Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazons Echo Show (2018) im Test…

Alexa ist imho total unausgereift

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alexa ist imho total unausgereift

    Autor: egal 09.11.18 - 17:39

    Mal von der ganzen Datenschutz- & Privatsphärenproblematik abgesehen. Das Ding ist eine offiziell vom User platzierte potentielle Wanze, etwas wovon jeder Richter, Strafverfolger und Hacker vor Jahren nur feucht träumen konnte. Keine Firma und kein Softwareentwickler der Welt kann garantieren, dass ein Missbrauch ausgeschlossen ist.

    Ein Punkt ist für mich ein KO-Kriterium: Man kann zwar Bestellungen / das Einkaufen über Alexa deaktivieren, aber nicht die Abfrage des Warenkorbes (zumindest hab ich nichts gefunden).

    Toll wenn Frau und Kinder schon vor Weihnachten erfahren können was Sie so bekommen.
    " Alexa, was ist in meinem Einkaufswagen?"

    Man fragt sich echt was für Typen bei Amazon arbeiten, vermutlich alles Singles ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.18 17:40 durch egal.

  2. Re: Alexa ist imho total unausgereift

    Autor: Eisklaue 09.11.18 - 19:34

    Was für ein konstruiertes KO Kriterium...

  3. Re: Alexa ist imho total unausgereift

    Autor: Niaxa 09.11.18 - 21:31

    Wer kann garantieren, das dies bei Apple und Samsung und co. anders ist?

  4. Re: Alexa ist imho total unausgereift

    Autor: dEEkAy 10.11.18 - 11:09

    Dann lass das Zeug nicht in Einkaufswagen sondern kauf es oder Pack es auf eine Liste.

  5. Re: Alexa ist imho total unausgereift

    Autor: Andi K. 10.11.18 - 14:36

    egal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal von der ganzen Datenschutz- & Privatsphärenproblematik abgesehen. Das
    > Ding ist eine offiziell vom User platzierte potentielle Wanze, etwas wovon
    > jeder Richter, Strafverfolger und Hacker vor Jahren nur feucht träumen
    > konnte. Keine Firma und kein Softwareentwickler der Welt kann garantieren,
    > dass ein Missbrauch ausgeschlossen ist.

    Jeder Richter, Strafverfolger und Hacker müssten dann einen Orgasmus beim Wort "Smartphone" bekommen ^^

    Sorry, aber der Beitrag läuft nur mit 30 fps.

  6. Re: Alexa ist imho total unausgereift

    Autor: Michael H. 12.11.18 - 13:28

    Andi K. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > egal schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mal von der ganzen Datenschutz- & Privatsphärenproblematik abgesehen.
    > Das
    > > Ding ist eine offiziell vom User platzierte potentielle Wanze, etwas
    > wovon
    > > jeder Richter, Strafverfolger und Hacker vor Jahren nur feucht träumen
    > > konnte. Keine Firma und kein Softwareentwickler der Welt kann
    > garantieren,
    > > dass ein Missbrauch ausgeschlossen ist.
    >
    > Jeder Richter, Strafverfolger und Hacker müssten dann einen Orgasmus beim
    > Wort "Smartphone" bekommen ^^

    Wollt gerade sagen, wobei da entsprechend noch unverschlüsselt in aller Regel komplette E-Mail Postfächer, Messengerdienste, Fotos dabei sind... vom aktivierbaren Mikrofon mal abgesehen und der Kamera. Die GPS Trackingmöglichkeiten sind natürlich auch super... aber sich zeitgleich über Alexa aufregen, das allein daheim in der Wohnung steht, keine direkt gespeicherten Daten der teils letzten Jahre enthält und dem Wanzenbetreiber evtl. mitteilt dass du nen scheiss Musikgeschmack hast oder beim Sex komisch stöhnst und dein Hund maximal nervt wenn du nicht daheim bist..

  7. Re: Alexa ist imho total unausgereift

    Autor: kunze30 12.11.18 - 14:02

    Die Dummheit des Erstellers spricht Bände !

  8. Re: Alexa ist imho total unausgereift

    Autor: DonDöner 16.11.18 - 15:23

    egal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal von der ganzen Datenschutz- & Privatsphärenproblematik abgesehen. Das
    > Ding ist eine offiziell vom User platzierte potentielle Wanze, etwas wovon
    > jeder Richter, Strafverfolger und Hacker vor Jahren nur feucht träumen
    > konnte. Keine Firma und kein Softwareentwickler der Welt kann garantieren,
    > dass ein Missbrauch ausgeschlossen ist.
    >
    > Ein Punkt ist für mich ein KO-Kriterium: Man kann zwar Bestellungen / das
    > Einkaufen über Alexa deaktivieren, aber nicht die Abfrage des Warenkorbes
    > (zumindest hab ich nichts gefunden).
    >
    > Toll wenn Frau und Kinder schon vor Weihnachten erfahren können was Sie so
    > bekommen.
    > " Alexa, was ist in meinem Einkaufswagen?"
    >
    > Man fragt sich echt was für Typen bei Amazon arbeiten, vermutlich alles
    > Singles ;-)

    Hmm nur eine Vermutung aber vielleicht arbeiten da auch alles Leute die intelligent genug sind ihre Weihnachtsgeschenke auf eine Wunschliste zu setzen oder zu bestellen, statt sie ewig im Einkaufswagen liegen zu lassen.

    Aber klar denken fällt nicht jeden leicht. ;)

    Bezüglich Wanze und Hacken, ja genauso wie jedes Smartphone, jedes Tablet, jedes Notebook, jeder PC mit Webcam/Mikro, Smart TV mit Mikro usw. usw. usw.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.18 15:42 durch DonDöner.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  4. Evangelischer Presseverband für Bayern e.V. (EPV), München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-77%) 11,50€
  3. (-68%) 9,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn fiel niedriger aus als im Vorjahresquartal.

  2. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  3. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.


  1. 23:00

  2. 19:06

  3. 16:52

  4. 15:49

  5. 14:30

  6. 14:10

  7. 13:40

  8. 13:00