1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AntVR: Stirnband soll Motion…

Bin ich der einzige, der nicht weiß, was eine "Room-Scale-Erfahrung" ist?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bin ich der einzige, der nicht weiß, was eine "Room-Scale-Erfahrung" ist?

    Autor: windbeutel 26.11.18 - 09:10

    Und was sind das für ominöse "6DoF"-Daten nach denen man "entsprechend" vibriert?

    Bei mir vibriert jedenfalls nix, wenn ich den Kopf bewege.

  2. Re: Bin ich der einzige, der nicht weiß, was eine "Room-Scale-Erfahrung" ist?

    Autor: dasfrd 26.11.18 - 09:41

    Room-Scale: Freies Bewegen im Raum, in VR.
    6-DoF: Six Degrees of Freedom, also die Bewegung des Kopfes auf sechs Achsen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sechs_Freiheitsgrade

  3. Re: Bin ich der einzige, der nicht weiß, was eine "Room-Scale-Erfahrung" ist?

    Autor: Poison Nuke 26.11.18 - 09:42

    Der Begriff "6-DoF" wird schon seit ein paar Jahrzehnten im IT-Umfeld verwendet, durch VR ließt man diesen Begriff nur deutlich öfter. Es ist also ein ähnlicher Grundbegriff wie die Abkürzung "GPU", die hier auch nicht alle Enden lang erklärt wird.

    Und kann man die Bedeutung des Begriffes "Room-Scale-Erfahrung" nicht aus dem Kontext herleiten? Selbst wenn ich nicht aus dem Bereich VR kommen würde, wäre mir bereits beim Lesen des Begriffes sofort klar, um was ungefähr es gehen muss. Man kann sich auch künstlich unnötig aufregen.

  4. Re: Bin ich der einzige, der nicht weiß, was eine "Room-Scale-Erfahrung" ist?

    Autor: windbeutel 26.11.18 - 10:19

    dasfrd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Room-Scale: Freies Bewegen im Raum, in VR.
    > 6-DoF: Six Degrees of Freedom, also die Bewegung des Kopfes auf sechs
    > Achsen.
    >
    > de.wikipedia.org

    Danke, aber ich habe kein Problem damit, Wikipedia zu finden oder Google zu benutzen.
    Mir fehlt nur die Information, was "6DoF" mit "entsprechenden" Vibrationen am Kopf zu tun hat.

    Wie gesagt: bei mir vibriert normalerweise nichts am Kopf - eventuell hast Du da andere Erfahrungen?

    Und sorry, nein, den Zusammenhang zu "Room-Scale-Erfahrungen" kann ich auch nicht aus dem Kontext herleiten. Erklär es mir doch bitte.

  5. Re: Bin ich der einzige, der nicht weiß, was eine "Room-Scale-Erfahrung" ist?

    Autor: Knarzi 26.11.18 - 11:08

    Im Artikel steht doch, dass das Unternehmen nichts zur Funktionsweise weiter mitgeteilt hat. Da steht aber eben auch, dass die 6DoF-Daten an das Headset gesendet werden, was bedeutet, dass einfach die Bewegung des Kopfes an das Band gesendet werden. Ob diese Vibrationen, welche die gesendeten Daten dann auslösen das Innenohr triggern und somit eine Reaktion des Gleichgewichtssinns auslösen ist aber eben nicht bekannt, weil es nicht bekannt gegeben wurde.

  6. Re: Bin ich der einzige, der nicht weiß, was eine "Room-Scale-Erfahrung" ist?

    Autor: |=H 26.11.18 - 11:20

    Bei Roomscale bewegt man sich wirklich und hat daher keine Übelkeit, weil das gesehene Bild und die eigene Bewegung kaum oder gar nicht voneinander abweichen.

    Die Übelkeit entsteht, wenn man selber sitzt, sich nicht bewegt und nur eine Taste drückt, das Bild sich aber stark bewegt. Durch diese Diskrepanz durch die optische Bewegung, die aber nicht gefühlt wird, verspürt man ein Unwohlsein, welches bei jeder Person unterschiedlich ausgeprägt ist. Je schneller und heftiger die Bewegung in VR ist desto stärker fällt die Übelkeit aus.

  7. Re: Bin ich der einzige, der nicht weiß, was eine "Room-Scale-Erfahrung" ist?

    Autor: Avarion 26.11.18 - 13:01

    Roomscale hilft aber auch wirklich nur bei Situationen wo man sich ausschliesslich selber bewegt. Wenn man in der APP in einem Fahrzeug ist kann man sich durch Roomscale zwar frei im Fahrzeug bewegen, aber die Bewegungen des Fahrzeugs können trotzdem Übelkeit erzeugen. Ebenso simulierte Bewegungen in der Schwerelosigkeit.

    Bin mal gespannt auf nächstes Jahr, ob das Oculusupdate dann auch Roomscale bekommt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. allsafe GmbH & Co.KG, Engen
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede
  3. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim
  4. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Borderlands 3 38,99€, The Outer Worlds 44,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
    Elektroschrott
    Kauft keine kleinen Konsolen!

    Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
    Ein IMHO von Martin Wolf

    1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
    2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

    Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
    Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
    Amazon hängt Google ab

    Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
    2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
    3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

    1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
      Bundesrechnungshof
      Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

      Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

    2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
      Riot Games
      Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

      Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

    3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
      Energiewende
      Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

      Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


    1. 18:10

    2. 16:56

    3. 15:32

    4. 14:52

    5. 14:00

    6. 13:26

    7. 13:01

    8. 12:15