1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon, Netflix und Sky: Disney…
  6. Thema

Und die piraterie erlebt eine renaissance...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: blaub4r 14.01.20 - 08:10

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schlimmer noch die 20¤ reichen gerade mal für GEZ


    Was ist denn die GEZ ?

  2. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: Ankerwerfer 14.01.20 - 08:17

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist denn die GEZ ?

    Die alte Bezeichnung für den Rundfunkbeitrag. Bzw. die Behörde, die ihn einzieht.

  3. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: John2k 14.01.20 - 08:18

    Flatsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe früher sowas selbst gemacht... ohne Ende, aber Not Netflix und
    > Amazon geht es schneller, ich habe mehr und fertig...

    Zumal man Videomaterial für 30:000 Stunden vorhält, aber effektiv vielleicht 100 davon schaut -;

  4. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: JaneDoe 14.01.20 - 08:55

    Solange es die Bücher dann noch als gedruckte Ausgabe gibt sehe ich da kein Problem. Wenn es dann irgendwann nur noch exklusive e-Books gibt, muss ich wohl wieder anfangen mir wie in den frühen Kindertagen selber Geschichten auszudenken

  5. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: ino-fb 14.01.20 - 11:10

    > dein ernst? in nem halben jahr ist der kram wieder vollständig da, auf dem speicher anderer OCHs, darauf wette ich.

    Trotz Sympathie wuerde ich nicht darauf wetten. share-online war ein haerterer Schlag und ich denke nicht, dass zumindest im deutschen Segment alles mit zeitnahem Ersatz so laeuft wie frueher. Es haben schon wesentliche Portale ganz zugemacht, weil dieser Hoster deren Standbein war.

    Aber es gibt andere Technologien mit noch besserer 'experience'. Serie/Film eintragen - selbst wenn erst angekuendigt, automatischer download laeuft wenn der Kram da ist, mit ebenso automatischen Qualitaetsupdates spaeter, falls gewuenscht. Einziger Nachteil, das ist kaum deutscher Inhalt.

  6. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: thecrew 14.01.20 - 11:47

    Pixeltechniker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OwenBurnett schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Menschen haben halt i.d.r. um die 20¤/Monat für Unterhaltung übrig,
    > alles
    > > was sich darin nicht ausgeht wird anderweitig beschafft.
    > >
    > > Viva la PirateBay
    > >
    > > Verzicht auf etwas wovon es unendlich viel gibt ist keine vernünftige
    > > Option.
    >
    > Warum sollte das denn bitte die Piraterie fördern? Wenn 20¤ im Monat zur
    > Verfügung stehen wird eben nur der Dienst abonniert der das beste Angebot
    > hat und fertig. Der Rest landet 1 Jahr später sowieso im FreeTV

    Disney und Free TV ist ja irgendwann auch nicht mehr. Die wollen ja komplett exklusiv werden.
    Disney channel auf Sky wurde ja wegen Disney+ auch schon rausgeschmissen.
    Und in ein paar Jahren (sofern es dann läuft) will Disney ja überhaupt keine Lizenzen mehr raus geben. Dann gibt es den Content nur noch "Hausintern" gegen Bares. Man wird sehen ob es dann läuft.

  7. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: Achranon 14.01.20 - 12:49

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glaube ich nicht, die Sturm-und-Drang Zeiten sind vorbei. Heute muss das
    > einfach funktionieren, erst runterladen und dann irgendwie auf den
    > Fernseher bekommen, das tut sich doch kaum noch jemand an.

    Wäre spannend mal genaue Zahlen zu bekommen in wiefern Kopien noch ein Thema ist. Ich glaube Game of Thrones wurde mehr als Kopie angesehen als bei Sky gestreamt oder als DVD/Blu Ray gekauft

    Im Endeffekt reichts halt wenn in einer Firma oder einer Schuklasse einer kopiert, der das Risiko eingehen will geschnappt zu werden, und der Rest kopierts weiter.

    Ich würde alleine schon aus ethischen Gründen nichts kopieren.

