1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon Prime Video: TV-Sender von…

Full-HD?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Full-HD?

    Autor: McWiesel 17.07.20 - 15:53

    Oder immer noch 720P, was eher so der HD-Standard für 82cm-Röhrenfernseher war?

  2. Re: Full-HD?

    Autor: Lipsum 17.07.20 - 16:18

    Die Frage war damals 1080i oder 720p? Zugunsten der Sportsendungen entschied man sich für 720p, da es die besser zeitliche Auflösung bietet. Find ich eigentlich eine gute und vor allem auch nachvollziehbare Entscheidung.

    Davon abgesehen find ich die Frage auch spannend, ob sich für andere TV-Kanäle da technisch etwas getan hat?

  3. Re: Full-HD?

    Autor: regiedie1. 17.07.20 - 17:08

    Hat es. Arte ist immer nativ FullHD, Das Erste und das ZDF ziehen so langsam nach und senden mehr Programm in nativem FullHD auf DVB-T2 HD, statt wie früher nur 720p hochzuskalieren.

  4. Re: Full-HD?

    Autor: McWiesel 17.07.20 - 17:30

    Lipsum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage war damals 1080i oder 720p? Zugunsten der Sportsendungen
    > entschied man sich für 720p, da es die besser zeitliche Auflösung bietet.
    > Find ich eigentlich eine gute und vor allem auch nachvollziehbare
    > Entscheidung.


    Man entschied sich maßgeblich aus Kostengründen für 720p, da man für zukunftsfähiges 1080p-Equipment mehr Technik und mehr Transponder hätte anmieten müssen (lieber hat man jahrelang gleichzeitig noch analog gesendet). 720p hat überhaupt keine Vorteil gegenüber 1080p, 1080i ist sowieso der totale Vollquatsch - schon damals war klar, dass Röhrengeräte mit Zeilensprungtechnik demächst rapide aussterben werden.

    > Davon abgesehen find ich die Frage auch spannend, ob sich für andere
    > TV-Kanäle da technisch etwas getan hat?

    Was im TV kommt, ist durch die Bank weg technisch nur noch Schrott. Ich schaue mir lieber mittlerweile Dokus statt im Fernsehen von privaten Youtubern an, selbst wenn sie mit ihrem iPhone filmen. Denn selbst das ist der "professionellen" TV-Technik um Welten überlegen.

    Und ein 4k-60p Video, was jeder etwas bessere Youtuber hochlädt, sowieso. Erbärmlich ist das, wie der Privatbereich den geldüberhäuften TV-Bereich eiskalt technisch überholt.

  5. Re: Full-HD?

    Autor: Enby 18.07.20 - 15:19

    Sollte FullHD bei einigen Inhalten sein, ja. DVB-T2 HD bietet bei diesen Sendern ja ebenfalls Full HD (1080p) bei einigen Sendungen.

  6. Re: Full-HD?

    Autor: Dragon0001 18.07.20 - 16:17

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man entschied sich maßgeblich aus Kostengründen für 720p, da man für
    > zukunftsfähiges 1080p-Equipment mehr Technik und mehr Transponder hätte
    > anmieten müssen (lieber hat man jahrelang gleichzeitig noch analog
    > gesendet).

    Das ist Quatsch, 2010 gab es weder die Sendetechnik noch Receiver für 1080p.

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was im TV kommt, ist durch die Bank weg technisch nur noch Schrott. Ich
    > schaue mir lieber mittlerweile Dokus statt im Fernsehen von privaten
    > Youtubern an, selbst wenn sie mit ihrem iPhone filmen. Denn selbst das ist
    > der "professionellen" TV-Technik um Welten überlegen.

