Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon, Netflix und Sky: Das goldene…

Siehe Epic Game Store

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Siehe Epic Game Store

    Autor: Fushimi 25.03.19 - 11:37

    Als potenzieller eigener Streaming-Dienst würde ich das Verhalten der Nutzer in Hinblick Epic und deren Game Store abwarten. Diese versuchen ja aktuell auch, Steam mit einem enorm aggressiven Verhalten den Rang abzulaufen, indem man eine Menge AAA-Exklusivtitel ansammeln will. Wird das von den Spielern angenommen, kann man das Verhalten auch versuchen (bzw. will man ja, z.B. indem Disney-Produktionen nur noch dort zu finden sind). Scheitert Epic, wäre das ein deutlicher Fingerzeig für den eigenen Streamdienst.

  2. Re: Siehe Epic Game Store

    Autor: most 25.03.19 - 11:45

    Angebot und Nachfrage müssen passen.

    Epic verschenkt Spiele (Subnautica, Thimbleweed Park, Oxenfree) und bietet exklusive Spiele zu marktkonformen Preisen (z.B. Satisfactory für 30¤)

    Passt für mich.

    Auf Disney übertragen: Ein Monat kostenlos+weiteres Goodie, pro Monat ca. 10¤ für eine sehr umfangreiche Bibliothek, monatlich kündbar

    Passt für mich.

  3. Re: Siehe Epic Game Store

    Autor: Peace Ð 25.03.19 - 11:51

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Angebot und Nachfrage müssen passen.
    >
    > Epic verschenkt Spiele (Subnautica, Thimbleweed Park, Oxenfree) und bietet
    > exklusive Spiele zu marktkonformen Preisen (z.B. Satisfactory für 30¤)
    >
    > Passt für mich.
    >
    > Auf Disney übertragen: Ein Monat kostenlos+weiteres Goodie, pro Monat ca.
    > 10¤ für eine sehr umfangreiche Bibliothek, monatlich kündbar
    >
    > Passt für mich.


    Im Prinzip hast du Recht, aber wenn man sich vor Augen hält, dass man nun ein weiteres Abo für die Marvel-Filme und -Serien benötigt, was wieder "unnötig" 10¤ mehr an Ausgaben bedeutet, muss man sich doch ein wenig an den Kopf fassen.

    Wenn das so weitergeht, werden die Zahlen an Raubkopien wieder deutlich steigen, oder die Einschaltquoten von Hartz IV-TV gehen weiter nach oben...

  4. Re: Siehe Epic Game Store

    Autor: quineloe 25.03.19 - 11:55

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Angebot und Nachfrage müssen passen.
    >
    > Epic verschenkt Spiele (Subnautica, Thimbleweed Park, Oxenfree) und bietet
    > exklusive Spiele zu marktkonformen Preisen (z.B. Satisfactory für 30¤)
    >
    > Passt für mich.
    >
    > Auf Disney übertragen: Ein Monat kostenlos+weiteres Goodie, pro Monat ca.
    > 10¤ für eine sehr umfangreiche Bibliothek, monatlich kündbar
    >
    > Passt für mich.

    Der Epic Store games client ist praktisch ein Trojaner, der deinen gesamten Computer durchsucht und backdoors aufmacht um weitere Programme nachzuladen. Das nennt man eigentlich Malware.

    Passt für dich?

  5. Re: Siehe Epic Game Store

    Autor: rldml 25.03.19 - 11:59

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Der Epic Store games client ist praktisch ein Trojaner, der deinen gesamten
    > Computer durchsucht und backdoors aufmacht um weitere Programme
    > nachzuladen. Das nennt man eigentlich Malware.
    >
    > Passt für dich?

    Lustige Geschichte, das machen Steam, Origin, UPlay und der Battle.Net-Client übrigens auch.

    Passt für dich? :D

  6. Re: Siehe Epic Game Store

    Autor: quineloe 25.03.19 - 12:00

    Nein, nicht mal ansatzweise so stark wie EGS das macht.

  7. Re: Siehe Epic Game Store

    Autor: Dino13 25.03.19 - 12:00

    Warum muss man es denn jeden Monat haben das Abo?