    Es gibt mir schlicht ein besseres Gefühl etwas legal zu sehen. Ich will halt nicht zu dem minderwertigen Abschaum gehören, den Blutegeln unserer Gesellschaft welcher der Meinung ist das Recht zu haben alles umsonst zu bekommen.

    Wenn ich schon die dummen Argumente höre wie "Aber die da oben haben doch eh genug Kohle und sie sind selbst schuld". Würde mir wünschen das bei denen jemand einbricht und mit dem gleichen Argument kommt wie "Du hast doch eh genug Geld, eine Wohnung, einen TV und fließend warmes Wasser, mir gehts viel schlechter, also stell sich nicht so an, ich habe das Recht dazu dich zu bestehlen."

    Es gibt auch kein Recht auf Unterhaltung. Alternativ kann man immer noch entscheiden keinen VOD Dienst mehr zu abonnieren und seine Zeit mit anderen Dingen zu vertreiben.

  8. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: narfomat 14.01.20 - 12:54

    >Nicht jeder kennt die Verdächtigen Seiten.
    ähh der zeitaufwand, mit google herauszufinden welche üblichen verdächtigen seiten es generell gibt und welche im speziellen dir den grade gewünschten content liefert, ist geringer, als nen disney channel abo abzuschliessen =)


    >Bezahlst 20 Euro für einen Account und dann gibt es doch nicht das du suchst oder der ich is dicht und dein Geld weg, super

    ??? sorry aber DAS macht keinen sinn. wenn es 100 verschiedene OCH gäbe, würde ich dir recht geben. aber das ist ja im gegensatz zur diversität der anbieter im legalen markt eben NICHT der fall. es gibt ja defakto nur noch 3 kleine, verbreitete OCH für deutschsprachigen content, oder? und von denen ist eigentlich tatsächlich für deutschen content wirklich nur einer relevant, so wie es zuvor eben shareonline war.

    und der unterschied ist ja eben, das es warscheinlicher und nicht unwarscheinlicher ist, den von dir gewünschten content via OCH (illegal) zu bekommen, WEIL die content-breite eben GRÖSSER ist als bei disney ODER netflix ODER amazon ODER oder... was logisch ist, weil disney eben keine rechte an amazon oder netflix produktionen hat, und vice versa. was ja grade der "vorteil" bei illegaler content verbreitung ist, das rechte nicht interessieren und ich auf einem portal bzw. von einem oder schlimmstenfalls zwei OCH eben ALLES bekommen kann.

    und darauf wollte ich ja eigentlich eingangs hinaus: wenn es das auch in legal und bezahlbar gäbe, und dafür nen button auf der fernbedienung, dann würde die illegale content verbreitung vermutlich tatsächlich sehr bald verschwinden... klar gibts immer nen paar leute die die kohle dafür nicht aufbringen wollen oder nicht KÖNNEN... sicher. aber die sind dann bzgl. urheberrechtsverletzungen und damit einhergehendem (mmn. teilweise herbeihaluziniertem) wirtschaftlichen schaden TATSÄCHLICH nicht mehr relevant.

    wenn man sich aber mal ansieht, was für nen GEWALTIGEN datendurchsatz shareonline bspw. verursacht hat, naja, da kann man kaum von irrelevant oder schattendasein sprechen... darum wurde das ja auch dicht gemacht. ich bin mir ziemlich sicher, in spätestens 2 jahren hat nen anderer OCH den platz eingenommen.

    was aber sicher sehr unwarscheinlich passieren wird ist, das ich (und vermutlich auch kaum relevante mengen anderer personen) nen amazon, netflix und disney+ abo ZUGLEICH haben werde(n), nur weil ich/die von allen 3 anbietern was schauen wollen (was weiss ich, z.b. mandalorian, the expanse, und house of cards? ^^)

    und wenn ich dazu noch strikeback sehen wollte brauch ich auch noch nen cinemax/HBO paytv abo dazu usw. usf.

    mein ansatz ist da sicher nicht "na dann guck ich halt nur was auf netflix oder nur was auf amazon prime läuft"... ich lass mich doch nicht mit IRGENDWAS berieseln nur weils eben da ist und ich nen abo für den kanal habe und dafür zahle. das ist ja wie freeTV, bloss mit bezahlen? macht für mich keinen sinn. also dann warte ich lieber auf den BR release und seh mir das dann offline an, in unkomprimierter top qualität und BESITZE danach auch eine kopie des contents, habe also jederzeit das recht mir das ding noch mal anzusehen, auch noch in 10 oder 20 jahren.

