1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › App-Store-Provisionen: US-Politiker…

Nicht Straßenraub sondern Raubritter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht Straßenraub sondern Raubritter

    Autor: schap23 19.06.20 - 08:41

    Die Raubritter bauten ihre Burgen an wichtigen Verkehrswegen. Wenn ein Kaufmann seien Waren zu seinen Kunden bringen wollte, mußte er an der Burg des Raubritters vorbei, der dann ihm für das Durchkommen 30% abknöpfte.

  2. Re: Nicht Straßenraub sondern Raubritter

    Autor: D43 19.06.20 - 08:43

    Meinst du denn Zoll ? :P

  3. Re: Nicht Straßenraub sondern Raubritter

    Autor: schap23 19.06.20 - 08:46

    Wenn Du Deine Abgabe an die Mafia, wenn Du eine Pizzeria betreibst auch als Steuer bezeichnest, dann kannst Du die Abgabe an Raubritter als Zoll bezeichnen.

  4. Re: Nicht Straßenraub sondern Raubritter

    Autor: Oekotex 19.06.20 - 08:46

    Macht der Zoll heute auch noch so.

  5. Re: Nicht Straßenraub sondern Raubritter

    Autor: deutscher_michel 19.06.20 - 09:00

    Ist ja auch ganz offiziell der Nachfolger des Wegezoll und halt ein Mittel zur Außenpolitik.
    Ich würde es mit Raubrittern trotzdem nicht Vergleichen.. ;)

  6. Re: Nicht Straßenraub sondern Raubritter

    Autor: Oekotex 19.06.20 - 09:06

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde es mit Raubrittern trotzdem nicht Vergleichen.. ;)

    Warum nicht? Wenn du als Privatmensch in einem Land außerhalb der EU was kaufst, weil es da günstiger zu haben ist als hier, du dann hier aber Abgaben zahlen sollst, dann ist das im Kern doch nix anderes. Der Staat will Geld von dir, dafür das er nichts geleistet hat.

    Ich gehe hierbei ganz bewusst von Privatpersonen aus, die sich im Urlaub etwas für den persönlichen Gebrauch kaufen, es geht mir nicht um Waren, die zum Zwecke der Veräußerung eingeführt werden.

  7. Re: Nicht Straßenraub sondern Raubritter

    Autor: forenuser 19.06.20 - 09:30

    Erst recht im Mittelalter hattenm die niederen Stände keine freie Wohn- und Arbeitsplatzwahl und mussten daher ggf. an den Raubritter vorbei um von A nach B zu kommen.

    Aber ob man ein iPhone oder Android benutzt ist die freie Entscheidung des Konsumenten.
    Und es muss auch kein Entwickler seine App für dieses oder jenes OS entwickeln.

    Von daher hinkt der Vergleich.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  8. Re: Nicht Straßenraub sondern Raubritter

    Autor: minnime 19.06.20 - 10:24

    Oekotex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Warum nicht? Wenn du als Privatmensch in einem Land außerhalb der EU was
    > kaufst, weil es da günstiger zu haben ist als hier, du dann hier aber
    > Abgaben zahlen sollst, dann ist das im Kern doch nix anderes. Der Staat
    > will Geld von dir, dafür das er nichts geleistet hat.

    Wie gesagt, Handelpolitik. In unserem Land wurden bestimmte Bedingungen geschaffen, an die sich die Unternehmen zu halten haben, das betrifft u.A. Arbeitnehmerrechte und Umweltschutzauflagen. Wenn ein Produkt in einem anderen Land günstiger ist als hier, dann nicht zuletzt deshalb weil die Auflagen dort nicht so streng sind. Nun wird mit den Zöllen Chancengleichheit hergestellt, weil sich sonst unsere strengen Regeln nicht durchsetzen lassen.

  9. Re: Nicht Straßenraub sondern Raubritter

    Autor: Oekotex 22.06.20 - 13:11

    Dann kann mans beim AppStore ja auch ganz locker so sehen:
    Im AppStore wurden bestimmte Bedingungen geschaffen, an die sich die Programmierer zu halten haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FAST LTA GmbH, München
  2. HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach bei Coburg
  3. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
    Programmiersprache Go
    Schlanke Syntax, schneller Compiler

    Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
    Von Tim Schürmann


      Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
      Indiegames-Rundschau
      Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

      Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
      Von Rainer Sigl

      1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
      2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
      3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch