alles was die Studios machen ist gegen Windmühlen kämpfen und dabei Geld verlieren.

    Netflix ist der einzige Grund warum die Downloadzahlen abgenommen haben, weil es lange Zeit das beste Preis-/Leistungsverhältnis hatte. Wären alle Inhalte von Amazon auch bei Netflix wären die Zahlen nochmals dramatisch geringer.

    __________________
    ...

  7. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: Sinnfrei 25.03.19 - 19:48

    Agina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie wärs denn einfach mal mit Verzicht?

    Warum sollte ich mich einschränken nur weil die zu doof sind? Der Schaden ist zu praktisch 100% selbst verursacht - kein Mitleid für Idioten die mein Geld nicht wollen.

    __________________
    ...

  8. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: Sinnfrei 25.03.19 - 19:56

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz ehrlich? Das Schlüsselwort lautet hier Verzicht oder aber beim Aufbau
    > von Alternativen mitzuwirken.

    Nein, Du willst den Kopf in den Sand stecken, und Dich dem Diktat von ein paar Idioten aus Hollywood beugen. Die Alternative können nur die Rechteinhaber anbieten, und die heißt Cross-Lizenzierung an alle. Und die einzige Möglichkeit wie die das mitbekommen ist möglichst hohe illegale Downloadzahlen, und gleichzeitig die klare Ansage von allen, dass deren Dienste einfach scheiße sind.

    __________________
    ...

  9. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: divStar 25.03.19 - 21:04

    Agina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ZeldaFreak schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man wird wohl oder übel wieder illegal gucken
    > Wie wärs denn einfach mal mit Verzicht?
    Könnte man. Aber die dummen Anbieter verzichten ja auch nicht darauf überall die Werbung reinzubuttern... ich werde nicht dafür bezahlt, dass ich mir die Sky- oder Netflixplakate auf der Straße ansehe.

    Die Contentmafia ist wie ein Drogendealer und ich darf von solchen Halunken nichts stehlen, obwohl ich nichts wegnehmen, sondern den Stoff nur kopiere? Nicht in diesem Leben.

    Dann schaue ich wieder schwarz wenn ich will - wobei... durch meine Einstellung habe ich eh aufgehört vieles zu schauen. Ist mir quasi egal geworden. Bald wird mir auch die Zeit für so etwas fehlen und dann darf alles bis auf Marvel auf mich verzichten.

  10. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: Sinnfrei 25.03.19 - 21:15

    svnshadow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Illegaler konsum bleibt numal illegal selbst wenn du alte Mütterchen dafür
    > aus der hohen See rettest...

    Es mag dem aktuellen Wortlaut nach illegal sein, aber in der aktuellen Form entsprechen die Gesetze nicht dem Willen des Volkes. Ebenso entspricht es auch nicht der Freiheitlich Demokratischen Grundordnung dass sich Lobbys solche Gesetze kaufen, und das unsere sauberen Politiker diese gegen den Willen des Volkes durchsetzen. Und "gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist."

    Ergo: "Illegale" Downloads/Streaming sind eine legitime Ausübung des Widerstandsrechts.

    __________________
    ...

  11. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: Labbm 25.03.19 - 21:44

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Agina schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie wärs denn einfach mal mit Verzicht?
    >
    > Warum sollte ich mich einschränken nur weil die zu doof sind? Der Schaden
    > ist zu praktisch 100% selbst verursacht - kein Mitleid für Idioten die mein
    > Geld nicht wollen.

    Ganz genau das. Der Schaden ist durch die unendliche Gier einfach selbst herbeigeführt. Die armen Studios nagen ja aber auch wahnsinnig am Hungertuch, kann ich schon verstehen.

