Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazons Echo Show (2018) im Test…

Technische Daten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Technische Daten?

    Autor: ulink 09.11.18 - 09:46

    CPU, RAM, FLASH usw. oder hat das Geraet sowas nicht ;-) ?

  2. Re: Technische Daten?

    Autor: Michael H. 09.11.18 - 09:50

    ulink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CPU, RAM, FLASH usw. oder hat das Geraet sowas nicht ;-) ?

    Bis auf die Offizielle Amazon Seite hab ich nicht mehr Specs so adhoc dazu gefunden..

    Abmessungen

    246 mm x 174 mm x 107 mm

    Gewicht

    1755 g
    Die tatsächliche Größe und das Gewicht können abhängig vom Herstellungsprozess abweichen.

    Display

    10,1-Zoll-Touchscreen

    Kamera

    5 MP

    WLAN-Verbindung

    Dualband mit zwei WLAN-Antennen (MIMO) für schnelleres Streamen und weniger Verbindungsabbrüche als mit herkömmlichem WLAN. Unterstützt WLAN-Netzwerke, die die Standards 802.11a/b/g/n/c verwenden. Unterstützt keine Verbindungen zu ad-hoc- (oder Peer-to-Peer-) WLAN-Netzwerken. Unterstützt zudem Funknetze mit dem Standard 802.15.4 für die Steuerung von Smart Home-Geräten.

    Bluetooth-Verbindung

    Unterstützt Advanced Audio Distribution Profile (A2DP) für Audiostreaming von Ihrem Mobilgerät auf Echo Show sowie von Echo Show auf einen Bluetooth-Lautsprecher mit separater Bluetooth-Antenne. Audio/Video Remote Control Profile (AVRCP) zur Sprachsteuerung von verbundenen Mobilgeräten. Hands-free-Sprachsteuerung wird nicht auf Mac OS X-Geräten unterstützt.

    Audio

    Duale 50-mm-Neodymium-Stereotreiber und passive Bassradiatoren

    Systemanforderungen

    Echo Show wird bereit für die WLAN-Verbindung geliefert. Die Alexa App ist kompatibel mit Fire OS-, Android- und iOS-Geräten und zudem von Ihrem Webbrowser aus zugänglich. Bestimmte Skills und Dienstleistungen können jederzeit geändert oder entfernt werden, sind eventuell nicht in allen Regionen verfügbar und erfordern möglicherweise ein separates Abo oder andere Gebühren.

    Prozessor

    Intel Atom x5-Z8350-Prozessor für fortschrittliche Technologie- und Verarbeitungskapazitäten

    Barrierefreiheit

    Auf Echo-Geräten mit Bildschirm können Sie die Bildschirmanzeige vergrößern, Alexa-Untertitel und Farbinversion aktivieren und aus verschiedenen Optionen für Farbkorrektur wählen. Der VoiceView-Screenreader ermöglicht Gestensteuerung des Bildschirms und bietet gesprochenes Feedback für die ausgewählten Elemente. Mehr zu Barrierefreiheit auf dem Echo-Bildschirm und Alexa-Funktionen für Barrierefreiheit.

    Garantie und Service

    Amazon Echo Show (2. Generation) wird mit einer beschränkten einjährigen Herstellergarantie verkauft. Diese besteht zusätzlich zu allen jeweils anwendbaren gesetzlichen Gewährleistungsansprüchen für Verbrauchsgüter und beeinträchtig diese in keiner Weise. Das bedeutet, dass Ihnen auch nach Ablauf der beschränkten Herstellergarantie immer noch gesetzliche Ansprüche zustehen können. Die Nutzung von Amazon Echo Show unterliegt den folgenden Bedingungen.

    Lieferumfang

    Echo Show, Netzteil/Kabel (1,8 m) und Kurzanleitung

    Generation

    Echo Show 2. Generation (2018)


    Mehr gibt amazon anscheinend nicht raus ? :D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Karl Simon GmbH & Co. KG, Aichhalden
  3. Dataport, Bremen, Berlin, Magdeburg, Hamburg, Rostock, Altenholz bei Kiel, Halle (Saale)
  4. 1WorldSync GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 5,25€
  3. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    1. Freier Videocodec: Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor
      Freier Videocodec
      Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor

      Der Chiphersteller Realtek hat ein SoC für Set-Top-Boxen vorgestellt, das einen AV1-Decoder enthält. Es ist der erste Chip mit Hardware-Unterstützung für den freien Videocodec. Geräte damit sollten 2020 verfügbar sein.

    2. Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
      Timex Data Link im Retro-Test
      Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

      Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.

    3. Prozessor: Intel, Qualcomm und Xilinx wollen Huawei wieder beliefern
      Prozessor
      Intel, Qualcomm und Xilinx wollen Huawei wieder beliefern

      Führende Chiphersteller in den USA bestreiten den Sinn des US-Embargos gegen Huawei. Standardkomponenten für Smartphones und Server berührten nicht die nationale Sicherheit, sagten die Hersteller.


    1. 12:30

    2. 12:04

    3. 11:34

    4. 11:22

    5. 11:10

    6. 11:01

    7. 10:53

    8. 10:40