    Wie man mit einem iPhone eine umfangreiche Live-Sport-Produktion stremmt und live überträgt, würde ich gerne sehen. ;)

  7. Re: Full-HD?

    Autor: sepp_augstein 18.07.20 - 19:42

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lipsum schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Frage war damals 1080i oder 720p? Zugunsten der Sportsendungen
    > > entschied man sich für 720p, da es die besser zeitliche Auflösung
    > bietet.
    > > Find ich eigentlich eine gute und vor allem auch nachvollziehbare
    > > Entscheidung.
    >
    > Man entschied sich maßgeblich aus Kostengründen für 720p, da man für
    > zukunftsfähiges 1080p-Equipment mehr Technik und mehr Transponder hätte
    > anmieten müssen (lieber hat man jahrelang gleichzeitig noch analog
    > gesendet). 720p hat überhaupt keine Vorteil gegenüber 1080p, 1080i ist
    > sowieso der totale Vollquatsch - schon damals war klar, dass Röhrengeräte
    > mit Zeilensprungtechnik demächst rapide aussterben werden.
    >
    > > Davon abgesehen find ich die Frage auch spannend, ob sich für andere
    > > TV-Kanäle da technisch etwas getan hat?
    >
    > Was im TV kommt, ist durch die Bank weg technisch nur noch Schrott. Ich
    > schaue mir lieber mittlerweile Dokus statt im Fernsehen von privaten
    > Youtubern an, selbst wenn sie mit ihrem iPhone filmen. Denn selbst das ist
    > der "professionellen" TV-Technik um Welten überlegen.
    >
    > Und ein 4k-60p Video, was jeder etwas bessere Youtuber hochlädt, sowieso.
    > Erbärmlich ist das, wie der Privatbereich den geldüberhäuften TV-Bereich
    > eiskalt technisch überholt.

    + 1

    Letzte Woche versucht über die Arte-App am Apple-TV Dokus zu kucken. Die Qualität war so schlecht dass wir uns die inhaltlich tolle Doku-Serie so nicht anschauen wollten und die dann anderweitig gestreamt haben. Nach meinen Recherchen ist das bei Arte und anderen öffentlich-rechtlichen normal, was ein Stream einer ZDF-Sendung eben auch wieder bestätigt hat.

  8. Re: Full-HD?

    Autor: regiedie1. 18.07.20 - 23:51

    Ja, die Online-Auflösungen von denen sind eine Frechheit. Dazu passt auch dieser Artikel über die 4K-Test-'Ausstrahlungen' des ZDF über HbbTV, was ohne Hacks nicht am PC geladen werden kann: "4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden"
    https://www.golem.de/news/4k-uhd-hdr-das-zdf-hat-das-internet-nicht-verstanden-1712-131502.html

    Aber man kann versuchen, 'Druck' zu machen, indem man den Sendern hin und wieder eine freundliche, aber bestimmte Serviceanfrage schreibt.
    Das Erste und ein paar wenige Dritte stellen nun vermehrt FullHD in die Mediathek, 5.1 fehlt freilich weiterhin.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.07.20 23:51 durch regiedie1..

  9. Re: Full-HD?

    Autor: bynemesis 20.07.20 - 08:55

    ach, 1080i gibts nich mehr?
    auch nicht mehr bei den privaten?

    bin da zulange raus, fand dieses low-res abstoßend. :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Transdev Vertrieb GmbH, Leipzig
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Geforce RTX 2070 SUPER ROG STRIX GAMING 8GB für 499€, AKRacing Core EX SE Gaming...
  2. 499,99€/€229,99€ (Release 10.11.)
  3. (Bis zu 40 Prozent auf ausgewählte Notebooks, Monitore, PCs, Smartphones, Zubehör und mehr bei...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
    IT-Freelancer
    Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

    Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
    Ein Bericht von Manuel Heckel

    1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

    Todesfall: Citrix-Sicherheitslücke ermöglichte Angriff auf Krankenhaus
    Todesfall
    Citrix-Sicherheitslücke ermöglichte Angriff auf Krankenhaus

    Ein Ransomware-Angriff auf die Uniklinik Düsseldorf, der zu einem Todesfall führte, erfolgte über die "Shitrix" genannte Lücke in Citrix-Geräten

    1. Datenleck Citrix informiert Betroffene über einen Hack vor einem Jahr
    2. Shitrix Das Citrix-Desaster
    3. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update