1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android Wear 2.0: Google will Anfang…

Die Lücke von Pebble ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Lücke von Pebble ...

    Autor: obermeier 23.12.16 - 11:41

    ... sollte mal jemand schließen.
    Android Wear, E-Ink allways on display, lange akkulaufzeit. Den ganzen fitnessquatsch können sie auch gerne weg lassen. Das wäre was tolles!

  2. Re: Die Lücke von Pebble ...

    Autor: dreamtide11 23.12.16 - 13:55

    ...ein Schritt in die richtige Richtung:
    https://www.indiegogo.com/projects/smartwatch-powered-by-you-matrix-powerwatch-watch-fitness#/

    gar nicht mehr laden. Allerdings wird das mit der Interkonnektivität noch nicht so weit her sein in der ersten Ausbaustufe. Aber gar nicht mehr laden, das reizt mich sehr und das Styling finde ich auch schon sehr schick.

    Bei den Pebbles habe ich bei der ersten und bei der Steel bei Kickstarter mitgemacht. Mit der ersten, der Plastikpebble habe ich ausgesprochen viel Spaß gehabt. Das hat sich mehr als gelohnt, allein wegen der unglaublich vielen und auch schönen und/oder nützlichen Watchfaces.

    Leider war die Euphorie mit der P2 Steel dann auch wirklich vorbei. Das Display war im Grunde noch das gleich, nur halt in Farbe (was dann auch noch zugunsten des Kontrasts ging) und mit unfassbar schlechter Güte des Glases. Zu guter letzt habe ich mich einfach nur noch geärgert, weil Pebble ein Modell nach dem anderen rausbrachte, ohne an den 2-3 Grundproblemen etwas zu beseitigen. Da wage ich den Spruch, dass denen dies auch schlussendlich den Hals gebrochen hat. Und dass Fitbit primär an dem Shop von Pebble interessiert ist kann ich nachvollziehen. Ich glaube auch nicht, dass viel mehr sonst bei Fitbit von Pebble-Artefakten zu sehen sein wird (und das macht wirklich auch Sinn).

    Aktuell war ich, nachdem ich mich über die Steel genug geärgert habe, auf eine Moto 360 Gen2 umgestiegen. Und die ist mir von der Güte als auch vom Styling her jeden Euro wert. Akkulaufzeiten schaffe ich, je nach Watchface zwischen 3-4 Tagen. Das ist schon gut, aber dennoch, ich bin des Ladens dann doch langsam müde, deshalb hoffe ich auf die oben verlinkte Uhr.
    Die Android Kultur wiederum krankt auch an ganz anderen Problemen. Bei Pebble war die Applikationsversorgung doch durch die Bank ganz gut, zumindest bei der ersten.
    Für die Android Smartwatches gibt es zwar auch reichlich, aber .... ich kann es nicht besser beschreiben, nur Massen an immer gleichen und kolossalen Designfehlern. Ich bin alle Wochen immer im Appstore unterwegs und suche nur nach Watchfaces, aber da ist wirklich zwar viel, aber nicht viel brauchbares. Bisher sind für mich nur drei gute übrig geblieben und gegen das Angebot, und auch unter der Berücksichtigung meiner Verspieltheit bei Gadgets ist dies schon ein erschreckendes gar nichts :)

    Dann kommt ebenso ein technisches Problem dazu, dass ich selbst, als auch real life Menschen die ich kenne :), haben, nämlich dass die Uhr nach ein paar Tagen schon mal die Verbindung verliert (was nicht das Problem der Uhr ist, sondern der Verbindung über das Phone, bzw. Android Wear). Sie ist dann auch nur durch Neustart des Telefons wieder zu regenerieren. Tut man es nicht, bleibts beim ewigen "Verbindungsaufbau"...

    Dann gibt es auch noch ein paar Punkte aus der real life Nutzung, an denen man schon merkt, dass Google es offensichtlich nicht in letzter Instanz ernst meint. Beispiel: Ja, ich weiß, es ist völliger Schwachsinn, aber ich habe nun mal gerne Wetterinfos auf dem Zifferblatt z.B. die Grad Celsius für meinen Standort.

