Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anno 1800 angespielt: Klassisch mit…

Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: blablabla23 25.01.19 - 09:55

    hätte ich mich sehr gefreut wenn man nicht alles kastenförmig bauen muss.
    So kann man leider nicht wirklich schön bauen.

    Oder wenn es Jahreszeiten und ein Wettersystem geben würde.

  2. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: ms (Golem.de) 25.01.19 - 09:56

    Regen und Sonnenschein gibt's ^^

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: blablabla23 25.01.19 - 10:06

    Das ist schon mal sehr gut.

    Tag und Nacht wechsel wäre auch geil, schön morgens (Echtzeit) um 5 Uhr die dunkle Stadt anschauen. Um dann endlich ins Bett gehen zu können und dabei nachzudenken was man noch so alles verbessern kann.

  4. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: hans-peterr 25.01.19 - 10:15

    Au ja. Mit Vulkanausbruch, Tsunami und radioaktivem Niederschlag

  5. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: most 25.01.19 - 10:17

    Ja, das wäre in der Tat mal eine deutliche Veränderung, wenn man nicht immer so quadratisch, ,praktisch, gut bauen müsste. Aktuell erscheint mir Anno 1800 eher wie ein Facelift, das kommt mir alles sehr, sehr bekannt vor. Klar werde ich es spielen, aber ob es mich noch mal so richtig in den Bann ziehen kann?

    Ich würde mir eine komplett neue Mechanik wünschen, z.B. einen sehr detaillierten Eisenbahnmodus. In den aktuellen Trailern und Gameplayvideos konnte ich im Schnelldurchlauf keine Eisenbahn entdecken, das war doch zumindest rudimentär implementiert oder?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.19 10:17 durch most.

  6. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: Herr Unterfahren 25.01.19 - 10:18

    Dann würden viele Spieler ihre Siedlung ja nur bei Nacht erleben *tilt*

    Das Kastenförmige stört mich da mehr. Selbst Civilization hat es mittlerweile zu Hexfeldern geschallt. Gut, die Serie hat mittlerweile fast 30 Jährchen auf dem Buckel.

    Historisch gesehen gabe es um 1800 grade mal zwei Städte die so kastig aufgebaut waren: Mannnheim und New York. Erstere liegt noch nicht mal am Meer.

    Aber gut. Ich werde Anno 1800 eh links liegen lassen, weil ich auf einen anderen Aufbautitel von Ubi warte. Aber schön für die Anno- Jünger, wenn sie ab April wieder anooen können.

  7. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: Pecker 25.01.19 - 10:40

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, das wäre in der Tat mal eine deutliche Veränderung, wenn man nicht
    > immer so quadratisch, ,praktisch, gut bauen müsste. Aktuell erscheint mir
    > Anno 1800 eher wie ein Facelift, das kommt mir alles sehr, sehr bekannt
    > vor. Klar werde ich es spielen, aber ob es mich noch mal so richtig in den
    > Bann ziehen kann?
    >
    > Ich würde mir eine komplett neue Mechanik wünschen, z.B. einen sehr
    > detaillierten Eisenbahnmodus. In den aktuellen Trailern und Gameplayvideos
    > konnte ich im Schnelldurchlauf keine Eisenbahn entdecken, das war doch
    > zumindest rudimentär implementiert oder?

    Für Eisenbahn gibts doch OTTD. Wäre aber tatsächlich cool, wenn es mal statt Inseln mit Wasser drum rum einfach auch mal Landmasse gibt, die aber so weit auseinander liegt, dass man die Waren eben tatsächlich mit der Bahn oder so transportieren muss.

  8. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: confuso 25.01.19 - 10:52

    Herr Unterfahren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Historisch gesehen gabe es um 1800 grade mal zwei Städte die so kastig
    > aufgebaut waren: Mannnheim und New York. Erstere liegt noch nicht mal am
    > Meer.

    Weiß jetzt nicht, wie es 1800 aussah, aber spontan würde mir noch Barcelona einfallen

  9. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: most 25.01.19 - 11:09

    OTTD? Hatte ich so nicht direkt auf dem Schirm, sieht aber nett aus. Allerdings scheint mir das doch noch wesentlich komplexer und ganz so hübsch ist es auch nicht.

    Bei mir steht auch noch Factorio und (hoffentlich bald) Satisfactory auf der Liste, mal sehen, was ich davon angehen werde. Alles geht einfach nicht :)

    Für Anno würde ich mir eine Zwischenlösung wünschen. So ein bisschen wie eine Modelleisenbahn, denn große Netze und komplexe Versorgungsstrecken kann man auf den kleinen Inseln ohnehin nicht bauen. Aber so 3-4 verschiedene Lokomotiven und 7-10 unterschiedliche Waggons, ein paar hübsche Bahnhofsbauten, Brücken und Tunnel wären doch nett.

  10. Fluch und Segen zugleich

    Autor: ubuntu_user 25.01.19 - 11:28

    blablabla23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hätte ich mich sehr gefreut wenn man nicht alles kastenförmig bauen muss.
    > So kann man leider nicht wirklich schön bauen.

    naja das macht ja Anno eigentlich aus.
    Wenn man nur Gebiete zuweist: sim city
    Wenn man freier mit straßen bauen kann: siedler
    Wenn man Gelände anpassen kann: industriegigant, holiday island

    Im Prinzip hast du aber recht. mich stört vor allem die feste Größe bei Plantagen. die brauchen dann z.B. 2x6 ich hab aber nur 2x4+1 frei. und dann muss ich das leer lassen.

