Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazons Echo Show (2018) im Test…

Alexa ist imho total unausgereift

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alexa ist imho total unausgereift

    Autor: egal 09.11.18 - 17:39

    Mal von der ganzen Datenschutz- & Privatsphärenproblematik abgesehen. Das Ding ist eine offiziell vom User platzierte potentielle Wanze, etwas wovon jeder Richter, Strafverfolger und Hacker vor Jahren nur feucht träumen konnte. Keine Firma und kein Softwareentwickler der Welt kann garantieren, dass ein Missbrauch ausgeschlossen ist.

    Ein Punkt ist für mich ein KO-Kriterium: Man kann zwar Bestellungen / das Einkaufen über Alexa deaktivieren, aber nicht die Abfrage des Warenkorbes (zumindest hab ich nichts gefunden).

    Toll wenn Frau und Kinder schon vor Weihnachten erfahren können was Sie so bekommen.
    " Alexa, was ist in meinem Einkaufswagen?"

    Man fragt sich echt was für Typen bei Amazon arbeiten, vermutlich alles Singles ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.18 17:40 durch egal.

  2. Re: Alexa ist imho total unausgereift

    Autor: Eisklaue 09.11.18 - 19:34

    Was für ein konstruiertes KO Kriterium...

  3. Re: Alexa ist imho total unausgereift

    Autor: Niaxa 09.11.18 - 21:31

    Wer kann garantieren, das dies bei Apple und Samsung und co. anders ist?

  4. Re: Alexa ist imho total unausgereift

    Autor: dEEkAy 10.11.18 - 11:09

    Dann lass das Zeug nicht in Einkaufswagen sondern kauf es oder Pack es auf eine Liste.

  5. Re: Alexa ist imho total unausgereift

    Autor: Andi K. 10.11.18 - 14:36

    egal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal von der ganzen Datenschutz- & Privatsphärenproblematik abgesehen. Das
    > Ding ist eine offiziell vom User platzierte potentielle Wanze, etwas wovon
    > jeder Richter, Strafverfolger und Hacker vor Jahren nur feucht träumen
    > konnte. Keine Firma und kein Softwareentwickler der Welt kann garantieren,
    > dass ein Missbrauch ausgeschlossen ist.

    Jeder Richter, Strafverfolger und Hacker müssten dann einen Orgasmus beim Wort "Smartphone" bekommen ^^

    Sorry, aber der Beitrag läuft nur mit 30 fps.

  6. Re: Alexa ist imho total unausgereift

    Autor: Michael H. 12.11.18 - 13:28

    Andi K. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > egal schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mal von der ganzen Datenschutz- & Privatsphärenproblematik abgesehen.
    > Das
    > > Ding ist eine offiziell vom User platzierte potentielle Wanze, etwas
    > wovon
    > > jeder Richter, Strafverfolger und Hacker vor Jahren nur feucht träumen
    > > konnte. Keine Firma und kein Softwareentwickler der Welt kann
    > garantieren,
    > > dass ein Missbrauch ausgeschlossen ist.
    >
    > Jeder Richter, Strafverfolger und Hacker müssten dann einen Orgasmus beim
    > Wort "Smartphone" bekommen ^^

    Wollt gerade sagen, wobei da entsprechend noch unverschlüsselt in aller Regel komplette E-Mail Postfächer, Messengerdienste, Fotos dabei sind... vom aktivierbaren Mikrofon mal abgesehen und der Kamera. Die GPS Trackingmöglichkeiten sind natürlich auch super... aber sich zeitgleich über Alexa aufregen, das allein daheim in der Wohnung steht, keine direkt gespeicherten Daten der teils letzten Jahre enthält und dem Wanzenbetreiber evtl. mitteilt dass du nen scheiss Musikgeschmack hast oder beim Sex komisch stöhnst und dein Hund maximal nervt wenn du nicht daheim bist..

  7. Re: Alexa ist imho total unausgereift

    Autor: kunze30 12.11.18 - 14:02

    Die Dummheit des Erstellers spricht Bände !

  8. Re: Alexa ist imho total unausgereift

    Autor: DonDöner 16.11.18 - 15:23

    egal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal von der ganzen Datenschutz- & Privatsphärenproblematik abgesehen. Das
    > Ding ist eine offiziell vom User platzierte potentielle Wanze, etwas wovon
    > jeder Richter, Strafverfolger und Hacker vor Jahren nur feucht träumen
    > konnte. Keine Firma und kein Softwareentwickler der Welt kann garantieren,
    > dass ein Missbrauch ausgeschlossen ist.
    >
    > Ein Punkt ist für mich ein KO-Kriterium: Man kann zwar Bestellungen / das
    > Einkaufen über Alexa deaktivieren, aber nicht die Abfrage des Warenkorbes
    > (zumindest hab ich nichts gefunden).
    >
    > Toll wenn Frau und Kinder schon vor Weihnachten erfahren können was Sie so
    > bekommen.
    > " Alexa, was ist in meinem Einkaufswagen?"
    >
    > Man fragt sich echt was für Typen bei Amazon arbeiten, vermutlich alles
    > Singles ;-)

    Hmm nur eine Vermutung aber vielleicht arbeiten da auch alles Leute die intelligent genug sind ihre Weihnachtsgeschenke auf eine Wunschliste zu setzen oder zu bestellen, statt sie ewig im Einkaufswagen liegen zu lassen.

    Aber klar denken fällt nicht jeden leicht. ;)

    Bezüglich Wanze und Hacken, ja genauso wie jedes Smartphone, jedes Tablet, jedes Notebook, jeder PC mit Webcam/Mikro, Smart TV mit Mikro usw. usw. usw.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.18 15:42 durch DonDöner.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Köln, Düsseldorf, Hannover, Frankfurt, München
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
  4. Compana Software GmbH, Feucht

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. 4,31€
  3. (-79%) 12,50€
  4. 2,80€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55