    Ne, ich werde das halten wie aktuell auch. Netflix, Amazon, Blu-rays, einzelabruf und manchmal auch digitaler kauf. Angemerkt sei auch das ich von den allermeisten Filmen auf Blu Ray auch noch die Top-Edition kaufe, zwecks des sammelwertes.
    Ist das alles nicht möglich wird aus "sonstigen" Quellen konsumiert. Mehr als oft genug ist es mir nun schon passiert das Inhalte legal schlichtweg nicht angeboten werden, weder digital, als Stream oder auf Disk.
    Alles hat eben einfach seine Grenze, und inzwischen werden manchmal aus purer Faulheit Filme digital nochmal gekauft meinerseits.
    Der aktuelle Fall zeigt nur einmal mehr das die Filmindustrie einfach NICHTS gelernt hat. Ich hoffe nur das wirklich genug Leute auch konsequent genug bleiben und bei den neuen Anbietern auch wirklich kein Abo abschließen. Denn NUR so wird die Grenze aufgezeigt. Ob ich insgesamt auf den Inhalt verzichte oder illegal schaue spielt dabei überhaupt keine Rolle, das Ergebnis bleibt das gleiche - man zahlt nicht dafür.
    Und nein, neben der immensen Kohle die ich für Medien ausgebe (Spotify, Playstation Spiele, CD's und digitale Musikkäufe sind ja auch noch dabei) habe ich bei dem Verhalten vieles, aber keinerlei Schlechtes Gewissen.
    Der Markt zeigt das es möglich ist, sei es illegal Kinox u.Co) oder legal (Deezer, Spotify).
    Aber aus reiner Geldgier dieses System zu zerschlagen ist einfach nur dämlich und gehört zurecht abgestraft, auf welche Art auch immer.
    Und nein, um das nochmal anzumerken. Es liegt weit nicht alleine am Geld. Aber seine Filme verstreut über zig Plattformen zusammen zu tragen ist einfach nur unnötig umständlich.

  12. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: violator 25.03.19 - 21:48

    Kino lohnt sich nur wenn einen der Film wirklich massiv interessiert und es ein Erlebnis auf ner großen Leinwand ist. Gleichzeitig schafft das Kino es aber auch selber wieder, dieses Erlebnis kaputtzumachen. Für jeden Pups gibts nen Aufpreis, Essen und Trinken kostet mehr als die Karte und ständig hat man Leute um sich, die labern oder 1 Std lang mit ner Chipstüte rascheln. Das hat dazu geführt, dass ich nur noch ganz selten im Kino bin. Wenigstens dieser behinderte 3D-Zwang hat sich mittlerweile mal etwas gebessert und es gibt wieder ausreichend 2D-Vorstellungen.

  13. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: magnum 25.03.19 - 22:19

    Meine Schmerzgrenze waren Netflix und Amazon Prime. Als Netflix dann immer seltener englische Originale anbot bin ich wieder umgestiegen.

    Eigener Server bei Hetzner 45e (4 Kerne, 32GB RAM, 4TB Disk. 8e für eigenes IP Subnetz, um mehrere Virtual Machines zu betreiben) plus Newsgroup Account bei EasyNews fuer 20e.
    CouchPotato (Filme) und Sonarr (Serien) benutzen SABnzbd, um aus der Newsgroup zu saugen.
    Dazu ein oder zwei Newsgroup Indexer (OZNzb für 50e für zwei Jahre, kostenlos: NZBgeek, newznab+).
    Plex Server (5e für Multi-User) und Plex Web Client und Plex Android App zum Abspielen.
    Das reicht, damit sechs Leute zusammen ein paar Dutzend Serien eine Stunde nach Erscheinen anschauen können. Ein hundert Filme und 400GB Musik passen auch drauf.

    Der Server läßt sich auch für NextCloud, Backups, Spiele Server nutzen. Habe nicht vor zu einem der Medien-Konzerne zurück zu gehen.

    --- --- ---
    Maybe you've been brainwashed, too?

  14. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: Unix_Linux 25.03.19 - 22:23