    Dazu gibts unter Android 3 halbwegs taugliche Wetterdienste, derer sich die Watchfaces freundlicherweise bedienen können. Problem blos, die verlieren oft auch ihre Konnectivität. D.h. die Uhr im Zusammenspiel mit dem Handy geht, Wetterdaten kommen aber nicht. Beschweren kann man sich nicht, weil das ja natürlich schon eine Freundlichkeit ist, dass die Provider die Daten überhaupt zur Verfügung stellen (das meine ich nicht ironisch).
    Ich kenne wirklich selber ohne Ende Leute, die auf der Uhr auch gerne das Wetter haben und da ist wirklich keiner dabei, der, ich will es mal in den Mund nehmen "mehrere Wochen" störungsfrei hinbekommt.
    Ergo: Google wird das wissen, sollte also selber eigentlich mal einen Wetterserver etablieren. Passiert aber nicht, obwohl sie sonst bei jedem Mist (naja, mag man übers Wetter auch sagen :) ) vorpreschen. Da fehlt mir dann die Ernsthaftigkeit.

    Um das nicht noch weiter ausarten zu lassen, wenn das Ding von ganz oben klappt, dann ist der Grundstein zur ersten _richtig interessanten_ Smartwatch gelegt. Und interessant ist das dann, wenn die es hinkriegen, auch noch WLan Modul mit Datentransfer bei der unglaublich niedrigen Energiedichte hinzubekommen vielleicht bei Gen2. Dann sind wir allerdings wirklich im Smartwatch-Schlaraffenland :) Wird aber dann noch was dauern :)

  3. Re: Die Lücke von Pebble ...

    Autor: dantist 23.12.16 - 14:10

    dreamtide11 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Beispiel: Ja, ich weiß, es ist völliger Schwachsinn, aber ich
    > habe nun mal gerne Wetterinfos auf dem Zifferblatt z.B. die Grad Celsius
    > für meinen Standort.

    Voll Zustimmung zu deinem Beitrag. Zu deinem Ziffernblattproblem: Schau dir mal die App "Minimal & Elegant" an. Die hat mich davon abgehalten, meine Huawei Watch zurückzuschicken, weil sie so verdammt gut konfigurierbare Watchfaces anbietet und als Bonus eine Tasker-Integration hat.

  4. Re: Die Lücke von Pebble ...

    Autor: dreamtide11 23.12.16 - 14:24

    Hier muss ich jetzt sofort antworten, denn das ist ja mal fast Synchronicity, nicht nur Zufall :)

    "Minimal & Elegant" ist das letzte, und damit Nr. 3 von mir zugefügte und für wirklich gut befundene Watchface. Das habe ich aktuell auch drauf! :)

    Wo wir dabei sind. Ich finde optisch als auch von der Funktionalität dann nur nach "rugged 2 pro" und tatsächlich das Stock Watchface "Plan" (weil es gut strukturiert ist und tasächlich das einzige ist, womit ich 4 Tage Laufzeit hinbekomme) gut-

  5. Re: Die Lücke von Pebble ...

    Autor: razer 23.12.16 - 14:34

    finde es sehr lustig dass genau diese Uhr genannt wird. Hier eine nette analyse dazu:

    https://www.youtube.com/watch?v=y4OeOQtiW0w

    Die Uhr ist gerade noch genug um als Uhr bezeichnet zu werden. Smart ist sie absolut garnicht. sie macht im Prinzip das gleiche wie die Uhren von withings, nur dass die dann auch schick sind und mit einer Batterie 9 Monate auskommen.

  6. Re: Die Lücke von Pebble ...

    Autor: dantist 23.12.16 - 14:38

    Rugged 2 Pro sieht echt nett aus, werde ich mal testen! Wobei das mit den farbigen Flächen sicher ein Akkukiller ist. Ich würde auf Dauer wohl auch die definierbaren Touch-Flächen von M&E vermissen, mit denen ich z.B. Smart Home-Aktionen steuere.

  7. Re: Die Lücke von Pebble ...

    Autor: dreamtide11 23.12.16 - 17:10

    Ich geb dir recht, dass ist nicht wirklich Smartwatch. Das habe ich versucht im letzten Absatz auszudrücken, weshalb ich mich auf Gen2 bezog, in der das wirklich interessant wird/werden könnte.

