Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon: Verkaufsbann für Apple TV…

Ausnutzen seiner Markmacht

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ausnutzen seiner Markmacht

    Autor: AllDayPiano 07.12.17 - 15:04

    Für mich ist klar: Solche willkürlichen Auswüchse darf sich mit Sicherheit ein Mittelständler leisten, aber kein Weltkonzern, der in vielen Ländern auf die 50% Marktanteil zumarschiert.

    Das Glück deutscher Versender ist, dass Amazon bei Kleidung so versagt (die ein großes Handelsvolumen aller Paketsendungen ausmacht) und durch Kündigungen von Mitgliedschaften bei Rücksendern auch für soviel Verunsicherung geführt haben, dass Otto, Zalando und Co immernoch eine Chance haben, diesen dominierenden Markt zu erhalten.

    Bei vielen anderen Dingen jedoch ist Amazon inzwischen als vormächtiges Unternehmen m.M.n. eben nicht mehr befähigt, sich auszusuchen, mit dem man Geschäfte macht bzw. wer dort verkaufen darf. Amazon hat inzwischen eine Monopolstellung. Das willkürliche Verbot einzelner Artikel aus nicht ethnisch-moralischen Gründen stellt für mich ein Ausnutzen der Alleinstellung dar.

    Ich hoffe daher, dass die Kartellbehörden langsam mal anfangen, bei Amazon einen Riegel vorzuschieben.

  2. Re: Ausnutzen seiner Markmacht

    Autor: tg-- 07.12.17 - 18:41

    In dem Fall trifft es zumindest andere Megakonzerne die genauso arbeiten.
    Apple nutzt seine Marktmacht ebenso gnadenlos aus, was Apple nicht passt kommt nicht in den Appstore - und damit auch häufig keine Konkurrenz zu Apples Produkten.
    Google ist nicht viel besser.

    Eigentlich ist der Konsument selbst schuld, wenn er sich auf der jeweiligen Plattform einsperren lässt. Ob das nun Apple Kunden sind die sich in absolute Abhängigkeit auf einer Plattform geben, Amazon Kunden die ausschließlich bei Amazon shoppen und dafür Prime und die Amazon Kreditkarte haben um ja nicht auf die Idee zu kommen anderswo einzukaufen, oder Google Kunden welche alle ihre Daten von Google verwalten lassen.

    Letztendlich ist hier wahrscheinlich der Staat (bzw. die EU) gefragt den Konsumenten vor sich selbst zu schützen.

  3. Re: Ausnutzen seiner Markmacht

    Autor: Kakiss 07.12.17 - 20:22

    Naja, da gibt es unzählige Konzerne und Geschäfte, die das exakt so machen.
    Man hat es nur nicht so auf den Schirm, weil es Lebensmittel, Haushaltswaren et cetera sind.

    Warum soll man auch ein Konkurrenzprodukt verkaufen?
    Und dann hat man außerdem oft Partnerschaften mit anderen Unternehmen oder man bekommt bessere Rabatte, wenn man dessen Produkte bevorzugt.

  4. Re: Ausnutzen seiner Markmacht

    Autor: the-entertainer 07.12.17 - 22:15

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ausnutzen seiner Markmacht

    HAHAHA... du sprichst von Apple, oder?

    Was hat Apple nach dem Kauf von Beats mit BOSE gemacht?

  5. Re: Ausnutzen seiner Markmacht

    Autor: theFiend 08.12.17 - 10:07

    Und jetzt führt noch jeder irgend ein Beispiel an, wo Amazon und Google ihre Marktmacht ausgenutzt haben... und dann?

    Die interessantere Frage ist doch, ob an der Stelle ein gewisser Krieg zwischen den 3 Großen anfängt, oder ob die sich bald wieder zusammen raufen, weil ihnen sonst mittelbar Geld flöten geht...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Stadt Regensburg, Regensburg
  2. Helmsauer IT Solutions GmbH, Nürnberg
  3. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Krefeld
  4. DENIOS AG, Bad Oeynhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Star Wars - Die letzten Jedi: Viel Luke und zu viel Unfug
    Star Wars - Die letzten Jedi
    Viel Luke und zu viel Unfug

    Vor zwei Jahren hat Disney die Macht erwachen lassen, jetzt wird jene dritte Star-Wars-Trilogie im Kino fortgesetzt. Wir freuen uns vor allem über das Wiedersehen mit Luke Skywalker, fühlen uns in manchen Szenen aber wie in der falschen Galaxie.

  2. 3D NAND: Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte
    3D NAND
    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

    3D NAND und DRAM scheinen für Samsung wichtige Aspekte zu sein. Das Unternehmen investiert fast doppelt so viel Geld in diese Sparte als noch 2016. Für Kunden könnte das eventuell niedrigere SSD-Preise, für Konkurrenten niedrigere Marktanteile bedeuten.

  3. IT-Sicherheit: Neue Onlinehilfe für Anfänger
    IT-Sicherheit
    Neue Onlinehilfe für Anfänger

    Mit dem Security Planner hat das CitizenLab der Universität Toronto einen einfachen Guide zur IT-Sicherheit für Otto-Normal-Nutzer veröffentlicht. Dabei genügt es, drei kurze Fragen zu beantworten, um fundierten Ratschlag zu erhalten.


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54