    magnum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine Schmerzgrenze waren Netflix und Amazon Prime. Als Netflix dann immer
    > seltener englische Originale anbot bin ich wieder umgestiegen.
    >
    > Eigener Server bei Hetzner 45e (4 Kerne, 32GB RAM, 4TB Disk. 8e für eigenes
    > IP Subnetz, um mehrere Virtual Machines zu betreiben) plus Newsgroup
    > Account bei EasyNews fuer 20e.
    > CouchPotato (Filme) und Sonarr (Serien) benutzen SABnzbd, um aus der
    > Newsgroup zu saugen.
    > Dazu ein oder zwei Newsgroup Indexer (OZNzb für 50e für zwei Jahre,
    > kostenlos: NZBgeek, newznab+).
    > Plex Server (5e für Multi-User) und Plex Web Client und Plex Android App
    > zum Abspielen.
    > Das reicht, damit sechs Leute zusammen ein paar Dutzend Serien eine Stunde
    > nach Erscheinen anschauen können. Ein hundert Filme und 400GB Musik passen
    > auch drauf.
    >
    > Der Server läßt sich auch für NextCloud, Backups, Spiele Server nutzen.
    > Habe nicht vor zu einem der Medien-Konzerne zurück zu gehen.

    gehts noch umständlicher? :D
    man kann sich das leben auch richtig schwer machen.
    warum einfach, wenns auch kompliziert geht, nicht wahr ?

  15. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: magnum 25.03.19 - 23:24

    Ich mags am Server zu basteln und bisschen Admin zu spielen. Das waren ein paar Tage einrichten und seitdem läuft das ganze seit 3 Jahren unverändert.

    --- --- ---
    Maybe you've been brainwashed, too?

  16. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: Apfelbaum 26.03.19 - 00:44

    Ist doch eine tolle Sache wenn der Kunde am Ende am längeren Hebel sitzt.
    Ich möchte mich nicht strafbar machen und zu illegalen Straftaten aufrufen ;).
    Aber mein schlechtes Gewissen würde sich (Konjunktiv!) Sehr in Grenzen halten, wenn jeder legale Streamer der Welt bald wider illegal streamt und den reichen Disney und Warner Bonzen nicht noch den 10. Ferrari finanziert.
    Bei dieser Mafia kann man nur in Schadenfreude versinken, toll :-).

  17. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: Apfelbaum 26.03.19 - 00:50

    Tut schon fast weh, wie oft ich auf dieses scheinheilige Argument hier schon geantwortet habe. Hast du hier zufällig noch mehr Accounts?

    Ich machs ab jetzt nur noch in Kurzform und zeige die Absurdität schnell auf:
    "Mir gefällt die geführte Politik nicht..."
    -"Dann machs besser und werd Politiker!"

    Ab hier darf jeder selber weitere drölf trillion Beispiele anführen. Kritik darf demnach nur derjenige äußern, der in den selben Branchen tätig und in der Lage ist, das kritisierte Gut selbstständig und in besserer Qualität herzustellen. Also darf niemand mehr irgendetwas kritisieren, super geile Logik.

  18. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: Apfelbaum 26.03.19 - 00:53

    Erhabener neocron, möchtest du dein kritisierte Unverständnis vom Troll noch erklären oder soll sich das hier jeder selber zusammenreimen? Offenbar ja, dann ist deine Art aber auch heftig überheblich!

  19. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: Apfelbaum 26.03.19 - 00:56

    McDoof? "Irgendwie heißt das Playsi" ?!
    Ich bin ja schon ein Opa und mit den Playsis und entsprechenden Termini groß geworden ... was für ein alter Dino bist du dann :-D?!

  20. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: Apfelbaum 26.03.19 - 01:04

    Viele aus meinem Bekanntenkreis haben dank Netflix das illegale Downloaden sein lassen. Für die hat sich etwas verändert.

    Für dich hat sich nichts geändert, weil du vermutlich auch vorher nicht illegal gesaugt hast.

    Repräsentativ sind weder deine, noch meine Erfahrungen aber wir glauben wohl beide, Recht zu haben. Und ich glaube du hast Unrecht :P.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. spectrumK GmbH, Berlin
  2. ITEOS, Karlsruhe
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-88%) 3,50€
  2. 4,99€
  3. 33,95€
  4. 1,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
    Radeon RX 5700 (XT) im Test
    AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

    Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
    2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
    3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
    In eigener Sache
    Golem.de bietet Seminar zu TLS an

    Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

    1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
    3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
      Windows 10
      Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

      Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

    2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
      Keystone
      Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

      Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

    3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
      The Witcher
      Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

      Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


    1. 13:00

    2. 12:30

    3. 11:57

    4. 17:52

    5. 15:50

    6. 15:24

    7. 15:01

    8. 14:19