Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Amazon: Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen

Ausnutzen seiner Markmacht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ausnutzen seiner Markmacht

    Autor: AllDayPiano 07.12.17 - 15:04

    Für mich ist klar: Solche willkürlichen Auswüchse darf sich mit Sicherheit ein Mittelständler leisten, aber kein Weltkonzern, der in vielen Ländern auf die 50% Marktanteil zumarschiert.

    Das Glück deutscher Versender ist, dass Amazon bei Kleidung so versagt (die ein großes Handelsvolumen aller Paketsendungen ausmacht) und durch Kündigungen von Mitgliedschaften bei Rücksendern auch für soviel Verunsicherung geführt haben, dass Otto, Zalando und Co immernoch eine Chance haben, diesen dominierenden Markt zu erhalten.

    Bei vielen anderen Dingen jedoch ist Amazon inzwischen als vormächtiges Unternehmen m.M.n. eben nicht mehr befähigt, sich auszusuchen, mit dem man Geschäfte macht bzw. wer dort verkaufen darf. Amazon hat inzwischen eine Monopolstellung. Das willkürliche Verbot einzelner Artikel aus nicht ethnisch-moralischen Gründen stellt für mich ein Ausnutzen der Alleinstellung dar.

    Ich hoffe daher, dass die Kartellbehörden langsam mal anfangen, bei Amazon einen Riegel vorzuschieben.

  2. Re: Ausnutzen seiner Markmacht

    Autor: tg-- 07.12.17 - 18:41

    In dem Fall trifft es zumindest andere Megakonzerne die genauso arbeiten.
    Apple nutzt seine Marktmacht ebenso gnadenlos aus, was Apple nicht passt kommt nicht in den Appstore - und damit auch häufig keine Konkurrenz zu Apples Produkten.
    Google ist nicht viel besser.

    Eigentlich ist der Konsument selbst schuld, wenn er sich auf der jeweiligen Plattform einsperren lässt. Ob das nun Apple Kunden sind die sich in absolute Abhängigkeit auf einer Plattform geben, Amazon Kunden die ausschließlich bei Amazon shoppen und dafür Prime und die Amazon Kreditkarte haben um ja nicht auf die Idee zu kommen anderswo einzukaufen, oder Google Kunden welche alle ihre Daten von Google verwalten lassen.

    Letztendlich ist hier wahrscheinlich der Staat (bzw. die EU) gefragt den Konsumenten vor sich selbst zu schützen.

  3. Re: Ausnutzen seiner Markmacht

    Autor: Kakiss 07.12.17 - 20:22

    Naja, da gibt es unzählige Konzerne und Geschäfte, die das exakt so machen.
    Man hat es nur nicht so auf den Schirm, weil es Lebensmittel, Haushaltswaren et cetera sind.

    Warum soll man auch ein Konkurrenzprodukt verkaufen?
    Und dann hat man außerdem oft Partnerschaften mit anderen Unternehmen oder man bekommt bessere Rabatte, wenn man dessen Produkte bevorzugt.

  4. Re: Ausnutzen seiner Markmacht

    Autor: the-entertainer 07.12.17 - 22:15

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ausnutzen seiner Markmacht

    HAHAHA... du sprichst von Apple, oder?

    Was hat Apple nach dem Kauf von Beats mit BOSE gemacht?

  5. Re: Ausnutzen seiner Markmacht

    Autor: theFiend 08.12.17 - 10:07

    Und jetzt führt noch jeder irgend ein Beispiel an, wo Amazon und Google ihre Marktmacht ausgenutzt haben... und dann?

    Die interessantere Frage ist doch, ob an der Stelle ein gewisser Krieg zwischen den 3 Großen anfängt, oder ob die sich bald wieder zusammen raufen, weil ihnen sonst mittelbar Geld flöten geht...

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. TeamViewer GmbH, Göppingen
  2. SITEMA GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  3. KÖNIGSTEINER E-RECRUITING GmbH, Frankfurt am Main
  4. parcIT GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 5,55€
  2. (-72%) 13,99€
  3. 59,99€
  4. 3,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

  1. Gaming: Apple blockiert Valves Steam Link App wegen Provisionen
    Gaming
    Apple blockiert Valves Steam Link App wegen Provisionen

    Fehlende Provisionen für In-App-Käufe und andere Gründe haben Apple veranlasst, die Steam Link App von Valve nicht im App Store zu belassen. Apples Marketingchef Phil Schiller hat in mehreren Medien dazu Stellung bezogen.

  2. Illegales Streaming: Vodafone erwartet bald Entscheidung zu Sperrung von Kinox.to
    Illegales Streaming
    Vodafone erwartet bald Entscheidung zu Sperrung von Kinox.to

    Im Frühsommer ist die mündliche Verhandlung des Widerspruchs angesetzt, den Vodafone gegen die Sperrung von Kinox.to eingelegt hat. Vodafone könne nach geltendem Recht nicht verpflichtet werden, Urheberrechtsverletzungen im Internet durch Sperren einzudämmen.

  3. FTTH/B: Bundesland verwirklicht Glasfaserausbau mit Stadtwerken
    FTTH/B
    Bundesland verwirklicht Glasfaserausbau mit Stadtwerken

    Kommunale Unternehmen erreichen den Glasfaser-Ausbau schneller und besser. Schleswig-Holstein liegt bundesweit an der Spitze und erklärt, wie das geschafft wurde. Doch es gibt noch Bedarf an Verbesserungen.


  1. 15:53

  2. 14:55

  3. 14:18

  4. 13:11

  5. 11:35

  6. 11:11

  7. 13:08

  8. 12:21