1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anbieter fürs Spezielle: SIM-Karten…

Alternative zur SIM: LoRaWAN

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alternative zur SIM: LoRaWAN

    Autor: elgooG 06.03.20 - 09:40

    Eine gute Alternative die gut funktioniert und ohne laufende Kosten einrichtbar ist, wäre das leider kaum bekannte LoRaWAN.

    Hier muss man sich allerdings auch darauf verlassen können das Gateway-Stationen innerhalb einiger Kilometer erreichbar sind und eine Registrierung bei einem Anbieter ist ebenfalls notwendig. Notfalls kann man sich eine solche Gateway aber selber aufstellen oder sogar selber basteln. (Heise hatte hier eine Anleitung in der Ausgabe 3/19 der Make)

    Viele Daten kann man damit auch nicht übertragen. Einfache Zustandsabfragen wie Temperaturwerte sind aber problemlos möglich. Genauso lassen sich Geräte damit steuern. Erweiterungen gibt es auch für Raspberry-Pi & Co.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.20 09:47 durch elgooG.

  2. Re: Alternative zur SIM: LoRaWAN

    Autor: Olliar 06.03.20 - 10:42

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine gute Alternative die gut funktioniert und ohne laufende Kosten
    > einrichtbar ist, wäre das leider kaum bekannte LoRaWAN.

    Einfach mal "Andreas Spiess" bei Youtube suchen...

    > Hier muss man sich allerdings auch darauf verlassen können das
    > Gateway-Stationen innerhalb einiger Kilometer erreichbar sind

    So weit ich weiß sind die km nicht das Problem.
    Wenn man in der Stadt etwas weiter weg will hat man das Problem
    "Sichtverbindung zum Gateway".
    Es bleibt dann wohl nur wirklich das eigene Gateway aufzustellen um die Temperatur der Bio-Mülltonne auf dem inneren Hinterhof abzufragen, oder hat sich das geändert?
    Das Gateway kostet aber zumindest Strom.

  3. Re: Alternative zur SIM: LoRaWAN

    Autor: ldlx 06.03.20 - 15:51

    Hatte dazu vor kurzem mit einer Firma, die auf IoT spezialisiert ist, gesprochen. Die haben direkt auf 1nce verwiesen, weil LoRaWan so lahm ist, dass eine Ethernet-ähnliche Kommunikation nicht möglich sein dürfte (geht um ein anzubindendes Gerät mit Weboberfläche sowie Anbindung über eine Software per TCP).

  4. Re: Alternative zur SIM: LoRaWAN

    Autor: PeteMeat 10.03.20 - 17:03

    Naja, es kommt ganz auf den Use Case an. Wenn du viel und schnell Daten übertragen willst, dann ist LoRa vielleicht nicht für dich, wenn du nur ein paar Mal am Tag wenige Daten übertragen willst (Temperatur, Bodenfeuchte, oä) und dabei vor allem Strom sparen willst, weil du ein Device ganz weit weg von Steckdosen mit einer Batterie über Monate oder Jahre betreiben willst, ist LoRa vielleicht super für dich. 3G oder LTE verbraucht viel Strom (und hat theoretisch weniger Reichweite).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Zeuthen
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
  4. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronavirus Österreich diskutiert verpflichtendes Tracking
  2. Digitalisierung in der Coronafalle Warum freiwilliges Handy-Tracking nicht funktioniert
  3. Sport@home Kampfkunst geht online

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch