1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon, Netflix und Sky: Disney…

Und die piraterie erlebt eine renaissance...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: OwenBurnett 13.01.20 - 15:06

    Menschen haben halt i.d.r. um die 20¤/Monat für Unterhaltung übrig, alles was sich darin nicht ausgeht wird anderweitig beschafft.

    Viva la PirateBay

    Verzicht auf etwas wovon es unendlich viel gibt ist keine vernünftige Option.

  2. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: Garius 13.01.20 - 15:18

    Zwanzig Euro? Woher hast du die Zahl? Die erreicht man ja schon mit einem einzigen Kinobesuch oder einer einzigen Blu-ray.

  3. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: Trockenobst 13.01.20 - 15:30

    OwenBurnett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verzicht auf etwas wovon es unendlich viel gibt ist keine vernünftige Option.

    Doch. Du kannst dir sicherlich ganz viel Schokolade für 3¤ kaufen und wirst dich trotzdem nicht tot essen. Du wirst dich moderieren, schon aus Überlebensinstinkt.

    Der Punkt bei Medien war schon immer: lässt du es in deinen Kopf rein oder nicht?
    Wurdest von der Werbung angefixt oder nicht? Muss du es haben - oder nicht? Woher kommt es denn dass schon Kids von Fortnite süchtig sind. Sicherlich von Geburt. Wenn dein ganzer medialer Konsum US-lastig ist, wirst du auch mit den US-Ideologien in den Serien programmiert.

    Deswegen finde ich Netflix/Amazon so super, die haben das lahme die Serie hat drei Akte mit vier Werbeunterbrechungen des US-Netzwerkmarktes kaputtgemacht. Die Serien werden nichtlinear und anders erzählt. Auch andere Themen als die ewigen drei Kackthemen Crime, Ärzte und Anwälte kriegen eine Plattform.

    Ob du dafür bezahlst, ist doch absolut irrelevant. Die Frage ist: haben sie dich, oder haben sie dich nicht? Muss Du es sehen, oder nimmst du statt Schokolade lieber einen Apfel in die Hand.

  4. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: most 13.01.20 - 15:32

    Glaube ich nicht, die Sturm-und-Drang Zeiten sind vorbei. Heute muss das einfach funktionieren, erst runterladen und dann irgendwie auf den Fernseher bekommen, das tut sich doch kaum noch jemand an.

  5. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: Dwalinn 13.01.20 - 15:33

    Schlimmer noch die 20¤ reichen gerade mal für GEZ

  6. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: Hallonator 13.01.20 - 15:37

    OwenBurnett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Menschen haben halt i.d.r. um die 20¤/Monat für Unterhaltung übrig, alles
    > was sich darin nicht ausgeht wird anderweitig beschafft.

    Das ist halt kompletter Schwachsinn.

    Die Amerikaner haben weitaus mehr für Kabel-TV ausgegeben.

  7. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: OwenBurnett 13.01.20 - 15:38

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zwanzig Euro? Woher hast du die Zahl?

    Nun das ist mehr als was Menschen momentan für Streaming ausgeben.

    Gibt es mehr Dienste müssen die preise runter oder man wird nicht alle buchen können.

    Nur weil es mehr Angebot gibt heißt es ja nicht das die Leute alle eine entsprechende Gehaltserhöhung bekommen.

    Laut einer Studie: "... von durchblicker.at ergab im vergangenen Jahr, dass nur knapp zehn Prozent der befragten Kontobesitzer davon ausgehen, dass sie am Monatsende noch Geld auf ihrem Konto haben."

    Das finde ich persönlich ziemlich schockierend, aber angesichts dessen wo sollen die zusätzlichen ¤¤ für ein 2tes oder 3tes Streaming-abo den bitte herkommen?
    Sollen die Leute auf essen verzichten? Oder auf heizten?

    Wer kauft heutzutage den überhaupt voll preis Blu-ray's? Das ist doch nur was für Snobs oder so.

    Und Kino ist mmn kein Unterhaltung sondern eine Gruppenaktivität wie essen in einem Restaurant, das ist auch unverhältnismäßig kostspielig.

  8. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: OwenBurnett 13.01.20 - 15:41

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist: haben sie
    > dich, oder haben sie dich nicht? Muss Du es sehen, oder nimmst du statt
    > Schokolade lieber einen Apfel in die Hand.

    Weder noch, ich nähme eine Teufelsfrucht und steche in See... Ahoy!