  8. Re: Siehe Epic Game Store

    Autor: most 25.03.19 - 12:01

    Warum "Mehrausgaben"? Ich muss doch nicht alles parallel sehen. Ich habe pro Tag so 30-60 Minuten im Schnitt Zeit und Lust für Medienkonsum und den decke ich entsprechend mit 1-2 Anbietern, mehr geht ohnehin nicht.

    Wenn ich Marvel sehen will, dann muss halt ein anderer Anbieter pausieren.

  9. Re: Siehe Epic Game Store

    Autor: most 25.03.19 - 12:03

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > most schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Angebot und Nachfrage müssen passen.
    > >
    > > Epic verschenkt Spiele (Subnautica, Thimbleweed Park, Oxenfree) und
    > bietet
    > > exklusive Spiele zu marktkonformen Preisen (z.B. Satisfactory für 30¤)
    > >
    > > Passt für mich.
    > >
    > > Auf Disney übertragen: Ein Monat kostenlos+weiteres Goodie, pro Monat
    > ca.
    > > 10¤ für eine sehr umfangreiche Bibliothek, monatlich kündbar
    > >
    > > Passt für mich.
    >
    > Der Epic Store games client ist praktisch ein Trojaner, der deinen gesamten
    > Computer durchsucht und backdoors aufmacht um weitere Programme
    > nachzuladen. Das nennt man eigentlich Malware.
    >
    > Passt für dich?

    Ich habe einen dedizierten Gameing Rechner mit transparenter Datenhaltung.
    Ja, das geht schon in Ordnung.

  10. Re: Siehe Epic Game Store

    Autor: Janquar 25.03.19 - 12:04

    Das ist eigentlich alles so ein abgedroschenes Thema, aber weil es digital ist, muss man ja jedes Rad neu erfinden, bzw. überall Profite machen.

    Wir haben ja in der analogen Welt auch keine Supermärkte, die alles konzentrieren, sondern nur und ausschließlich spezialisierte Märkte oder nicht?

    Das stell mir das lustig vor. Ne klassische Videothek nur mit Disney, nur mit XXX irgendwas - läuft bestimmt super! Aber digital, kann mans ja machen...

    Genauso will niemand Ubisoft Launcher, Origins Lauchner, Battlenet Launcher, Steam Launcher, etc. etc. - alle Ständig aktiv und am updaten...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.03.19 12:04 durch Janquar.

  11. Re: Siehe Epic Game Store

    Autor: rldml 25.03.19 - 12:04

    Teile der "Terms of Service" der entsprechenden Clients könnten dich beunruhigen ;)

    Und ganz ehrlich: Zu sagen: "die treiben es aber nicht so bunt..." ist
    Schwachsinn, das macht der Epic Store auch nicht. Technisch gesehen, kann dich jeder dieser Clients abhören und beliebige Software nachladen, auch ohne dass du das merkst.

  12. Re: Siehe Epic Game Store

    Autor: aneranto 25.03.19 - 12:08

    Also ich will schon Steam. Ziemlich praktisches Teil.

    Problem an Steam ist, dass sie den Entwicklern eine zu große Provision abzwacken. Daher passiert eben das, was im Kapitalismus für solche Fälle vorgesehen ist, und es drängen alternative Angebote (Epic Store usw.) auf den Markt. Dann wird sich zeigen, ob der Durchschnittspieler lieber mehr zahlt (Game + Steam-Steuer) oder etwas spart und sich dafür eben noch andere Stores auf den Rechner holt. Und dann ist da halt noch die Sache mit den Exklusivtiteln.

  13. Re: Siehe Epic Game Store

    Autor: Dino13 25.03.19 - 12:08

    Natürlich haben wir solche Läden, überall. Da werden nur von einer Marke die Sachen dort verkauft und das war es. Gerade bei der Kleidung ist es üblich wie zB H&M, Zara. Da beschwert sich auch keiner. Es gibt auch einige Lebensmittelmarken welche ihre eigenen Läden haben, wie zB Lindt.