    Über das Ding schon abzuziehen finde ich ... merkwürdig. Das ist technisch ein eminent wichtiger Part. Mittlerweile mir so wichtig, dass ich tatsächlich erst mal auf die vollen Smartwatch Funktionen verzichten würde. Bekommen die es hin, ist der erste entscheidende Schritt schon getan. Für mich geht alles _nach_ dieser erst richtig mit Smartwatch los (ich denke da wirklich schon so weit).
    Die Moto z.B. ist toll. Ich habe Spass allein schon an der Optik und der Verarbeitung. Bei der Umsetzung der Technik haben sie sich redlich bemüht, halt was die Technik so hergibt. Aber es ist eben nicht der Weisheit letzter Schluss und ich glaube, das Thema wird uns noch ein paar Jahre erhalten bleiben, bis es technisch auf einem Stand ist, an dem wir uns wirklich nur über Styling, Funktionalitäten und tolle Watchfaces unterhalten werden :)

  8. Re: Die Lücke von Pebble ...

    Autor: dreamtide11 23.12.16 - 17:17

    rugged 2 ist bestimmt nicht jedermanns Geschmack. Aber mir gefällt es, weil es alles, was ich mir an Infos wünsche enthält und wirklich so konzipiert ist, dass man alles auf einen schnellen Blick gut erkennt auf eine Art und Weise, die mal definitiv ein Hinkucker ist. Kurz, auf Rugged2 wird man angesprochen, ist mir schon ein paarmal passiert. Auf alles andere _nie_ :)

    Überlebt hat rugged 2 bei mir auch, weil auch damit 3 Tage drin sind ohne Probleme mit der Moto 2. Das rechne ich dem Entwickler schon an, denn ich glaube auch, dass der da ein paar "fressende" Sachen eigentlich machen muss :)

    Die M&E habe ich optisch komplett heruntergestrippt. Nur Zeiger, Zifferblattstriche, dann Wetter und Datum, das war's. Als Luxus habe ich einen Zeiger in den RandLED Farben eingefärbt (was ich wirklich einen Supereffekt finde. Auf der Moto sieht es an dem schrägen Anschliff des Uhrglasrandes tatsächlich wie eine Hintergrund LED aus. Das kommt wirklich gut). Das sieht edel aus und damit schafft die Uhr auch ~3 Tage. Mehr aber auch nicht.

  9. Re: Die Lücke von Pebble ...

    Autor: Pixelfeuer 23.12.16 - 19:57

    Ansatzweise kann das die Huawei Fit. Ich trag die gerade. Ist nicht der weisheit letzter Schluß, klar. Aber am Ende doch noch schicker als es mein MiBand ist.

    Dummerweise habe ich gerade vorgestern vom Deutschen Huawei Support erfahren das es die proprietäre Ladeschale nicht extra gibt - genau so wie es die "Uhr" auch im deutschen Huaweishop nicht gibt.

    Banale Aussage: "Es gibt die nicht bei uns im Shop, also gibts die auch nicht". Keine Ahnung was Huawei da für nen Mist macht,.

  10. Re: Die Lücke von Pebble ...

    Autor: dreamtide11 24.12.16 - 09:52

    Suchst du das hier?

    http://www.ebay.de/itm/USB-Charging-Dock-Base-Cradle-Ladegerat-USB-Ladekabel-Fur-Huawei-Smart-Watch/272331574770?_trksid=p2047675.c100011.m1850&_trkparms=aid%3D222007%26algo%3DSIC.MBE%26ao%3D1%26asc%3D38052%26meid%3D7ee39947eba74a9990cd13f2c711da3e%26pid%3D100011%26rk%3D2%26rkt%3D10%26sd%3D272087395546

    https://www.amazon.co.uk/Artifex-Charging-Printed-Technology-Smartwatch/dp/B01AQINGXS

    http://www.ebay.com/itm/USB-Magnetic-Charging-Cradle-Dock-Station-Charger-Cable-For-Huawei-Smart-Watch/252586233814?_trksid=p2047675.c100011.m1850&_trkparms=aid%3D222007%26algo%3DSIC.MBE%26ao%3D1%26asc%3D38530%26meid%3D3dc91194313d41e8acc2064b051eb7ea%26pid%3D100011%26rk%3D1%26rkt%3D12%26sd%3D152150628774

    Da würde ich mich nicht verrückt machen lassen. Für die Moto habe ich auch sofort nach Ersatzcradles gesucht und auch gefunden. Es ist schon erstaunlich, wie schnell sich manche Anbieter auch auf Nieschen einschießen. Also du wirst sicher eine Ladeschale finden, die passt :)

  11. Re: Die Lücke von Pebble ...

    Autor: Pixelfeuer 24.12.16 - 12:59

    Nein, eben nicht. Das ist das 30 oder 31-0. Das AF31-01 hat eine Lücken zwischen den Ladepins. Das gibt es schlichtweg nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stabilus GmbH, Koblenz, Langenfeld, Aichwald
  2. Trianel GmbH, Aachen
  3. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  4. Hays AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de