  9. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: Dwalinn 13.01.20 - 15:45

    Viel Spaß pass aber auf das du nicht ins Wasser fällst.. .. nach 5 Folgen wärst du ertrunken

  10. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: trinkhorn 13.01.20 - 15:45

    Richtig.
    Die Piraten von vor ein paar Jahren sind nun alle keine Schüler/Studenten mehr, sondern haben großteils ein Einkommen, wo 20¤ oder 27¤ im Monat oder der gelegentliche Wechsel des Aboanbieters deutlich weniger ausmachen, als sich auf dem laufenden zu halten wo man wie herunterlädt, um es dann wie auf das Gerät zu bekommen, und das ohne sich bei etwas strafbarem erwischen zu lassen oder sich Malware mit zu holen.
    Zumindest in meinem Bekanntenkreis ist das so die Erfahrung. Selbst wenn es die Filme gratis auf irgendeiner einschlägigen "Gratis"-Plattform gibt, zahlt man lieber 9¤ um es sich bei Amazon auszuleihen, wenn man mit ein paar Freunden zuhause aufm Sofa sitzt und Lust auf den Film hat, als obengenannte Abwägungen zu treffen.

  11. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: thecrew 13.01.20 - 15:48

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zwanzig Euro? Woher hast du die Zahl? Die erreicht man ja schon mit einem
    > einzigen Kinobesuch oder einer einzigen Blu-ray.

    Also ich gehe für 20 Euro 4x ins Kino... Sonntags vor 14:00 Uhr kostet bei uns jeder Film 5 Euro.
    Man muss ja nicht in die Multiplexe gehen oder für 6.50 ¤ Popcorn kaufen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.01.20 15:49 durch thecrew.

  12. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: lottikarotti 13.01.20 - 15:52

    > Glaube ich nicht, die Sturm-und-Drang Zeiten sind vorbei. Heute muss das
    > einfach funktionieren, erst runterladen und dann irgendwie auf den
    > Fernseher bekommen, das tut sich doch kaum noch jemand an.
    this

    R.I.P. Fisch :-(

  13. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: thecrew 13.01.20 - 15:53

    Hallonator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OwenBurnett schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Menschen haben halt i.d.r. um die 20¤/Monat für Unterhaltung übrig,
    > alles
    > > was sich darin nicht ausgeht wird anderweitig beschafft.
    >
    > Das ist halt kompletter Schwachsinn.
    >
    > Die Amerikaner haben weitaus mehr für Kabel-TV ausgegeben.

    Kompletter Schwachsinn ist das nicht, nur ein "Durchschnittswert". Und wir reden ja auch von den "Deutschen". Die Amis zahlen ja auch 60-70 Euro für den Internet Anschluss Dafür hat man dann dort keine GEZ. ;-)

    https://www.horizont.net/medien/nachrichten/Video-Streaming-So-viel-zahlen-die-Deutschen-im-Monat-fuer-Netflix-Amazon-und-Co-167080

    Demnach zahlen schon mal 50% der deutschen nichts für Streaming, weil sie es nicht nutzen. Daher kommt man auch leicht auf 20 Euro.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.01.20 15:55 durch thecrew.

  14. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: lottikarotti 13.01.20 - 15:54

    > Menschen haben halt i.d.r. um die 20¤/Monat für Unterhaltung übrig, alles
    > was sich darin nicht ausgeht wird anderweitig beschafft.
    >
    > Viva la PirateBay
    >
    > Verzicht auf etwas wovon es unendlich viel gibt ist keine vernünftige
    > Option.
    Rückschritt ist einfach nicht. Bevor ich mir das nochmal antue werf ich die TVs ganz weg und lese nur noch Bücher :-D

    R.I.P. Fisch :-(

  15. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: Trockenobst 13.01.20 - 15:55

    Hallonator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist halt kompletter Schwachsinn.
    > Die Amerikaner haben weitaus mehr für Kabel-TV ausgegeben.

    Durchschnittpreis für Cable sind um die $50 im Monat. Später kamen Filmpakete und Internet dazu, dann war man schon bei $80. Und wer noch irgendeinen der Topsports wollte, waren weitere $40 für das Basispaket normal.

    Deswegen sind ja die armen Leute auch hier am Samstag Abend in der Kneipe, wegen Sky.
    Dort ist das nicht anders, nicht jeder hat die $40 für das Sportpaket. Wegen der großen Entfernungen macht auch Wrestling noch sehr gutes Geld, da dort einzelne Events bis zu $60 für einen Abend kosten (was bei Frau+zwei Kindern+Eintrittpreis+Popcorn ein 'guter Deal' ist).

    Die Cablecutter, die nur noch reines Internet wollten und dann bei Netflix einkauften und Youtube schauten, das war ja der Frevel. Vor ein paar Jahren mussten sich die großen Provider ja, wie bekannt, mit Netzsperren "behelfen" bis Netflix und Youtube ihre eigenen Caches aufgebaut hatten. $20-30 ist daher normal dort, das sagen auch die Marktforschungen für USA.