  14. Re: Siehe Epic Game Store

    Autor: most 25.03.19 - 12:13

    Unendlich viele Launcher und Streamingdienste will ich auch nicht, aber selbst wenn noch 5 oder 10 dazukommen, wäre es kein Problem für mich.

    Ich spiele aber sehr seriell, also ein Spiel nach dem anderen. GTA V/Rockstar Social Club hab ich z.B. Anfang 2015 installiert/gespielt für ca. 6 Monat, dann deinstalliert und seither nicht mehr angefasst. Sollte 2022 GTA VI erscheinen, dann werde ich 7 Jahre später den Launcher halt wieder installieren.

  15. Re: Siehe Epic Game Store

    Autor: Huanglong 25.03.19 - 12:42

    aneranto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich will schon Steam. Ziemlich praktisches Teil.
    >
    > Problem an Steam ist, dass sie den Entwicklern eine zu große Provision
    > abzwacken. Daher passiert eben das, was im Kapitalismus für solche Fälle
    > vorgesehen ist, und es drängen alternative Angebote (Epic Store usw.) auf
    > den Markt. Dann wird sich zeigen, ob der Durchschnittspieler lieber mehr
    > zahlt (Game + Steam-Steuer) oder etwas spart und sich dafür eben noch
    > andere Stores auf den Rechner holt. Und dann ist da halt noch die Sache mit
    > den Exklusivtiteln.


    Steam wird sich da nicht kaputt machen lassen. Zur Not werden die Gebühren eben mal gesenkt und dann können sie durch Ihr viel größeres Angebot Punkten. Dann holen die sich einfach auch noch ein paar Exklusivtitel und wenn Epic dann wieder in der Versenkung verschwindet, werden die Gebühren wieder angehoben. Momentan würde Steam einen Preiskampf wohl länger durhchhalten. Aber noch sehen die sich wohl nicht ernsthaft bedroht. Betreiben vielleicht etwas social engineering um den Leuten den Epic Store madig zu machen und solche Sachen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.03.19 12:43 durch Huanglong.

  16. Re: Siehe Epic Game Store

    Autor: DeathMD 25.03.19 - 12:55

    Epic kann nur so günstige Konditionen bieten, weil deren Launcher derzeit nicht viel mehr ist als ein schlechter Online Store. Sprich, wenn man keine Features entwickeln und warten muss, tut man sich natürlich leicht damit, den Entwicklern mehr abzugeben. Es wird ja auch fleißig die Steaminfrastruktur von Exklusivtiteln weiter genutzt, die Communityforen der einschlägigen Titel sind gut besucht. Finde ich persönlich ziemlich frech von Seiten der Entwickler und auch von Epic, weshalb die Liste der schwarzen Schafe, die nie mehr einen Cent von mir sehen, gerade wieder länger wird und nein auch dann wird nicht gekauft, wenn ich es irgendwann auf Steam im Sale für 1 Euro bekommen sollte...

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  17. Re: Siehe Epic Game Store

    Autor: most 25.03.19 - 13:01

    Hm, so richtig prickelnd finde ich die Zusatzfunktionen bei Steam nicht. Für Mods gibt es deutlich bessere Lösungen wie Nexusmods und für einige Vorlieben sogar noch spezialisierter Plattformen.

    Für Diskussionen gibt für viele Spiele Fanforen mit jeweiligen Unterforen, in Steam sind mir die Beiträge zu sehr gemischt, Inhaltlich, Talk, technischer Support verschiedene Sprachen in einer Kategorie usw.

    Auch die Kommunikation mit Freunden ist so halbgut. Wir nutzen zur Zeit noch Skype hat jeder, werden aber bald zu Discord wechseln.

  18. Re: Siehe Epic Game Store

    Autor: quineloe 25.03.19 - 13:08

    rldml schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Teile der "Terms of Service" der entsprechenden Clients könnten dich
    > beunruhigen ;)
    >
    > Und ganz ehrlich: Zu sagen: "die treiben es aber nicht so bunt..." ist
    > Schwachsinn, das macht der Epic Store auch nicht. Technisch gesehen, kann
    > dich jeder dieser Clients abhören und beliebige Software nachladen, auch
    > ohne dass du das merkst.

    https://www.reddit.com/r/PhoenixPoint/comments/b0rxdq/epic_game_store_spyware_tracking_and_you/?sort=confidence

  19. Re: Siehe Epic Game Store

    Autor: Fushimi 25.03.19 - 13:11

    aneranto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich will schon Steam. Ziemlich praktisches Teil.
    >
    > Problem an Steam ist, dass sie den Entwicklern eine zu große Provision
    > abzwacken.