  9. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: most 14.01.20 - 13:11

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > in unkomprimierter top qualität und BESITZE danach
    > auch eine kopie des contents, habe also jederzeit das recht mir das ding
    > noch mal anzusehen, auch noch in 10 oder 20 jahren.

    Genau, bei mir lagert auch noch ne Menge DVD (viele Aufnahmen von DVB-C, originale usw) im Keller, habe ich mir damals zusammengesammelt für später. Angesehen in den letzten 15 Jahren: Null, Entsorgungswahrscheinlichkeit in den nächsten 5 Jahren: 90%)

  10. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: John2k 14.01.20 - 13:20

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau, bei mir lagert auch noch ne Menge DVD (viele Aufnahmen von DVB-C,
    > originale usw) im Keller, habe ich mir damals zusammengesammelt für später.
    > Angesehen in den letzten 15 Jahren: Null, Entsorgungswahrscheinlichkeit in
    > den nächsten 5 Jahren: 90%)

    Haha,

    den Schritt habe ich schon hinter mir :-)
    Habe nur noch originale Cds und Filme.

  11. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: elknipso 14.01.20 - 13:22

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist ja alles schön, aber du hast meine Frage nicht beantwortet. Wo hast du
    > diese Zahl her? Das sind 240 Euro im Jahr. Das erscheint mir extrem wenig,
    > selbst wenn man bescheiden lebt. Selbst ohne GEZ Gebühr.


    Es ging ihm denke ich um die Ausgaben für Streaming Dienste und das deckt sich mit den offiziellen Studien zu dem Thema, dass die absolut größte Mehrheit der Nutzer Abos bei 1-2 Streaming Anbietern haben. Da kommt man mit Amazon Prime und Netflix mit 20 Euro gerade so etwa hin.

    Es ist naiv zu glauben, dass die Leute nun plötzlich Abos bei 5 Anbietern abschließen, nur weil sich der Markt immer mehr fragmentiert. Das wird die Leute nur wieder zu den Angeboten in der Grauzone zurück treiben.

  12. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: most 14.01.20 - 13:30

    Originale CDs habe ich auch noch im Keller, auf Spindeln und die Cover sind wasserdicht eingeschweißt. Die Hüllen habe ich schon alle entsorgt.
    Die werden noch 10 Jahre weiter modern, dann kommen die auch weg bis auf zwei, drei CDs, mit denen ich noch persönliches verbinde. Wobei die Jugendzeit halt zunehmend verblasst und selbst die Kuschelrock CD (hatte ich zwar nicht, aber sowas in der Art) keine Bedeutung mehr hat.

  13. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: Garius 14.01.20 - 13:30

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > narfomat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > in unkomprimierter top qualität und BESITZE danach
    > > auch eine kopie des contents, habe also jederzeit das recht mir das ding
    > > noch mal anzusehen, auch noch in 10 oder 20 jahren.
    >
    > Genau, bei mir lagert auch noch ne Menge DVD (viele Aufnahmen von DVB-C,
    > originale usw) im Keller, habe ich mir damals zusammengesammelt für später.
    > Angesehen in den letzten 15 Jahren: Null, Entsorgungswahrscheinlichkeit in
    > den nächsten 5 Jahren: 90%)
    Hab ich neulich mit meinen DVDs und alten Spielen gemacht. Die Konsolen stehen noch in der Vitrine, aber die alten Cartridges und Discs sind jetzt im Keller eingemottet.

