Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AMD Ryzen 7 1700X und 1700 im Test…

I7-7700k

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. I7-7700k

    Autor: mrgenie 04.04.17 - 18:19

    Wenn ich sehe wie der 4kerner von Intel sich schlaegt, 200Eur guenstiger, geringerer Stromverbrauch, Trotz gegen 8 Kerner anzutreten immer noch sehr oft schneller,
    bei single-threading ohnehin unschlagbar.

    Da sehe ich fuer AMD nicht wirklich den Sinn.

  2. Re: I7-7700k

    Autor: caldeum 04.04.17 - 23:00

    mrgenie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich sehe wie der 4kerner von Intel sich schlaegt, 200Eur guenstiger,
    > geringerer Stromverbrauch, Trotz gegen 8 Kerner anzutreten immer noch sehr
    > oft schneller,
    > bei single-threading ohnehin unschlagbar.
    >
    > Da sehe ich fuer AMD nicht wirklich den Sinn.
    Ich find die Ryzen 5 interessant da ich keine Lust hab Intel 300+ EUR für 8 Threads reinzuschieben und der i5 ja nur 4 Threads hat.

  3. Re: I7-7700k

    Autor: Dwalinn 05.04.17 - 08:06

    Kommt halt darauf an was man mit dem PC machen will. Ryzen 5 wird dann tatsächlich sehr interessant also der i5 lohnt sich dann nur noch selten

  4. Re: I7-7700k

    Autor: superdachs 05.04.17 - 08:39

    Der i5 dürfte interessant werden wenn intel dort die core/thread kombination von amd übernimmt. Also 5: 4x2 und 7: 8x2. Dort dürften sich beide auch durchaus gegen die amd Pendants durchsetzen. Momentan vergleicht man ja äpfel mit birnen. 8 kerne amd vs 4 kerne intel sind manchmal ein bisschen schneller, 4 kerne 8 threads amd vs 4 kerne 4 threads intel sind auch ein bisschen schneller. Alles logisch aber am ende spricht es eher für intel als für amd. Zieht intel mit der core/thread zahl gleich dürfte Ryzen wieder in der Bedeutungslosigkeit verschwinden.

  5. Re: I7-7700k

    Autor: Ach 05.04.17 - 09:12

    >Zieht intel mit der core/thread zahl gleich dürfte Ryzen wieder in der Bedeutungslosigkeit verschwinden.

    AMD steigt doch bei eben gleicher Core Zahl wie dem 6900 gerade wie Phönix aus der Asche. Selbiges damals, beim K5/K6. Also irgendwo in deiner Logik muss sich ein gewaltiger Knoten befinden. Tipp: lerne und staune wenn AMD ihre R5 Line präsentieren, lerne und staune wenn AMD ihre x390 Plattform präsentieren.

  6. Re: I7-7700k

    Autor: DY 05.04.17 - 09:34

    mrgenie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich sehe wie der 4kerner von Intel sich schlaegt, 200Eur guenstiger,
    > geringerer Stromverbrauch, Trotz gegen 8 Kerner anzutreten immer noch sehr
    > oft schneller,
    > bei single-threading ohnehin unschlagbar.

    Ja Kern etwas schneller, aber deutlich höherer Takt.
    Dafür ist AMD bei Parallelverarbeitung deutlich performanter. Also alles außer Spielen, derzeit- da AMD und die Mainbaordhersteller weiterhin in Treiber- und BIOS Optimierung investieren.
    Interessant finde ich vor allem, dass AMD massiv innerhalb eines CCX die Latenzen gnadenlos nach unten geprügelt hat, während über die CCX Einheiten hinweg diese über Intel liegen. Da Windows gerne mal mit Prozessen die Kerne wechselt ist das ein zusätzlicher Perfromancekiller. Das bedeutet aber nur, dass der Sceduler so programmiert werden muss, dass wenn der Kern gewechselt wird, dies innerhalb eines CCX zu geschehen hat. Dann ist es zu AMDs Vorteil.
    Insofern macht man mit Ryzen generell in Anwendungen alles richtig und in Spielen sollte man abwarten, was da noch durch Optimierung bei Software, Treibern und BIOS herauszuholen ist.
    >
    > Da sehe ich fuer AMD nicht wirklich den Sinn.

    Du meinst in Spielen. Derzeit heißt es da eher abwarten wenn man wirklich High End gamen möchte. Darunter würde ich mir den 6Kerner für 200 EUR kaufen, der macht wirklich Sinn. Vor allem verballert man damit nicht unnütz Geld.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sparda-Bank Augsburg eG, Augsburg
  2. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart
  3. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach / Metropolregion Nürnberg
  4. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  2. 129,90€
  3. 47,99€
  4. 339,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig
  2. Elektroauto Porsche Taycan kann vorerst nicht mit 350 kW geladen werden
  3. Elektrisches Hypercar Lotus Evija soll 2.000 PS haben

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

  1. Netzwerkdurchsetzungsgesetz: Facebook wehrt sich gegen Millionenbußgeld
    Netzwerkdurchsetzungsgesetz
    Facebook wehrt sich gegen Millionenbußgeld

    Facebook legt Widerspruch gegen ein Bußgeld in Millionenhöhe im Zusammenhang mit dem deutschen Gesetz gegen Hass im Netz ein. Anfang des Monats wurde gegen Facebook ein Bußgeld von zwei Millionen Euro verhängt.

  2. Sicherheit: Microsoft untersucht Rust als Alternative zu C und C++
    Sicherheit
    Microsoft untersucht Rust als Alternative zu C und C++

    Die Mehrheit der Sicherheitslücken, die Microsoft behebt, sind auf die Speicherprobleme von C und C++ zurückzuführen. Das Sicherheitsteam von Microsoft untersucht deshalb nun den Einsatz der Sprache Rust.

  3. Geheimdienst: Ehemaliger NSA-Mitarbeiter zu neun Jahren Haft verurteilt
    Geheimdienst
    Ehemaliger NSA-Mitarbeiter zu neun Jahren Haft verurteilt

    50 Terabyte NSA-Daten wurden bei dem ehemaligen Geheimdienstmitarbeiter Harold T. Martin III 2016 entdeckt. Nun wurde er zu neun Jahren Gefängnis verurteilt. Ob ein Zusammenhang mit den Leaks von The Shadow Brokers besteht, konnte nicht endgültig geklärt werden.


  1. 14:39

  2. 14:27

  3. 14:18

  4. 14:00

  5. 13:29

  6. 13:08

  7. 12:35

  8. 12:22