1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AMD: Threadripper nutzt vier…

Ein Frage bleibt offen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Frage bleibt offen

    Autor: Ach 18.09.17 - 13:55

    Könnte denn überhaupt der 399 Chipsatz eventuelle Extra-Dies anbinden? Könnte AMD z.B. eine 24 Core CPU aus dem Ärmel zaubern, die auf aktuellen Boards läuft, wenn die Firma es denn wollten?

    Fragen über Fragen.

  2. Re: Ein Frage bleibt offen

    Autor: SchmuseTigger 18.09.17 - 14:09

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Könnte denn überhaupt der 399 Chipsatz eventuelle Extra-Dies anbinden?
    > Könnte AMD z.B. eine 24 Core CPU aus dem Ärmel zaubern, die auf aktuellen
    > Boards läuft, wenn die Firma es denn wollten?
    >
    > Fragen über Fragen.

    Glaub weniger. Einfach weil das Board nicht darauf ausgelegt ist. Könnte völlig falsch liegen. Also wenn sie 2x10 machen könnten oder 2x12 sicher, aber 4x6 glaube ich weniger dran.

    Wobei im Grunde: Spekulation und keine Ahnung. Wenn wer Ahnung hat..

  3. Re: Ein Frage bleibt offen

    Autor: floewe 18.09.17 - 14:48

    Mhh, warum sollte er das nicht können? Wenn ich die Architektur richtig verstehe, dann ist die CPU mit PCIe3.0 x4 an den Chipsatz angebunden. Das ist aber auch die einzige Verbindung zwischen CPU und Chipsatz. Die Fabric ist Bestandteil der CPU, also kennt der Chipsatz genau genommen nicht einmal den internen Aufbau der CPU, wozu auch?

  4. Re: Ein Frage bleibt offen

    Autor: honna1612 18.09.17 - 14:49

    Doch das würde gehen. Die haben EXTRA dafür den TR4 sockel genommen und nicht den AM4. Der Intel 18 mit Kernen läuft über 2066 pins. Der AMD 16 Kern Ryzen Threadripper läuft mit 4096 pins.

    TR4 wurde für 32 Kerne entworfen und unterstützt noch mehr.

  5. Re: Ein Frage bleibt offen

    Autor: Ach 18.09.17 - 15:12

    Also entscheidet sich diese Frage schon in der CPU? Voraussetzung wäre einfach, dass alle Dies an die Fabric angeschlossen sind, ja Ok das könnte theoretisch gehen.

    Natürlich würden Die 3, bzw. Die 4 nicht wie bei Epic auf eigene Speicherbänke zurückgreifen können(genau genommen hätten die zusätzlichen Dies dann gar keine Anbindung an das Board), sondern nur über den Umweg von Die 1 oder Die 2.

  6. Re: Ein Frage bleibt offen

    Autor: Ext3h 18.09.17 - 15:34

    Das mit dem fehlenden direkten Zugriff wäre unkritisch. Auch so verhält sich Epyc nicht wie ein Mehrsockel-System mit getrennten Speicherbereichen pro Die, sondern der Zugriff auf alle L3 Blöcke und Speicherkanäle über das Fabric ist der Standard.

  7. Re: Ein Frage bleibt offen

    Autor: Anonymer Nutzer 18.09.17 - 18:19

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch das würde gehen. Die haben EXTRA dafür den TR4 sockel genommen und
    > nicht den AM4. Der Intel 18 mit Kernen läuft über 2066 pins. Der AMD 16
    > Kern Ryzen Threadripper läuft mit 4096 pins.
    >
    > TR4 wurde für 32 Kerne entworfen und unterstützt noch mehr.

    Ich weiß nicht ob die aktuelle Threadripper Motherboards auch alle genug Strom liefern können ohne extrem heiß zu werden (die haben ja jetzt schon Lüfter an den Kühlkörpern von den VRMs dran.).

  8. Re: Ein Frage bleibt offen

    Autor: Kuroiban 18.09.17 - 18:24

    Viel mehr stellt sich die frage ob das wirklich sinn macht. Immerhin muss man mehr als nur die Dies im Infinitiy Fabric anbinden und über die LGA nach aussen führen. Das Board muss auch mit machen und einer der Faktoren hier sind die Kosten. Ich denke nicht das aktuelle X399 Boards ohne Not über das nötigste hinaus designed sind das würde die Kosten der ganzen Plattform erhöhen. Dafür gibt es Server Boards die sich die Hersteller entsprechend bezahlen lassen und welche es übrigens auch als ein Sockel Systeme gibt. Auch daraus lässt sich ein Workstation System bauen, nur eben Epyc .
    Die Entscheidung das Threadripper auf einen so großen Sockel zu pflanzen lässt AMD immerhin die Option bei späteren Versionen und anderen Boards auch mehr Kernen zuzulassen, sollte es die Marksituation erfordern.

  9. Re: Ein Frage bleibt offen

    Autor: honna1612 18.09.17 - 20:05

    > Ich weiß nicht ob die aktuelle Threadripper Motherboards auch alle genug
    > Strom liefern können ohne extrem heiß zu werden (die haben ja jetzt schon
    > Lüfter an den Kühlkörpern von den VRMs dran.).

    Die Tdp ändert sich nicht mehr. Das ist bestätigt. 32Kern kommt auch für desktop.

