Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android Wear 2.0: Neue Tag-Heuer…

1m GPS Genauigkeit???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 1m GPS Genauigkeit???

    Autor: katze_sonne 18.01.17 - 11:44

    Wie soll denn das bitte möglich sein? Die mir bekannten Smartphones kommen im besten Fall auf 3m. Wie soll da eine Smartwatch, die wesentlich weniger Energie zur Verfügung hat, eine so hohe Genauigkeit hinbekommen? Weiß da jemand was genaueres oder ist das einfach nur Marketinggeschwätz?

  2. Re: 1m GPS Genauigkeit???

    Autor: ChMu 18.01.17 - 12:36

    katze_sonne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie soll denn das bitte möglich sein? Die mir bekannten Smartphones kommen
    > im besten Fall auf 3m. Wie soll da eine Smartwatch, die wesentlich weniger
    > Energie zur Verfügung hat, eine so hohe Genauigkeit hinbekommen? Weiß da
    > jemand was genaueres oder ist das einfach nur Marketinggeschwätz?

    Was hat die Genauigkeit mit der verfuegbaren Energie zu tun? GPS kannst Du auf etwa 4cm Genauigkeit bringen, mobil, stationaer gehts in den mm Bereich (zB Fault Messungen fuer Erdbeben Voraussage)
    Wie genau ein Gadget ausserhalb des Militaers eine Messung interpretieren kann, liegt an anderen Dingen.
    Wer weiss, koennte doch sein, das Tag Heuer eine spezielle Lizenz hat welche diese Genauigkeit erlaubt? Es ist auf jeden Fall kein technisches Problem.
    Smartphones rangieren in einer ganz anderen Liga, sowohl was die Technik als auch die Preis und Nutzungs Klasse angeht. Diese Smartwatch kostet ein paar tausend Dollar, da kann man schon einiges erwarten welches diese Uhr von nem china made Galaxy super duper xxx oder Moto droehl abhebt.

  3. Re: 1m GPS Genauigkeit???

    Autor: katze_sonne 18.01.17 - 13:20

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > katze_sonne schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie soll denn das bitte möglich sein? Die mir bekannten Smartphones
    > kommen
    > > im besten Fall auf 3m. Wie soll da eine Smartwatch, die wesentlich
    > weniger
    > > Energie zur Verfügung hat, eine so hohe Genauigkeit hinbekommen? Weiß da
    > > jemand was genaueres oder ist das einfach nur Marketinggeschwätz?
    >
    > Was hat die Genauigkeit mit der verfuegbaren Energie zu tun?
    Einerseits meinte ich natürlich die Größe des Gerätes (Platz für Antennen und Co.). Zum Energieverbrauch: Signale zu filtern, interpolieren und was weiß ich nicht, braucht massiv Rechenleistung. Und das braucht wiederum Energie. Das war zumindest meine Theorie dahinter. (wenn ich mal daran denke wie viel Akku das GPS in den ersten Smartphones damals gezogen hat... zwei Stunden und der Akku war leer; also so wirklich stromsparend ist GPS noch nie gewesen ;) )

    > GPS kannst Du
    > auf etwa 4cm Genauigkeit bringen, mobil, stationaer gehts in den mm Bereich
    > (zB Fault Messungen fuer Erdbeben Voraussage)
    Das ist mir durchaus bewusst. Aber in einer Smartwatch? Die Geräte, die cm oder mm Bereiche erreichen können sind doch wesentlich größer - dachte ich? Und noch den Empfang von anderen Signalen, um das GPS-Signal zu bereinigen oder so (-> DGPS oder DGNSS oder RTK googlen). Aber für den Endkunden kaufbare Empfänger finde ich da nicht. Und schon gar nicht in der Größe.

    Das einzige was ich finde ist dieses Empfängermodul für schlappe 595$: https://www.swiftnav.com/piksi-multi

    Also eher unwahrscheinlich, dass die das nutzen.

    > Wie genau ein Gadget ausserhalb des Militaers eine Messung interpretieren
    > kann, liegt an anderen Dingen.
    ich glaube kaum, dass Tag-Heuer eine Kooperation mit dem US-Militär hat.

    > Wer weiss, koennte doch sein, das Tag Heuer eine spezielle Lizenz hat
    > welche diese Genauigkeit erlaubt? Es ist auf jeden Fall kein technisches
    > Problem.
    Siehe oben: Man findet da absolut nichts zu. Aber letztendlich war das ja genau meine Frage: Was genau machen die, um welche Technik handelt es sich und kann das wirklich sein?

    > Smartphones rangieren in einer ganz anderen Liga, sowohl was die Technik
    > als auch die Preis und Nutzungs Klasse angeht. Diese Smartwatch kostet ein
    > paar tausend Dollar, da kann man schon einiges erwarten welches diese Uhr
    > von nem china made Galaxy super duper xxx oder Moto droehl abhebt.
    Ja klar, da hast du natürlich auch irgendwo wieder recht. Andererseits sagt Google, dass man für 1-3m Genauigkeit mindestens sowas wie ein Garmin eTrex 30 braucht - kostet ca. 200¤ und ist ein riesen Klotz. Die einzeln kaufbaren GPS-Chips sind auch eher ziemlich groß. Der u-blox NEO-6P schafft wohl <1m Genauigkeit, war mir nicht bewusst, dass es sowas gibt. Mit 12.2 x 16 x 2.4 mm ist der aber nicht besonders klein, könnte aber evtl. gerade noch so passen. Wenn man sich da mal die Arduino-Breakout-Boards zu anschaut glaube ich das aber eher nicht, dass man das Teil in eine Smartwatch unterbekommt. Aber gut, da hat sich offensichtlich viel getan seitdem ich mich zuletzt mit sowas beschäftigt habe!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Hechingen
  2. Streit Service & Solution GmbH & Co. KG, Hausach bei Villingen-Schwenningen
  3. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  4. Haufe Group, Sankt Gallen (Schweiz) / Deutschland (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

  1. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  2. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.

  3. Amazons Patentanmeldung: Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden
    Amazons Patentanmeldung
    Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden

    Amazon will die Nutzung von Sprachassistenten natürlicher machen. Amazons digitaler Assistent Alexa würde dann auch reagieren, wenn das Aktivierungswort etwa am Ende eines Befehls gesagt wird. Ein entsprechender Patentantrag liegt vor.


  1. 11:31

  2. 11:17

  3. 10:57

  4. 13:20

  5. 12:11

  6. 11:40

  7. 11:11

  8. 17:50