1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Homekit will nicht in jedes…

Schön, dass Golem mal wieder "vergessen" hat....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schön, dass Golem mal wieder "vergessen" hat....

    Autor: zettifour 24.01.15 - 18:15

    ...WARUM Apple hier restriktiv vorgeht. Mal wieder typisch.....

  2. Re: Schön, dass Golem mal wieder "vergessen" hat....

    Autor: moppi 24.01.15 - 18:24

    Warte warte warte



    ... War es nicht doch maximaler gewinn???

    hier könnte ein bild sein

  3. Re: Schön, dass Golem mal wieder "vergessen" hat....

    Autor: ad (Golem.de) 24.01.15 - 18:30

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...WARUM Apple hier restriktiv vorgeht. Mal wieder typisch.....


    Sagen sie es uns doch allen! ;)

    Mit freundlichen Grüßen

    ad (Golem.de)

  4. Re: Schön, dass Golem mal wieder "vergessen" hat....

    Autor: dev_null 24.01.15 - 18:33

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...WARUM Apple hier restriktiv vorgeht. Mal wieder typisch.....

    Statt mit dem Finger auf andere zu Zeigen hättest du es sagen können, so ist dein Posting komplett bedeutungslos.

  5. Re: Schön, dass Golem mal wieder "vergessen" hat....

    Autor: sidekick1 24.01.15 - 19:14

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...WARUM Apple hier restriktiv vorgeht. Mal wieder typisch.....


    Tu uns bitte allen den Gefallen und erleuchtet uns mit deinem Wissen!

  6. Re: Schön, dass Golem mal wieder "vergessen" hat....

    Autor: nykiel.marek 24.01.15 - 19:23

    Nee, lieber nicht :D
    LG, MN

  7. Re: Schön, dass Golem mal wieder "vergessen" hat....

    Autor: User_x 24.01.15 - 20:24

    steht doch im unteren abschnitt im artikel, weil irgendwas da selbst die verbindung aufbauen muss...

    äh, sorry - wlan... das sind doch netzwerkgeräte, was hat bitteschön apple da zu melden? notfalls kommt halt ne fritzbox und steuert alles... sogar per vpn ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.15 20:26 durch User_x.

  8. Re: Schön, dass Golem mal wieder "vergessen" hat....

    Autor: Jasmin26 24.01.15 - 21:34

    es feht nicht ums steuern, es geht um daten, das mit abstand wertvollste gut im netz

  9. Weil Apple es sicher will

    Autor: Eurit 24.01.15 - 23:17

    Wenn die Kommunikation an Homekit vorbei geht, dann hat Apple keine Kontrolle und damit der User auch nicht und im Zweifel wird wieder Apple beschimpft.

    Wie bei Health geht es um die Daten und den Zugriff auf die Geräte.

    Deine Fritzbox kann man hacken und dann kann der Dieb von außen deine Wohnungstür öffnen (Wohnungstürschloss).

    Das wird der Grund sein und das finde ich doch okay.

    Der Logik verpflichtet :)

  10. Re: Weil Apple es sicher will

    Autor: Wallbreaker 24.01.15 - 23:37

    Eurit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine Fritzbox kann man hacken und dann kann der Dieb von außen deine
    > Wohnungstür öffnen (Wohnungstürschloss).
    >
    > Das wird der Grund sein und das finde ich doch okay.

    Ironie-Tags vergessen?

    Und Apple-Geräte lassen sich nicht hacken?

  11. Re: Weil Apple es sicher will

    Autor: dev_null 25.01.15 - 00:27

    Eurit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Kommunikation an Homekit vorbei geht, dann hat Apple keine
    > Kontrolle und damit der User auch nicht und im Zweifel wird wieder Apple
    > beschimpft.
    >
    > Wie bei Health geht es um die Daten und den Zugriff auf die Geräte.
    >
    > Deine Fritzbox kann man hacken und dann kann der Dieb von außen deine
    > Wohnungstür öffnen (Wohnungstürschloss).
    >
    > Das wird der Grund sein und das finde ich doch okay.

    Glaube ich dir nicht.
    Ich möchte einen Beweis für einen aktuell möglichen Hack meiner Fritzbox 6360 und 7390.