  11. Re: Fluch und Segen zugleich

    Autor: Anonymouse 25.01.19 - 11:29

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > holiday island

    Das hat damals auch gut gebockt :)

  12. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: Prypjat 25.01.19 - 11:56

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Eisenbahn gibts doch OTTD.
    Du meinst OTTDD ;)
    Darin sind dann schon bessere Grafiken enthalten.

  13. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: Urbautz 25.01.19 - 12:05

    .. . oder so gut wie jede andere Stadt oder Dorf auf den amerikanischen Kontinenten.

  14. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: Pecker 25.01.19 - 12:37

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OTTD? Hatte ich so nicht direkt auf dem Schirm, sieht aber nett aus.
    > Allerdings scheint mir das doch noch wesentlich komplexer und ganz so
    > hübsch ist es auch nicht.
    >
    > Bei mir steht auch noch Factorio und (hoffentlich bald) Satisfactory auf
    > der Liste, mal sehen, was ich davon angehen werde. Alles geht einfach nicht
    > :)
    >
    > Für Anno würde ich mir eine Zwischenlösung wünschen. So ein bisschen wie
    > eine Modelleisenbahn, denn große Netze und komplexe Versorgungsstrecken
    > kann man auf den kleinen Inseln ohnehin nicht bauen. Aber so 3-4
    > verschiedene Lokomotiven und 7-10 unterschiedliche Waggons, ein paar
    > hübsche Bahnhofsbauten, Brücken und Tunnel wären doch nett.

    Klingt schon so,als könnte dir OTTD gefallen. Ist ja eh kostenlos. Aber man baut dort nur Eisenbahnen, Flughäfen und Bus/LKW Stationen. Dafür muss man aber wirklich alles Managen, Züge kaufen und konfigurieren, strecken festlegen etc. Ich find das mega.

    Ja, es ist komplex.
    Ja, die Grafik ist absolut nicht mehr Zeitgemäß, ist ja auch schon 25! Jahre alt. OTTD ist praktisch die Open Source Version von Transport Tycoon Deluxe von 1994.

    Dennoch, der Spaßfaktor ist bei mir immer noch vorhanden, aber ich weiß nicht, wie das jemand findet, der das noch nie gespielt hat.

  15. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: Hanmac 25.01.19 - 12:42

    gibt auch Simutrans, ist in etwa so ähnlich

  16. Re: Fluch und Segen zugleich

    Autor: Yash 25.01.19 - 12:42

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man nur Gebiete zuweist: sim city
    Korregation: City Skylines. Meiner Meinung nach das bessere Sim City

  17. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: Pecker 25.01.19 - 12:44

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pecker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für Eisenbahn gibts doch OTTD.
    > Du meinst OTTDD ;)
    > Darin sind dann schon bessere Grafiken enthalten.

    Ich glaube, wir reden vom Gleichen oder? Open Transport Tycoon Deluxe. Mir wäre eine noch modernere Version nicht bekannt.

  18. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: Prypjat 25.01.19 - 12:46

    Wenn man sich nicht an der angestaubten Grafik stört, kann das Spiel schnell süchtig machen.
    Ach, die Subvention nehme ich noch mit ... ach, nur noch schnell die Strecke vom Ölfeld zur Raffinerie ... ach, nur noch schnell die Werbekampagne fürs Unternehmen starten und den Ausbau der Stadt fördern ... ach ja!

    Mit diesen Spiel habe ich mir schon vor Jahrzehnten die Nächte um die Ohren geschlagen.
    Sogar für die Playstation gab es eine Version. Da hat der Spielstand eine komplette Memory Card belegt und man konnte Tagelang nichts anderes zocken, denn die Memory Cards waren zu dieser Zeit noch Schweine Teuer und es gab nur die von Sony.

  19. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: Maggu 25.01.19 - 12:49

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mir steht auch noch Factorio und (hoffentlich bald) Satisfactory auf
    > der Liste, mal sehen, was ich davon angehen werde. Alles geht einfach nicht
    > :)
    >

    Factorio kann ich nur wärmstens empfehlen, kann aber "süchtig" machen...
    habe mittlerweile > 500h Spielzeit

  20. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: Prypjat 25.01.19 - 12:51

    Du hast recht. OTTD. OTTD:D war mal eine Mod, die schon im Hauptspiel integriert war.
    Aber ich habe mal im Netz geforscht und finde nichts dazu.
    Wer weiß von wem ich das Paket damals bekommen habe. War bestimmt nur eine angepasste Version.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Raum Norddeutschland
  2. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach / Metropolregion Nürnberg
  3. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  4. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 269,00€
  2. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  3. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)
  4. 14,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

  1. Selfblow: Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar
    Selfblow
    Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar

    Ein Fehler im Bootloader der Tegra X1 von Nvidia ermöglicht das komplette Umgehen der Verifikation des Systemboots. Das betrifft wohl alle Geräte außer der Switch. Nvidia stellt ein Update bereit.

  2. Star Market: China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen
    Star Market
    China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen

    In China ist der Star Market mit Kursgewinnen um bis zu 520 Prozent gestartet. Dort werden die Zugewinne in den ersten Tagen - nicht wie sonst üblich - kontrolliert.

  3. Hyperloop Pod Competition: Elon Musk will eine zehn Kilometer lange Hyerloop-Röhre
    Hyperloop Pod Competition
    Elon Musk will eine zehn Kilometer lange Hyerloop-Röhre

    SpaceX' Hyperloop Pod Competition 2019 ist gerade beendet - mit einem bekannten Sieger -, da hat Elon Musk eine Idee für das kommende Jahr: eine viel längere Röhre mit einer Krümmung. Wie er die bauen will, weiß er aber noch nicht.


  1. 16:19

  2. 15:42

  3. 15:31

  4. 15:22

  5. 15:07

  6. 14:52

  7. 14:39

  8. 14:27