Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: iTunes beendet Stream von TV…

Überzogene Vorstellungen seitens der Rechteinhaber... (RTL - Stern TV)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Überzogene Vorstellungen seitens der Rechteinhaber... (RTL - Stern TV)

    Autor: redex 29.08.11 - 10:56

    Ich hatte vor 2 Wochen die letzten 10 Minuten von Stern TV auf RTL verpasst. Dachte es wäre kein Problem, beim RTL eigenen streamingangebot war es nicht vorhanden, also ging ich auf die Stern eigene webseite. Unter der Rubrik "Archiv" war allerdings kein wirkliches archiv zu finden sondern nur textschnipsel was in der Sendung behandelt wurde.

    Ich hab mich dann mal auf doof gestellt und dem Support geschrieben das die videos nicht angezeigt würden und wo sich die Sendung denn sonst noch finden lassen könnte.

    Zurück kam folgende EMail:
    ---------------------------------------------------
    Sehr geehrter Herr X,

    vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihr Interesse an unserer Sendung stern TV.

    Leider werden unsere Beiträge aus lizenzrechtlichen Gründen nicht ins Netz gestellt und unsere Wiederholung
    in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 04:00 Uhr auf RTL bereits ausgestrahlt. Dort hatten Sie letztmalig die
    Möglichkeit, die Sendung kostenfrei aufzuzeichnen.

    Sie können natürlich einen Beitrag aus unserer Sendung als Mitschnitt bestellen. (Die gesamte Sendung bieten wir leider generell nicht als Mitschnitt.) Die Kosten dafür betragen allerdings ¤ 90,- (inkl. MwSt.), vorbehaltlich einer rechtlichen Prüfung. Bei Interesse senden Sie uns bitte erneut ein Schreiben in dem Sie bestätigen, die Kosten zu übernehmen.
    Die DVD mit dem gewünschten Thema (Bitte nochmals Sendedatum und Titel vermerken!) schicken wir dann samt der Rechnung an Ihre Adresse. Wir weisen aber darauf hin, dass die Kopie nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden darf und jede Kopie mit einem sichtbaren Time Code versehen ist.

    Weitergehende Informationen zu unseren Beiträgen finden Sie in unserer Archivfunktion unter www.sterntv.de.
    Das Archiv reicht ca. 1 Jahr zurück.

    Wir hoffen, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten und würden uns freuen, Sie auch weiterhin als Zuschauer bei stern TV
    begrüßen zu dürfen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Carmen Weber
    i&u TV
    Redaktion stern TV
    ---------------------------------------------------

    90¤ für einen EINZELNEN BEITRAG! - Wenn DAS nicht mal absolut weltfremde vorstellungen sind weiss ich auch nicht...

  2. Re: Überzogene Vorstellungen seitens der Rechteinhaber... (RTL - Stern TV)

    Autor: Anonymer Nutzer 29.08.11 - 13:35

    Mal abgesehen davon, dass ich dir prinzipiell Recht gebe, muss ich aber auch hier die Ablaeufe in einem solchen Sender beschreiben (die ich zumindest mal bei einem Radiosender erleben durfte): Die Sender sind rechtlich verpflichtet, alles gesendete Material in Form eines Protokollmitschnitts aufzuzeichnen. Dieser Vorgang ist weitgehend automatisiert. Um auf Anfrage hier eine Stelle in der Aufzeichnung zu finden, zu schneiden und zu kopieren, bedarf es nicht nur einer DVD und ein paar Mausklicks. Neben rechtlichen Fragen (was ja im Anschreiben erwaehnt wurde, ganz besonders wenn Fremdbeitraege gesendet wurden) entsteht hier eben Aufwand beim Finden der entsprechenden Datentraeger/Medien/Aufzeichnungsstellen und beim Bearbeiten des Ausschnitts. Ggf. muss noch das Format der Aufzeichnung konvertiert werden, weil das Archiv ggf. ein eigenes Format verwendet. Zudem gibt es bei einem Sender keine Abteilung, die sich mit sowas tagtaeglich befasst, so dass eben voll bezahlte Mitarbeiter sowas aus Kulanz machen. Da sind eben 90,- EUR schnell aufgebraucht... Es geht also hier wohl kaum um Lizenzkosten als viel mehr um Lohn-, Versand- und Materialkosten sowie MwSt (immerhin ca. 15,- EUR an den Staat fuers nichts-tun).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Neumünster, Neumünster
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  4. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-67%) 3,30€
  3. (-12%) 52,99€
  4. 39,99€ (Release am 3. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. App-Entwicklung: Google startet Langzeitsupport für Android-NDK
    App-Entwicklung
    Google startet Langzeitsupport für Android-NDK

    Das für native Programmierung mit C und C++ gedachte NDK von Android erhält künftig Langzeitsupport. Der Werkzeugkasten soll jährlich aktualisiert werden.

  2. Nvidia: Shield TV Pro samt Fernbedienung erscheint bald
    Nvidia
    Shield TV Pro samt Fernbedienung erscheint bald

    Bei Händlern waren kurzzeitig das Shield TV Pro, eine kleine zylindrische Basisversion und Zubehör verfügbar: Nvidia verbaut einen sparsameren Chip, der Dolby Vision für HDR und 4K-Upscaling unterstützt.

  3. Elektroauto von VW: Es hat sich bald ausgegolft
    Elektroauto von VW
    Es hat sich bald ausgegolft

    Es hat eine Weile gedauert, aber jetzt startet VW in die Verkehrswende: Ab November läuft in Zwickau das Elektroauto ID.3 vom Band. Dafür baut der Konzern den Standort in Sachsen fast vollständig um.


  1. 12:57

  2. 12:35

  3. 12:03

  4. 11:50

  5. 11:35

  6. 11:20

  7. 11:05

  8. 10:45