    Man muss an der Stelle aber auch mal berücksichtigen, welchen Vorteil Steam den Entwicklern bringt. Die Reichweite der Plattform darf man nicht unterschätzen - genauso wie es Marvel mit Netflix getan hat. Oder glaubt jemand, dass die ganzen Marvel-Serien z.B. bei maxdome genauso erfolgreich gewesen wären?

    Insofern ist es völlig richtig, dass sich die Plattform diese Vorteile gut bezahlen lassen. Früher war es halt so, dass die Publisher Gebühren dafür bezahlt haben, in großen Läden prominent ausgestellt zu werden. Jetz zahlt man halt an Steam. In Zukunft wird es anders sein.

    Naja, schaun wir mal, ob die Leute sich von Disney Streaming einwickeln lassen.

  20. Re: Siehe Epic Game Store

    Autor: DeathMD 25.03.19 - 13:13

    Sorry aber Nexusmods ist ein Gefrickel sondergleichen, da ist der Workshop um einiges angenehmer. Klar gibt es unzählige Foren zu den Spielen, ich habe aber wirklich keine Lust mir da jedes Mal aufs neue einen Account erstellen zu müssen. Es kann durchaus ein ziemliches Durcheinander auf Steam sein, je nachdem wie die Entwickler es nutzen. Bei denen wo der Diskussionsbereich ein Durcheinander ist, würde ein eigenes Forum wohl auch nicht besser aussehen.

    Beim Chat wird auch bei uns meist was anderes genutzt, entweder noch TS oder Discord. Im Grunde ändert das aber nichts an meiner Aussage. Steam bietet ein weitaus größeres Rundum-Sorglospaket für Entwickler als der Epic Store, der derzeit einfach nur mit Geld lockt. Wenn man dann als Entwickler noch so dreist ist und einen Exklusivdeal von Epic annimmt aber weiterhin die Infrastruktur von Steam für Support etc. nutzt, dann geht es für mich eindeutig zu weit.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. TIMOCOM GmbH, Erkrath
  3. Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe
  4. Computacenter AG & Co. oHG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)
  2. (u. a. Samsung 860 EVO 1 TB für 99€ in einigen Märkten. Online nicht mehr verfügbar)
  3. (u. a. 49" für 619,99€ statt 748,90€ im Vergleich)
  4. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 97,68€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Neuralink: Das ganze Upload-Thema ist Science Fiction
Neuralink
Das ganze Upload-Thema ist Science Fiction

Elon Musk hat bei der Vorstellung des BCI seines Unternehmens Neuralink vollmundige Ankündigungen gemacht, was mit dem System in Zukunft alles möglich sei. Wir haben einen Hirnforscher gefragt, was von solchen Versprechungen zu halten ist.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Neuralink Elon Musk will Mensch und KI vereinen

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Übertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

  1. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.

  2. Streit über Qualitätsmängel: Tesla stoppt Model-3-Lieferungen an Nextmove
    Streit über Qualitätsmängel
    Tesla stoppt Model-3-Lieferungen an Nextmove

    Die Autovermietung Nextmove sieht sich als Vorreiter für die Elektromobilität. Doch ein Großauftrag für 100 Tesla Model 3 scheiterte an zu vielen Mängeln bei den Neuwagen.

  3. Protokolle: Chrome entfernt FTP-Unterstützung
    Protokolle
    Chrome entfernt FTP-Unterstützung

    Der Chrome-Browser wird bald keine FTP-Downloads mehr ermöglichen. Als Grund wird die geringe Nutzung angegeben.


  1. 12:29

  2. 11:36

  3. 09:15

  4. 17:43

  5. 16:16

  6. 15:55

  7. 15:23

  8. 14:54