Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazons Echo: Alexa-Telefonie hat…

SIP Client-Skill

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. SIP Client-Skill

    Autor: MeinSenf 15.05.17 - 09:18

    Es gibt jede Menge richtig schrottige Skills und kaum sinnvolles.

    Einen SIP-Skill zum anbinden an Fritzbox oder andere Dienste vermisse ich sehr.

  2. Re: SIP Client-Skill

    Autor: vo5tr0 16.05.17 - 13:07

    Es wäre schön, wenn Alexa Dinge im lokalen Netz machen könnte. Aber leider wird alles aus der Cloud gesteuert :/

  3. Re: SIP Client-Skill

    Autor: womawil 20.05.17 - 16:27

    Egal ob cloud oder local überall kann man SIP installieren. Technisch ist alles möglich. Vielleicht erbarmt sich mal ein Programmierer für den SIP skill. Ich wäre auch bereit 3 Euro für die Alexa App zu zahlen.

  4. Re: SIP Client-Skill

    Autor: Anonymer Nutzer 08.06.17 - 17:10

    In der Cloud steht lediglich der "skill", man muss nicht zwangsweise den eigentlichen code auf den amazon web services lassen.

    Da man im Developer Portal ja auch den Endpoint selber bestimmen kann, kann man die ganzen Sachen auch Lokal "aufschlagen" lassen.

    Ich habe die Tage so etwas über ngrok gelesen, wenn man will kann man also wunderbar damit spielen.

    alexa und ngrok in der Suchmaschine deiner Wahl bringen da einige interessante Beispiele (für mich eher ein Thema für das Wochenende, zur Zeit reicht mir noch das Developer Portal zum langsam rantasten. aber der ngrok lokal hat später dann durchaus vorteile, da man sich z.b. json Objekte direkt in einer Extra Weboberfläche zum eventuellen Debuggen anschauen kann)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. BASF Schwarzheide GmbH, Schwarzheide
  2. VPV Versicherungen, Stuttgart
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm, Stuttgart, Ingolstadt
  4. Unfallkasse Baden-Württemberg, Karlsruhe, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-8%) 45,99€
  2. (-10%) 53,99€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Fraunhofer Fokus: Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken
    Fraunhofer Fokus
    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

    Trackingschutz für Apps - das will ein Fraunhofer-Institut bald anbieten. Ein erster Prototyp von Metaminer existiert bereits und soll auch ohne Rooten des Smartphones einen guten Schutz bieten.

  2. Onlinehandel: Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an
    Onlinehandel
    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

    Paypals Käuferschutz ist weniger sicher. Wenn der Käufer sein Geld zurückbucht, hat der Händler weiterhin ein Recht, die Zahlung zu erhalten. Doch immerhin müssen die Verkäufer klagen.

  3. Verbraucherschutz: Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
    Verbraucherschutz
    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

    Herzfrequenz und Schlafphasen: Apple, Garmin und andere Hersteller von Sportuhren und Fitnesstrackern speichern auf ihren Portalen sehr persönliche Nutzerdaten. Bei einem Praxistest sind nur zwei Hersteller korrekt mit dem Auskunftsrecht des Kunden umgegangen.


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11