Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Antwort auf Spotify Free: Amazon…

...kann Amazon Musik ohne weitere Kosten nutzen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ...kann Amazon Musik ohne weitere Kosten nutzen

    Autor: BilboNeuling 14.04.19 - 12:48

    Ja wie denn?
    Ich habe ein Prime Abo.
    Klicke ich irgend etwas unter Amazon Musik an, erhalte ich immer eine Meldung zu einem Upgrade was dann kostenpflichtig ist.
    Ich habe nicht eine Sache gefunden (auch nicht die Radiosender) die wirklich kostenlos ist.
    Das ganze war mir dann zu doof und ich habe mich nicht weiter damit beschäftigt.
    Eine Anfrage bei Amazon dazu blieb damals unbeantwortet. Schließlich wollte ich doch wissen warum das so ist obwohl überall in den Bannern von kostenlos die Rede war...das ganze war aber bestimmt vor gut einem Jahr.

  2. Re: ...kann Amazon Musik ohne weitere Kosten nutzen

    Autor: atomie 14.04.19 - 13:01

    Es gibt Amazon Prime Music und music unlimited.
    Das sollte dich bei deinen weiteren Recherchen unterstützen.

  3. Re: ...kann Amazon Musik ohne weitere Kosten nutzen

    Autor: JetLaw 14.04.19 - 13:17

    Schaffst du es bei Amazon Artikel zu finden die mit Prime Lieferung sind? Falls du die Frage mit Ja beantwortest, dann kann man dir nur sagen, genauso findet man Musik die du kostenlos hören kannst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.04.19 13:17 durch JetLaw.

  4. prime music nur noch ein teaser

    Autor: jake 14.04.19 - 19:57

    es gibt schon einiges im prime music, was kostenlos ist, aber vieles gibt es nur noch in der teuren version. ich habe ebenfalls (noch) ein prime-abo, aber ich finde diese upgrades albern. zu anfang gab es amazon music noch nicht, da wurde es als benefit von prime verkauft. mittlerweile ist es nur noch ein teaser. stattdessen bekommt man laufend popups für amazon music (bei denen nebenbei der "nein danke"-hinweis in 5-punkt-schrift dezent versteckt wird) oder die bewertung der app (die man schon lange bewertet hat). es würde mich auch nicht wundern, wenn amazon bald noch eine "ultra"-version hinterherschiebt, für noch höhere soundqualität z.b.

    da ich ohnehin auf dem rückzug von amazon bin, habe ich mich daher gerade für spotify family entschieden.

  5. Re: ...kann Amazon Musik ohne weitere Kosten nutzen

    Autor: ul mi 15.04.19 - 07:00

    Ich erwarte eigentlich, dass Amazon in den nächsten 18 Monaten die Express-Lieferung für Prime-Kunden wieder mit einem kleinen Aufschlag versieht oder dort die zusätzliche "Prime Speed"-Mitgliedschaft für 10¤/Mo voraussetzt.

    (Mein Liebling bei Prime Music sind die gemischten Alben, die angezeigt werden, obwohl nicht alle Songs in PM enthalten sind. Z.B. gar keine. Aber im Gegensatz zu den gratis-Prime-eBooks ist tatsächlich nicht nur kompletter Bull enthalten.)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Aareal Bank Group, Wiesbaden
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Peine
  4. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 107,00€ (Bestpreis!)
  2. 135,80€
  3. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...
  4. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
    In eigener Sache
    Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

    Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

    1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
    2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
    3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    1. Microsoft: Edge-Enterprise bekommt IE11-Modus
      Microsoft
      Edge-Enterprise bekommt IE11-Modus

      Microsoft hat eine Vielzahl von Funktionen für den Enterprise-Einsatz des neuen Edge-Browsers vorgestellt. Dazu gehören ein IE11-Modus, Gruppenrichtlinien und ein spezieller neuer Tab.

    2. Raspberry Pi 4: "Der Pi 4 verlangt eigentlich nach einem Lüfter"
      Raspberry Pi 4
      "Der Pi 4 verlangt eigentlich nach einem Lüfter"

      Trotz Firmware-Update und passivem Heatsink scheint der Raspberry Pi 4 unter Dauerlast zu heiß zu werden. Der Bastler Jeff Geerling sieht daher eine aktive Kühlung als notwendig an. Er nimmt sich daher ein Bauprojekt vor, das den Rechner besser kühlt.

    3. Quartals-Patchday: Oracle schließt im Juli zahlreiche Sicherheitslücken
      Quartals-Patchday
      Oracle schließt im Juli zahlreiche Sicherheitslücken

      Der Quartals-Patchday von Oracle fällt dieses Quartal etwas umfangreicher aus als in den letzten Quartalen. Der Datenbankanbieter schließt an diesem Tag mehr als 300 Sicherheitslücken. Aufgrund von Fehlern in Weblogic musste Oracle aber teils schon vorher patchen.


    1. 10:35

    2. 10:22

    3. 09:47

    4. 09:20

    5. 09:04

    6. 07:31

    7. 07:19

    8. 23:00