  16. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: trinkhorn 13.01.20 - 15:59

    Bis Thalia und Maiersche nurnoch exklusiv über ihre Webshops vertreiben und Amazon mit Original content anfängt ;)

  17. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: OwenBurnett 13.01.20 - 16:00

    trinkhorn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Piraten von vor ein paar Jahren sind nun alle keine Schüler/Studenten mehr, sondern haben großteils ein
    > Einkommen, wo 20¤ oder 27¤ im Monat

    Ja aber wie viele abos sind damit abgedeckt von wie vielen die man dann für eine rundum Versorgung brauchen würde?

    Auch wen ein abo nur 15¤/Monat kostet wen man dann 5-10 verschiedene Abos braucht ist das schon > 100¤ in summe das ist dann abhängig von den Details schon ein neuer Laptop alle 1-2 Jahre.


    > ... oder der gelegentliche Wechsel des Aboanbieters deutlich weniger ausmachen ...

    Also bitte das ist schon lästig und ärgerlich.
    Da könnten alle Anbieter gleich unter einander ein cross-licensing einführen und dann reicht einer für alles.

    > ..., als
    > sich auf dem laufenden zu halten wo man wie herunterlädt, um es dann wie
    > auf das Gerät zu bekommen, und das ohne sich bei etwas strafbarem erwischen
    > zu lassen oder sich Malware mit zu holen.

    Also erstens seid 17 Jahren schaut man einfach auf der Piratebay die gibt es immer noch und wird es auf absehbare zeit auch weiterhin geben.
    Wie bekommen geht auch wie damals uTorrent anschweißen und los gehts.
    Wer in DE lebt braucht ein VPN ja, aber in vielen EU Ländern ist das überflüssig, hier in AT gibt es z.b. Sowas wie Datenschutz und der ist so ausgelegt das er auch Piraten schützt.

    Und Malware bitte, das ist bei Software Downloads potentiell ein Problem, aber bei Medieninhalten war das nie ein Thema. Außer für die Idioten die auf ein film.exe klicken, aber solche Leute sollten ohnehin lieber nur ein iPad besitzen.


    > zahlt man lieber 9¤

    Manche Menschen gehen halt sehr schluderig mit ihrem Geld um ;)

    Kein wunder das bei 9/10 menschen am monatsende ein minus bleibt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.01.20 16:02 durch OwenBurnett.

  18. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: Peter Brülls 13.01.20 - 16:02

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schlimmer noch die 20¤ reichen gerade mal für GEZ

    17,51 ¤, oder?

  19. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: Dwalinn 13.01.20 - 16:03

    >Wegen der großen Entfernungen macht auch Wrestling noch sehr gutes Geld, da dort einzelne Events bis zu $60 für einen Abend kosten (was bei Frau+zwei Kindern+Eintrittpreis+Popcorn ein 'guter Deal' ist).

    Wobei gerade da der online Preise extrem gesunken ist. Für ein Pay per View (jeden Monat eins) hat man 20$ gezahlt, die großen waren sogar noch teurer.
    Jetzt gibt es das für rund 10$/Monat online mit ein Haufen Extras

  20. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: Peter Brülls 13.01.20 - 16:04

    OwenBurnett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Menschen haben halt i.d.r. um die 20¤/Monat für Unterhaltung übrig, alles
    > was sich darin nicht ausgeht wird anderweitig beschafft.

    „Übrig haben“ ist was anderes als „ausgeben wollen”

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg, Altenholz/Kiel, Magdeburg, Halle
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main
  3. Sikla GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Smartphones: Qualcomm nutzt RISC-V in Snapdragon-Chips
    Smartphones
    Qualcomm nutzt RISC-V in Snapdragon-Chips

    Einer der größten SoC-Entwickler setzt mittlerweile auf RISC-V: Qualcomm integriert Kerne mit der offenen Befehlssatzarchitektur für den Embedded-Einsatz in aktuellen und zukünftigen Snapdragon-Chips.

  2. Lenovo: Thinkpad-Firmware soll gegen defekte USB-Anschlüsse helfen
    Lenovo
    Thinkpad-Firmware soll gegen defekte USB-Anschlüsse helfen

    Viele Thinkpads haben offenbar fehlerhafte Controller, so dass nach einiger Zeit USB-Typ-C-Buchsen und Thunderbolt 3 ausfallen. Eine neue Firmware von Lenovo soll diesen Bug beheben. Eine große Anzahl an Geräten ist betroffen.

  3. Spaceway-1: Defekter US-Fernsehsatellit könnte explodieren
    Spaceway-1
    Defekter US-Fernsehsatellit könnte explodieren

    Der US-Satellitenbetreiber DirecTV hat bei der US-Regulierungsbehörde FCC eine Sondergenehmigung beantragt, um einen Satelliten unverzüglich aus seiner Umlaufbahn zu entfernen. Das irreguläre Manöver soll verhindern, dass der Satellit explodiert und zu Weltraumschrott wird.


  1. 15:12

  2. 14:34

  3. 14:12

  4. 13:47

  5. 13:25

  6. 13:12

  7. 12:49

  8. 12:01