Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon: Verkaufsbann für Apple TV…

Ausnutzen seiner Markmacht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ausnutzen seiner Markmacht

    Autor: AllDayPiano 07.12.17 - 15:04

    Für mich ist klar: Solche willkürlichen Auswüchse darf sich mit Sicherheit ein Mittelständler leisten, aber kein Weltkonzern, der in vielen Ländern auf die 50% Marktanteil zumarschiert.

    Das Glück deutscher Versender ist, dass Amazon bei Kleidung so versagt (die ein großes Handelsvolumen aller Paketsendungen ausmacht) und durch Kündigungen von Mitgliedschaften bei Rücksendern auch für soviel Verunsicherung geführt haben, dass Otto, Zalando und Co immernoch eine Chance haben, diesen dominierenden Markt zu erhalten.

    Bei vielen anderen Dingen jedoch ist Amazon inzwischen als vormächtiges Unternehmen m.M.n. eben nicht mehr befähigt, sich auszusuchen, mit dem man Geschäfte macht bzw. wer dort verkaufen darf. Amazon hat inzwischen eine Monopolstellung. Das willkürliche Verbot einzelner Artikel aus nicht ethnisch-moralischen Gründen stellt für mich ein Ausnutzen der Alleinstellung dar.

    Ich hoffe daher, dass die Kartellbehörden langsam mal anfangen, bei Amazon einen Riegel vorzuschieben.

  2. Re: Ausnutzen seiner Markmacht

    Autor: tg-- 07.12.17 - 18:41

    In dem Fall trifft es zumindest andere Megakonzerne die genauso arbeiten.
    Apple nutzt seine Marktmacht ebenso gnadenlos aus, was Apple nicht passt kommt nicht in den Appstore - und damit auch häufig keine Konkurrenz zu Apples Produkten.
    Google ist nicht viel besser.

    Eigentlich ist der Konsument selbst schuld, wenn er sich auf der jeweiligen Plattform einsperren lässt. Ob das nun Apple Kunden sind die sich in absolute Abhängigkeit auf einer Plattform geben, Amazon Kunden die ausschließlich bei Amazon shoppen und dafür Prime und die Amazon Kreditkarte haben um ja nicht auf die Idee zu kommen anderswo einzukaufen, oder Google Kunden welche alle ihre Daten von Google verwalten lassen.

    Letztendlich ist hier wahrscheinlich der Staat (bzw. die EU) gefragt den Konsumenten vor sich selbst zu schützen.

  3. Re: Ausnutzen seiner Markmacht

    Autor: Kakiss 07.12.17 - 20:22

    Naja, da gibt es unzählige Konzerne und Geschäfte, die das exakt so machen.
    Man hat es nur nicht so auf den Schirm, weil es Lebensmittel, Haushaltswaren et cetera sind.

    Warum soll man auch ein Konkurrenzprodukt verkaufen?
    Und dann hat man außerdem oft Partnerschaften mit anderen Unternehmen oder man bekommt bessere Rabatte, wenn man dessen Produkte bevorzugt.

  4. Re: Ausnutzen seiner Markmacht

    Autor: the-entertainer 07.12.17 - 22:15

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ausnutzen seiner Markmacht

    HAHAHA... du sprichst von Apple, oder?

    Was hat Apple nach dem Kauf von Beats mit BOSE gemacht?

  5. Re: Ausnutzen seiner Markmacht

    Autor: theFiend 08.12.17 - 10:07

    Und jetzt führt noch jeder irgend ein Beispiel an, wo Amazon und Google ihre Marktmacht ausgenutzt haben... und dann?

    Die interessantere Frage ist doch, ob an der Stelle ein gewisser Krieg zwischen den 3 Großen anfängt, oder ob die sich bald wieder zusammen raufen, weil ihnen sonst mittelbar Geld flöten geht...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FIEGE Logistik Stiftung & Co. KG, Hamburg
  2. domainfactory GmbH, Ismaning
  3. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt
  4. Deutsche Post DHL Group, Staufenberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. 1.499,00€
  3. bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  2. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  3. EU-Urheberrechtsreform Abmahnungen treffen "nur die Dummen"

Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. eActros: Elektrischer Mercedes-Benz-Lkw fährt schon 2018
    eActros
    Elektrischer Mercedes-Benz-Lkw fährt schon 2018

    Mercedes-Benz eActros nennt Daimler seinen neuen Lkw, der rein elektrisch fahren soll. Das Fahrzeug wird laut Unternehmen 2018 in den Kundeneinsatz gehen. Die Reichweite von bis zu 200 km macht das Fahrzeug für den Verteilerverkehr sinnvoll einsetzbar.

  2. Snapdragon 5G: Qualcomm nutzt Samsungs 7LPP-EUV-Fertigung
    Snapdragon 5G
    Qualcomm nutzt Samsungs 7LPP-EUV-Fertigung

    Kommende Snapdragon-Chips mit 5G-Unterstützung wird Qualcomm bei Samsung im 7-nm-Low-Power-Plus-Verfahren (7LPP) mit extrem ultravioletter Belichtung (EUV) herstellen lassen. Konkurrent TSMC scheint damit außen vor.

  3. Retrofit Kit: Alte MacOS-Versionen für APFS fit machen
    Retrofit Kit
    Alte MacOS-Versionen für APFS fit machen

    Apple hat mit MacOS High Sierra das Dateisystem APFS eingeführt. Entsprechend formatierte Medien lassen sich mit älteren MacOS-Versionen nicht lesen. Paragon schafft mit einem Treiber Abhilfe.


  1. 07:44

  2. 07:34

  3. 07:25

  4. 07:14

  5. 07:00

  6. 21:26

  7. 19:00

  8. 17:48