  10. Re: Ein Frage bleibt offen

    Autor: Keepo 18.09.17 - 23:35

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich weiß nicht ob die aktuelle Threadripper Motherboards auch alle genug
    > > Strom liefern können ohne extrem heiß zu werden (die haben ja jetzt
    > schon
    > > Lüfter an den Kühlkörpern von den VRMs dran.).
    >
    > Die Tdp ändert sich nicht mehr. Das ist bestätigt. 32Kern kommt auch für
    > desktop.

    das bezweifle ich. zumindest mit TR4 wird es nicht auf dem Desktop kommen. die verdrahtung ist falsch. von den 4000 kontakten dienen 2000 der CPU (afaik)
    dafür gibts ja dann die Epycs im SP3 socket. die DIEs auf dem threadripper sind desweiteren auch normale Ryzen DIEs und keine Epycs.

  11. Re: Ein Frage bleibt offen

    Autor: oxygenx_ 19.09.17 - 10:20

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich weiß nicht ob die aktuelle Threadripper Motherboards auch alle genug
    > > Strom liefern können ohne extrem heiß zu werden (die haben ja jetzt
    > schon
    > > Lüfter an den Kühlkörpern von den VRMs dran.).
    >
    > Die Tdp ändert sich nicht mehr. Das ist bestätigt. 32Kern kommt auch für
    > desktop.

    Das wurde bedeuten dass man die Kernfrequenz stark absenken müsste. Würde schätzen 2 Ghz oder weniger. Macht das ganze außer für Spezialanwendungen die extrem gut mit der Anzahl Kernen skalieren uninteressant.

  12. Re: Ein Frage bleibt offen

    Autor: Ach 19.09.17 - 13:21

    >das bezweifle ich. zumindest mit TR4 wird es nicht auf dem Desktop kommen. die verdrahtung ist falsch. von den 4000 kontakten dienen 2000 der CPU (afaik)
    >dafür gibts ja dann die Epycs im SP3 socket. die DIEs auf dem threadripper sind desweiteren auch normale Ryzen DIEs und keine Epycs.

    AMD produziert ein einziges Die namens "Zen" und verbaut das in der gesamten Produktpalette, vom Ryzen 3 bis zum Epyc im Vollausbau. Produziert werden also alle Dies gleich, Unterschiede ergeben erst später mit der qualitativen Selektion und durch die Deaktivierung verschiedener Features auf bestimmten Dies.

  13. Re: Ein Frage bleibt offen

    Autor: ms (Golem.de) 19.09.17 - 14:03

    Zen ist die Mikroarchitektur, das Die heißt Zeppelin.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  14. Re: Ein Frage bleibt offen

    Autor: Ach 19.09.17 - 21:39

    Mensch natürlich, Zeppelin. Das Zen aber einfach der Name der Architektur ist, das war wir so nicht bewusst. Also danke für die Hinweise und Grüße...

  15. Re: Ein Frage bleibt offen

    Autor: yummycandy 20.09.17 - 06:25

    Keepo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > das bezweifle ich. zumindest mit TR4 wird es nicht auf dem Desktop kommen.
    > die verdrahtung ist falsch. von den 4000 kontakten dienen 2000 der CPU
    > (afaik)
    > dafür gibts ja dann die Epycs im SP3 socket. die DIEs auf dem threadripper
    > sind desweiteren auch normale Ryzen DIEs und keine Epycs.

    Der Sockel ist gleich. TR4 ist eigentlich SP3r2. Sogesehen ist kein Unterschied, allerdings würde Octachannel RAM benötigt werden, TR hat aber nur Quadchannel.

  16. Re: Ein Frage bleibt offen

    Autor: yummycandy 20.09.17 - 06:27

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Könnte denn überhaupt der 399 Chipsatz eventuelle Extra-Dies anbinden?
    > Könnte AMD z.B. eine 24 Core CPU aus dem Ärmel zaubern, die auf aktuellen
    > Boards läuft, wenn die Firma es denn wollten?
    >
    > Fragen über Fragen.

    Schon, aber nur wenn Zeppelin aus mehr als 8 Cores bestehen würde. Die anderen beiden Dies werden mit bisherigen Boards nicht laufen.

  17. Re: Ein Frage bleibt offen

    Autor: yummycandy 20.09.17 - 06:35

    Seroy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß nicht ob die aktuelle Threadripper Motherboards auch alle genug
    > Strom liefern können ohne extrem heiß zu werden (die haben ja jetzt schon
    > Lüfter an den Kühlkörpern von den VRMs dran.).

    Zumindest unter Wasser ist noch mehr als genug Spielraum für 6 weitere Kerne (also 24). Jedoch werden die anderen beiden Dies nicht mehr aktiviert werden können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator/IT-Kaufmann (m/w/d)
    Elektrizitätswerk Mittelbaden AG & Co. KG, Lahr
  2. Senior Berater Informationssicherheit (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Koblenz
  3. IT-Administrator*in (m/w/d)
    Possehl Spezialbau GmbH, Sprendlingen (Home-Office)
  4. Software Developer (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (PC), 69,99€ (Xbox One/PS4), 79,99€ (Xbox Series X/PS5) - Release 22.10.
  2. (u. a. Battlefield V für 9,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 19,99€, Battlefield 1 für 5...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020

    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    2. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck
    3. Elektromobilität Italien testet induktive Ladetechnik unterm Straßenbelag