Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: iTunes beendet Stream von TV…

Überzogene Vorstellungen seitens der Rechteinhaber... (RTL - Stern TV)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Überzogene Vorstellungen seitens der Rechteinhaber... (RTL - Stern TV)

    Autor: redex 29.08.11 - 10:56

    Ich hatte vor 2 Wochen die letzten 10 Minuten von Stern TV auf RTL verpasst. Dachte es wäre kein Problem, beim RTL eigenen streamingangebot war es nicht vorhanden, also ging ich auf die Stern eigene webseite. Unter der Rubrik "Archiv" war allerdings kein wirkliches archiv zu finden sondern nur textschnipsel was in der Sendung behandelt wurde.

    Ich hab mich dann mal auf doof gestellt und dem Support geschrieben das die videos nicht angezeigt würden und wo sich die Sendung denn sonst noch finden lassen könnte.

    Zurück kam folgende EMail:
    ---------------------------------------------------
    Sehr geehrter Herr X,

    vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihr Interesse an unserer Sendung stern TV.

    Leider werden unsere Beiträge aus lizenzrechtlichen Gründen nicht ins Netz gestellt und unsere Wiederholung
    in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 04:00 Uhr auf RTL bereits ausgestrahlt. Dort hatten Sie letztmalig die
    Möglichkeit, die Sendung kostenfrei aufzuzeichnen.

    Sie können natürlich einen Beitrag aus unserer Sendung als Mitschnitt bestellen. (Die gesamte Sendung bieten wir leider generell nicht als Mitschnitt.) Die Kosten dafür betragen allerdings ¤ 90,- (inkl. MwSt.), vorbehaltlich einer rechtlichen Prüfung. Bei Interesse senden Sie uns bitte erneut ein Schreiben in dem Sie bestätigen, die Kosten zu übernehmen.
    Die DVD mit dem gewünschten Thema (Bitte nochmals Sendedatum und Titel vermerken!) schicken wir dann samt der Rechnung an Ihre Adresse. Wir weisen aber darauf hin, dass die Kopie nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden darf und jede Kopie mit einem sichtbaren Time Code versehen ist.

    Weitergehende Informationen zu unseren Beiträgen finden Sie in unserer Archivfunktion unter www.sterntv.de.
    Das Archiv reicht ca. 1 Jahr zurück.

    Wir hoffen, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten und würden uns freuen, Sie auch weiterhin als Zuschauer bei stern TV
    begrüßen zu dürfen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Carmen Weber
    i&u TV
    Redaktion stern TV
    ---------------------------------------------------

    90¤ für einen EINZELNEN BEITRAG! - Wenn DAS nicht mal absolut weltfremde vorstellungen sind weiss ich auch nicht...

  2. Re: Überzogene Vorstellungen seitens der Rechteinhaber... (RTL - Stern TV)

    Autor: Anonymer Nutzer 29.08.11 - 13:35

    Mal abgesehen davon, dass ich dir prinzipiell Recht gebe, muss ich aber auch hier die Ablaeufe in einem solchen Sender beschreiben (die ich zumindest mal bei einem Radiosender erleben durfte): Die Sender sind rechtlich verpflichtet, alles gesendete Material in Form eines Protokollmitschnitts aufzuzeichnen. Dieser Vorgang ist weitgehend automatisiert. Um auf Anfrage hier eine Stelle in der Aufzeichnung zu finden, zu schneiden und zu kopieren, bedarf es nicht nur einer DVD und ein paar Mausklicks. Neben rechtlichen Fragen (was ja im Anschreiben erwaehnt wurde, ganz besonders wenn Fremdbeitraege gesendet wurden) entsteht hier eben Aufwand beim Finden der entsprechenden Datentraeger/Medien/Aufzeichnungsstellen und beim Bearbeiten des Ausschnitts. Ggf. muss noch das Format der Aufzeichnung konvertiert werden, weil das Archiv ggf. ein eigenes Format verwendet. Zudem gibt es bei einem Sender keine Abteilung, die sich mit sowas tagtaeglich befasst, so dass eben voll bezahlte Mitarbeiter sowas aus Kulanz machen. Da sind eben 90,- EUR schnell aufgebraucht... Es geht also hier wohl kaum um Lizenzkosten als viel mehr um Lohn-, Versand- und Materialkosten sowie MwSt (immerhin ca. 15,- EUR an den Staat fuers nichts-tun).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. BWI GmbH, München, Rheinbach
  3. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  4. Fachhochschule Aachen, Aachen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 14,99€ (Bestpreis!)
  2. 47,99€
  3. 349,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
    Razer Blade 15 Advanced im Test
    Treffen der Generationen

    Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
    2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

    Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
    Ursula von der Leyen
    Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

    Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
    Ein Bericht von Justus Staufburg

    1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

    1. Wettbewerb: US-Regierung ermittelt gegen Amazon, Facebook und Google
      Wettbewerb
      US-Regierung ermittelt gegen Amazon, Facebook und Google

      In den USA könnte es ungemütlich für die großen Tech-Unternehmen werden. Das US-Justizministerium will mögliche Behinderungen des Wettbewerbs durch Amazon, Facebook und Google prüfen. Die Gründe dafür könnten auch politischer Natur sein.

    2. Auto-Entertainment: Carplay im BMW wird teils günstiger
      Auto-Entertainment
      Carplay im BMW wird teils günstiger

      Für BMWs Carplay-Unterstützung müssen Kunden ein Navigationssystem kaufen und ein kostenpflichtiges Abonnement abschließen. Das ist nun günstiger geworden.

    3. Cabrio: Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto
      Cabrio
      Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

      Renault hat sein Kultmodell aus den späten 60er Jahren neu aufgelegt. Der Renault 4 Plein Air ist zeitgemäß mit einem Elektroantrieb ausgerüstet.


    1. 08:22

    2. 07:30

    3. 07:18

    4. 19:25

    5. 17:38

    6. 17:16

    7. 16:30

    8. 16:12