    Es gibt viel zu viel neues, für das ich jetzt schon alles keine Zeit habe. Und ich bin ganz froh über HD Remakes/Remaster. Shenmue oder Final Fantasy 12 haben in dem Moment keinen Spaß mehr gemacht, als ich realisierte, dass die Controller damals kabelgebunden waren, was im Jugendzimmer meines Elternhauses kein Problem war. Durch die Kabel baumelt die Konsole heutzutage irgendwo zwischen Couchtisch und Fernsehberg :/

  14. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: Garius 14.01.20 - 13:38

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Garius schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist ja alles schön, aber du hast meine Frage nicht beantwortet. Wo hast
    > du
    > > diese Zahl her? Das sind 240 Euro im Jahr. Das erscheint mir extrem
    > wenig,
    > > selbst wenn man bescheiden lebt. Selbst ohne GEZ Gebühr.
    >
    > Es ging ihm denke ich um die Ausgaben für Streaming Dienste und das deckt
    > sich mit den offiziellen Studien zu dem Thema, dass die absolut größte
    > Mehrheit der Nutzer Abos bei 1-2 Streaming Anbietern haben. Da kommt man
    > mit Amazon Prime und Netflix mit 20 Euro gerade so etwa hin.
    Gibt ja auch/noch die Account Sharer.

    > Es ist naiv zu glauben, dass die Leute nun plötzlich Abos bei 5 Anbietern
    > abschließen, nur weil sich der Markt immer mehr fragmentiert.
    Fragmentierung ist ja per se nicht schlecht. Zumindest wenn dann Inhalte aus einem Haus zusammenlaufen. Fakt ist doch, wenn ich Kinder habe und Marvel Filme mag, musste ich bisher Netflix und Prime abonnieren um Zugriff auf alles zu haben. Jetzt brauche ich nur noch Disney abonnieren und habe Kinderfilme und Marvelaction.

    > Das wird die
    > Leute nur wieder zu den Angeboten in der Grauzone zurück treiben.
    Praktisch hat jede die Wahl jeden Monat zu kündigen. Aber ja, ich rechne auch mit einem leichten Anstieg des Schwarzmarktes.

  15. Re: Und die piraterie erlebt eine renaissance...

    Autor: krakos 14.01.20 - 15:55

    OwenBurnett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Menschen haben halt i.d.r. um die 20¤/Monat für Unterhaltung übrig, alles
    > was sich darin nicht ausgeht wird anderweitig beschafft.
    >
    > Viva la PirateBay
    >
    > Verzicht auf etwas wovon es unendlich viel gibt ist keine vernünftige
    > Option.

    Für ein Viertel der Deutschen würde es schon reichen, mit dem Rauchen aufzuhören, um ihr Budget zu erhöhen :-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITEOS, Karlsruhe, Reutlingen
  2. DEKRA SE, Stuttgart
  3. Limbach Gruppe SE, Heidelberg, Leipzig
  4. SySS GmbH, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...
  2. (u. a. Transcend 430S 512GB SSD für 68,99€, Transcend 960GB SSD extern für 185,99€, Transcend...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

  1. Startup: Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis
    Startup
    Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis

    Eine E-Health-App hat am Montag drastisch höhere Preise eingeführt, obwohl sie mit 96 Euro jährlich schon viel kostete: Ab jetzt zahlen Neukunden 99 Euro - aber nicht im Jahr, sondern pro Monat. Dafür kann Kaia bei chronischen Rückenschmerzen wirklich helfen, glauben nicht nur viele Krankenkassen.

  2. Bundesnetzagentur: Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz
    Bundesnetzagentur
    Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz

    Die Bundesnetzagentur wird Telefónica Deutschland wohl zu einer Strafe im zweistelligen Millionenbereich verurteilen. Der Netzbetreiber nennt dies "kontraproduktiv für die Netzversorgung in Deutschland".

  3. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
    Konsolen
    Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

    Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem stellte der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vor.


  1. 18:37

  2. 17:31

  3. 16:54

  4. 16:32

  5. 16:17

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 15:00