1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AMD Threadripper: 180 Watt, 64…

Eigentlich könnte man da einen Kaffeewärmer verbauen als Kühler...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eigentlich könnte man da einen Kaffeewärmer verbauen als Kühler...

    Autor: Flexy 04.06.17 - 12:25

    satte 180W Verlustleistung sind doch dafür mal ein ganz guter Anfang...

  2. Re: Eigentlich könnte man da einen Kaffeewärmer verbauen als Kühler...

    Autor: Theoretiker 04.06.17 - 12:59

    Wenn die Leistung stimmt, ist das doch gar kein Problem. Die Intel Xeon Phi 7250 haben eine TDP von so 220 Watt. Und trotzdem sind die, je nach Anwendung, deutlich energieeffizienter als normale Intel Xeon.

  3. Re: Eigentlich könnte man da einen Kaffeewärmer verbauen als Kühler...

    Autor: Ach 04.06.17 - 14:42

    Eine Herausforderung wird es allerdings, die Abwärme auf "Kaffewärmertemperatur", also auf irgendwas zwischen 50° und 70° anzuheben, denn diese Temperaturen spielen sich zwar in der CPU ab aber nirgendwo im Kühlsystem. Dazu muss man die Wärme wieder konzentrieren, was praktisch nur mit einer Wärmepumpe möglich ist, und die bestünde der Einfachheit halber aus ein oder mehreren Peltierelementen. Die brauchen für ihren Betrieb zwar auch Strom, aber am Ende des Tages macht dieser Energiebetrag ja nur ein Teil der transportierten Wärme aus. Man spart also gegenüber einem unabhängigen elektrischen Kaffewärmer, der an der Steckdose hängt, sprich: alles ok. Softwaretechnisch böte es sich an, den Wärmer mit einem Seti@home o.Ä zu koppeln, das automatisch anläuft, jedes mal wenn der Kaffee unter die min. Temp. abkühlt.

  4. Re: Eigentlich könnte man da einen Kaffeewärmer verbauen als Kühler...

    Autor: Theoretiker 04.06.17 - 15:20

    Du kannst auch gerne ein paar Korrelationsfunktionen ausrechnen, wenn du Abwärme brauchst :-).

  5. Re: Eigentlich könnte man da einen Kaffeewärmer verbauen als Kühler...

    Autor: Ach 04.06.17 - 17:38

    >Du kannst auch gerne ein paar Korrelationsfunktionen ausrechnen, wenn du Abwärme brauchst :-).

    Ich denke, in einer so frühen Projektphase reicht es völlig aus, sich der Problematik in Form einer einfachen, logischen Aneinanderreihung von Tendenzen zu nähern :]. Aber selbst wenn man diese Idee tatsächlich umsetzen wollte, ist eine akkurate Mathematik dafür so dam komplex, dass sich eine genaue Ausrechnung vielleicht nicht lohnen würde, statt dessen aber eine grob überschlagende Annäherung + ein paar Trial & Error Seassions in der Bastellstube :].

  6. Re: Eigentlich könnte man da einen Kaffeewärmer verbauen als Kühler...

    Autor: Theoretiker 04.06.17 - 19:30

    Ich meinte Korrelationsfunktionen anstelle von Seti@Home. So eine Korrelationsfunktion bei mir verbraucht einige Stunden auf einer NVIDIA K20m Karte. Wenn jemand Rechenzeit anzubieten hat, nehme ich die wohl gerne :-).

  7. Re: Eigentlich könnte man da einen Kaffeewärmer verbauen als Kühler...

    Autor: Ach 05.06.17 - 04:46

    Hääää? ... klick ... Achso! :]

    Das wäre dann, dass du deine Forschung zur Teilnahme gen der Community öffnest, in Form einer zum Kaffeewärmer mitgelieferten Steuerungssoftware. Ja mehr Kaffee die Leute Trinken, desto schneller ist deine Korrelationsfunktion durch, bzw. desto präziser deine Annäherung :].

  8. Re: Eigentlich könnte man da einen Kaffeewärmer verbauen als Kühler...

    Autor: Neuro-Chef 13.06.17 - 04:17

    Ach schrieb:
    > Eine Herausforderung wird es allerdings, die Abwärme auf
    > "Kaffewärmertemperatur", also auf irgendwas zwischen 50° und 70° anzuheben,
    > denn diese Temperaturen spielen sich zwar in der CPU ab aber nirgendwo im
    > Kühlsystem. Dazu muss man die Wärme wieder konzentrieren, was praktisch nur
    > mit einer Wärmepumpe möglich ist,
    Etwas weiter gedacht:
    Für einen zeitgemäßen AMD-Toaster bräuchte man also ein U-förmiges Board mit mindestens 8 Sockeln, sprich, ein AMD-Waffeleisen wäre demnach deutlich einfacher zu konstruieren?!

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 35,99€
  2. (-72%) 16,99€
  3. 39,99€
  4. (-53%) 13,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert. Er brauchte mehrere Anläufe, um ein annehmbares Ergebnis zu erzielen.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47