  12. Re: Weil Apple es sicher will

    Autor: User_x 25.01.15 - 00:37

    Wallbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eurit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Deine Fritzbox kann man hacken und dann kann der Dieb von außen deine
    > > Wohnungstür öffnen (Wohnungstürschloss).
    > >
    > > Das wird der Grund sein und das finde ich doch okay.
    >
    > Ironie-Tags vergessen?
    >
    > Und Apple-Geräte lassen sich nicht hacken?

    ironie*/ hausdurchsuchung demnächst: fbi stellt antrag zur türöffnung bei apple mittels onlineformular /*

    ...also entflammt gerade ein kampf was die zukünftige steuerzentrale im heimischen netzwerk wird?

    der router, der als gateway auch dns und dhcp sowie wlan und eben bei einer fritzbox auch andere dienste wie iptv (bei vdsl), ntp, vpn und evtl. mediaserver, drucker über usb/ip sowie anschluss auf den google-play content bietet hat also zuviel einfluss und man braucht einen weiteren stromfresser zuhause, damit ja nicht der energiebedarf sinken könnte zumal schon ein zwangsrouter davor auch strom frisst?

    wie wärs mal, mit avm zu sprechen - evtl. kann man itunes sync dort auch etablieren - würde eigene entwicklungskosten sparen ;). strom schalten kann die fb zumindest schon mit passender hardware. ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.15 00:39 durch User_x.

  13. Aus "Sicherheitsgründen"?

    Autor: miauwww 25.01.15 - 11:30

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...WARUM Apple hier restriktiv vorgeht. Mal wieder typisch.....

    Das sagen die doch immer, um solche Restriktionen zu begründen. Ich finds jedenfalls wenig glaubhaft.

  14. Re: Schön, dass Golem mal wieder "vergessen" hat....

    Autor: nicoledos 25.01.15 - 12:01

    Think different.

  15. Re: Schön, dass Golem mal wieder "vergessen" hat....

    Autor: Forwarder78 26.01.15 - 10:51

    Apple macht das schon immer sehr clever...
    Das ganze "Prinzip" hat ja schon bei den Carriern funktioniert, warum nicht auch hier das selbe Spiel mit der Lizenz zum Geld drucken ?
    Bei der (eher nicht kostenfreien) "Zertifizierung" der Anbieter von Heimautomationslösungen kann man so bequem einiges der eigenen Entwicklungsarbeit auf die Hersteller auslagern ("Nein, euer Protokoll/Prozess kann nicht verwendet werden, es muss XY sein" etc..) bzw. mit vom Hersteller angeforderten angepassten APIs noch einmal die eigene Entwicklungsarbeit verkürzen.
    Die (hier genannte) vorgebliche Datensicherheit ist ein Hoax, diese ist durch eine Zwangszertifizierung durch Apple bzw. den Zwang auf vorgegebene Verbindungsprozesse nicht gegeben....
    Aber ich denke gerade Apple wird sich als "NSA-Backdoor-Company No.1" ([c]Snowden) hüten diese Karte auszuspielen....

    Im Prinzip versucht man hier einfach wieder in einer immer größer werdenden Nische schon frühzeitig seine Standards zu etablieren und die Konkurrenz von vorne herein auszusperren bzw. die iPhone/iPad Benutzer an sich zu binden.
    Denn eine Heimautomation "Made for iPhone/iPad" wird sich in Zukunft dann nur unter großen mühen (wenn überhaupt) über ein alternatives System steuern lassen und falls das aktuelle i-Device dann den Geist aufgibt oder man doch einmal die Plattform wechseln will wird man sich das dann auch sehr gut überlegen da man schon einige hundert-bis tausende Euro in seine Heimautomation gesteckt hat und diese Kosten bei einer alternativen Plattform eventuell noch einmal tragen müsste - da sind dann die Anschaffungskosten für das neue iDevice oft günstiger (zumindest bis sich die Heimautomation dann technisch "überlebt" hat und man das System gegen ein technisch aktuelles ersetzt)

    Ich hab bei der persönlich eingesetzten Heimautomations-Elektronik immer darauf geschaut das diese innerhalb spezifizierter Standards (zB. IEEE 802.11, EIB/KNX, BLE..) läuft um so zumindest einige Jahre Plattform unabhängig steuern zu können, da es aktuell noch kaum "echte" offene (im Sinne von Open Source) Standards in diesem Bereich gibt die großflächig unterstützt werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Protagen Protein Services GmbH, Heilbronn, Dortmund
  2. Regierung von Oberbayern, München
  3. Stadt Regensburg, Regensburg
  4. Technische Universität Berlin, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 418,15€
  2. 515,65€
  3. (u. a. Asus TUF-RTX3080-10G-GAMING 10GB für 739€, MSI GeForce RTX™ 3080 GAMING X TRIO 10GB...
  4. (u. a. GIGABYTE GeForce RTX 3080 Eagle OC 10G für 699€, ASUS GeForce RTX 3080 TUF GAMING für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de